Konzept UTM-Zonen-Sprünge

Moderator: Roland Ziegler

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
F. Schn.
Beiträge: 6562
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Konzept UTM-Zonen-Sprünge

#61 Beitrag von F. Schn. »

Jan hat geschrieben: 05.12.2022 22:05:25 man nähert an jedem Übergangspunkt die lokal exakte Transformation mit Schieben plus Drehen bestmöglich an [...] und wechselt die im Simulator verwendete Transformation dann eben je nach Kamerastandort.
Genau. Sobald der Spielerzug oder die Kamera die UTM-Zone quert (oder ein Modul in einer andern UTM-Zone betritt), wechselt Zusi in die neue UTM-Zone. Der Vektor+Winkel entfällt. Das Modul wird nun wieder an der bausietig vorgesehenen Stelle in der neuen UTM-Zone dargestellt. Sämtliche Module der neuen Zone stoßen damit so zusammen, wie es bauseitig in der neuen UTM-Zone vorgesehen war.
Roland Ziegler hat geschrieben: 06.12.2022 14:33:37 Die UTM-Transformation eines Komplett-Moduls in die Nachbarzone automatisch zur Laufzeit wird als wenig praktikabel eingeschätzt, auf Grund der Nicht-Linearität des Manövers. Und Umstieg auf geografisch oder gar geozentrisch ist auch keine Option, da noch viel aufwändiger.
Ich glaube, du meinst, nicht zur Laufzeit im Sinne einer situationsabhängigen Transformation; sondern zum Ladezeitpunkt ein Modul einmalig zu transformieren, oder?
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 33338
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Konzept UTM-Zonen-Sprünge

#62 Beitrag von Carsten Hölscher »

OK, das scheint mir grundsätzlich machbar. Dann bräuchten wir mal einen Testfall. Dankbar sind Module mit kurzen Ladezeiten. Gibt's da schon was passendes?

Carsten

Jan
Beiträge: 510
Registriert: 28.11.2007 19:13:51
Wohnort: Stutensee

Re: Konzept UTM-Zonen-Sprünge

#63 Beitrag von Jan »

F. Schn. hat geschrieben: 06.12.2022 19:00:58
Jan hat geschrieben: 05.12.2022 22:05:25 man nähert an jedem Übergangspunkt die lokal exakte Transformation mit Schieben plus Drehen bestmöglich an [...] und wechselt die im Simulator verwendete Transformation dann eben je nach Kamerastandort.
Genau. Sobald der Spielerzug oder die Kamera die UTM-Zone quert (oder ein Modul in einer andern UTM-Zone betritt), wechselt Zusi in die neue UTM-Zone. Der Vektor+Winkel entfällt. Das Modul wird nun wieder an der bausietig vorgesehenen Stelle in der neuen UTM-Zone dargestellt. Sämtliche Module der neuen Zone stoßen damit so zusammen, wie es bauseitig in der neuen UTM-Zone vorgesehen war.
Stimmt, wenn man die Grenze überquert, kann man die Transformation ja umkehren, und wenn die Kamera synchron mitverschoben wird, fällt niemandem was auf. Jetzt verstehe ich endlich, was du genau meinst. Wenn die Abweichungen so klein sind, das das auf längere Entfernung nicht auffällt, könnte das tatsächlich klappen. Also d.h. während man in Zone 32 unterwegs ist, werden alle Zone 33-Module transformiert dargestellt. Dadurch passen die Übergänge 32/33 perfekt, während gleichzeitig innerhalb der Zone 33 kleine Unsauberkeiten auftauchen, da wir nur vereinfacht ohne Verzerrung transformieren. Aber im Detail wird das niemandem auffallen, da wir ja gerade in Zone 32 unterwegs ist, und wenn die Abweichungen nicht dramatisch sind, wird auch bei irgendwelchen entfernten Bergen am Rande der Sichtweite nichts auffälliges zu bemerken sein.
Sobald man die Zone überquert, wird das ganze einfach umgekehrt, d.h. Zone 33 nativ ohne Transformation dargestellt, und umgekehrt Zone 32 transformiert.

Beim Sonnenstand müsste man noch schauen: Ist der Sonnenstand momentan auf Gitternord bezogen (dann hätte man beim Übergang zwischen den Zonen ja den plötzlichen Sprung des Sonnenstandes von ein paar Grad), oder wird die Sonne ohnehin schon korrekt an Hand der tatsächlichen geographischen Länge berechnet (denn nur am Bezugsmeridian stimmen Gitternord und geographisches Nord überein, und östlich/westlich davon entsprechend nicht mehr, sondern leicht zueinander verdreht)?

Benutzeravatar
Gorgi [Vale]
Beiträge: 202
Registriert: 10.04.2019 20:22:10
Aktuelle Projekte: Am Bau bei der LN6 mitwirken.

Mdl Hcknhm,
Strecke 4020 & 4080 Schwetzingen(Mannheim) bis Üst. Forst / Graben-Neudorf.

Re: Konzept UTM-Zonen-Sprünge

#64 Beitrag von Gorgi [Vale] »

Nabend,
wir hätten einen Testfall.
Bild
Die Module müssten noch erzeugt werden, allerdings bleibt uns hierbei die Frage offen, wie wir das Modul 2 trassieren sollen wegen der Grenzthematik.
Modul 1 ist in U31 und Modul 3 in U32.
Der weiße Strich auf dem Bild veranschaulicht die Zonengrenze.

LG RoterStein & Gorgi

lipkegu
Beiträge: 103
Registriert: 14.12.2022 23:09:43
Wohnort: Berlin Lichtenberg
Kontaktdaten:

Re: Konzept UTM-Zonen-Sprünge

#65 Beitrag von lipkegu »

Ich wollte mal fragen ob hier mittlerweile schobn was geplant ist.
Zusi 3 (Steam & Stick)

Benutzeravatar
Leonard K.
Beiträge: 1027
Registriert: 12.06.2020 19:03:07
Aktuelle Projekte: Regensburg

Re: Konzept UTM-Zonen-Sprünge

#66 Beitrag von Leonard K. »

Wäre ganz gut, bei dem Thema mal eine Rückmeldung zu haben. Ich baue Regensburg - Schwandorf komplett in Zone 32, obwohl die Strecke in 33 liegt. Da die Strecke im Wesentlichen parallel zur Zonengrenze verläuft, werde ich das da auch so beibehalten.

Bei den Strecken, die weiter nach Osten verlaufen müsste ich aber irgendwo einen Schnitt einbauen. Besonders ist davon die Strecke von Schwandorf nach Furth im Wald betroffen, von der es ja schon die ersten beiden Module Wackersdorf und Altenschwand gibt. Da wäre aus meiner Sicht innerhalb den nächsten Module ein Zonenwechsel erforderlich. Bevor ich da also neue Module anfange, hätte ich gerne eine Rückmeldung, wie der Stand bei dem Thema ist.

Benutzeravatar
Gorgi [Vale]
Beiträge: 202
Registriert: 10.04.2019 20:22:10
Aktuelle Projekte: Am Bau bei der LN6 mitwirken.

Mdl Hcknhm,
Strecke 4020 & 4080 Schwetzingen(Mannheim) bis Üst. Forst / Graben-Neudorf.

Re: Konzept UTM-Zonen-Sprünge

#67 Beitrag von Gorgi [Vale] »

Nabend,
auch nochmal aus France die Rückfrage wie denn der aktuelle Stand dazu ist, wir haben nämlich aktuell zwei getrennte Netze, einmal in U31 und U32.
Wir würden die gerne in Zukunft verbinden um so ein Fahren in vollen 320 km/h ermöglichen, ansonsten muss man den Fahrplan zweiteilen für jede Zone einen, was ich weniger für sinnvoll aber anders nicht machbar halte aktuell.

Gruß
Maurice und Gorgi

lipkegu
Beiträge: 103
Registriert: 14.12.2022 23:09:43
Wohnort: Berlin Lichtenberg
Kontaktdaten:

Re: Konzept UTM-Zonen-Sprünge

#68 Beitrag von lipkegu »

Oder Binfelde, was bei Stendal liegt, und das Modul Schönhausen,Schönhauser Damm, und Alwins Rechnung "Großwudicke" ^^"
Zusi 3 (Steam & Stick)

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 33338
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Konzept UTM-Zonen-Sprünge

#69 Beitrag von Carsten Hölscher »

Ich hatte noch keine Zeit, mich damit näher zu befassen. Daher kann ich im Moment auch keine sinnvolle Prognose abgeben, da der zu erwartende Aufwand nicht abzuschätzen ist.

C arsten

Antworten