Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

Alle anderen Add-Ons wie Signale, Landschaftsobjekte usw.
Nachricht
Autor
Alwin Meschede
Beiträge: 8530
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#301 Beitrag von Alwin Meschede »

Ich habe Zusis Standard-Fahrleitungsmast (Flachmast.lod.ls3) überarbeitet. Er ist jetzt ein zeichnungsgerechter 7,75-Meter-U100-Mast und hat einen ausmodellierten Mastfuß bekommen. Dadurch werden auf einen Schlag netzweit 6000 Maste optisch aufgewertet.

Alt:
Bild

Neu:
Bild

Theoretisch ist der Mast auch für gerenderte Texturen mit Umgebungsverdeckung vorbereitet. Bei den ohnehin sehr dunkel daherkommenden Bundesbahn-Masten kommt der Effekt anders als bei den hellen Reichsbahn-Masten allerdings kaum zur Geltung, so dass ich da einstweilen doch noch drauf verzichten würde:

Bild
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3055
Registriert: 14.03.2009 22:36:06
Aktuelle Projekte: Zusitools (http://git.io/zusitools)

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#302 Beitrag von Johannes »

Hast du auch das Shading am Ausleger angefasst? Der in der Flachmast.lod.ls3 fest eingebaute Ausleger hat, anders als die Ausleger-Einzelteile, derzeit kein Smooth Shading. Das wäre eine weitere optische Verbesserung.

Alwin Meschede
Beiträge: 8530
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#303 Beitrag von Alwin Meschede »

Das ist aber ein anderes Objekt (Flachmast-Standard_k.lod.ls3 usw.). Ich war nur an dem Pinn ohne Ausleger dran. Das jetzt auf die anderen Maste der selben Familie zu übertragen, steht noch aus.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Alwin Meschede
Beiträge: 8530
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#304 Beitrag von Alwin Meschede »

Noch eine optische Aufwertung: In der Kopfdatei für die bisherige Standard-Doppelauslegerhalterung verknüpfe ich jetzt in geometriekompatibler Weise ein Bauteil aus dem Ebs-Ordner. Damit werden die Altbestände an zweidimensionalen Doppelauslegerhalterungen jetzt dreidimensional. Die aufgeweckteren unter den Streckenbauern haben ihre neueren Fahrleitungsanlagen seit einiger Zeit ohnehin schon mit dem Ebs-Bauteil gebaut.

Vorher:
Bild

Nachher:
Bild
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 32637
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#305 Beitrag von Carsten Hölscher »

Danke für die Datenpflege - was man noch machen könnte in dem Zusammenhang: Die Seitenhalter im Bestand sind m.E. geometrisch nicht ganz optimai - also der Bereich der Anbindung.

Carsten

Alwin Meschede
Beiträge: 8530
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#306 Beitrag von Alwin Meschede »

Die alten Ausleger halte ich ja für einen hoffnungslosen Fall. Aufgrund ihrer falschen Systemhöhe wird man sie in der Regel auch künftig nicht 1:1 gegen bessere Bauteile tauschen können. Also ich würde in diese Ausleger keine Zeit mehr investieren wollen. Falls der damit befasste Kollege künftig mit maßgerechteren Ebs-Auslegern um die Ecke kommt, dann wäre es wahrscheinlich sinnvoll, aus dem dann erreichten Konstruktionsstand Varianten abzuleiten, die 1:1 geometriekompatibel zum Altbestand sind.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Fabian Schöpflin
Beiträge: 605
Registriert: 03.10.2016 01:16:10
Aktuelle Projekte: Ebs-/Ezs-Oberleitungen
Wohnort: Waghäusel

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#307 Beitrag von Fabian Schöpflin »

Es ist durchaus im Bereich des Machbaren aus Ezs-/Ebs-Bauteilen einen 1:1 Ersatz für den deutschen Fahrleitungsbaukasten zu erstellen. Gleiche Geometrie (SH 1,70 m), aber höherer Detailgrad, damit ersparte man sich dann die komplette Neuerstellung der Kettenwerke. Es muss halt nur klar kommuniziert werden, dass für neue Streckenmodule die Verwendung dieser alten Fahrleitungsausleger tabu ist, sonst drehen wir uns hier besinnlich im Kreis.

Alwin Meschede
Beiträge: 8530
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#308 Beitrag von Alwin Meschede »

Da ich jetzt ohnehin alle alten Fahrleitungsmasten einmal durchnudeln musste, habe ich noch eine weitere Sache geändert:
Bild

Die Ankerpunkte für Hektometertafeln sind jetzt leicht zum Gleis hin versetzt, so dass in den meisten Fällen automatisch eine vorbildgerechtere Anordnung entsteht. Auch die Höhe der Anbringung entspricht jetzt den Regeln des Vorbilds. Deshalb gibt es auch zwei neue Ankerpunkte für Hektometertafeln an Masten im Gleisfeld - dort müssen die Tafeln höher hängen. Die Automatik des 3D-Editors nutzt hingegen die Ankerpunkte für die Anbringung auf Randweghöhe.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Bernhard Raschke
Beiträge: 550
Registriert: 18.02.2003 18:32:49
Wohnort: 72655 Altdorf

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#309 Beitrag von Bernhard Raschke »

Hallo Alwin,

ich habe ein gesehen, dass ein paar wenige Maste die Hektometertafeln "implantiert" haben; sie hängen in der Struktur anstatt davor. Ich war in letzter Zeit öfter auf Kassel-Hamburg unterwegs, habe mir aber die genauen Stellen nicht abgespeichert. ?(

Ist eigentlich nicht so wichtig, ggf. also einfach überlesen! :]
Grüssle Bernhard

Alwin Meschede
Beiträge: 8530
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#310 Beitrag von Alwin Meschede »

Es gab mal den Gittermast 8m2, der kein konkretes Vorbild hatte. Wenn der jetzt gegen den Gittermast 8m0 getauscht wurde, muss man eine vorhandene Hektometertafel einmal anfassen und um 1,5 Grad kippen. Dann wird alles gut.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Leonard K.
Beiträge: 697
Registriert: 12.06.2020 19:03:07
Aktuelle Projekte: Regensburg-Schwandorf
Augsburg-Donauwörth

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#311 Beitrag von Leonard K. »

Alwin Meschede hat geschrieben: 17.04.2016 12:44:21Soweit also der Vorspann. Konkret möchte ich ansagen, dass ich heute etwas eye-candy gebastelt habe, nämlich einen Bausatz für Streckentrenner der DB:
Bild
Da sich mit Zusi 3.5 der Einbau erleichtert hat, möchte ich mal Werbung für den Streckentrenner machen. Mit der neuen Kettenlinien-DLL kann man nämlich problemlos die Rolle mit dem Trenner verbinden, ohne dass irgendwelche Drähte in den Himmel aufsteigen. ;)

Streckentrenner machen die Fahrleitungsanlage noch spannender, sie sind auch in praktisch jedem Bahnhof vorhanden. In großen Bahnhöfen sind sie natürlich massenhaft eingebaut:
Bild

Bild

Leonard K.
Beiträge: 697
Registriert: 12.06.2020 19:03:07
Aktuelle Projekte: Regensburg-Schwandorf
Augsburg-Donauwörth

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#312 Beitrag von Leonard K. »

Radspannwerk zweifach, linkes Kettenwerk mit nachgespanntem Tragseil, rechts festes Tragseil:
Bild

Leonard K.
Beiträge: 697
Registriert: 12.06.2020 19:03:07
Aktuelle Projekte: Regensburg-Schwandorf
Augsburg-Donauwörth

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#313 Beitrag von Leonard K. »

Hängestütze mit Zug- und Druckstrebe:
Bild

Das Quertragwerk habe ich ganz normal zwischen den beiden Gittermasten gebaut, das untere Richtseil habe ich dann mittels "Punkte verschieben" eingekürzt. Das Seil von der Hängestütze zum rechten Mast ist mit der Kettenlinien-DLL entstanden (gleiche Konfiguration wie bei Mehrfachabzügen).

Benutzeravatar
Stefan (TheShow2006)
Beiträge: 1437
Registriert: 08.08.2010 17:54:23
Aktuelle Projekte: Zusi 3 Professional/Hobby
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens

#314 Beitrag von Stefan (TheShow2006) »

Leonard K. hat geschrieben: 28.02.2023 16:47:05 Hängestütze mit Zug- und Druckstrebe:
Bild

Das Quertragwerk habe ich ganz normal zwischen den beiden Gittermasten gebaut, das untere Richtseil habe ich dann mittels "Punkte verschieben" eingekürzt. Das Seil von der Hängestütze zum rechten Mast ist mit der Kettenlinien-DLL entstanden (gleiche Konfiguration wie bei Mehrfachabzügen).
Sowas kann man auch fix nach Blender exportieren.

Grüße

Antworten