Aktuelle Zeit: 17.06.2019 08:58:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 463 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 26.11.2018 20:04:40 
Offline

Registriert: 21.08.2015
Beiträge: 353
Wohnort: München
Ein (kombinierter Temperatur- und) Regensensor für den Automatikbetrieb der Weichenheizung.

Das orange Kabel geht zu den Heizstäben der WHZ.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 26.11.2018 21:50:05 
Offline

Alter: 37
Registriert: 19.08.2006
Beiträge: 862
Wohnort: Königshain (bei Görlitz)
Hallo,

danke für die Antwort. Die "Flasche" da oben drauf sieht komisch aus. Für was ist die da? Und die Sensoren in alle Richtungen sind sicher die Regensensoren.

LG Matthias

_________________
Die Hände des Töpfers fertigen das Gefäß.
Die Asche seiner Frau vollendet es.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 26.11.2018 23:27:53 
Offline

Registriert: 21.08.2015
Beiträge: 353
Wohnort: München
Die Flasche da oben drauf gehört da wohl auch nicht hin.
Ja, diese golden aussehenden Flächen sind die Regensensoren. Mehr zu deren Wirkweise steht auf Wikipedia.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 09.01.2019 12:16:51 
Offline

Registriert: 28.08.2017
Beiträge: 22
Gude,
hätte mal eine Frage zum Bahnhof Klingenberg(Main). Der Bahnhof wurde erst 2015 (glaube ich) saniert und bekam ein ESTW-R mit Anschluss an die Bedienzentrale Miltenberg.
Wie in der Skizze zu sehen gibt es an den Ausfahrsignalen vor dem Reisendenübergang die Zs3.
Da die Geschwindigkeit in beide Richtungen sofort danach wieder aufgewertet wird, muss die Kz4 mit dem Rü zusammenhängen. Wieso aber darf über einen voll beschrankten Rü nur mit 40km/h gefahren werden? Und wieso hat man an den Asigs keine Blechtafeln verwendet? Sind elektronische Anzeiger mittlerweile schon günstiger als Blechtafeln (was unrealistisch erscheint, da ein weiteres Asig auch "Blech-Zs3" trägt) oder gibt es da womöglich noch geheime Spezialfahrstraßen :D ?

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 09.01.2019 16:18:41 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 32
Registriert: 09.04.2003
Beiträge: 1754
Wohnort: Bochum
Wird das Freisein des Gefahrenraums des Fußgängerübergangs mit Vollschrankenabschluss durch GFR oder TV überwacht? Wenn nicht, wäre das ein Erklärungsversuch.
Viele Grüße,
Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 09.01.2019 18:10:40 
Offline

Registriert: 28.08.2017
Beiträge: 22
Also wenn ist er wohl GFR überwacht, da Neuanlage und im Zuge des Umbaus auch der Bü vor der Einfahrweiche von TV auf Radar umgestellt wurde. Ich kann allerdings keine Radaranlage erkennen, Induktionsschleifen machen keinen Sinn, da zwischen den Gleisen gepflastert ist.
Hab auf Youtube ein Video gefunden(Kameraführung ist Ausbaufähig aber den Überweg fängt er ganz gut ein): https://www.youtube.com/watch?v=KYFYZV5d8fU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 09.01.2019 18:22:02 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 32
Registriert: 09.04.2003
Beiträge: 1754
Wohnort: Bochum
Bei reinen Fußgängerüberwegen ist eine Gefahrraumfreimeldung nicht immer erforderlich. Die Fußgänger haben die Möglichkeit, sich nach dem Schließen der Schranken in Sicherheit zu bringen (drunter durch oder Bauch einziehen). Falls nun doch noch eine Person auf dem BÜ stehen sollte, ist der Zug langsam genug um die Gefahr zu erkennen und halten zu können. Eine ausreichende Sicht ist Voraussetzung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 09.01.2019 18:27:56 
Offline

Alter: 39
Registriert: 22.07.2002
Beiträge: 1398
Wohnort: Leipzig
Da ist das Ergebnis der Gefährdungsanalyse für den Reisendenüberweg. Da wird entschieden, ob eine technische Sicherung oder gar eine richtige Unterführung notwendig ist. Aufgrund der Örtlichkeit vermute ich, dass ohne die Geschwindigkeitsbegrenzung eine Unterführung hätte gebaut werden müssen. Da das schon einiges teurer ist macht man lieber 3 Verrenkungen damit man noch die Resi bauen darf.
Eine Radarsicherung ist für die Resi ganz nebenbei auch nicht sinnvoll, da Menschen vom Radar nicht zweifelsfrei erkennt werden. Sie werden zwar meist erkannt, sind aber nicht im Anforderungsprofil für das Radar enthalten.

Gerd


Zuletzt geändert von stuvar am 09.01.2019 18:28:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 09.01.2019 21:47:03 
Offline

Registriert: 28.08.2017
Beiträge: 22
Eine Kameraüberwachung hätte es aber auch getan um dieses Zs3 Wirrwarr zu umgehen? Nur wollte man wahrscheinlich in Zeiten von Radarfreimeldung keine händische Freimeldung durch den Fdl neu bauen?(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 09.01.2019 21:56:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 3059
Neben den oben aufgeführten Gründen, warum das nur bedingt sinnvoll ist: Viel Spaß beim Bau einer signaltechnisch sicheren Kameraübertragung. ;)

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 09.01.2019 22:29:01 
Offline

Registriert: 28.08.2017
Beiträge: 22
Ok von dem Standpunkt aus hab ichs noch nicht gesehn.
Die Umsetzung der Anlage wird schon eine sinnvolle Legitimation haben. Der Nutzen der LED Zs3 sind mir aber nach wie vor Rätselhaft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 09.01.2019 23:36:52 
Offline

Alter: 39
Registriert: 22.07.2002
Beiträge: 1398
Wohnort: Leipzig
Kameras dürfen nur eine bestimmte Entfernung vom Beobachter entfernt sein und sind in ESTW-Zentralen auch nicht gern gesehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 04.04.2019 11:12:27 
Offline

Alter: 37
Registriert: 19.08.2006
Beiträge: 862
Wohnort: Königshain (bei Görlitz)
Hallo,

ich habe nochmal ne Frage zu Zs7.
Ich bin gerade von Westerland nach Husum unterwegs (RB 11159). Ich habe beim SBK 22 (km 220,2) ein Zs7 bekommen. Das nächste Signal ist erst das Esig für Klanxbüll bei Kilometer 211,7. Muß ich jetzt 10 Kilometer 40 fahren?

LG Matthias

_________________
Die Hände des Töpfers fertigen das Gefäß.
Die Asche seiner Frau vollendet es.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 04.04.2019 11:23:55 
Offline

Registriert: 08.08.2010
Beiträge: 618
Wohnort: Deutschland
Aktuelle Projekte: -
- HamburgHarburg - Lehrte
Kurz und bündig: Ja, sowie +400m hinter dem nächsten Hauptsignal.

Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 04.04.2019 11:28:23 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 44
Registriert: 24.06.2002
Beiträge: 1743
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Zu spät...


Zs7 -> Ausführungsbestimmung (1)
Am Signal Hp 0 oder am gestörten Lichthauptsignal ohne schriftlichen Befehl vorbeifahren! Weiterfahrt auf Sicht.

Demzufolge ja und es sind nur maximal 40 erlaubt, bei Tag und sichtigem Wetter. Siehst du schlecht, darfst du nur entsprechend weniger fahren, z.B. 30 oder 20. Bei Dunkelheit gilt max. 15km/h und bei sehr dichtem Nebel muss im schlimmsten Fall mit Schrittgeschwindigkeit gefahren werden.

Michael


Zuletzt geändert von Michael Springer am 04.04.2019 11:28:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 04.04.2019 11:36:36 
Offline

Alter: 37
Registriert: 19.08.2006
Beiträge: 862
Wohnort: Königshain (bei Görlitz)
Hallo,

ich weiß, ich habe das schon mal gefragt. Aber fast 11 Kilometer schienen mir dann doch ziemlich viel zu sein. Die entsprechende Verspätung wird dann wahrscheinlich auch einkalkuliert.
Vielen Dank nochmals. Damit ist alles geklärt.

LG Matthias

_________________
Die Hände des Töpfers fertigen das Gefäß.
Die Asche seiner Frau vollendet es.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 04.04.2019 13:03:11 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 32
Registriert: 09.04.2003
Beiträge: 1754
Wohnort: Bochum
Am Sbk 22 ist kein Zs7 verbaut.
Viele Grüße,
Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 04.04.2019 13:48:43 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 18
Registriert: 18.06.2016
Beiträge: 471
Wohnort: Eigeltingen
M. Zschippang hat geschrieben:
Hallo,

ich habe nochmal ne Frage zu Zs7.
Ich bin gerade von Westerland nach Husum unterwegs (RB 11159). Ich habe beim SBK 22 (km 220,2) ein Zs7 bekommen. Das nächste Signal ist erst das Esig für Klanxbüll bei Kilometer 211,7. Muß ich jetzt 10 Kilometer 40 fahren?

LG Matthias
Hallo, meinst du vielleicht eher Zs1?
Lg Lucian


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 04.04.2019 17:09:46 
Offline

Alter: 37
Registriert: 19.08.2006
Beiträge: 862
Wohnort: Königshain (bei Görlitz)
Hallo
Ja ich meine Zs1. Sorry. Aber laut meiner Recherchen ist das Verhalten dort nicht anders bezüglich des Fahrens. Oder habe ich mich da wieder geirrt?
LG Matthias

_________________
Die Hände des Töpfers fertigen das Gefäß.
Die Asche seiner Frau vollendet es.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diverse Fragen zur Technik der echten Bahn
BeitragVerfasst: 04.04.2019 18:01:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 3059
Doch. Bei Zs1 40 km/h bis die Zugspitze das Blocksignal oder der Zugschluss den anschließenden Weichenbereich im Bahnhof passiert hat. Bei Zs7 zusätzlich dazu Fahren auf Sicht bis Zugspitze 400m hinter dem nächsten Hauptsignal. Bei Zs8 selbes Verhalten wie Zs1, nur die Fahrt geht ins Gegengleis.

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 463 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.026s | 15 Queries | GZIP : Off ]