Aktuelle Zeit: 25.04.2019 16:00:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 243 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.04.2005 19:18:48 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 68
Registriert: 04.10.2003
Beiträge: 2038
Wohnort: Brühl (Baden)
Florian Auer hat geschrieben:
Die Magnete legen sich aber nicht auf die Schiene, sondern haben etwa 3-4 mm Abstand zu ihr. Das Magnetfeld bremst sozusagen.

Hallo Florian,

was Du meinst ist die Wirbelstrombremse, die in der Tat berührungslos arbeitet. Die Mg-Bremse funktioniert über den Reibungswiderstand zwischen der magnetisch angepressten Bremssohle und der Schiene (ist also alles andere als verschleißfrei).

M.f.G. Christian


Zuletzt geändert von Christian Gründler am 27.04.2005 19:19:36, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.05.2005 11:08:13 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28462
Wohnort: Braunschweig
ja, es dämmert, ich wollte die Lok incht überladen (man muß das Lokpersonal ja nicht unnötig ärgern) und habe auf die Füllstellung verzichtet. Werde es mit Daniel klären und mit dem sowieso noch nötigen Sound-Update gerade biegen.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.05.2005 17:19:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.07.2003
Beiträge: 2105
Wohnort: Nürnberg
Carsten Hölscher hat geschrieben:
ja, es dämmert, ich wollte die Lok incht überladen (man muß das Lokpersonal ja nicht unnötig ärgern) und habe auf die Füllstellung verzichtet. Werde es mit Daniel klären und mit dem sowieso noch nötigen Sound-Update gerade biegen.

Carsten


Aaah dachte ich mir doch das es so gewesen sein könnte. ;D

_________________
Gruss Joerg mit oe

Tf auf 101, 110, 111, 112, 113, 114, 115, 120, 139, 140, 143, 145, 146, 150, 151, 152, 182, 183, 185, 186, 189, 1016, 1116, 1216, 218, 246, 285, 223, 253, 290-295, 360-365, 401, 402, 403, 406, 410, 411, 415, 440, 610, 612, 614, 620, 622, 650, X60, X61, X62 und div. Stwg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.05.2005 17:25:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18660
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Westhofen-Hagen und Nebenstrecken
Erst einmal ein großes Lob an den Erbauer - mit der V320 ist ein wohlgeratener exotischer Vetreter im Zusi-Fuhrpark gelandet.

Eine gaaanz vorsichtige Anfrage: Wäre es zu gegebener Zeit, d.h. in zweiter oder dritter Priorität, möglich, mit einiger Schummelei eine "Nicht-PZB90-Variante" herauszubringen? Die Epoche 4/5-Fahrer würden es danken...

Grüße
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.05.2005 17:29:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28462
Wohnort: Braunschweig
es liegen noch keine Bilder der alten Variante vor (der Führerstand wured ja für Wiebe modifiziert)

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.05.2005 17:39:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18660
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Westhofen-Hagen und Nebenstrecken
Deswegen sprach ich ja von Schummelei.
Sachdienliche Hinweise zur Anordnung der LM sollten wir ja geben können. ;)

Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.05.2005 17:42:35 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28462
Wohnort: Braunschweig
die Anordnung der LM kann man sich denken, aber der Rest des Umbauprogramms ist nicht klar. Auf jeden Fall dürfte das ganze Alu-Zeug nicht dagewesen sein.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.05.2005 19:41:00 
Offline

Alter: 34
Registriert: 08.12.2004
Beiträge: 19
Wohnort: Schierling
Christian Gründler hat geschrieben:
was Du meinst ist die Wirbelstrombremse, die in der Tat berührungslos arbeitet. Die Mg-Bremse funktioniert über den Reibungswiderstand zwischen der magnetisch angepressten Bremssohle und der Schiene (ist also alles andere als verschleißfrei).
Hi Christian,

da hast du Recht! Ich habe das wohl verwechselt oder irgendwo mal falsch aufgenommen ... Die dritte Sache, die ich hier nun schon gelernt habe *g*


Viele Grüße,

Flo

_________________
Lokalbahn Schierling - Langquaid


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.06.2005 18:32:53 
Offline

Alter: 32
Registriert: 28.06.2005
Beiträge: 5
Wohnort: Dresden
Zitat:
Um schnell fahren zu können, hatte sie wohl mal Magnetschienenbremsen



aber ich hab noch nicht gehört, das ein Triebfahrzeug ne MG oder WB- Bremse hat
siehe 101, 103, Taurus......
bei Triebwagen ists ja üblicher (als zusätzliche Bremse) -> 628, 642

oder lieg ich da falsch?????


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.06.2005 18:33:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 3185
Doch, die hatte sie schon.

Übrigens auch an der Re460/465 in der Schweiz zu beobachten - Dort wird es auch gleich als Feststellbremse genutzt.

_________________
mfg Kilian :confused:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.11.2006 18:05:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28462
Wohnort: Braunschweig
Um das im anderen Thread erwähnte Thema noch einmal aufzugreifen: Von der V320 habe ich einige Soundaufnahmen gemacht. Ob es für Zusi-Versoundung reicht, wird man sehen müssen, da der Diesel nicht in alle Drehzahllagen gebracht werden konnte.
Also wer Interesse an der Versoundung und die nötige Software dafür hat, bitte melden.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.2006 06:18:53 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 56
Registriert: 29.09.2003
Beiträge: 802
Wohnort: Eystrup
Ansonsten können wir ggfs. noch einen weiteren Termin vereinbaren. Ich habe die Handyliste der Firma und würde den Lokführer, der uns damals einmal betreut hat, auch zwecks eines weiteren Termins wieder einmal anrufen.

Leider wude die Lok nur im Leerlauf einmal auf max. Drehzahl gebracht und dann wieder abgeschaltet. Ohne Abstufung des Motorgeräusches stelle ich mir die jeweilige Unterscheidung auch schwierig vor.

Sicherlich stehen die Loks über die Jahre im Depot in Nienburg. Ob das jetzt etwas nützt, weiß ich allerdings auch nicht.

Wie auch immer, wenn ich kann, helfe ich gerne.

Stephan


Zuletzt geändert von Stephan Gerke am 29.11.2006 06:20:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.2006 17:34:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28462
Wohnort: Braunschweig
Ein bißchen Drehzahl war schon da, aber wenn man es richtig machen will, dann muß man die Karre unter Vollast beschleunigen bis Vmax usw.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: V320 Führerstand
BeitragVerfasst: 04.07.2016 09:25:17 
Offline

Alter: 56
Registriert: 01.03.2013
Beiträge: 11
Wohnort: Rheinland Pfalz
Hallo Zusi Kolleginnen/ en,

ich möchte mal freundlichst fragen ob Carsten mir vielleicht Führerstandbilder zusenden könnte damit ich mich an dem V 320 Führerstand für Loksim versuchen kann ? Ich glaube auch der Daniel Reinecke hat mal einen Führerstand erstellt gehabt. Über eine Antwort würde ich mich freuen .

Gruß
Ingo Wittenberg

_________________
Zieht den Kittel an und schaut mal rein www.loksimschuppen.de


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: V320 Führerstand
BeitragVerfasst: 05.07.2016 23:45:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28462
Wohnort: Braunschweig
Die Fotos sind von mir. Ich bin ja durchaus dafür, sich zwischen den verschiedenen Simulatoren zu unterstützen und einige meiner Werke finden sich daher auch im Loksim-Bestand. Aber bei Loksim lief das doch sehr einseitig nach meiner Beobachtung - Zusi gibt, Loksim nimmt. Als ich dann mal auf unautorisiert von mir entnommene Werke hingewiesen habe und daraufhin auch noch komische Antworten bekam, hab ich das Thema für meine Werke erstmal eingefroren.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: V320 Führerstand
BeitragVerfasst: 06.07.2016 07:31:24 
Offline

Alter: 56
Registriert: 01.03.2013
Beiträge: 11
Wohnort: Rheinland Pfalz
Guten Morgen,

es tut mir Leid das es sich so ergeben hatte und daher kann ich Dich auch verstehen. Ich bedanke mich bei Dir für deine Antwort .

Mit kollegialem Gruß

Ingo

_________________
Zieht den Kittel an und schaut mal rein www.loksimschuppen.de


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: V320 Führerstand
BeitragVerfasst: 06.07.2016 20:02:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2002
Beiträge: 2162
Wohnort: Baden bei Zürich
Aktuelle Projekte: Es war einmal: Führerpult im Bau
Damit keine Verwechslungen entstehen:
Die Firma "loksim" hat nichts mit der Schweizer Firma "locsim" zu tun. Tja der kleine Buchstabe k entspricht nicht c.
Gruss
Hubi

_________________
Greife nie in's Wespennest, doch wenn Du greifst, dann greife fest !


Zuletzt geändert von Hubert am 06.07.2016 20:02:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: V320 Führerstand
BeitragVerfasst: 06.07.2016 20:46:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 2897
Carsten Hölscher hat geschrieben:
Zusi gibt, Loksim nimmt.
MBT Kuhl?

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: V320 Führerstand
BeitragVerfasst: 07.07.2016 12:45:51 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 56
Registriert: 29.09.2003
Beiträge: 802
Wohnort: Eystrup
Hallo Leute,

nach dem Motorschaden eines der beiden Motoren wurde die Lok jetzt aus dem Betriebsdienst genommen. Man will nur noch mit dem einen Motor auf dem Lokpark der Fa. Wiebe einzelne Fahrten machen. Wo dieser ist, habe ich noch nicht herausgefunden, zumindest wurde mir die Aussage gemacht, dass die Lok einen hohen Schadbestand aufiwes und die Reparaturen ziemlich ins Geld gegangen waren.

Die Führerstände sehen übrigens unterschiedlich aus, was aber noch Original ist, kann ich ebenfalls nicht sagen.

Es dürfte zumindest sehr schwierig werden, eine Betriebssituation nachzubilden (Motoraufschaltungen unter Last, z. B.).

Stephan


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: V320 Führerstand
BeitragVerfasst: 07.07.2016 12:52:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28462
Wohnort: Braunschweig
Es ginge auch vor allem um Fotos im Stand.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 243 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.028s | 15 Queries | GZIP : Off ]