Wittenberger MFA Umbau

Da immer mehr Zusi User von einem 1:1 Führerstand mit träumen, soll es zumindest an Datenaustausch nicht hapern.
Antworten
Nachricht
Autor
Tim124
Beiträge: 1
Registriert: 24.09.2023 15:45:08
Wohnort: Stuttgart

Wittenberger MFA Umbau

#1 Beitrag von Tim124 »

Hallo zusammen,


ich bin gerade dabei mir ein Fahrpult mit den größtenteils vorhandenen Originalteilen eines Bnrdzf 483.1 zu bauen. Ich habe mir gestern mal die MFA vorgenommen, hierbei sind einige Fragen aufgetaucht. Ist es sinnvoll die Leuchtmelder auf 5V LEDs umzubauen, oder können diese im jetzigen Zustand mit den 24V Glühbirnen betrieben und an das Arduino angeschlossen werden? Lassen sich der Tacho und Zugkraftanzeige direkt an das Arduino PWM(mit zwischengeschaltetem Poti) angeschlossen werden oder müssen Veränderungen am Tacho vorgenommen werden?

Vielleicht hat der ein oder andere schonmal so eine MFA umgebaut und kann seine Erfahrungen schildern.


Viele Grüße

Tim




Bild
Bild
Bild

Wolfgang E.
Beiträge: 550
Registriert: 28.10.2021 12:16:41
Aktuelle Projekte: https://github.com/machinae-vectoriae-ductor/
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wittenberger MFA Umbau

#2 Beitrag von Wolfgang E. »

Hallo Tim,

hattest Du nur die Teile auf den Bildern, oder hast Du die MFA 1/2nb zerlegt? Letzteres fände ich schade, da man dann manche Funktionen verliert, die man dann wieder neu erstellen muss, wie das Dimmen der Anzeigen.
Schau doch mal hier: viewtopic.php?f=25&t=17724
und hier: viewtopic.php?f=25&t=13875

In den Beiträgen sind auch Verweise auf eine Doku auf github und einen Film auf Youtube.
Die Beiträge verfolgen unterschiedliche Vorgehensweisen. Der Erste behält so viel wie möglich original und der Zweite behält nur die Sichtebene aus Originalteilen.

Der nicht umgebaute Tacho benötigt 0-180 V und der Zugkraftanzeiger -10,8 bis + 10,8 V. Man kann den Tacho auf kleiner Spannungen umbauen, muss ihn dafür aber öffnen, was nicht so trivial ist.

Frag gerne, wenn die genannten Links fragen offen lassen.

Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
timo74
Beiträge: 352
Registriert: 23.04.2023 10:21:46
Aktuelle Projekte: Moderner Fahrplan Grenzlandbahnen
Wohnort: Flensburg

Re: Wittenberger MFA Umbau

#3 Beitrag von timo74 »

Mal aus Interesse , wenn ich auch nichts der artiges Plane .

Das mit den 24 V Lampen müsste sich doch über ein Relay lösen lassen . Das vom Andurino Port über 5V angesteuert wird und dann ein Schließer hat für die 24 V Seite .?.
Würde aber eine menge relays ergeben .
Gruss
Timo
Zusi Steam Version in der aktuellen Version

Wolfgang E.
Beiträge: 550
Registriert: 28.10.2021 12:16:41
Aktuelle Projekte: https://github.com/machinae-vectoriae-ductor/
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wittenberger MFA Umbau

#4 Beitrag von Wolfgang E. »

Kann man natürlich mit Relais machen. Aber man möchte die Leuchtmelder ja vielleicht wie im Original mit PWM dimmen, daher bieten sich eher Transistoren an.

Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
timo74
Beiträge: 352
Registriert: 23.04.2023 10:21:46
Aktuelle Projekte: Moderner Fahrplan Grenzlandbahnen
Wohnort: Flensburg

Re: Wittenberger MFA Umbau

#5 Beitrag von timo74 »

Wolfgang E. hat geschrieben: 26.09.2023 21:05:39 Kann man natürlich mit Relais machen. Aber man möchte die Leuchtmelder ja vielleicht wie im Original mit PWM dimmen, daher bieten sich eher Transistoren an.

Viele Grüße
Wolfgang
Über das Dimmen hab ich jetzt so nicht nachgedacht :sonne Aber die Grund Idee war dann ja richtig um die 24 V Lampen zu erhalten . Da ist Transistor lösung natürlich im Vorteil .

Gruss
Timo
Zusi Steam Version in der aktuellen Version

Benutzeravatar
Achim Adams
Beiträge: 1236
Registriert: 05.06.2004 23:06:03

Re: Wittenberger MFA Umbau

#6 Beitrag von Achim Adams »

Die Transistor-Lösung ist auch wesentlich geräuschärmer und auch wesentlich billiger.

Benutzeravatar
nonesense
Beiträge: 500
Registriert: 15.07.2006 12:50:10
Aktuelle Projekte: QDmi
Fahrpult Einheitsführerstand
Ludmilla
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wittenberger MFA Umbau

#7 Beitrag von nonesense »

Ich habe LEDs gesetzt, welche über Schieberegister mit Open-Collector-Ausgang getrieben werden.

Benutzeravatar
Arne aus dem Norden
Beiträge: 721
Registriert: 25.12.2011 14:28:21
Aktuelle Projekte: Fahrpult VT628/VS928 - Versuch eines Nachbaus
Wohnort: Str.Km "6,8" der Kiel-Schönberger Eisenbahn (DB-Str. 9107)

Re: Wittenberger MFA Umbau

#8 Beitrag von Arne aus dem Norden »

Tim124 hat geschrieben: 25.09.2023 10:48:05 Hallo zusammen,
hierbei sind einige Fragen aufgetaucht. Ist es sinnvoll die Leuchtmelder auf 5V LEDs umzubauen, oder können diese im jetzigen Zustand mit den 24V Glühbirnen betrieben und an das Arduino angeschlossen werden?
Hallo,

die Frage ist schon etwas seltsam. Natürlich können - wie hier schon geschrieben - alle Arten von Lämpchen angeschlossen werden solange der Ausgang des Arduinos nicht überlastet wird. Und zwar nicht nur der jeweilige Port, sondern im Zweifel auch die Summe aller Ports. Also du kannst 20mA pro Port haben und sagen wir mal 15 Ports, aber es ist ggf. vielleicht nur eine Summenleistung von 200mA erlaubt.
Selbst die 5V LED können zuviel sein falls diese mehr als 20mA pro Port haben oder mehrere gleichzeit in Betrieb wären.

Und natürlich gibt es sehr günstige Relais-Module speziell für den Arduino,
https://www.ebay.de/itm/255283290288

sollte die Dimmfunktion aber über Taster gesteuert und den Arduino laufen wird nichts an Transistoren vorbeiführen.
Auch dafür gibt es aber diverse Module die man direkt an den Arduino anschließen kann.
viewtopic.php?p=339817#p339817

Findet man auch als Mehrfachmodul,
https://www.ebay.de/itm/401602546754
Mein Baubericht von der echten Bahn zum Schönberger Strand:
https://www.facebook.com/Hein-Sch%C3%B6 ... 601976323/

Antworten