Aktuelle Zeit: 20.09.2019 03:58:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fahrpult für etwa 300.- (sind warscheinlich doch eher 1000)
BeitragVerfasst: 07.06.2019 18:30:57 
Offline

Registriert: 07.06.2019
Beiträge: 5
Aktuelle Projekte: Vorbereitungen und Teile suche für ein Fahrerpult
Hallo
Ich hätte mal so eine Allgemeine Frage zum Thema Fahrpult: Ich Möchte mir nämlich ein Fahrpult bauen es muss keinesfalls die Realistische Anordnung haben sondern soll vor allem als art "universal pult" dienen. Preislich sollte es den Ramen von 300-350 Euro wenn möglich nicht sprengen da es sonst für mich als 15-Jähriger nur schwer Erschwinglich wär.
Und wenn ich gerade schon dabei bin würde ich hiermit auch gerne mal die Frage in den Raum stellen ob jemand für den Zusammenbau des Fahrpultes ein Tutorial hat da ich außer im Werken in der Schule noch nicht viel mit dem Thema zu tun gehabt habe.
Mit besten Grüssen
Aaron

Wenn genauere Erläuterungen nötig wären bitte fragen ich versuche es dann so schnell wie möglich meine Antwort zu präzisieren.


Zuletzt geändert von Aaron Lp am 08.06.2019 20:12:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.-
BeitragVerfasst: 07.06.2019 18:40:47 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 19
Registriert: 16.05.2015
Beiträge: 273
Aktuelle Projekte: Fahrpultbau, mich mit Blender anfreunden und über eine CFL Strecke für Zusi träumen...
Hi, als etwas erfahrener Fahrpultbauer, kann ich dir sagen, dass du natürlich dir ein Fahrpult bauen kannst für etwa 300-350 € jedoch musst du dann dich auf jedenfalls beschränken. zum Beispiel ein mein originaler Sollwertgeber wie bei einer 120 hat um die 300 € gekostet. Meine beiden Nachbauten von dem User Arne aus dem Norden auch ungefähr 300 €. Also du siehst das wird schon etwas schwierig um nicht dein Budget zu sprengen. Ich will aber auch nicht sagen, dass es unmöglich ist.

Tutorials wie man ein Fahrpult baut und weitere nützliche Videos findest du auch unter anderem auf meinem YouTube Kanal.

Mfg Jeff

_________________
Mein Projekt: Mein eigenes Fahrpult. Schaut doch mal vorbei
https://m.youtube.com/channel/UCrpDMup3YWCyJkPzLzLuf2w


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.-
BeitragVerfasst: 07.06.2019 23:28:58 
Offline

Registriert: 07.06.2019
Beiträge: 5
Aktuelle Projekte: Vorbereitungen und Teile suche für ein Fahrerpult
Hallo
Vielen Dank für die Rückmeldung. Wie viel würdest du so etwa schätzen für folgende Sachen: Fahrschalter, Bremshebel nicht Original 3 Taster für PZB und evtl. noch so 5-10 Taster für diverse Funktionen
Muss nicht Original seinen. (Geldbeutel dankt dafür) Und wie lange schätzt du das ganze in Punkto Produktionsdauer ein.
Mfg Aaron


Zuletzt geändert von Aaron Lp am 08.06.2019 12:50:15, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.-
BeitragVerfasst: 08.06.2019 09:02:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2002
Beiträge: 2187
Wohnort: Baden bei Zürich
Aktuelle Projekte: Es war einmal: Führerpult im Bau
Naja, es geht auch einfacher z.Bsp so (funktioniert bestens):

Bild

Und wenn Du dafür 4 Stück Schiebepotentiometer (ca 100 mm Schiebeweg) verwendest und dazu ein paar Schalter aus dem Elektronikshop kommst mit 300€ bestens aus.
Das teuerste was Du aber noch brauchst ist dieses Teil:

Bild

Kostet ca. 60€ und das brauchst Du um das Fahrpult mit Zusi zu verbinden.

Naja und ein bisschen Wille zum Basteln sollte vorhanden sein aber das ist nun wirklich nur ein wenig verdrahtungsarbeit ;D

Gruss Hubi

_________________
Greife nie in's Wespennest, doch wenn Du greifst, dann greife fest !


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.-
BeitragVerfasst: 08.06.2019 12:49:45 
Offline

Registriert: 07.06.2019
Beiträge: 5
Aktuelle Projekte: Vorbereitungen und Teile suche für ein Fahrerpult
Hallo und noch mal vielen Dank an die Inspiration von @Hubert
Ich würde mir allerdings schon eher ein Pult vorstellen mit "richtigen" Hebeln zum Fahren und Bremsen. Hätte jemand da eine grobe preisliche Schätzung was der Ganze Spaß kosten werden könnte? (im Notfall könnte man das Budget auch ein Bisschen aufstocken)
Hätte mir jemand eine gute Adresse wo ich die Schalter alleine für vernünftiges Geld herbekomme (Wie bereits mehrmals erwähnt: müssen nicht Real sein.)
Mfg
Aaron


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.-
BeitragVerfasst: 08.06.2019 13:12:26 
Offline

Registriert: 06.12.2012
Beiträge: 549
Es gibt nicht viele für Quellen für Nachbauten von Fahrschaltern, hier wäre eine: http://www.eisenbahnfahrsimulator.de/Bauteile.htm. Preise starten bei etwas über 500 EUR brutto für die einfachsten Fahrbremsschalter.

_________________
Viele Grüße

Axel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.-
BeitragVerfasst: 08.06.2019 13:32:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 3302
Der Nutzer "Arne aus dem Norden" hat diverse Versuche zu Nachbauten von Schaltern und Fahrschaltern gemacht. Insbesondere die drei Themen hier:
viewtopic.php?f=25&t=13401
viewtopic.php?f=25&t=12383
viewtopic.php?f=25&t=11183

Leider hat er seine Themen im Bereich Tauschbörse geleert, so dass sich die Kosten nicht mehr abschätzen lassen. In den Themen finden sich "weit über 15 Euro" für die Taster, und "etwa 300 Euro pro Fahrschalter". Auch seine "Produkte" sind stark auf Qualität optimiert.

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.-
BeitragVerfasst: 08.06.2019 13:44:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.12.2011
Beiträge: 633
Wohnort: Str.Km "6,8" der Kiel-Schönberger Eisenbahn (DB-Str. 9107)
Aktuelle Projekte: Fahr/Bremshebel im Selbstbau
Aaron Lp hat geschrieben:
Hätte mir jemand eine gute Adresse wo ich die Schalter alleine für vernünftiges Geld herbekomme (Wie bereits mehrmals erwähnt: müssen nicht Real sein.)

Hallo,
der Grund warum du vermutlich keine zufriedenstellende Antwort bekommen wirst ist: es gibt keine offizielle Adresse für sowas.
Was es gibt sind
- gebrauchte Originalteile - mit Glück ab und an bei eBay oder hier in der Tauschbörse. Für Schalter vermutlich so 15 bis 20 Euro das Stück. Es gehört aber Glück und Geduld dazu, genau die zu bekommen die man braucht
- neue Originalteile - Privat bei den Herstellern nicht zu bekommen, aber ev. z.B. über Firma Hölscher. Rechne mit 60 bis 80 Euro pro Stück bei den Schaltern
- private Nachbauten - daran versuche ich mich seit einiger Zeit
Lieferzeit: wenigstens mehrere Wochen, Preis 20 Euro aufwärts pro Stück, je nach Kopfform.

Nach meiner Meinung wird ein von der Haptik und Optik etwas ansprechenderes Pult deutlich unter 1000 Euro nur machbar sein, wenn du absolut alles selber anfertigen kannst und entsprechende Maschinen und Kenntnise über Bearbeitung wie drehen oder fräsen hast. Ansonsten wirst du schnell im vierstelligen landen. Alternativ: ein stark abstrahiertes Fahrpult, ähnlich wie von Hubert vorgeschlagen.

_________________
Mein Baubericht von der echten Bahn zum Schönberger Strand:
https://www.facebook.com/Hein-Sch%C3%B6nberg-Streckenblog-1014054601976323/


Zuletzt geändert von Arne aus dem Norden am 08.06.2019 13:53:06, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 1000.-
BeitragVerfasst: 08.06.2019 18:06:35 
Offline

Registriert: 07.06.2019
Beiträge: 5
Aktuelle Projekte: Vorbereitungen und Teile suche für ein Fahrerpult
Vielen Dank für die Zahlreichen Antworten.
Ich habe jetzt einmal mit meinen Eltern wegen dem groben Preis debattiert und sie meinen dass man das vielleicht machen könnte.
Ich hätte dann gerade mal eine Frage an @Arne aus dem Norden: baust bzw. Verkaufst du noch die Schalter aus dem Beitrag: viewtopic.php?f=25&t=13401 Wenn ja hätte ich in naher Zukunft Interesse (Ich rechne damit dass ich es so gegen Mittwoch oder Donnerstag bestätigen kann). Falls keine mehr gebaut werden wüsstest du bzw auch jemand anderes bei wem ich sonst noch einen bekommen würde?


Mfg
Aaron


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.- (sind warscheinlich doch eher 10
BeitragVerfasst: 09.06.2019 04:31:09 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 64
Registriert: 29.10.2015
Beiträge: 51
Wohnort: Homburg-Saar
Aktuelle Projekte: Fahrpult bauen, Kapitel 3 der Doku studieren,
Hallo Aaron,
nicht entmutigen lassen, es geht auch schon für Deine Wunschsumme! Kommt immer darauf an was man haben will. Wenn Dir so was genügt, reichen 350.- € locker aus.
Bild

Ist zwar immer noch im "Rohbau" funktioniert aber bestens. Meine Intension war: transportabel, statt Tastatur auf den Schreibtisch legen und ein gewisses "Führerstandgefühl" haben.

Die Fahr- und Bremsschalter haben alle den gleichen Aufbau. Materialkosten pro Stück ca. 40 - 45 Euro. Das teuerste daran sind die Zahnräder (knapp 20.-€) zur Übersetzung zum Poti (nicht zwingend notwendig, würde aber dazu raten), und der Poti selbst. (ca. 7.- € bitte hier nicht die billigen nehmen) Die Alu-Winkelprofile und die POM- Scheibe gibt es günstig bei LANGLITZ Metalle im Shop (https://www.alu-messing-shop.de/). Die schneiden Dir alles auf Wunsch zu, auch in kleineren Mengen. Die Friktionsbremse ist auch gut zur Rasterung geeignet. Einfach in den gewünschten Positionen eine Kerbe in die Scheibe feilen, und schon macht's klack.. klack.. klack.., je tiefer die Kerbe, desto größer wird der Widerstand. Die Teile sind übrigens aus dem Baumarkt.
Lass Dich inspirieren.
Bild
Bild
Bild

Einige der Kippschalter sind von Shapways ( https://www.shapeways.com/product/TNYUR ... ated-items ) und kosten 10 - 13 Euro das Stück. Die sind zwar schön in der Optik aber nur für Schalter die man selten bedienen muss geeignet. Also nix für Dauerbelastungen wie z.B. LZB/PZB. Hierfür habe ich 3 aus Arnes "Vorserie" erwerben können, die sind stabil aufgebaut und für den Dauergebrauch bestens geeignet.
Für die Shapeway sollte man aber eine Art "Hängbrücke" für den eigentlichen Schalter bauen, damit es "oben" einigermaßen echt aussieht.
Bild

Für die Schnittstelle zum ZUSI habe ich mir auch einen BU0836X von LeoBodnar gegönnt, wie Hubert ihn beschrieben hat.
Ein Fuß-Paneel für Sifa und Pfeife darf dann auch nicht fehlen. Carsten hat hier : https://www.zusi.de/zusi-3-hobby/zubeho ... stand.html - einige Bilder eines schönes Teils eingestellt. Ich hab's mir fast genau so nachgebaut.

Viel Spaß beim Basteln und Gruß aus dem Saarland
Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.- (sind warscheinlich doch eher 10
BeitragVerfasst: 09.06.2019 09:10:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.12.2011
Beiträge: 633
Wohnort: Str.Km "6,8" der Kiel-Schönberger Eisenbahn (DB-Str. 9107)
Aktuelle Projekte: Fahr/Bremshebel im Selbstbau
nobbse hat geschrieben:
nicht entmutigen lassen, es geht auch schon für Deine Wunschsumme! Kommt immer darauf an was man haben will. Wenn Dir so was genügt, reichen 350.- € locker aus.

Also ich wollte Aaron auch garnicht grundsätzlich entmutigen. Dein Pult Norbert, bestätigt ja was ich geschrieben habe. Wenn man versucht fast alles aus dem Baumarkt zu holen und selber macht und dabei nicht päpstlicher als der Pabst wird kann das gehen. Bei dem Weg den ich mit meinen eigenen Nachbauten gehe würde ich aber sogar da dann schon die reine Materialkostengrenze von 300 Euro reissen von der am Anfang die Rede war.
Deswegen denke ich eben auch, das es Illusion ist wenn man hoffen würde quasi eine Bauanleitung und vielleicht sowas wie einen Shop mit fertigen Baugruppen finden zu können der das in dem Rahmen ermöglicht.

nobbse hat geschrieben:
Hierfür habe ich 3 aus Arnes "Vorserie" erwerben können, die sind stabil aufgebaut und für den Dauergebrauch bestens geeignet.

Das beruhigt mich wirklich zu hören. Denn inzwischen sind doch etliche Änderungen eingeflossen, vor allem aus Sorge die frühen Exemplare wären vielleicht auf Dauer noch nicht "betriebsfest" genug.

Aaron Lp hat geschrieben:
Ich hätte dann gerade mal eine Frage an @Arne aus dem Norden: baust bzw. Verkaufst du noch die Schalter aus dem Beitrag: viewtopic.php?f=25&t=13401 Wenn ja hätte ich in naher Zukunft Interesse

Von den Schaltern enstehen immer mal wieder welche, meistens wenn ich selber einige benötige oder neue Ideen habe. Ich plane das auch aktuell für die nächsten Wochen, allerdings haben einige Teile schon recht lange Lieferzeiten (z.B. lasern). Obs also noch im Juni was damit wird weiß ich nicht.

Aaron Lp hat geschrieben:
Falls keine mehr gebaut werden wüsstest du bzw auch jemand anderes bei wem ich sonst noch einen bekommen würde?

Wenn ich irgendwo auf der Welt solche oder so ähnlichen Teile fertig in dem Preisrahmen und für den Hobbybereich gefunden hätte würde ich mir nicht die Arbeit machen bzw. das Forum darauf seit Jahren hinweisen ;-)

Viele Grüße, Arne

_________________
Mein Baubericht von der echten Bahn zum Schönberger Strand:
https://www.facebook.com/Hein-Sch%C3%B6nberg-Streckenblog-1014054601976323/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.- (sind warscheinlich doch eher 10
BeitragVerfasst: 09.06.2019 14:23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 3302
Auf welche elektrotechnischen und metallbauorientierten Werkzeuge und/oder offenen Werkstätte hast du Zugriff? In wie weit verfügst du in diesen Bereichen über Erfahrung?

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.- (sind warscheinlich doch eher 10
BeitragVerfasst: 10.06.2019 13:52:43 
Offline

Registriert: 07.06.2019
Beiträge: 5
Aktuelle Projekte: Vorbereitungen und Teile suche für ein Fahrerpult
Also ich hätte nur insofern Zugriff da ich es Projekt für die Schule plane und es dann auch in der Schule mache. Allerdings habe ich nicht so Ahnung und würde deshalb einen Schalter den ich nur noch verkabeln muss vorziehen

_________________
Mfg
Aaron


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.- (sind warscheinlich doch eher 10
BeitragVerfasst: 12.06.2019 23:17:33 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 64
Registriert: 29.10.2015
Beiträge: 51
Wohnort: Homburg-Saar
Aktuelle Projekte: Fahrpult bauen, Kapitel 3 der Doku studieren,
Der das Projekt begleitende Fachlehrer sollte die Kenntnis hierzu aber schon haben. Den solltest Du mit ins Boot nehmen. Die sind dafür da, Dir die "Ahnung" zu vermitteln.
Aber lass mich raten: Projekt wird jetzt gestartet und muss bis zu den Sommerferien fertig sein. Und das mit maximal wöchentlich einer Schulstunde. Das reicht natürlich nur um was zusammen zu stecken, und ein paar Strippen zu ziehen. Damit ist dann die Pflicht für die Schule getan.
Werken an der Schule war immer die Keimzelle für gute Handwerker. Die Lust zu wecken etwas zu erschaffen. Den Schülern über die Schwelle (hab ich keine Ahnung, mach ich lieber dass da - an der Du gerade stehst :] ), zu helfen.
Nur noch Formeln lernen, Abi machen und dann studieren. Und im Arbeitsleben heißt es dann, aber die Formel stimmt, so muss es gehen. (Ein Schelm der da an Raststatt denkt) :wand
Wundert mich eh, dass der Werkunterricht noch nicht der schwarzen Null zum Opfer gefallen ist. Oder der Werkunterricht wird dann dem Turnlehrer aufs Auge gedrückt, weil der gerade noch ein paar Freistunden hatte.
Sorry, die Kritik an unseren derzeitigen Schulsystem musste jetzt mal sein.

@ Arne:
An dieser Stelle eine kleine Rückmeldung. Ich finde die Teile sind in Material und Funktion durchdacht, und die Umsetzung hast Du sehr gut gelöst. :tup Die werden mich bestimmt noch überleben.
Eine Kleinigkeit habe ich geändert: die Zugfeder habe ich gegen eine schwächere ausgetauscht. Beim Betätigen hab ich mir immer das Fahrpult in den Bauch gerammt. :rofl

Gruß Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.- (sind warscheinlich doch eher 10
BeitragVerfasst: 13.06.2019 07:37:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2006
Beiträge: 312
Wohnort: Köln
Aktuelle Projekte: Einheitsführerstand
Ludmilla
Schulen an denen das noch "Werken" heißt sind oft eh sehr rückständig und es ist nicht viel zu erwarten.
An guten Schulen heißt das heute "Technik" und wird zusätzlich zur Pflicht-Doppelstunde als Wahlpflichchtfach und über AGs angeboten.

...Rede da aus eigener Erinnerung. Da haben wir verschiedene Konststoffe, Metalle und Holz barbeitet, Platinen geätzt und gefräst (CNC!) und anschließend Transistorschaltungen gelötet.
Enthalten in der 9. Klasse war eine Exkursion in eine Metallausbildungswerkstatt eines großen Industriebetriebs, wo wir an der Drehbank Messingteile für eine Dampfmaschine hergestellt haben. Die wurde dann in der Schule mit Weich- und Hartlöten zusammengebaut.

...Sollte es an seiner Schule so ablaufen, vielecht auch mit einer zusätzlichen AG, könnte das was gaben. Aber wenn das schon "Werken" heißt.

Gruß
Jens


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.- (sind warscheinlich doch eher 10
BeitragVerfasst: 14.06.2019 03:53:53 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 64
Registriert: 29.10.2015
Beiträge: 51
Wohnort: Homburg-Saar
Aktuelle Projekte: Fahrpult bauen, Kapitel 3 der Doku studieren,
Hallo Jens,
ja so sollte es auch sein. Wenn man Deine Beiträge hier verfolgt, weiß man jetzt auch wo der Grundstein für dein Wissen und Können gelegt worden ist. Engagierte Lehrer die das mitmachen brauchst du dafür aber auch. Ebenso einen gut bestückten Wer.. ähm Technikraum. Es mag Ausnahmen geben, allein mir fehlt der Glaube.
Mit Transistorschaltungen wären unsere wohl überfordert gewesen. Dafür haben wir einfache Stromkreis-Schaltungen aufs Brett genagelt. Abzweigdosen, Schalter und Lampen. Schwerpunkt war, die Leitungen mussten akkurat waagrecht,senkrecht und im rechten Winkel verlaufen. Ich kann heute noch die perfekte Öse zum Verschrauben mit einer Rundzange in einen Kupferdraht biegen. So ändern sich die Zeiten, braucht heute keiner mehr, gibt ja Wago. Jeder Generation das ihre, egal wie, hauptsache wir verlernen nicht unsere Hände zu was andrem als essen und tippen zu gebrauchen.
Gruß
Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.- (sind warscheinlich doch eher 10
BeitragVerfasst: 14.06.2019 17:29:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 3302
Vorsicht mit Schlussfolgerungen zum Schulsystem Landesgrenzen- oder Zeitepochenübergreifend.

Wenn du halt viel mit Fertigteilen arbeiten möchtest, wirst du zwangsläufig auf höhere Preise hinauslaufen. Möchtest du also den Metallbauteil also wenn möglich fertig haben und den Holzteil selbst machen? Was ist mit dem Elektrotechnischen Teil? Hast du eine Universität in der Nähe, die eventuell eine offene Werkstatt haben könnte?

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.- (sind warscheinlich doch eher 10
BeitragVerfasst: 01.09.2019 21:46:50 
Offline

Registriert: 05.08.2019
Beiträge: 11
Hallo, ich glaug ich hätte da was für Dich: schau mal auf Facebook bei StillerTec vorbei....
Bild
LG Christian

_________________
Liebe Grüße
Christian Stiller

www.stillertec.com (noch nix für Simulator online)
Mail: christian.stiller@stillertec.com


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.- (sind warscheinlich doch eher 10
BeitragVerfasst: 02.09.2019 10:04:16 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 52
Registriert: 06.11.2001
Beiträge: 4717
Wohnort: en Lorraine (57) France
Aktuelle Projekte: Fahrplanbasteleien &
www.zusi-sk.eu
Sieht ja nett aus. Der Hersteller sollte seine rudimentäre Webseite mit entsprechenden Informationen bestücken, da sieht man leider nix zum Thema. Wer nicht (mehr) im Fratzenbuch verzeichnet ist, ist offenbar aussen vor. :evil:

_________________
Meilleures salutations de Frank


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult für etwa 300.- (sind warscheinlich doch eher 10
BeitragVerfasst: 02.09.2019 11:26:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.12.2011
Beiträge: 633
Wohnort: Str.Km "6,8" der Kiel-Schönberger Eisenbahn (DB-Str. 9107)
Aktuelle Projekte: Fahr/Bremshebel im Selbstbau
Frank Wenzel hat geschrieben:
Wer nicht (mehr) im Fratzenbuch verzeichnet ist, ist offenbar aussen vor. :evil:

Auch mit Facebook hab ich nicht viel mehr gefunden als zu einem Bild von einem ganzen Pult das als Kommentar hier. Man soll per Mail anfragen:
"Ich retourniere dann eine vorläufige Preisliste. Ich sag Dir aber gleich, vom Billigen ist das Ganze nicht, weil es ziemlich robust gebaut ist."

_________________
Mein Baubericht von der echten Bahn zum Schönberger Strand:
https://www.facebook.com/Hein-Sch%C3%B6nberg-Streckenblog-1014054601976323/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.025s | 15 Queries | GZIP : Off ]