Aktuelle Zeit: 19.09.2019 06:11:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Modul Peine
BeitragVerfasst: 27.05.2019 10:59:23 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 54
Registriert: 27.02.2018
Beiträge: 102
Wohnort: Edemissen
Aktuelle Projekte: Stecke Plockhorst - Peine
Objekte Epoche III
Hallo zusammen,

hier der Thread zum lezten Modul des Streckenprojektes Plockhorst-Peine:

Die Nebenbahn mündet bei km 34,83 der heutigen KBS 1730 auf die Hauptstrecke, quert diese um dann auf dem Bahnsteig 3 zu enden.
Es sind zwar nicht mehr so viele Streckenkilometer zu bauen, jedoch das ganze drum herum inkl. Objektbau wird doch mindestens genau so viel Arbeit mit sich bringen, wie alle anderen Module zusammen.

Der Gleisbau ist abgeschlossen und von Alwin als i.O. befunden. Mittlerweile sind Fahrstrassen erstellt, wird Probe gefahren und einiges an Landschaft gebaut.
Bild Bild

Da es sich um ein "historisches" Projekt handelt, vorweg einige Infos zum Bahnhof Peine:

Schon 1843 erreichte der Schienenstrang Peine. Am 19. Mai 1844 wurde die Linie Hannover-Braunschweig eingeweiht. Es enstand das Empfangsgebäude Nr. 1.
Schon bald merkte man, dass das Gebäude nicht den Ansprüchen gerecht wurde. 1874 wurde ein neues EG (Nr. 2) errichtet. Dieses "Provisorium" überstand 2 Weltkriege und wurde erst 1960 abgerissen, um dem EG Nr. 3 Platz zu machen. Provisorien halten eben am länsten.
Dieses moderne und schmucke EG blieb dem Städchen Peine bis 1994 erhalten. Das jetzige EG Nr. 4 steht mittlerweile auch fast 25 Jahre. Mal schaun, was als nächstes kommt.

Auch veränderte das Stahl- und Walzwerk die Ansicht des Bahnhofes enorm. Bis 1964 wurde mit dem Thomas-Verfahren (Frischluft wird in das flüssige Roheisen eingeblasen) Stahl her gestellt. Eine braune, stinkende Wolke zog regelmäßig über die Stadt.
Es kam ein modernes Blasstahlwerk (Einblasen von Sauerstoff). Die 3 Konvertertürme lösten als Wahrzeichen der Stadt Peine auch die braune Wolke ab.
1996 wurde noch mal modernisiert. Ein Elektrostahlwerk (Schmelzen von Stahlschrott mittels elektischer Energie) machte die Peiner Luft noch sauberer.

Bemerkenswert war auch die dazugehörige Eisenbahn - die Peiner-Ilseder-Eisenbahn (PIE). Bis 1970 gab es eine extra Trasse mit Hochbahn für den Transport des flüssigen Roheisens. Bis 1969 einen Personenverkehr (ab 1957 mit MAN Triebwagen) zwischen Ilsede und Peine mit extra EG.

Für die "Plockhorster" wurde 1921 der Bahnsteig 3 errichtet. Am 1.6.1958 wurde der Personenverkehr zwischen Plockhorst und Peine still gelegt.

Die Fahrleitung erreichte 1976 Peine. 1983 ging das neue Stellwerk (Bauart Siemens 1960 SpDrS60) in Betrieb.

Leider sind viele Bilder, die ich mittlerweile gesammelt habe, aus dem Netz wieder verschwunden. Hier noch mal einige Links:
Bahnhof Peine: Bilder 17 bis 19: https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,5137463,page=all
Peiner-Ilseder-Eisenbahn: https://regionalheute.de/sonderblatt-zur-geschichte-der-peine-ilseder-eisenbahn/
MyHeimat: https://www.myheimat.de/peine/peiner-bahnhof-m466904,90360.html
Und noch ein schönes Video mit einigen Bahnszenen: https://www.youtube.com/watch?v=obyCGYPudAQ

Ich habe lange überlegt, welche Jahreszahl das Modul bekommen soll. Normalerweise dürfte das ja nicht über 1958 liegen, weil da der Personenverkehr Plockhorst-Peine endete.
Da ich aber gelernt habe, dass dies nicht ganz so genau genommen wird, habe ich beschlossen das Jahr 1965 zu bauen.
Warum:
1. Die Datenlage ist wesentlich besser (Gleisplan und Fotos)
2. Es exestieren noch Roheisenbahn und Personenverkehr der PIE für spätere Erweiterungen.
3. Aus dem Stand 1965 kann mit relativ wenig Arbeit eine Version mit Fahrleitung zwischen 1976 und 1983 abgeleitet werden.

Zum Abschluss noch mal einige eigene Aufnahmen vom EG Nr. 3 kurz vor dem Abriss 1994:
Bild Bild Bild Bild

Gruß
Jürgen


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 27.05.2019 14:58:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28942
Wohnort: Braunschweig
Peine ist schon ein ganz schöner Brocken. Beim Zustand der 1980er würde es mittelfristig reizen, Lehrte-Braunschweig zu bauen. Lehrte noch mit Formsignalen und Braunschweig noch mit komplettem Rbf wäre ganz nett...

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 27.05.2019 16:11:29 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 19
Registriert: 18.06.2016
Beiträge: 520
Wohnort: Eigeltingen
Peine ist bestimmt Objekttechnisch eine große Geburt, allein das gesamte DEUMU-Gelände. Allerdings ist es dann bestimmt wahnsinnig toll, die ganzen Anschlüsse dort zu bedienen etc

Lg Lucian


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 27.05.2019 16:25:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 3293
@JuRa: Wie du gemerkt hast, gibt es da unterschiedliche Präferenzen. Es gibt ein paar Leute, die primär nach einer bestimmten Jahreszahl bauen, die wohl meisten entscheiden Punkt für Punkt einzeln, aus welcher Epoche sie gewisse Merkmale nehmen, mit dem Ziel, Maximalen Verkehr zu ermöglichen. Es befindet sich ja jetzt in Paderborn das erste Alternativmodul im Bau. Wenn du allerdings darauf schielst: Der Einbau der Oberleitung wird nicht so einfach werden, wie ich das dort mit dem Einbau der zusätzlichen Signale gemacht habe. Da wird man dann mal sehen müssen, wie man das a) technisch und b) aus Sicht der Wartungsarbeiten realisieren kann. Der Bereich der Signale scheint da wesentlich einfacher zu sein.

Zu Carstens Überlegungen: Einen Rückbau von Lehrte würde ich nicht unterschätzen wollen. Das fängt ja bei der viel langsameren Gleislage incl. der Änderungen an Lehrte Ost an, und wenn man anfängt die Lärmschutzwände abzureißen weiß ich nicht, was einen dort erwartet... Über den Braunschweiger Rbf mache ich mir ehrlich gesagt weniger Sorgen. Vielleicht sollte man sich aber irgendwann mal um Alwin Sorgen machen. :P

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 27.05.2019 17:05:18 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 61
Registriert: 12.02.2005
Beiträge: 195
F. Schn. hat geschrieben:
... Über den Braunschweiger Rbf mache ich mir ehrlich gesagt weniger Sorgen. Vielleicht sollte man sich aber irgendwann mal um Alwin Sorgen machen. :P[/quote]



In diesem Forum gibt es mitfühlende Menschen :tup Kann man in anderen (Eisenbahn-)Foren ja nicht unbedigt sagen :hat2
Thomas F.


Zuletzt geändert von Thomas F. am 27.05.2019 17:07:16, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 27.05.2019 17:58:41 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 54
Registriert: 27.02.2018
Beiträge: 102
Wohnort: Edemissen
Aktuelle Projekte: Stecke Plockhorst - Peine
Objekte Epoche III
Danke erst mal für die ersten Einschätzungen
Carsten Hölscher hat geschrieben:
Peine ist schon ein ganz schöner Brocken
Ich rechne auch mit einer Bauzeit > 1 Jahr.

Carsten Hölscher hat geschrieben:
Beim Zustand der 1980er würde es mittelfristig reizen, Lehrte-Braunschweig zu bauen.
Fänd ich auch schön und spannend. Wenn sich dafür ein Team bilden sollte, würde ich dort auch mit mischen wollen.

Lucian Berndt hat geschrieben:
allein das gesamte DEUMU-Gelände.
Ich musste erst mal nach schauen, was DEUMU ist. :O Das Werk hatte in den letzten Jahrzehnten so viele Namen - Walzwerk Peine, Stahlwerke Peine + Salzgitter AG, Preussag AG, Peiner Träger, ... Da kann man schon mal nicht auf dem laufenden sein. (DEUMU = Deutsche Erz- und Metall-Union GmbH)

F. Schn. hat geschrieben:
Es gibt ein paar Leute, die primär nach einer bestimmten Jahreszahl bauen, die wohl meisten entscheiden Punkt für Punkt einzeln, aus welcher Epoche sie gewisse Merkmale nehmen, mit dem Ziel, Maximalen Verkehr zu ermöglichen.
Da gehöre ich bestimmt zu der ersten Kategorie, deshalb denke ich, dass das ein guter Kompromiss ist.

F. Schn. hat geschrieben:
Der Einbau der Oberleitung wird nicht so einfach werden
Verstehe ich nicht so wirklich, da das im Jahr 1976 im Orginal ja auch ging. Allerdings habe ich vom Bau einer Zusi-Fahrleitung nun gar keine Ahnung. Wenn es dort Sachen gibt, die ich jetzt schon beachten sollte, bitte um Info bzw. konkrete Mithilfe.

Die Strecke Lehrte-Braunschweig sehe ich sowieso nur als Teamarbeit. Für eigene Projekte gibt (gab) es noch viele Nebenbahn im Landkreis Peine, die ich gerne in Zusi umsetzen würde - wobei dort Mitstreiter natürlich auch herzlich willkommen sind.

Gruß
Jürgen


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 27.05.2019 18:07:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 3293
JuRa hat geschrieben:
F. Schn. hat geschrieben:
Der Einbau der Oberleitung wird nicht so einfach werden
Verstehe ich nicht so wirklich, da das im Jahr 1976 im Orginal ja auch ging. Allerdings habe ich vom Bau einer Zusi-Fahrleitung nun gar keine Ahnung. Wenn es dort Sachen gibt, die ich jetzt schon beachten sollte, bitte um Info bzw. konkrete Mithilfe.
Bei Bedarf werden wir das zu gegebener Zeit schon hinbekommen. Der Punkt ist der: In Paderborn musste ich die Landschaft nicht branchen. Daher wird die Nachdetailierung sich auch direkt auf beide Versionen auswirken. Beim Bau einer 2. Peine-Verison mit Oberleitung wird man da größere Register ziehen müssen. Aber es nicht so, dass es diese größeren Register nicht gäbe.

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 27.05.2019 18:09:53 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 19
Registriert: 18.06.2016
Beiträge: 520
Wohnort: Eigeltingen
Ich war mir auch nicht sicher wie es inzwischen heißt. Als wir es damals in der Schule in der Pause kurz davon hatten, hieß es, laut einem Klassenkameraden, noch anders. Deswegen erstmal grad eben ein Blick in Google Maps ;)

Lg Lucian, aufjedenfall gutes Gelingen wünschend!


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 27.05.2019 18:18:14 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 54
Registriert: 27.02.2018
Beiträge: 102
Wohnort: Edemissen
Aktuelle Projekte: Stecke Plockhorst - Peine
Objekte Epoche III
F. Schn. hat geschrieben:
In Paderborn musste ich die Landschaft nicht branchen
Was meinst Du damit ?

Jürgen


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 28.05.2019 06:42:11 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 55
Registriert: 08.12.2001
Beiträge: 487
Wohnort: Münchberg (an der KBS 850), jetzt Erlangen
Aktuelle Projekte: Straßenbahn Bergen, Metro Riyadh, Elektrifizierung von Dänemark, usw. - im Original
In Paderborn können beide Ausrüstungsvarianten eine gemeinsame Landschaftsdatei nutzen, da sich alle Unterschiede in der Streckendatei befinden.

In deinem Falle wären zwei Varianten der Landschaftsdatei zu pflegen.

Klaus


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 28.05.2019 08:00:46 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 54
Registriert: 27.02.2018
Beiträge: 102
Wohnort: Edemissen
Aktuelle Projekte: Stecke Plockhorst - Peine
Objekte Epoche III
KlausMueller hat geschrieben:
In deinem Falle wären zwei Varianten der Landschaftsdatei zu pflegen.
Danke für die Erklärung.
Damit rechne ich auch. Mein Kachel-Ordner heißt bereits "Kacheln_1965"

Jürgen


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 28.05.2019 17:46:49 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 37
Registriert: 20.12.2003
Beiträge: 916
Wohnort: Kaiserslautern
Aktuelle Projekte: Selbst + ständig = selbständig. :D
Ich gebe zu bedenken, daß üblicherweise bei Elektrifizierungsmaßnahmen oder dem Neubau großer Zentralstellwerke bei Bundesbahnens auch sehr häufig der Spurplan einer "Optimierung" unterzogen wurde. Nicht nach den Grundsätzen des von Dürr et al. proklamierten RZ-Programms, sondern sinnvolle, aber eben auch teilweise sehr tiefgreifende Optimierungen (Ersetzen von DKW, auch Vereinfachung, Anpassung an durch den Traktionswandel nicht mehr benötigte BeMa-Anlagen, ...). Das gilt wohl gleichermaßen für Lehrte, Braunschweig sowie Peine, wobei ich bei Braunschweig nicht sicherbin, wann die erste Optimierung stattgefunden hat.

Grüßle

Johannes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 28.05.2019 19:08:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28942
Wohnort: Braunschweig
In Braunschweig dürfte das aber nur minimal gewesen sein.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 03.09.2019 09:57:51 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 54
Registriert: 27.02.2018
Beiträge: 102
Wohnort: Edemissen
Aktuelle Projekte: Stecke Plockhorst - Peine
Objekte Epoche III
Moin zusammen,

hier mal Bilder vom Bauzustand des (1965) nagelneuen Blasstahlwerkes:
Bild Bild
Die noch schwarzen Objekte sind einfachste Blender-Exporte als Stellprobe. Genau so ist das Stellwerk aus Marsberg dahin gekommen. Das Stw Pm hatte ähnliches Aussehen und Größe (wird natürlich noch neu gebaut). Statt V60 sind im Werk zu der Zeit schon MAK 400C und 450C rum gefahren. Zum Glück habe ich ein Vorbild "an der Hand", das im Museumsbahnhof Almstedt-Segeste steht. Das aber viel später (oder möchte sich jemand dran versuchen?).

Damit ich nicht den Überblick verliere, habe ich mir das Modul in einzelen Abschnitte unterteilt, die ich nach und nach abarbeite. Das Stahlwerk ist bis auf einige Kleinigkeiten so weit fertig. Als nächtes folgt das Gewerbegebiet nördlich des Werkes. Und das ist erst der Anfang vom ToDo-Zettel.

Gruß
Jürgen


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 03.09.2019 14:13:19 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28942
Wohnort: Braunschweig
wow, und sogar mit der Hochbahn :D

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 03.09.2019 22:32:18 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 55
Registriert: 18.07.2003
Beiträge: 250
Wohnort: Recklinghausen-Süd
…sieht genauso aus wie im Ruhrgebiet zur Zeit von Kohle und Stahl.

Gruß
Christian

_________________
E-Mail: wietzoreck@web.de

http://www.facebook.com/groups/zechen.und.zechenbahnen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 03.09.2019 23:13:11 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 28
Registriert: 15.03.2004
Beiträge: 2329
Wohnort: Gelsenkirchen
Christian Wietzoreck hat geschrieben:
Ruhrgebiet zur Zeit von Kohle und Stahl.

Das wäre doch mal ein interessantes Zusi-Projekt - das Ruhrgebiet mit allen ehemaligen DB- und Privatbahnstrecken :hat2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Peine
BeitragVerfasst: 04.09.2019 21:29:17 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 32
Registriert: 25.11.2004
Beiträge: 2022
Wohnort: Hannover
Aktuelle Projekte: Führerstand BR218
Sagenhaft :tup


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.025s | 15 Queries | GZIP : Off ]