Aktuelle Zeit: 22.10.2018 13:03:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Warum ist der Bahnhof Baruth so lang?
BeitragVerfasst: 07.09.2018 23:25:25 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5936
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Beim Bahnhof Baruth ist mir eine merkwürdige Projektierung aufgefallen. Und zwar ist er von Esig zu Esig sportliche 8,6 km lang. Die Einfahrsignale 18A und 18AA steht weit draußen in km 43,6. Es folgen Zwischensignale in km 50,0. Und dann die Ausfahrsignale in km 51,6.

Meine Frage: Warum macht man sowas?
Es wird schätzungsweise irgendwas damit zu tun haben, dass das ganze Konstrukt nur ein temporärer Bauzustand ist, bis im Nachbarbahnhof Wünsdorf-Waldstadt ebenfalls ein ESTW in Betrieb geht. Die Baruther Einfahrsignale 18A/18AA werden dann zu Blocksignalen werden, die Zwischensignale zu Einfahrsignalen, und alles ist wieder normal. Aber wo liegt der Vorteil des jetzigen überlangen Bahnhofs? Ist die Anpassung an das Altstellwerk in Wünsdorf-Waldstadt einfacher, wenn Einfahrsignale statt Blocksignale an der Schnittstelle stehen?

Wer sich die Lage selber angucken will: http://berlindresden.streckenkunde.de/6135-1

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum ist der Bahnhof Baruth so lang?
BeitragVerfasst: 08.09.2018 01:09:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2004
Beiträge: 731
Möglicherweise damit man diesen Abschnitt vereinfacht als Rangierfahrt statt als Sperrfahrt befahren kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum ist der Bahnhof Baruth so lang?
BeitragVerfasst: 08.09.2018 09:03:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18406
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Fröndenberg-Hagen und Nebenstrecken
Übrigens ein spannendes Werkzeug, dieses Streckenkunde-Tool. Das wünscht man sich als Streckenbastler für weitere Routen; die Abdeckung ist ja leider sehr begrenzt.

Grüße
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum ist der Bahnhof Baruth so lang?
BeitragVerfasst: 08.09.2018 13:26:26 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 36
Registriert: 20.12.2003
Beiträge: 800
Wohnort: Kaiserslautern
Aktuelle Projekte: Selbst + ständig = selbständig. :D
Könnte es auch daran liegen, daß BÜ (ich habe das Video nicht angeschaut und auch keine Streckenkenntnis auf der Schiene) nur innerhalb von Bahnhöfen zulässig sein können? Eine ähnliche Konstruktion gibt es ja am linken Rhein nördlich von Werlau, wo mehrere ehemalige Sbk zu Zsig/Asig deklariert wurden und ein Hp der freien Strecke zum Bft (da würde mich auch mal der Hintergrund interessieren).

Grüße

Johannes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum ist der Bahnhof Baruth so lang?
BeitragVerfasst: 08.09.2018 13:40:33 
Offline

Registriert: 08.08.2010
Beiträge: 399
Wohnort: Deutschland
Aktuelle Projekte: -
- Uelzen - Celle (fertiggestellt)
- Celle - Lehrte
Bis vor ca. 3 Jahren, war der Bahnhof Rendsburg auch noch ein Bahnhof mit einer länge von 12,0 km von Esig bis Esig. Die gesamte Rendsburger Hochbrücke gehörte zum Bahnhof Rendsburg dazu.
Dann wurde er in 2 Bahnhöfe und eine Überleitstelle bzw. in 1 Bahnhof, 1 Überleitstelle und einer Abzweigstelle umgebaut (je nachdem ob man nach Kiel oder Neumünster weiter fährt) aufgeteilt.
Warum es nach Jahrzehnten so umgestaltet wurde, wäre auch interessant zu wissen.

Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum ist der Bahnhof Baruth so lang?
BeitragVerfasst: 08.09.2018 21:07:52 
Offline

Alter: 56
Registriert: 09.11.2002
Beiträge: 5541
Aktuelle Projekte: Modellbahn Digitalisieren, mal in Zusi 3 vor der Rente die Demostrecke bauen...
Überbleibsel aus der vor Hochbrücken Zeit?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum ist der Bahnhof Baruth so lang?
BeitragVerfasst: 09.09.2018 19:01:37 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 35
Registriert: 07.10.2010
Beiträge: 556
Wohnort: Voßstraße 33–35
Alwin Meschede hat geschrieben:
Ist die Anpassung an das Altstellwerk in Wünsdorf-Waldstadt einfacher, wenn Einfahrsignale statt Blocksignale an der Schnittstelle stehen?
Die Bauform des benachbarten Altstellwerkes ist unerheblich, da der Streckenblock sozusagen die Brücke zwischen den beiden beteiligten Stellwerken und deren unterschiedlichen Bauformen herstellt. Für den Streckenblock ist es auch unerheblich, ob das Signal am Ende der Blockstrecke ein Esig oder ein Bksig ist – das sind lediglich betriebliche Einteilungen, die den LSTer nicht interessieren. Zwischen Wünsdorf und Baruth ist Relaisblock RB II 60, also nichtselbsttätiger Streckenblock, verbaut. Im Betriebsstellenbuch Wünsdorf findet sich kein Hinweis darauf, warum man die Grenzen des Bfs Baruth so gewählt hat. Ich kann mir schon vorstellen, welche betriebliche Bewandtnis das hat. Ich versuche aber erst mal, noch mehr Informationen zu bekommen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.016s | 15 Queries | GZIP : Off ]