Aktuelle Zeit: 18.12.2017 15:41:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 07.09.2017 07:36:26 
Offline

Alter: 59
Registriert: 18.07.2016
Beiträge: 305
Wohnort: Berlin
Aktuelle Projekte: ZusiMeter 2017
Ich habe eine Anwendung geschrieben, die sich als Fahrpult per TCP beim Zusi anmeldet. Im NEEDED_DATA-Befehl gebe ich u.a. den Knoten 0B (Untergruppe Führerstandsbedienung an). Zusi antwortet mit den aktuellen Stellungen der Kombischalter der Lok und dann endlos mit leeren Knoten
Code:
00 00 00 00
02 00
   00 00 00 00
   0B 00
   FF FF FF FF
FF FF FF FF

Ich denke mal, dass die Übertragung der leeren Knoten den Datenverkehr doch enorm belastet (vorausgesetzt, ich habe keinen Fehler im NEEDED_DATA-Befehl).

Für eine einfachere Analyse habe ich den Datenverkehr mal mitgeschnitten. Das Ganze kannst du dir hier herunterladen (ca. 18 kB). Der Mitschnitt steckt in dump.bin. Ich habe noch ein spezielles Formatierprogramm beigelegt, welches die Rohdaten wie in der Doku formatiert:
Code:
dump <Rohdaten-Datei> <Textdatei>

Gruß
Holger

_________________
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 07.09.2017 08:20:00 
Offline

Registriert: 01.06.2015
Beiträge: 60
Wohnort: Berliner Ringbahn
Aktuelle Projekte: http://www.zusidatenbank.de/
Zusi sendet ein Update in jedem TCP Server Taktintervall, auch wenn es keine Daten gibt. Ich vermute, ist es absichtlich.

Bandbreite und CPU-Zeit sind heutzutage billig. Meiner Meinung nach ein einzige 'Heartbeat' TCP-Paket pro Taktintervall ist doch keine "enorme Belastung", aber ziemlich nützlich. Der 0B-Knoten ist vielleicht unnötig, aber im Vergleich zum Paket-Overhead ist es unwesentlich.

_________________
Autor - Zusi 3 C++ Client, http://www.zusidatenbank.de/ - Das Zusi3 Addon-Datenbank


Zuletzt geändert von jonathanp am 07.09.2017 08:46:40, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 07.09.2017 09:21:38 
Offline

Alter: 59
Registriert: 18.07.2016
Beiträge: 305
Wohnort: Berlin
Aktuelle Projekte: ZusiMeter 2017
Hmm, da bin ich nicht deiner Meinung. CPU-Zeit ist bei einer Simulation wie dieser hier nicht billig, ganz im Gegenteil. Es dürfte wohl die meist umkämpfte Resource sein. Ein Heartbeat könnte der Leerknoten nicht sein, da man ja den 0B-Knoten in der Anforderung weglassen kann (unnötig ist er in meinem Fall nicht) und dann keine Leerknoten übermittelt werden. Ich hatte bei den Tests das Übermittlungsintervall auf 500 ms eingestellt, was für eine echte Fahrpultanwendung unbrauchbar zu lang wäre. Bei brauchbaren Intervallzeiten muss der - meiner Meinung nach - überflüssige Knoten logischerweise noch öfter berechnet und übertragen werden; CPU-Zeit, die gut für die Berechnung des nächsten Frames gebraucht werden könnte. Ich bilde mir ein, einen recht guten Rechner zu haben (i7 4GHz, 16 GB RAM - nützt nichts bei 32bit :( , nVidia 970 GTX) und trotzdem darf ich den Horizont in den Einstellungen nicht zu weit ausdehnen, sonst habe ich in Kassel Hbf 10-12 fps. Daher denke ich tatsächlich, das hier Sparpotential liegt - es sei denn, es gibt einen zwingenden Grund für den Leerknoten ...

Ich muss Edit noch mal bemühen:

In den Einstellungen habe ich den Haken für 'Daten nur bei Änderung schicken' gesetzt. Das endlose Senden von Leerknoten steht dazu im Widerspruch.

Gruß
Holger

_________________
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem ...


Zuletzt geändert von Holger Maaß am 07.09.2017 09:30:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 07.09.2017 09:40:52 
Offline

Registriert: 01.06.2015
Beiträge: 60
Wohnort: Berliner Ringbahn
Aktuelle Projekte: http://www.zusidatenbank.de/
Die Simulation muss bereits überprüfen, ob seit dem letzten Tranmison eine Kontrolle verändert hat. Wieder würde ich sagen, dass die Zeit zu "schreiben" einen leeren Knoten ist unwesentlich im Vergleich zu der Überprüfung, die es leer sein solltet. Der Rest der TCP-Verarbeitung würde auf einem anderen CPU-Kern auftreten. Man kann natürlich nicht sagen, dass das Entfernen sogar einer winzigen Belastung sinnlos wäre, aber ich denke, der Unterschied wäre völlig unbemerkt.

Was ist der Unterschied in fps in Kassel, wenn du den TCP Server vollständig deaktivierst?

Und jetzt mein Edit ;) :

OK, in diesem Fall sollte das respektiert werden

_________________
Autor - Zusi 3 C++ Client, http://www.zusidatenbank.de/ - Das Zusi3 Addon-Datenbank


Zuletzt geändert von jonathanp am 07.09.2017 09:42:58, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 07.09.2017 09:51:55 
Offline

Alter: 59
Registriert: 18.07.2016
Beiträge: 305
Wohnort: Berlin
Aktuelle Projekte: ZusiMeter 2017
Die fps haben direkt mit meinem Experiment nichts zu tun. Ich wollte damit nur zeigen, dass man um jedes Quäntchen kämpfen sollte. Der Gedanke, dass das ja auf einem anderen CPU-Kern läuft, ist trügerisch. Windows betreibt preemptive multi-tasking. Eine echte, vollständige Parallelverarbeitung ist alleine schon wegen der knappen Resource Arbeitspeicher (im 32-bit-Kontext) und der GPU kaum möglich. U.a. die beiden Resourcen müssen sich ja alle Threads/Prozesse teilen. Bei einer DirectX-Anwendung kommt noch hinzu, dass nur ein Thread auf bestimmte Resourcen zugreifen darf; anderen Threads/Prozessen ist der Zugriff während der Laufzeit verwehrt.

Edit ist meine Feundin: Btw, wie gut ist die Pascal-Laufzeitumgebung* eigentlich bei der Optimierung, z.B. von Abläufen, die eventuell parallelisiert werden könnten? Meine Delphi-Zeit liegt einfach zu lange zurück, ich kann mich nicht mehr erinnern ...

*) ist Quatsch, muss 'der Pascal-Compiler' heißen

Gruß
Holger

_________________
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem ...


Zuletzt geändert von Holger Maaß am 07.09.2017 10:03:30, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 07.09.2017 11:29:45 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5209
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Holger Maaß hat geschrieben:
Edit ist meine Feundin: Btw, wie gut ist die Pascal-Laufzeitumgebung* eigentlich bei der Optimierung, z.B. von Abläufen, die eventuell parallelisiert werden könnten? Meine Delphi-Zeit liegt einfach zu lange zurück, ich kann mich nicht mehr erinnern ...

*) ist Quatsch, muss 'der Pascal-Compiler' heißen


Hihi, forget it. Es gibt ja durchaus eine kleine Community von Leuten, die sich mit Spiele-Entwicklung unter Pascal beschäftigen. Der Embarcadero-Delphi-Compiler spielt dort keinerlei nennenswerte Rolle mehr, weil der Opensource-Freepascal-Compiler ihn bei der Programmoptimierung völlig ins Eck stellt. Firma Embarcadero hat seit der Portierung auf 64-Bit-Windows nicht mehr nennenswert in den Compiler investiert.

Im Fall von Zusi sieht es noch finsterer aus, weil Zusi 3 bis heute mit Delphi 8 entwickelt wird. Die einzig gute Nachricht ist: Nur ein Drittel der gesamten CPU-Zeit verbringt ZusiSim zur Laufzeit im eigenen Code. Den Rest der Zeit in DLLs von Drittanbietern (Bildschirmtreiber, DirectX etc.), die mit moderneren Compilern erstellt wurden.

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 07.09.2017 15:45:07 
Offline

Alter: 59
Registriert: 18.07.2016
Beiträge: 305
Wohnort: Berlin
Aktuelle Projekte: ZusiMeter 2017
Jetzt wird's zwar gänzlich off-topic, aber ... Ich habe gerade mal gegoo***hust; stolze 14 Jahre ist das Teil ( Delphi 8 ) schon alt. Wenn man die Kosten für eine aktuelle Delphi-Version von der Embargo-Dingens-Firma scheut, wäre die Portierung zu Lazarus nicht eine Option - zumal sich damit ja auch die 64-bit-Tür öffnen würde?

Gruß
Holger

_________________
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem ...


Zuletzt geändert von Holger Maaß am 07.09.2017 15:46:22, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 07.09.2017 18:08:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 1856
Ich zweifle daran, dass die Kosten der Umgebung das Problem sind. Viel mehr wird der Zeitaufwand halt einfach groß sein. Aber trots allem: Irgendwann muss Carsten das wohl angehen. Kann ggf. auch Jens erledigen, solche Arbeiten dürften sich denke ich einigermaßen Paralelisieren lassen. Aber Zeit, die dann für Features oder Fehlerbeseitigung fehlt, wird es dennoch kosten.

Siehe auch: 4 Wochen für eine 7 Jahre alte Version... (Ich glaube kaum, dass das MiWuLa von der Komplexität der Anwendungen größer ist als Zusi.):

viewtopic.php?p=261923#p261923
F. Schn. hat geschrieben:
OT: Ich verlinke mal den Zeitaufwand, den das MiWuLa in ein Delphi-Update gesetzt hat (2005=>2012) https://www.youtube.com/watch?v=AADK5pMY3uE

PS: Ich füge mal noch ein Link zu Jens' Zeitbudget an: viewtopic.php?p=276824#p276824

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Zuletzt geändert von F. Schn. am 07.09.2017 18:12:53, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 07.09.2017 18:22:19 
Offline

Alter: 59
Registriert: 18.07.2016
Beiträge: 305
Wohnort: Berlin
Aktuelle Projekte: ZusiMeter 2017
Interessanter Beitrag, im übrigen. 4 Wochen also. Wenn man das gut plant und die Aufgaben entsprechend verteilt, sollte das zu machen sein. Ich möchte mich da als 'Mitmacher' (und - ganz unbescheiden - auch Mit-Macher-und-Könner) anbieten. Ich hatte mal eine sehr aktive Delphi-Zeit (Delphi 6 zwar ;D ); ist zwar 'ne Weile her, aber da kommt man schnell wieder rein.

Gruß
Holger

P.S.: ich oute mich jetzt mal als Unwissender, Wieder-mal-was-nicht-gelesender: wie kriegt man diese viewtopic.php?...-Links hin?

_________________
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem ...


Zuletzt geändert von Holger Maaß am 07.09.2017 18:25:15, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 07.09.2017 18:27:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 1856
OT-Ref: viewtopic.php?f=24&t=11423

Edit: Achso, Axel und Jörg S. haben laut Carsten ebenfalls anderweitig genug zu tun: viewtopic.php?f=47&t=13493

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Zuletzt geändert von F. Schn. am 07.09.2017 18:35:20, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 08.09.2017 13:50:31 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2002
Beiträge: 27126
Wohnort: Braunschweig
Der Grundknoten 0002-000B kommt immer, richtig Daten kommen aber nur, wenn sich was bewegt. Das Senden werkelt in einem eigenen Thread, wenn das aber wirklich wider Erwarten irgendwelche Grenzen reißt, ließe sich das aber auch noch wegoptimieren.

Der Delphi-Compiler tut durchaus seinen Dienst. Man sollte sich da mit Beurteilungen wirklich zurückhalten, wenn man nicht entsprechende Untersuchungen gemacht hat. So hab ich ja intensive Performancetests gemacht und von den diversen Tipps+Tricks die es so rund ums Grafikprogrammieren gibt zeigen manche Wirkung und manche nicht. Das liegt halt an den jeweiligen Randbedingungen und muss im Versuch und nicht aus der Ferne ermittelt werden.
Es gibt übrigens von diversen DirectX-Programmen Versionen für C++ und Delphi 7 (Delphi 8 ist .NET). Die laufen performancemäßig exakt gleich. Das Grundprinzip ist dabei (in viel einfacherem Maßstab) Zusi nicht unähnlich, es werden in der CPU geometrische Operationen gerechnet und dann per DX dargestellt.
Wenn performacemäßig was holen will, dann geht das sehr sicher (in dieser Reihenfolge): Objektbau/verwaltung, Programmierung und dann beim Compiler.

Die miwula-interne Anwendung mit einer an Endnutzer zu vertreibenden Software zu vergleichen sind schon Äpfel und Birnen. Die Zeit haben wir fast schon gebraucht, nur um die ganze visuelle Komponentenwelt in 64bit zu bekommen...

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 08.09.2017 14:32:52 
Offline

Alter: 59
Registriert: 18.07.2016
Beiträge: 305
Wohnort: Berlin
Aktuelle Projekte: ZusiMeter 2017
Um wieder auf den ursprünglichen Betreff zurück zu kommen: die Hautaussage ist
Carsten Hölscher hat geschrieben:
Der Grundknoten 0002-000B kommt immer, richtig Daten kommen aber nur, wenn sich was bewegt.

Dann ist das das normale Verhalten. Alles klar, wenn ich auch denke ... ;D . Danke!

Gruß
Holger

_________________
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 13.09.2017 15:55:32 
Offline

Alter: 59
Registriert: 18.07.2016
Beiträge: 305
Wohnort: Berlin
Aktuelle Projekte: ZusiMeter 2017
Ich hoffe, dass das funktioniert: neue Frage unter alter Überschrift.

Ich habe eine Problem mit der Rückgabe der Werte für die FTD-ID 'Stromabnehmer' (85). Ich bekomme beim Start als Status (Die angegebenen Werte sind die 4 Bytes von 0..3)
Code:
00 00 00 40    => Single 2

Beim Absenken wird gesendet
Code:
00 00 00 00    => Single 0

Beim Anheben wird gesendet
Code:
00 00 08 42    => Single 34
00 00 00 40    => Single 2

Wie kriege ich diese Werte mit der Doku (2x4 bit; 4 bit: 1 für SA=oben; 4 bit: 1 für SA hebt sich gerade) in Übereinstimmung? That's an electrical problem!

Gruß
Holger

_________________
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem ...


Zuletzt geändert von Holger Maaß am 13.09.2017 15:57:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 13.09.2017 17:37:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2009
Beiträge: 1673
Aktuelle Projekte: Zusitools (http://git.io/zusitools)
Gar nicht. Aber ich nehme an, dass du schon erkannt hast, wie es funktioniert, oder? Den Single-Wert in eine Ganzzahl konvertieren und die dann bitweise interpretieren. Dann bekommst du

2 -> 0000 0010
0 -> 0000 0000
34 -> 0010 0010

Wobei also offensichtlich die linken 4 Bits fuer "hebt sich gerade" und die rechten fuer "ist oben oder hebt sich gerade" stehen.

Mir kraeuseln sich leicht die Zehennaegel :rolleyes:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 13.09.2017 18:13:53 
Offline

Alter: 59
Registriert: 18.07.2016
Beiträge: 305
Wohnort: Berlin
Aktuelle Projekte: ZusiMeter 2017
Boa, diesen verknispelten Gedanken hatte ich gerade nicht :D . Allerdings scheinen das eine ganze Reihe von Statusbits zu sein, denn ich habe auch sowas bekommen:
Code:
00 00 70 41 -> 2 Stromabnehmer, beim Start, Status ?
00 00 4C 42 -> 2 Stromabnehmer nach Taste 'E'
00 00 40 40 -> 2 Stromabnehmer, beide oben also

Die Doku wäre an dieser Stelle dann überarbeitungsbedürftig!

Gruß
Holger

_________________
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem ...


Zuletzt geändert von Holger Maaß am 13.09.2017 18:14:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 13.09.2017 19:27:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2009
Beiträge: 1673
Aktuelle Projekte: Zusitools (http://git.io/zusitools)
Holger Maaß hat geschrieben:
Allerdings scheinen das eine ganze Reihe von Statusbits zu sein, denn ich habe auch sowas bekommen:
Zusi unterstuetzt ja 4 Stromabnehmer und jeder kriegt ein Bit. Also:

00 00 70 41 -> 15.0f -> 15 -> 1111 -> alle 4 Stromabnehmer oben
00 00 4C 42 -> 51.0f -> 51 -> 11 0011 -> Stromabnehmer 1+2 heben sich
00 00 40 40 -> 3.0f -> 3 -> 0011 -> Stromabnehmer 1+2 sind oben

Den Wert 15 beim Start hatte ich auch schon mal, das scheint nicht ganz richtig zu sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 13.09.2017 21:12:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2002
Beiträge: 27126
Wohnort: Braunschweig
Sag mal bitte die Seite der Doku, wo du das gefunden hast, dann ändere ich das kurz ab.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 13.09.2017 21:27:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2009
Beiträge: 1673
Aktuelle Projekte: Zusitools (http://git.io/zusitools)
11.3.3.3.1, Seite 671 in der Version vom 14.8.17


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 22.10.2017 22:46:00 
Offline

Alter: 59
Registriert: 18.07.2016
Beiträge: 305
Wohnort: Berlin
Aktuelle Projekte: ZusiMeter 2017
Alter Thread, neue Frage:

Im Zusammenhang mit dem ZusiMeter habe ich festgestellt, dass Zusi immer alle Türstatii per TCP überträgt, über die eine Lok verfügt, und zwar unabhängig davon, ob, und wenn ja, welches Türsystem für den Zug aktiv ist. Wenn man sich beim Empfang der Daten auf dem gleichen Rechner wie der Zusi selbst befindet, könnte man sich mit der Auswertung von 'Status Zugverband' behelfen, indem man die einzelnen Fahrzeugdateien durchgeht und so das Türsystem ermittelt. Das ist aber unmöglich, wenn man beim Datenempfang auf einem anderen Rechner ist. Deshalb die Frage, ob kurzfristig eine Erweiterung des Datenaustausches dahingehend möglich wäre. Mein Vorschlag ist die Erweiterung des Status Fahrzeug, z.B.:
Code:
00 8D | 00 05 | Byte| <aktives Türsystem>

mit 0=kein Türsystem, 1..

Gruß
Holger

_________________
If you can't fix it with a hammer, it might be an electrical problem ...


Zuletzt geändert von Holger Maaß am 22.10.2017 22:48:54, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum TCP-Datenaustausch
BeitragVerfasst: 23.10.2017 07:47:39 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 35
Registriert: 23.03.2004
Beiträge: 3315
Wohnort: Berlin
Aktuelle Projekte: http://www.zusidisplay.de
Hallo Holger,

danke für den Hinweis. Ich habe mal bei mir nachgeschaut. Zusi sendet in der Tat immer Daten zu allen Systemen, die das führende Fahrzeug unterstützt. ZD benutzt allerdings nur den ersten Knoten, der empfangen wird. Diese muss aber offensichtlich nicht das aktive System sein. Wenn z.B. die Lok TAV, SAT, TB0 kann und ein n-Wagen eingereiht ist, beinhaltet der erste Knoten trotzdem TAV-Daten. Zusi arbeitet intern aber mit TB0.

Ich persönlich würde statt eines Attributs "Aktives Systems" bevorzugen, wenn einfach nur noch der Knoten mit dem aktiven System übertragen würde.

Grüße
Jens


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.014s | 17 Queries | GZIP : Off ]