Aktuelle Zeit: 19.10.2019 04:48:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: English manual?
BeitragVerfasst: 28.06.2019 08:58:35 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 29031
Wohnort: Braunschweig
The chapters of the simulator have been translated to English - you will find a pdf in the setup of Version 3.3. Now there were requests of new English speaking users for a translation of the rest of the manual. Are there any volunteers, so this could be a community project?

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 28.06.2019 11:03:21 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 37
Registriert: 20.12.2003
Beiträge: 918
Wohnort: Kaiserslautern
Aktuelle Projekte: Selbst + ständig = selbständig. :D
Hi Carsten,

as a bilingual, I can hardly refuse to offer my help. Send them in. :)

Johannes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 28.06.2019 16:22:37 
Offline

Alter: 25
Registriert: 27.08.2017
Beiträge: 32
I'd be glad to offer my help as well. Although I'm not a native speaker, I passed the C1 level proficiency course at university with a perfect grade, so I hope I can be of some use :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 01.07.2019 13:16:38 
Offline

Registriert: 01.06.2015
Beiträge: 97
Wohnort: Berliner Ringbahn
Aktuelle Projekte: http://www.zusidatenbank.de/
I could help, either as translator or as a native speaker proofreader.

_________________
Autor - Zusi 3 C++ Client, http://www.zusidatenbank.de/ - Das Zusi3 Addon-Datenbank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 01.07.2019 14:39:12 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 68
Registriert: 04.10.2003
Beiträge: 2050
Wohnort: Brühl (Baden)
As the 3D Editor is the only editor of Zusi3 I have used so far, I'd like to offer help with the translation of this programme.

Of course, the question is whether we should use British or American English. I clearly prefer the first, as I have much more experience with british literature (and websites) on railways. A glossary might help; in the depths of this forum there is the one we used while translating Zusi 2.

And I would appreciate if a native speaker could do the proofreading. "Native" in this case does not only mean "raised with a language", but also "experienced with railway parlance in that language".


Zuletzt geändert von Christian Gründler am 01.07.2019 14:43:25, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 01.07.2019 15:12:50 
Offline

Alter: 29
Registriert: 28.11.2007
Beiträge: 239
Wohnort: Stutensee
Christian Gründler hat geschrieben:
A glossary might help; in the depths of this forum there is the one we used while translating Zusi 2.

Der da?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 08.07.2019 23:33:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 29031
Wohnort: Braunschweig
Da sich nur Deutschsprachler gemeldet haben, können wir auch auf Deutsch weiter machen. Um mal einen irgendwie zielführenden, groben Plan zu entwerfen: Wieviel Zeit kann denn jeder so investieren. Oder mal anders gefragt: Wie viele Seiten in den nächsten 3 Monaten könnte denn jeder so ganz grob geschätzt schaffen?

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 09.07.2019 14:32:25 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 37
Registriert: 20.12.2003
Beiträge: 918
Wohnort: Kaiserslautern
Aktuelle Projekte: Selbst + ständig = selbständig. :D
Das ist eine gute Frage - den Durchsatz in [Seiten/Zeit] habe ich nicht gemessen, bzw. liegt dafür kein Referenzwert vor (mangels Erfahrung).

Ich kann pro Woche etwa 2-3 Stunden dafür abstellen (je nach Reiseanteil an der Gesamtarbeitszeit und je nach Verfügbarkeit von Online-Zugang).

Soll das dann über ein SVN laufen oder bekommt jeder "seine" Abschnitte und reicht sie dann in (Teil-)Fortschrittspaketen wieder ein?

Gibt es eine nachgelagerte Qualitätssicherung, ggf. durch einen reinen Muttersprachler?

Johannes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 10.07.2019 09:52:31 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 68
Registriert: 04.10.2003
Beiträge: 2050
Wohnort: Brühl (Baden)
Carsten Hölscher hat geschrieben:
Wie viele Seiten in den nächsten 3 Monaten könnte denn jeder so ganz grob geschätzt schaffen?
Hallo Carsten,

hat dieser Zeithorizont einen besonderen Grund? (Z.B. die Beauftragung eines professionellen Übersetzers, falls die Amateure zu langsam sind?) Ich möchte mich eigentlich nicht selbst unter Druck setzen. Besser scheint mir, wenn die Übersetzer einen überschaubaren Abschnitt (vielleicht 30 Seiten) reservieren, übersetzen und abliefern; dann sieht man, wie lange das gedauert hat, und kann den nächsten Brocken angehen.

Bei Zusi 2 hat das ganze nach meiner Erinnerung etwa anderthalb (?) Jahre gedauert. Damals musste allerdings auch die Programmoberfläche noch übersetzt werden, was bei Zusi 3 ja bereits geschehen ist.

M.f.G. Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 10.07.2019 09:56:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 29031
Wohnort: Braunschweig
Nein gar nicht, es war nur mal, um ein Gefühl dafür zu bekommen, in welchen Dimensionen man rechnen muss. Wenn es was langfristiges wird, könnte evtl. die Beauftragung eines Übersetzers in Frage kommen, das müßte man sich dann mal überlegen.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 10.07.2019 12:56:26 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 44
Registriert: 24.06.2002
Beiträge: 1923
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Da ich als Doku-Schreiberling auch mit Übersetzungen zu tun habe... Euch ist schon bewusst, dass die kompletten 750 Seiten ca. 220.000 Worte sind. Je nach Abrechnung (Preis pro Wort oder per Normzeile) komme ich so über den Daumen gepeilt auf ein Volumen von 20.000-30.000€ Übersetzungskosten. Ich weiß nicht, ob Euch das bewusst ist. Selbst wenn man einen Kampfpreis von 0,05€ pro Wort rechnet, sind das noch über 10.000€. Nur mal so als Hinweis.

Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 10.07.2019 21:54:57 
Offline

Registriert: 01.06.2015
Beiträge: 97
Wohnort: Berliner Ringbahn
Aktuelle Projekte: http://www.zusidatenbank.de/
Ich könnte maximal 5 Seite pro Woche übersetzen, ich würde sagen. das könnte aber optmistich sein, da ich keine Erfahrung mit Langtext Übersetzung habe.

Wenn 5 Leute so arbeiten, würde die Aufgabe ca. 1 Jahr dauern.

_________________
Autor - Zusi 3 C++ Client, http://www.zusidatenbank.de/ - Das Zusi3 Addon-Datenbank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 10.07.2019 22:34:19 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 37
Registriert: 20.12.2003
Beiträge: 918
Wohnort: Kaiserslautern
Aktuelle Projekte: Selbst + ständig = selbständig. :D
Ich glaube, daß hier weniger die Länge des Textes die Herausforderung darstellt, sondern eher die Fachterminologie. (Das wird zumindest für mich der Teil, bei dem ich ohne Wörterbuch nicht weiterkommen werde.)

J


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 11.07.2019 06:15:44 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 44
Registriert: 24.06.2002
Beiträge: 1923
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Meine weiteren Empfehlungen aus der Praxis wären:
  • Fangt nicht einfach, mehr oder weniger zu übersetzen. Für solch einen Fachtext empfehle ich zuerst den Aufbau einer Terminologiedatenbank. Eine zentrale Forderung an gute Dokumentation ist, das gleiche Teile gleich heißen sollen. Es gibt für Leser von Fachtexten nichts schlimmeres, als wenn gleiche Teile jedes Mal anders übersetzt werden: The red switch, the red key, the red level, the red button, ... oder als weiteres Beispiel, wenn verschiedene Leute schreiben: Junction, switch, turnout, in dem Unternehmen wo ich arbeite (ohne Bahnkontext) heißt Weiche diverter.
  • Es wäre gut, wenn die Terminologiesuche schnell gehen würde und nicht lange dauert (=Motivation danach zu suchen) empfehle ich das irgendwie online recherchierbar zu machen.
  • Im Text selber werden angezeigten Texte der Programme immer von einem " " umrahmt. Beispiel: The option to "Load all trains" is the lowest priority setting available. Diese " " bremsen den Lesefluss erheblich. Ich persönlich würde als 1. Auszeichnungsart den Text kursiv setzen, da es schneller erfassbar/lesbar ist. Beispiel: The option to Load all trains is the lowest priority setting available.
usw. usw.

Auf Seite 92 sind einige Begriffe bläulich/türkis dargestellt. Das soll wohl andeuten, dass die Einträge Links sind. Der Link Chapter 2.11.1.7 funktioniert, die ganzen Signallinks Hp 2, Vr 1 usw. nicht. Ebenso sieht es so aus, dass immer vor dem Link ein Leerzeichen fehlt. Beispiel: When this board is present, the driver can safely assume that with the distant signalVr 1 he can also expectHp 1 at the main signal.

Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 11.07.2019 08:56:59 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 68
Registriert: 04.10.2003
Beiträge: 2050
Wohnort: Brühl (Baden)
Michael Springer hat geschrieben:
Für solch einen Fachtext empfehle ich zuerst den Aufbau einer Terminologiedatenbank.
Für das Vorbild gibt es so etwas glücklicherweise: eben habe ich festgestellt, dass der MDA Railway Object Name Thesaurus wieder online ist. Daneben ist die Railway Technical Website eine gute Quelle für railway parlance (British English). Wichtig erscheint mir, dass man bei den eisenbahnspezifischen Begriffen von vornherein englisch denkt und nicht versucht, deutsche Begriffe 1:1 zu übersetzen. Letzteres ist teilweise überhaupt nicht möglich; z.B. gibt es im United Kingdom weder Fahrdienstleiter noch Weichenwärter !

Für Zusi- und Computer-spezifische Begriffe könnte ein Beitrag hier im Forum reichen, der oben festgetackert wird und in dem nur der Konsens festgehalten ist, damit man sich nicht immer durch endlose Diskussionen wühlen muss.

M.f.G. Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 11.07.2019 12:17:07 
Offline

Registriert: 06.06.2006
Beiträge: 75
Vielleicht ist noch dieser Link hier hilfreich, das habe ich mal gefunden als ich etwas über belgische Bahnen recherchiert habe. Enthält Englische, Französische und Niederländische Übersetzungen für diverse Fachbegriffe der Eisenbahn.

_________________
Gruß
Yannick


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 12.07.2019 10:07:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5439
Wohnort: 32U 0294406 5629020
Michael Springer hat geschrieben:
Für solch einen Fachtext empfehle ich zuerst den Aufbau einer Terminologiedatenbank.

Die nächste, aber wichtige Entscheidung: Britische oder amerikanische Terminologie? Der Haken hier: Es ist nicht nur die Fachterminologie in einer englischen Variante, sondern auch die Fachphilosophie. Das ist möglicherweise sogar die größere Herausforderung. (Ganz spannend dazu die eine oder andere - deutschsprachige - Veröffentlichung von Pachl).

Typisches Beispiel: "Bahnhof" und "freie Strecke". Und noch viel mehr in "Züge fahren und rangieren".

Einer meiner britischen Bekannten, pensionierter Eisenbahner, meinte, man solle gar nicht erst versuchen, britische Äquivalente zu finden, zu unterschiedlich seien die Philosophien, und auch die eigene britische Eisenbahnphilosophie enthalte große Brüche. Ich möchte dieser Auffassung nicht ganz zustimmen, sehe aber die Problematik. Der Punkt meines Bekannten war: Wer sind die Leser? Eisenbahner oder Hobbyisten?

Für eine Terminologiedatenbank von großer Hilfe ist sicherlich zunächst einmal eine professionelle einsprachige Sammlung (entweder britisch oder amerikanisch, aber keinen Mix), die man für den Aufbau einer zweisprachigen heranziehen kann. Hier wird eine gewisse Freiheit und Willkürlichkeit notwendig sein, eine Zusi-Englisch-Terminologie, die aber in der Datenbank hinterlegt und verbindlich sein muss. Und die wird man in Grundzügen oder auch komplett dem fertigen englischen Text voran stellen müssen.

_________________
Gruß, Roland


Strecken- und Landschaftsbau mit digitalen Karten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 12.07.2019 12:19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 3416
Darf ich mal ganz vorsichtig einwerfen: Wir haben ja bereits eine Übersetzung der Kapitel 1 und 2, noch dazu sind das die Kapitel, die am stärksten auf betriebliche Aspekte eingehen, während die verbleibenden Kapitel eher Editor-Kapitel sind. Sind diese Fragen dann nicht bereits beantwortet?

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 28.08.2019 17:51:52 
Offline

Alter: 53
Registriert: 14.10.2013
Beiträge: 23
Wohnort: Hamburg , DE
Aktuelle Projekte: Building a Simdriving stand . and working on ideas for compact Train drivers control console.
Nice idea I am glad you translated the important parts on the controls and systems of Train driving.
For the Aerosoft version I still see lots of people requesting the English Manual on the steam forums.
Even though i have pointed them towards the current 300 page manual I have also pointed out that
the true Manual is more like 700 pages .

Then their are the manuals for the out software like display and the other software.
though I am not sure how much is different from the original hobby USB stick software and the
current steam versions other than Steam has to be updated via steam and not through Datieverwaltung app.

I am guessing you will be planning that same translations for the route descriptions and over views in game.
I love how well it has been received through Steam very positive once people get a grasp that it is not TS 2019
and are willing to put the effort in and learn the systems people seem to love it and how well everything runs.

great work.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: English manual?
BeitragVerfasst: 29.08.2019 23:19:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 29031
Wohnort: Braunschweig
Is there someone who would like to manage and organize the translation of the rest of the manual?


Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.023s | 17 Queries | GZIP : Off ]