Streckenbau

Moderator: Roland Ziegler

Nachricht
Autor
F. Lehmann
Beiträge: 586
Registriert: 21.08.2015 13:49:17
Wohnort: München

Re: Streckenbau

#21 Beitrag von F. Lehmann »

Alwin Meschede hat geschrieben: 08.06.2021 18:18:24 Aus Sicht des diskriminierungsfreien Netzzugangs jedenfalls ein interessanter Tatbestand.
Ich denke, mit dieser Aussage schießt du jetzt ein bisschen über das Ziel hinaus.
Der diskriminierungsfreie Netzzugang, geregelt seit September 2016 im Eisenbahnregulierungsgesetz, davor in der Eisenbahninfrastruktur-Benutzungsverordnung, sieht den diskriminierungsfreien Netzzugang von Eisenbahnverkehrsunternehmen zu öffentlicher Eisenbahninfrastruktur vor. Das hat nichts mit irgendwelchen Planunterlagen zu tun.

Und da steht ja auch nicht, dass du die Unterlagen nicht bekommst, lediglich (noch?) keinen Zugang zu der Plattform. Daher die Frage für welche Region, dann bekommt man einen Ansprechpartner genannt. Und über den kannst du die Pläne ja (gegen Bezahlung) trotzdem bekommen. Und das war wohl auch schon immer so.

Jannick Dahm hat geschrieben: 08.06.2021 14:08:14 Abschlussnotizen: Derzeit bekommen Externe noch keinen Zugang über das IPID-Portal. Außer, ihnen steht ein BKU-Zugang zur Verfügung.
Ich habe einen BKU-Zugang... :D Nützt wahrscheinlich trotzdem nicht viel.

Alwin Meschede
Beiträge: 9076
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Streckenbau

#22 Beitrag von Alwin Meschede »

F. Lehmann hat geschrieben: 08.06.2021 21:08:11 Das hat nichts mit irgendwelchen Planunterlagen zu tun.
Der diskriminierungsfreie Netzzugang umfasst auch sogenannte Nebenleistungen, und da können Planunterlagen dazugehören. Dass es da ein gewisses Problembewusstsein gibt, zeigt ja schon folgendes Zitat von der IPID-Homepage:
Bisher war es nur einigen DB Konzerngesellschaften möglich, auf das IPID zuzugreifen. Dies war notwendig, um die von der EU geforderte wettbewerbliche Gleichbehandlung sicherzustellen und keine Benachteiligungen in der Informationsbeschaffung entstehen zu lassen. Nun haben wir auch diese Hürde beseitigt.
Wettbewerbliche Gleichbehandlung. Benachteiligung in der Informationsbeschaffung. Mit einem Wort: Diskriminierungsfreiheit. Der alte Zustand bis Anfang diesen Jahres war: Nur Konzerngesellschaften, die kein Eisenbahnverkehrsunternehmen waren, hatten Zugriff auf den IPID-Vorgänger. Jetzt lassen sie Cargo, Regio und Fernverkehr da auch ran. Kann man machen, aber nur wenn die das selbe lachhaft beschränkte Produktangebot wie ich auch zu sehen bekommen. Wenn das nicht so ist -> interessante Situation, die wohl nicht lange Bestand haben dürfte.
Jannick Dahm hat geschrieben: 08.06.2021 14:08:14 Abschlussnotizen: Derzeit bekommen Externe noch keinen Zugang über das IPID-Portal.
Das Schlüsselwort scheint mir "derzeit" zu sein. Mittelfristig tippe ich darauf, dass sich da noch was dran ändert.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
F Sch
Beiträge: 670
Registriert: 03.10.2016 01:16:10
Wohnort: Köln

Re: Streckenbau

#23 Beitrag von F Sch »

Weitere Erkenntnisse zu der Problematik:
  • Externe erhalten derzeit nur Zugriff auf einen begrenzten Teil der Daten im IPID-Portal oder können über den jeweiligen Regionalbereich Ivl-Pläne bestellen. Die Preisfrage steht hier zusätzlich im Raum.
  • Es besteht weiterhin die Möglichkeit über die Beantragung eines DB Users und Einrichtung von RAS VPN einen Zugang zu anderen Daten im IPID-Portal und dem GeoViewer zu erhalten. Preisfrage siehe oben (User und VPN sind kostenpflichtig), zumal die Möglichkeit derzeit wohl nur theoretisch besteht.
  • Konzernmitarbeiter können über Beantragung der Freischaltung für das IPID-Portal oder den GeoViewer bei ihrer Führungskraft einen Zugang erhalten. Ich weise aber vorsorglich darauf hin, dass man mit einer Freischaltung für das IPID-Portal und den GeoViewer nicht Zugriff auf alle Planunterlagen erhält, sondern für bestimmte Themengebiete weitere Freischaltungen benötigt. Hat man beruflich nichts mit derartigen Planunterlagen zu tun, dürfte es zudem schwierig werden der Führungskraft klar zu machen, wieso man unbedingt Zugriff auf diese Ressourcen will. Zusi dürfte ohne Grundsatzentscheidung nicht als Rechtfertigung durchgehen. Die Preisfrage steht auch hier im Raum, ebenso das Recht auf Weitergabe und Verwertung.
Es bleibt fraglich ob mittelfristig wirklich weitere Planunterlagen im IPID-Portal verfügbar werden und wenn schätze ich, dass das höchste der Gefühle Ivl-Pläne sein werden. Ist der Bedarf an Trassenplänen mit Höhenangaben nicht weitaus größer als an Lageplänen?

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19902
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Modul Menden (Sauerland)
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Streckenbau

#24 Beitrag von Michael_Poschmann »

Große Dinge benötigen in diesem unserem Lande ihre Zeit - in meinem Postfach sind zwei indentische Antwort-Emails aufgeschlagen.

Bild

Auch ich bin "gelöster" Stimmung, dennoch lässt mich dieses Schreiben ein wenig ratlos zurück.

Grüße
Michael

Benutzeravatar
F. Schn.
Beiträge: 6945
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Streckenbau

#25 Beitrag von F. Schn. »

Ticket aufmachen: "Bei der angegebenen Antwort ist der Text versehentlich durch . ersetzt worden" :rofl
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat

Benutzeravatar
Thomas U.
Beiträge: 3317
Registriert: 15.03.2004 16:39:15
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Streckenbau

#26 Beitrag von Thomas U. »

Hat sicher derselbe Mitarbeiter verfasst, der auch solche Störungsmeldungen ins Netz stellt...

Bild

Die Anrede "Sehr geehrte Dame oder Herr" ist auch interessant...

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19902
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Modul Menden (Sauerland)
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Streckenbau

#27 Beitrag von Michael_Poschmann »

Es gab noch mal zwei Emails:
Ihre Anfrage wurde gelöst

Sehr geehrte Dame oder Herr,

hiermit erhalten Sie eine Antwort auf Ihre Anfrage ANF0011169:

Ihre Anfrage ist in den Status "Gelöst" gewechselt.
Abschlussnotizen: .

Die Anfrage bleibt noch 7 Tage im Status "Gelöst", bis sie danach in den Status "Abgeschlossen" wechselt. Während dieser Zeit haben Sie im Portal die Möglichkeit, eine erneute Bearbeitung anzufordern, falls noch weitere Fragen zum Thema offen sind.
________________________________________

Beste Grüße
Ihr Informationsportal Infrastrukturdaten

________________________________________
DB Netz AG
Adam-Riese-Straße 11–13
60327 Frankfurt
Pflichtangaben anzeigen
Ich weiß gerade nicht so recht, ob ich lachen oder weinen soll. Ist das Realsatire - oder einfach nur bodenlos unverschämt?
Andererseits, es passt ins Bild, das ich in den vergangenen Jahren von DB Netz gewinnen durfte oder musste. Leider.

Grüße
Michael

Maxx
Beiträge: 1133
Registriert: 03.02.2019 14:07:56
Wohnort: Olpe

Re: Streckenbau

#28 Beitrag von Maxx »

Das ist nur ein kleiner Vorgeschmack dessen, was uns erwartet, wenn die KI die Macht übernimmt! :hat2

Benutzeravatar
Gorgi [Vale]
Beiträge: 213
Registriert: 10.04.2019 20:22:10
Aktuelle Projekte: Am Bau bei der LN6 mitwirken.

Mdl Hcknhm, (Pausiert)
Strecke 4020 & 4080 Schwetzingen(Mannheim) bis Üst. Forst / Graben-Neudorf. (Pausiert)

Re: Streckenbau

#29 Beitrag von Gorgi [Vale] »

Hallo Michael,
ich weiß jetzt nicht an welchen Bereich von Netz das ging, allerdings könnte es über Einfachbahn vielleicht gehen.
Die sind immer recht gut dabei bei neuen Sachen und Hilfe hab ich auch immer schnell von denen bekommen.

Gorgi

Alwin Meschede
Beiträge: 9076
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Streckenbau

#30 Beitrag von Alwin Meschede »

Die Einfachbahn ist allerdings kein Weg, um Dinge zu bewegen welche die jeweilige Fachabteilung nicht kann oder nicht will. Sie kann Workshops veranstalten, bei denen sie die Kunden und die Fachabteilung zusammenbringt. Und sie kann Frontends programmieren, um den Datenaustausch zwischen Kunden und Fachabteilung zu ermöglichen. Tools wie GretA oder der Trassenfinder sind zustandegekommen, weil die Fachabteilungen die notwendigen Daten parat hatten und das Projekt auch wollten, um sich ihre Arbeit zu erleichtern. An anderen Themen wie "was ist denn jetzt der wirkliche Gleisabstand in Zugbildungsanlagen (Arbeitsschutz!)" oder "die Angaben zu Bahnsteiglängen im ISR sind viel zu oft Müll" hat sich auch die Einfachbahn die Zähne ausgebissen, denn das waren Probleme mangelnder Datenqualität. Da hilft es auch nicht, wenn man mit Start-Up-Mentalität an das Problem rangeht, sondern es hilft nur dass jemand rausgeht und die Daten in der notwendigen Genauigkeit erhebt. Das weiß ich, weil ich selber mal an einem solchen Workshop der Einfachbahn in Frankfurt teilgenommen habe, und dort hat man mir erklärt was die Einfachbahn kann und was nicht. Was mir davon noch in Erinnerung ist, war der Vertreter der Fachabteilung NVT 5, der mir erklären wollte wie unglaublich schwierig es doch sei, die Geschwindigkeit im abzweigenden Strang einer Bogenweiche zu ermitteln. Und ich dann so: "Die Geschwindigkeit in einer Bogenweiche ermittele ich sonntagsmorgens 5 Minuten vor dem Frühstück."
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19902
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Modul Menden (Sauerland)
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Streckenbau

#31 Beitrag von Michael_Poschmann »

Immerhin ist der Fachbegriff "Bogenweiche" gefallen. An eisenbahntechnischer Grundausbildung scheint es schon mal nicht gemangelt zu haben.

Grüße, soeben in der Frühstückszeitung mal wieder vom "Zugführer" gelesen, der den "rasenden" Zug rechtzeitig vor dem Auto abbremsen konnte
Michael

Maxx
Beiträge: 1133
Registriert: 03.02.2019 14:07:56
Wohnort: Olpe

Re: Streckenbau

#32 Beitrag von Maxx »

Michael_Poschmann hat geschrieben: 26.07.2022 08:39:27 Immerhin ist der Fachbegriff "Bogenweiche" gefallen. An eisenbahntechnischer Grundausbildung scheint es schon mal nicht gemangelt zu haben.

Grüße, soeben in der Frühstückszeitung mal wieder vom "Zugführer" gelesen, der den "rasenden" Zug rechtzeitig vor dem Auto abbremsen konnte
Michael
Ein alter (Jörg) Hase hat dazu auch einiges anzumerken:
https://www.youtube.com/watch?v=6d6VzKAldJw

Alwin Meschede
Beiträge: 9076
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Streckenbau

#33 Beitrag von Alwin Meschede »

Michael_Poschmann hat geschrieben: 26.07.2022 08:39:27 Immerhin ist der Fachbegriff "Bogenweiche" gefallen. An eisenbahntechnischer Grundausbildung scheint es schon mal nicht gemangelt zu haben.
Solche Workshop-Formate halte ich für durchaus wertvoll, denn sie sorgen dafür dass die Fachabteilungen mal aus ihrem Dornröschen-Turm rauskommen und sehen wie es in der Welt draußen zugeht. Wenn Du in der Firma für die Berechnung der Geschwindigkeit in Bogenweichen zuständig bist, aber nie Kontakt zu Leuten draußen hast, die das auch machen, hältst du dich wahrscheinlich wirklich für die Spitze der Nahrungskette bei dieser Fragestellung. Meiner Meinung nach findet tatsächlich viel zu wenig fachlicher Austausch zwischen den Datenproduzenten bei der DB und den Anwendern statt. Letztens hat zum Beispiel ein Planungsbüro die grobe Einmessung künftiger Überleitstellen auf der SFS KRM schlussendlich aus der Not heraus im wesentlichen mit Google Earth bewältigt, weil sich die zur Verfügung gestellten Ivl-Pläne für diese Aufgabe als tendenziell nur wenig brauchbar rausstellten - auf der Strecke gibt es kilometerlange Gleisbögen, aber nirgendwo ist auf den Plänen mal der Radius angetragen, und die Pläne sind sehr kleinteilig. Das haben sie im Erläuterungsbericht erörtert, aber irgendwie zweifele ich daran dass dieses Feedback die Fachabteilung erreicht, weil niemand miteinander spricht.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Antworten