Ziegler-Tools

Moderator: Roland Ziegler

Gesperrt
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Roland Ziegler
Beiträge: 5481
Registriert: 04.11.2001 22:09:26
Wohnort: 32U 0294406 5629020
Kontaktdaten:

Ziegler-Tools

#1 Beitrag von Roland Ziegler »

Auf dem Zusi3-Stick befindet sich ein separates Installationspaket namens „Ziegler-Tools“. (Der Name ist in den frühen Jahren von Zusi2 entstanden.) Die darin enthaltenen drei Werkzeuge TransDEM, Geländeformer und Absteckrechner unterstützen den Zusi-Streckenbau. Wer keine Strecken baut oder bauen will, ist jetzt schon fertig und muss nicht weiterlesen.

Für die weiterhin oder dennoch Neugierigen folgt hier eine kurze Einführung. Längere Einzelbeiträge zur etwas gründlicheren Vorstellung von TransDEM, Geländeformer und Absteckrechner schließen sich an. Ganz grob verbindet alle Werkzeuge der Begriff „digitale Landkarte“. Es geht um Geodaten und Artverwandtes, von flächendeckender Geländeform über Luftbilder bis zur Klothoide der Gleisgeometrie.

Die drei Werkzeuge entfalten ihre volle Wirkung erst im Zusammenspiel mit dem Zusi-Gleisplan- und -3D-Editor. Nur TransDEM als Geodatenverarbeiter besitzt nützliche Eigenfunktionalität auch außerhalb von Zusi.

Die Rolle der drei Werkzeuge im Zusi-Streckenbau wird in der Zusi-Dokumentation übergreifend und im Zusammenhang beschrieben. Unabhängig davon wird zu jedem Werkzeug eine eigene Dokumentation mitgeliefert, die ausführlich auf die jeweilige Funktionalität eingeht. Sicher bleiben auch Fragen offen. Die zu beantworten, kann das Forum helfen. Erfahrungsgemäß ergeben sich die meisten Fragen zu Anfang, beim Einstieg die die Materie. Die ist durchaus komplex und man muss sich nicht schämen, zunächst nur „Bahnhof“ zu verstehen. Trotzdem die Bitte, sich zumindest zu bemühen, die mitgelieferte Hilfe zur Selbsthilfe anzunehmen, zu lesen, und zu versuchen nachzuvollziehen, bevor man hier Unterstützung sucht.


TransDEM ist ein Werkzeug zur Geodatenverabeitung. Seine Rolle findet sich in der Vorbereitungsphase bei vorbildorientierten Streckenprojekten. TransDEM behandelt drei Kategorien von Geodaten: Höhendaten (digitale Geländemodelle, engl. abgekürzt. DEM), Rasterkarten und Vektorkarten. Zu Rasterkarten gehören auch Luftbilder oder (maßstäbliche) Gleispläne.

Der Geländeformer füllt ein Streckenmodul mit Umgebungslandschaft. Bei Zusi wird eine Strecke zunächst als Gerippe quasi freischwebend im Raum erstellt, ähnlich wie bei der Modellbahn mit Trassenbrettchen: Erst später wird Landschaft ergänzt, bei der Modellbahn mit Gips, bei Zusi mit dem Geländeformer.

Der Absteckrechner schließlich führt uns in die Mathematik der Gleisgeometrie. Er legt Gleisbögen mit Übergangsbögen und Überhöhung an, und dies möglichst konform zur offiziellen DB-Richtlinie. Der Absteckrechner kommt in zwei Varianten, einmal mit seiner Kernfunktion fest eingebaut im Zusi-Gleisplaneditor und zum zweiten als eigenes Programm, das parallel zum 3D-Editor läuft.


Die verlinkten Einzelbeiträge zu den drei Werkzeugen steigen etwas tiefer ein. Aber auch das kann nur ein grober Überblick sein, selbst wenn Einzelheiten heraus gegriffen werden.

Gesperrt