Aktuelle Zeit: 13.07.2020 21:10:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 30.10.2019 22:23:18 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 52
Registriert: 06.11.2001
Beiträge: 4866
Wohnort: en Lorraine (57) France
Aktuelle Projekte: Fahrplanbasteleien &
www.zusi-sk.eu
Frank Wenzel hat geschrieben:
...Ich guck mal die Tage,ob das auf meinem bald 5 Jahre alten Lenovo-Tablet (mit Android < vers 4.4) läuft und werde berichten.

Habe es jetzt schon getestet auf Lenovo B6000-F, 4 Jahre, Android 4.4.2, alles hat auf Anhieb funktioniert. :tup

Freue mich schon auf die weiteren Entwicklungsschritte :bpl

_________________
Gruß ins Forum, Frank
----- http://www.zusi-sk.eu ist leider wegen Kompatibilitätsproblemen (beim Webhoster) bis auf weiteres nicht erreichbar. Weitere Informationen zu gegebener Zeit hier im Zusi-Forum.-----


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 31.10.2019 22:33:12 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 54
Registriert: 13.11.2011
Beiträge: 220
nonesense hat geschrieben:
Kannst Du die apk auch irgendwo direkt zum Download anbieten?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 31.10.2019 23:44:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2019
Beiträge: 95
Wohnort: Bei Stuttgart
Ich habe auch noch ein paar Fehler gefunden:
- LZB-Gegengleisauftrag wird zusammen mit E 40-Symbol angezeigt, obwohl ich nur ein Hp 0 mit Zs 1 überfahren sollte (ich weiß nicht, ob das im Simulator auch angezeigt wurde)
- Manchmal (Ich werde den Beitrag editieren, sobald ich weiß, wann es passiert) wird angezeigt, dass der Panto unten sei, der HS aber an, dabei ist der Panto oben

Sonst aber eine sehr gute App!
Auch ich habe das Bestätigen der IP-Adresse erst nicht hinbekommen, da ist echt ein Hinweis oder ein extra Bestätigungsfeld nötig :)

Da meines Wissens alle Mobilgeräte ein 16:9 Display haben, ist bestimmt bei allen rechts noch Platz. Kann man da nicht die Manometer für Bremszylinder und HL/HBL anzeigen?

Viele Grüße
Tobi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 01.11.2019 12:00:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2006
Beiträge: 351
Wohnort: Köln
Aktuelle Projekte: Einheitsführerstand
Ludmilla
TVT hat geschrieben:
]Kannst Du die apk auch irgendwo direkt zum Download anbieten?
Ja, wenn ersten Bugfixes drin sind.
Tobi2003 hat geschrieben:
- LZB-Gegengleisauftrag wird zusammen mit E 40-Symbol angezeigt, obwohl ich nur ein Hp 0 mit Zs 1 überfahren sollte (ich weiß nicht, ob das im Simulator auch angezeigt wurde)
Ja das mit den Aufträgen ist nicht einfach. Bis ich mal raus hatte, wie das im TCP-Protokoll alles funktioniert, hat das eine Weile gedauert. Sehr gut möglich, dass da noch Bugs drin sind, weil das auch schwer zu testen ist. Solche Aufträge kommen ja nicht am laufenden Band. Mitte mehr von solchen Berichten :]
Tobi2003 hat geschrieben:
- Manchmal (Ich werde den Beitrag editieren, sobald ich weiß, wann es passiert) wird angezeigt, dass der Panto unten sei, der HS aber an, dabei ist der Panto oben
OK, ich warte auf die Details :)
Tobi2003 hat geschrieben:
Auch ich habe das Bestätigen der IP-Adresse erst nicht hinbekommen, da ist echt ein Hinweis oder ein extra Bestätigungsfeld nötig :)
An der Stelle möchte ich die Beschreibung aus dem Play Store zitieren:
Play Store App-Beschreibung hat geschrieben:
Im Menü (Schraubenschlüssel → Netzwerk), kann man die IP-Adresse des Zusi-Rechners eingeben. Die Verbindung wird aufgebaut, wenn man auf die eingegebene Adresse tippt. Der Zusi-Rechner muss sich im selben Netzwerk befinden wie das Smartphone oder Tablet!
Ich lasse mir aber noch was einfallen.
Tobi2003 hat geschrieben:
Da meines Wissens alle Mobilgeräte ein 16:9 Display haben, ist bestimmt bei allen rechts noch Platz. Kann man da nicht die Manometer für Bremszylinder und HL/HBL anzeigen?
Joa. Wäre eine Idee

Grüße
Jens


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 01.11.2019 13:38:47 
Offline

Registriert: 20.10.2015
Beiträge: 87
Sehr, sehr schick! Vielen Dank dafür, das ist (fast) genau das, was ich für mein Tablet gesucht habe. (Fast deswegen, weil mir eine Lösung mit Qml vor meinem geistigen Auge vorgeschwebt ist, die man mit rudimentären Programmier- bzw. Markup-Kenntnissen anpassen könnte. Gut, dass ich bei dem Projekt noch nicht über das Gedanken-Stadium hinaus war...)

Die Idee, den toten Raum rechts mit Manometern (gerne auch im Digital-Stil) zu füllen, würde ich unterstützen.

Das mit dem Stromabnehmer-Symbol ist mir auch schon aufgefallen. Allerdings zeigte es bei mir bisher immer erst mal "gesenkt" an, bis ich einmal ab- und wieder aufgebügelt hatte.

Gestern ist mir bei Vorbeifahrt an Halt aufgefallen, dass der LM "Befehl" nicht beim Überfahren des Magnets angeht, sondern erst, wenn ich die Befehlstaste wieder loslasse. Und anschließend bis zur nächsten Beeinflussung, die zu einer Veränderung des LM-Bildes geführt hat, Dauerlicht gezeigt hat. Tfz war dabei eine 103 mit I80 – vielleicht lag das daran. Ich weiß leider nicht, was der Zusi-Fst dabei angezeigt hat, werde das beim nächsten Mal aber nochmal genauer beobachten.

Und noch eine klitzekleine, vollkommen unwichtige, kosmetische Idee: für meinen Geschmack ist die Blinkfrequenz der LM zu hoch. Könntest du das evtl. in zwei Stufen konfigurierbar machen (schnell - so wie jetzt, langsam - halbe Frequenz)?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 01.11.2019 14:49:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2019
Beiträge: 95
Wohnort: Bei Stuttgart
Frisca hat geschrieben:
Allerdings zeigte es bei mir bisher immer erst mal "gesenkt" an, bis ich einmal ab- und wieder aufgebügelt hatte.

Das war bei mir genauso.

nonesense hat geschrieben:
Solche Aufträge kommen ja nicht am laufenden Band.

Du kannst einen neuen Fahrplan erstellen und dann bei bestimmten Signalen einstellen, dass ein Zs 1 kommen soll.

Viele Grüße
Tobi

Geändert: Layout der Zitate korrigiert


Zuletzt geändert von Tobi2003 am 01.11.2019 16:50:42, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 02.11.2019 03:33:15 
Offline

Registriert: 20.10.2015
Beiträge: 87
Noch was: vorhin habe ich einen LZB-Vorsichtauftrag an einem Sbk bekommen, und am übernächsten HSig das LZB-Ende. In ZusiDisplay kam das Ende-Verfahren ein paar hundert Meter vor dem nächsten Sbk (so, wie ich es erwarten würde), in QDmi hingegen kam die Textmeldung zusammen mit dem Vorsicht-Auftrag (also zu früh).

In other news: bei einer Rangierfahrt mit einer 424 hat sich vorhin der LM "Befehl" richtig verhalten. Und der LM "Hauptschalter" auch. Dafür war die Bremskraftanzeige falsch skaliert (möglicherweise pro Fahrmotor statt Gesamtkraft?). Die Zugkraftanzeige ("Fahren") hingegen hat gepasst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 02.11.2019 10:06:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2019
Beiträge: 95
Wohnort: Bei Stuttgart
Ich habe noch einen Bug gefunden:
Wenn ich eine Zugfahrt unter LZB-Führung abbreche und eine neue unter PZB-Führung starte, bleiben die LZB-Anzeigen an:
Bild
Hier bin ich während der neuen Zugfahrt in eine 1000 Hz Beeinflussung gekommen. Da wo der LM 85 sein sollte, steht noch das B von der LZB, der 1000 Hz LM wird aber angezeigt.
Der Tacho und alles andere, das nichts mit PZB/LZB zu tun hat, wurde richtig angezeigt.

Viele Grüße
Tobi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 02.11.2019 12:05:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2006
Beiträge: 351
Wohnort: Köln
Aktuelle Projekte: Einheitsführerstand
Ludmilla
Das mit dem Stromabnehmer gucke ich mir noch mal an.
Tobi2003 hat geschrieben:
Wenn ich eine Zugfahrt unter LZB-Führung abbreche und eine neue unter PZB-Führung starte
Kannst du etwas genauer beschreiben, was du gemacht hast? Navigation -> Andren Zug übernehmen? Simulation beendet und neune Fahrplan gestartet?
Frisca hat geschrieben:
für meinen Geschmack ist die Blinkfrequenz der LM zu hoch
Meine Beobachtung ist, dass LZB-Anlagen mit 0,5Hz blinken und reine PZB-Anlagen mit 1Hz. Ich habe mich dagegen entschieden, zwischen diesen beiden zu unterscheiden, da ich persönlich das schnelle Blinken eindringlicher finde. Aber deine Beobachtung, stimmt: Zu vielen Fahrzeugen ist das eine Abweichung.
Frisca hat geschrieben:
Gestern ist mir bei Vorbeifahrt an Halt aufgefallen, dass der LM "Befehl" nicht beim Überfahren des Magnets angeht, sondern erst, wenn ich die Befehlstaste wieder loslasse.
Der LM-Befehl wird geradeaus vom TCP kommend direkt zur Anzeige gebracht. Das Verhalten sollte aber bei allen Systemen gleich sein. Einfach weiter beobachte, ob es nochmal passiert.
[quote"Frisca"]vorhin habe ich einen LZB-Vorsichtauftrag an einem Sbk bekommen, und am übernächsten HSig das LZB-Ende. In ZusiDisplay kam das Ende-Verfahren ein paar hundert Meter vor dem nächsten Sbk (so, wie ich es erwarten würde), in QDmi hingegen kam die Textmeldung zusammen mit dem Vorsicht-Auftrag (also zu früh).[/quote]Sind bei diesem Vorsichtauftrag neben der Meldung"LZB-Ende" auch die Meldungen "Freitaste betätigen" oder "Signale und Fahrplan beachten" gekommen?

Frisca hat geschrieben:
Dafür war die Bremskraftanzeige falsch skaliert (möglicherweise pro Fahrmotor statt Gesamtkraft?). Die Zugkraftanzeige ("Fahren") hingegen hat gepasst.
Thema Zugkraft.
Wie gesagt, beovr dieses Thema nicht wirklich geklärt ist, möchte an der Zugkraftanzeige nur ungerne Änderungen vornehmen, weil ich einfach nicht weis, was ich tue.
Um mein Problem mal zu verdeutlichen habe ich einen Screenshot gemacht. Danke nocheinmal an Johannes für das
Bild
Man sieht dass keiner der im TCP übertragenen Werte dem Wert entspricht, der in Zusi-Dispaly, noch in Zusi selbst angezeigt wird.
TCP:-28,559kN
QDmi: -28kN
Zusi: -100kN
Zusi-Display:-114kN

Gruß
Jens


Zuletzt geändert von nonesense am 02.11.2019 12:41:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 02.11.2019 12:30:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2019
Beiträge: 95
Wohnort: Bei Stuttgart
nonesense hat geschrieben:
Kannst du etwas genauer beschreiben, was du gemacht hast? Navigation -> Andren Zug übernehmen? Simulation beendet und neune Fahrplan gestartet?

Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube, ich habe "Fahrplan neu laden" ausgewählt, dann aber einen anderen Zug genommen (ich weiß leider nicht mehr, ob ich so wie hier vorgegangen bin -> Den Fahrplan ganz neu laden).

Gruß
Tobi


Zuletzt geändert von Tobi2003 am 02.11.2019 12:31:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 02.11.2019 16:57:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 4178
nonesense hat geschrieben:
Thema Zugkraft.
Wie gesagt, beovr dieses Thema nicht wirklich geklärt ist, möchte an der Zugkraftanzeige nur ungerne Änderungen vornehmen, weil ich einfach nicht weis, was ich tue.
Um mein Problem mal zu verdeutlichen habe ich einen Screenshot gemacht. Danke nocheinmal an Johannes für das
http://picup.oliverlamm.de/files/IMG_f9c8b6db8bc59989ea0eefc20d3fa81d_$1$eahQ5rG4$2iCy9Elz_w5Mir8Ctx6oT__small.png
Man sieht dass keiner der im TCP übertragenen Werte dem Wert entspricht, der in Zusi-Dispaly, noch in Zusi selbst angezeigt wird.
TCP:-28,559kN
QDmi: -28kN
Zusi: -100kN
Zusi-Display:-114kN
Du kannst das gerne klären lassen, aber ich glaube es wird in der Tat auf "Pro Achse" hinauslaufen. Ich habe z.B. meinen 111-Tacho wegen der Geschichte komisch skalieren müssen (ekliger Mist...) und den anderen Fst-Bauern wird es genauso gegangen sein. Und -114 = -28 * 4. Und -28 ist die C-Gerundete Version von -28,55. Und -100 ist die auf 100 begrenzte Version von -114.

Falls du noch Fragen hast, kannst du mal eine konkrete Baureihe nennen, dann kann ich für dich in den Führerstandseditor schauen, wie das dort realisiert ist.

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 02.11.2019 18:22:40 
Offline

Registriert: 20.10.2015
Beiträge: 87
Das die Bremskraft pro FM ist, dachte ich mir auch erst beim Betrachten der verschiedenen Werte. Allerdings: hat das gezeigte Fzg (42x?) tatsächlich nur 4 angetriebene Achsen?

Zum V40: Die Meldung "Signale und Fahrplan beachten" kam glaube ich, Freitaste weiß ich nicht mehr, tut mir leid. Ich werde auch das mal weiter beobachten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 02.11.2019 19:16:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 4178
Umgekehrt, die Zugkraft ist pro FM. (So sagt es jedenfalls der Tacho.) Als angetriebene Achsen sind in Zusi 2 Achsen pro Endwagen angegeben (was dem Verhältnis zwischen Zugkraft pro Achse 14k3 und Zugkraft 28k6 entspricht). Für eine konkrete Baureihe könnte ich mir aber auch noch den Führerstand ansehen.

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Zuletzt geändert von F. Schn. am 02.11.2019 19:26:30, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 03.11.2019 10:39:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2006
Beiträge: 351
Wohnort: Köln
Aktuelle Projekte: Einheitsführerstand
Ludmilla
Ich habe zum Testen BR423 verwendet.

So ganz verstehe ich das noch nicht.
Es gibt im TCP den Prozesswert 0x09 (Zugkraft gesamt) und 0x0A (Zugkraft pro Achse) Ich dachte bis jetzt Zugkraft pro Achse wäre nur eine andere Bezeichnung für Zugkraft pro FM. Ist dem nicht so?

Versteh ich des weiter richtig, dass man für die Zugkraftnadel entweder die Gesamtkraft oder die Fahrmotorkraft wählen kann, die dann zwingen für den positiven und negativen Bereich angewandt wird? ...man also nicht wählen kann für Fahren den eine Prozesswert und zum Bremsen den Andren? ...Und man deswegen für einen der beiden Bereiche in der Skala Umrechnungen machen muss?

Gruß
Jens


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 03.11.2019 13:48:55 
Offline

Registriert: 20.10.2015
Beiträge: 87
Hm, die 423 hat ja (genau wie die anderen Vierteiler der Familie) 8 angetriebene Achsen (mithin also 8 Fahrmotoren) pro Einheit, 4 pro Endwagen. D.h. 14.3 kN pro Achse macht 114.4 kN Gesamtkraft. Das stimmt mit dem überein, was ZusiDisplay anzeigt. Und Zusi selbst zeigt ja in grober Näherung das Gleiche an, entweder halt abgeschnitten, oder ein bisschen ungenau skaliert.

Wenn bei der 423 im Fahrzeugmodell tatsächlich nur 2 angetriebene Achsen pro Endwagen eingetragen sein sollten, würden sich auch die 28.6 kN erklären. Dann wäre die Gesamtzugkraft nur für das einzelne (Zusi-)Fahrzeug, nicht für die komplette Einheit (was für einer Lok ja auch Sinn macht). Zusammen mit den 2 angetriebenen Achsen des anderen Endwagens ("Steuerwagen") ergäben sich dann 57.2 kN, was genau um die Hälfte zu wenig wäre.

Dann ist aber das Modell der 423 irgendwie falsch. Das würde allerdings erklären, warum die 423 relativ schlecht bremst... Wobei – soo schlecht bremst sie jetzt eigentlich auch wieder nicht, zumal Zusi ja das "Nachbremsen" unterhalb von ich glaube 85 km/h nicht modelliert. Hmm. Sind denn bei den Mittelwagen (433) auch angetriebene Achsen eingetragen? Bei den Jakobsdrehgestellen (und auch beim technischen Aufbau der 423) kann man sich ja darüber streiten, ob die mittleren Triebdrehgestelle konzeptionell zum Endwagen oder zum Mittelwagen gehören. Dann wäre es doch nicht falsch.

Für Triebzüge sind die Daten, die Zusi auswirft, dann natürlich schon ein bisschen blöd, wenn man im Endeffekt wissen muss, wieviele angetriebene Achsen die Einheit insgesamt hat. Kriegt man das über TCP irgendwie raus? Und dann gibts ja auch noch Triebzüge wie die 401, wo die Bremskraft als Gesamtkraft pro Triebkopf angezeigt wird, womit die Anzeige in Qdmi quasi zufällig wieder stimmt (die Anzeige in ZusiDisplay interessanterweise aber nicht). Schwierig...


Zuletzt geändert von Frisca am 03.11.2019 13:50:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 03.11.2019 13:54:00 
Online

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6807
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Frisca hat geschrieben:
Dann ist aber das Modell der 423 irgendwie falsch.


Nö, wieso? Der Triebwagen hat ja noch zwei Mittelwagen der Baureihe 433. Die sind auch angetrieben. Sonst wären sie ja von der Baureihe 833.
Es wäre physikalisch nicht sinnvoll, in Zusi die Antriebsleistung komplett in den beiden Endwagen zu konzentrieren. Sonst hätte man dort sehr viel Leistung bei wenig Gewicht -> Der Triebwagen würde dauernd ins Schleudern kommen.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 03.11.2019 13:57:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 03.11.2019 14:13:03 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 20
Registriert: 28.11.2017
Beiträge: 105
Wohnort: Minga
Aktuelle Projekte: Fst.-Fotografie: ET 420/421 (m./o.LZB); VT 628/928 SyltShuttle+; ET440/441/841 & Alternativer FIS-Sprecher
Frisca hat geschrieben:
Dann ist aber das Modell der 423 irgendwie falsch. Das würde allerdings erklären, warum die 423 relativ schlecht bremst... Wobei – soo schlecht bremst sie jetzt eigentlich auch wieder nicht, zumal Zusi ja das "Nachbremsen" unterhalb von ich glaube 85 km/h nicht modelliert. Hmm. Sind denn bei den Mittelwagen (433) auch angetriebene Achsen eingetragen? Bei den Jakobsdrehgestellen (und auch beim technischen Aufbau der 423) kann man sich ja darüber streiten, ob die mittleren Triebdrehgestelle konzeptionell zum Endwagen oder zum Mittelwagen gehören. Dann wäre es doch nicht falsch.

Der 423 bremst in Zusi exakt genauso gut wie draußen auch, das passt aktuell perfekt.
Welches Nachbremsen unter 85km/h?
Die ep-Druckluftergänzungsbremse (Blending) wirkt über 85km/h vorbildgerecht.

Das Jakobstriebdrehgestell hat FM-Kühlung und Luftfeder im MTW und die Fahr- und Bremstechnik befindet sich im ETW.

Alwin Meschede hat geschrieben:
Nö, wieso? Der Triebwagen hat ja noch zwei Mittelwagen der Baureihe 433. Die sind auch angetrieben. Sonst wären sie ja von der Baureihe 833.

Also wenn man nach der Logik geht, dann frage ich mich, wie der 423 ein Elektro-TW sein kann, wenn er gar keinen SA besitzt.

Alwin Meschede hat geschrieben:
Es wäre physikalisch nicht sinnvoll, in Zusi die Antriebsleistung komplett in den beiden Endwagen zu konzentrieren. Sonst hätte man dort sehr viel Leistung bei wenig Gewicht -> Der Triebwagen würde dauernd ins Schleudern kommen.

Das ist allerdings richtig.

_________________
Zusi läuft bei mir auf XP, nicht unter Linux...keine Sorge! ('o')


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 03.11.2019 17:10:31 
Offline

Registriert: 20.10.2015
Beiträge: 87
Alwin Meschede hat geschrieben:
Nö, wieso?

Ich habe im Endeffekt nur laut nachgedacht, weil ich gerade nicht nachschauen konnte. Das habe ich nun nachgeholt: in der Tat hat der Mittelwagen (433) die Antriebskomponente ebenfalls eingebaut, also passt alles. Die Verwirrung kam ja mehr von den Werten, die über TCP ausgespuckt werden - und der Tatsache, dass ich persönlich die mittleren Antriebe konzeptionell den ETW zurechne, nicht den MTW (weil eben die Antriebstechnik dort ist). Von der Kraftverteilung über den Zug ist es aber auf jeden Fall besser so, wie es ist, da hast Du absolut recht. Also alles gut.

Das heißt aber, dass man bei 423 und Freunden die Gesamtbremskraft aller vier Wagen zusammenzählen muss, um auf den korrekten Wert für die Anzeige zu kommen, richtig? Oder eben den Pro-Achse-Wert mal 8 nehmen. Wobei letzteres eigentlich eine unzulässige Vereinfachung ist, denn wenn eine der 8 Achsen nicht so bremst wie die anderen, sieht man das beim Vorbild im MFA. Die Frage stellt sich natürlich nur, wenn Zusi überhaupt einzelne Achsen separat gleiten lassen kann.

Das Zusi-Modell bremst vor allem deswegen gefühlt schlechter, weil es eine einmal eingestellte Bremskraft von 140 km/h bis zum Stillstand exakt beibehält. Das macht das Vorbild nicht. Wenn man dort bei 140 km/h z.B. 60 kN Bremskraft einstellt und anschließend nichts mehr tut, hat man kurz vor Stillstand, unmittelbar bevor die Bremskraft abfällt, an die 100 kN anliegen. Das meinte ich mit "Nachbremsen". Im Zusi-Modell muss man im unteren Geschwindigkeitsbereich von Hand ein bisschen nachhelfen. Das Blending bei hoher Geschwindigkeit tut ungefähr, was es soll - wobei das ja beim Vorbild stark von der Zuladung abhängt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 03.11.2019 17:38:42 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 29
Registriert: 15.03.2004
Beiträge: 2558
Wohnort: Gelsenkirchen
LinuxMint17 hat geschrieben:
Also wenn man nach der Logik geht, dann frage ich mich, wie der 423 ein Elektro-TW sein kann, wenn er gar keinen SA besitzt.

Wie würdest du einen elektrisch angetriebenen Triebwagen sonst bezeichnen wollen, wenn nicht als Elektrotriebwagen?

Die Einordnung von Brennstoffzellentriebwagen unter 6xx finde ich da viel seltsamer ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QDmi - Displayapplikation für Android
BeitragVerfasst: 04.11.2019 18:53:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.03.2007
Beiträge: 363
Wohnort: Bergisch Gladbach
Alwin Meschede hat geschrieben:
Frisca hat geschrieben:
Dann ist aber das Modell der 423 irgendwie falsch.


Nö, wieso? Der Triebwagen hat ja noch zwei Mittelwagen der Baureihe 433. Die sind auch angetrieben. Sonst wären sie ja von der Baureihe 833.
Es wäre physikalisch nicht sinnvoll, in Zusi die Antriebsleistung komplett in den beiden Endwagen zu konzentrieren. Sonst hätte man dort sehr viel Leistung bei wenig Gewicht -> Der Triebwagen würde dauernd ins Schleudern kommen.


Ergänzung: Bei der BR423 sind nur Achsen des mittleren Drehgestells weder angetrieben noch gebremst.

_________________
Grüße,
Thomas (eh. ElektrikTrick)


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.038s | 14 Queries | GZIP : Off ]