Zusi-Forum
https://forum.zusi.de/

Weinberge
https://forum.zusi.de/viewtopic.php?f=72&t=16218
Seite 1 von 2

Autor:  Christian Gründler [ 29.04.2020 20:53:56 ]
Betreff des Beitrags:  Weinberge

Hat sich mal jemand mit der Automatisierung im Weinberg-Bau befasst? Man kann die Grundfläche (wie die Felsen im Abschnitt 9.7 der Zusi-Doku) nach Blender exportieren und dort nach einer bestimmen Vorschrift mit der Textur vineyard-ground.dds belegen:

Bild

Ich habe ein Python-Skript geschrieben, dass diese Fläche (hier etwa 80 m Kantenlänge) mit Kopien eines vorbereitet Objektes für die Weinreihen belegt. Dabei wird jede Kopie dieses Objekts am richtigen Ort positioniert, auf die richtige Länge gebracht und in der Höhe an die Grundfläche angepasst. Außerdem werden die UVs der Grundflächentextur geeignet skaliert und verschoben:

Bild

Die Grundfläche sollte einigermaßen plan sein (allgemeine Neigung in beliebiger Richtung ist kein Problem), weil die Weinreihen zwar am Anfang und Ende auf Geländehöhe gebracht werden, sie dazwischen aber bauartbedingt linear verlaufen. Geringfügig windschief schadet aber nicht: es fällt kaum auf, wenn ein Weinstock etwas im Boden verschwindet oder leicht in der Luft hängt.

M.f.G. Christian

Autor:  Christian Gründler [ 13.05.2020 08:26:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Das Interesse ist erstaunlich verhalten, wenn man bedenkt, was für ein übles Gefuddel die Erzeugung von Weinbergen mit Zusi-Bordmitteln ist. Aber vielleicht sind die Streckenbauer ja überwiegend Biertrinker :D .

Das AddOn ist als Beta inzwischen fertig, aber es gibt ein erhebliches Randproblem: den Export des Grundriss-Meshes aus Zusi nach Blender. Ich kenne dafür nur den Weg, wie er im Kapitel 9.7 des Handbuchs für den Felsenbau beschrieben ist. Leider kann ich das nicht selbst testen (scheint ein DirecX-Problem unter Wine zu sein), aber bei Franz Schuhman kommt auf diesem Weg in Blender etwas an, das irgendwie verdreht und skaliert ist und noch nachbearbeitet werden muss. Auch gibt es an Modulgrenzen aus irgend einem dummen Grund doppelte Dreiecke und unverbundene Kanten.

Kann jemand mit Erfahrung im Datenaustausch Zusi-Streckemodul --> Blender Hilfestellung geben?

Autor:  Michael Springer [ 13.05.2020 09:10:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Zitat:
Das Interesse ist erstaunlich verhalten, wenn man bedenkt, was für ein übles Gefuddel die Erzeugung von Weinbergen mit Zusi-Bordmitteln ist
Es ist nun mal so, dass es zwischen Augsburg und Donauwörth keine Weinberge gibt. Ich habe es schon zur Kenntnis genommen, aber aktuell keinen Bedarf.

Michael

Autor:  Christian Gründler [ 13.05.2020 10:06:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Michael Springer hat geschrieben:
Zitat:
Das Interesse ist erstaunlich verhalten, wenn man bedenkt, was für ein übles Gefuddel die Erzeugung von Weinbergen mit Zusi-Bordmitteln ist
Es ist nun mal so, dass es zwischen Augsburg und Donauwörth keine Weinberge gibt. Ich habe es schon zur Kenntnis genommen, aber aktuell keinen Bedarf.
Hallo Michael,

mein Beitrag sollte kein Vorwurf sein, aber natürlich bin ich etwas enttäuscht, wenn eine m.E. gute Idee nicht gebraucht wird. Macht aber nix: bis auf das Problem mit dem Datentransfer läuft mein Programm schon recht rund, und wenn es tatsächlich nur von Franz Schuhmann genutzt werden sollte, hat sich die Arbeit dennoch gelohnt.

M.f.G. Christian

Autor:  Matthias H. [ 13.05.2020 10:45:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Ich freue mich über jedes nützliche Tool oder Skript, das den Objekt- oder Landschaftsausbau unterstützt - aber nördlich von Aachen habe ich auch noch keine Weinberge entdeckt ;)

(Es fehlt so ein moderner "Like" Button in diesem Forum, mit dem man mal schnell seine Zustimmung oder Anerkennung zu einem Beitrag ausdrücken kann, ohne immer gleich einen Text schreiben zu müssen).

Autor:  Frank Wenzel [ 14.05.2020 08:46:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Christian Gründler hat geschrieben:
Michael Springer hat geschrieben:
Zitat:
Das Interesse ist erstaunlich verhalten, wenn man bedenkt, was für ein übles Gefuddel die Erzeugung von Weinbergen mit Zusi-Bordmitteln ist
Es ist nun mal so, dass es zwischen Augsburg und Donauwörth keine Weinberge gibt. Ich habe es schon zur Kenntnis genommen, aber aktuell keinen Bedarf.
Hallo Michael,

mein Beitrag sollte kein Vorwurf sein, aber natürlich bin ich etwas enttäuscht, wenn eine m.E. gute Idee nicht gebraucht wird. Macht aber nix: bis auf das Problem mit dem Datentransfer läuft mein Programm schon recht rund, und wenn es tatsächlich nur von Franz Schuhmann genutzt werden sollte, hat sich die Arbeit dennoch gelohnt.

M.f.G. Christian


Christian, ihr hättet doch selbst die optimale Anwendung, wenn du Wolfgang noch zum Bau der (ehemaligen) Strecke zum Wieslocher Stadtbahnhof überredest. ;) Abgesehen davon: Kannst du dein Tool nicht auch für andere Pflanzungen umrüsten, wie z. B. für Hopfenplantagen? Das käme dem Team Süd schon eher entgegen, würde zumindest in die Gegend passen :D

Autor:  Michael Springer [ 14.05.2020 09:15:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Zitat:
Hopfenplantagen? Das käme dem Team Süd schon eher entgegen, würde zumindest in die Gegend passen
Leider auch wieder kein Treffer. Die Hopfen sind in der Holledau. Also auf der Strecke München - Dauchau - Petershausen - Ingolstadt zu finden. Wir haben leider nur das schnöde Lech im Osten und Schmutter im Westen-Tal. Dafür mit Kloster Holzen.

Bild

In Donauwörth ist unweit der Strecke Airbus Helicopters. Ein Zusi/Flusi-Testrundflug hätte doch was :hat2

Michael

Autor:  Matthias P. [ 14.05.2020 09:28:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Also,
ich glaube ja, dass die Weinreben das einzige waren, was die Umsetzung der linken Rheinstrecke bisher unmöglich gemacht hat :hat2 Da wäre zumindest ordentlich Bedarf ;D

Matthias

Autor:  Frank Wenzel [ 14.05.2020 09:59:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Michael Springer hat geschrieben:
Leider auch wieder kein Treffer. Die Hopfen sind in der Holledau. Also auf der Strecke München - Dauchau - Petershausen - Ingolstadt zu finden. ....
Ja, weiss ich, da fährt man mit Zusi2 längs und der Hallertauer Hopfen ist mit auch gut bekannt. Es fehlte nur aus unerfindlichen Gründen das "eher" im Text oben... :rolleyes: Aber mit etwas Phantasie (à la Marschbahn → https://www.sylt.de/catapult-air.html) ließe sich doch ein Versuchsfeld an dem Streckenabzweig Richtung Ingoststadt einbasteln. ;D Diese Abweichung könnten auch Puristen noch verkraften...

Autor:  Gorgi [ 14.05.2020 10:55:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Hallo,
ich hätte da ne kurze Grundfrage dazu.
Wären damit auch Spargeläcker und Solarparks möglich?

Gruß Gorgi

Autor:  KlausMueller [ 14.05.2020 13:55:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Michael Springer hat geschrieben:
Zitat:
Hopfenplantagen? Das käme dem Team Süd schon eher entgegen, würde zumindest in die Gegend passen
Leider auch wieder kein Treffer. Die Hopfen sind in der Holledau.
[...]
Michael


Wenn ihr noch ein bisschen weiter baut landet ihr je nach Strecke in Treuchtlingen oder Nördlingen (die das Donautal entlang unterschlage ich aus fachpraktischen Gründen mal). Von dort aus gibts jeweils eine Strecke, die weiter nach Pleinfeld-Georgensgemünd führt. Und ab dort gabs früher eine idyllische Nebenbahn zum Hopfen.

Kl" :hat2 "aus

Autor:  Fabian Schöpflin [ 14.05.2020 18:10:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

An Saar, Mosel, Nahe und in der Pfalz könnte ein solcher Generator viel Zeit sparen. Bei mir wäre durchaus großes Interesse vorhanden.

Autor:  Christian Gründler [ 14.05.2020 18:44:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Gorgi hat geschrieben:
Wären damit auch Spargeläcker und Solarparks möglich?
Hallo Gorgi,

jein und nein ;) .

Das Programm arbeitet so, dass es ein vorbereitetes Blender-Objekt (die Weinreihe) so in die Länge zieht, dass diese den Acker ausnutzt. Das bedeutet: die Ausgangsreihe ist 10 m lang, im Streckemodul werden daraus in einer Reihe z.B. 67,88 m und in der nächste Reihe z.B. 73,19 m. Wenn ein Solarpanel z.B. 5 m lang ist, kannst Du das 14 mal nebeneinander setzen und hast dann 70 m, aber eine Reihe Solarpanels wird nie 67,88 oder 73,19 m lang sein.

Bei Spargeläckern bietet es sich an, die Reihen nicht als Objekte setzen, sondern die Grundfläche wie ein Trapezblech gestalten. Aber auch das lässt sich programmieren.

M.f.G. Christian

Autor:  KlausMueller [ 14.05.2020 18:52:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Christian Gründler hat geschrieben:
Bei Spargeläckern bietet es sich an, die Reihen nicht als Objekte setzen, sondern die Grundfläche wie ein Trapezblech gestalten. Aber auch das lässt sich programmieren.


Das gilt so lange man sie vor oder während der Stechsaison darstellt, also so bis Ende Juni. Danach werden es Reihen hübschen Gesträuchs, bis im Herbst der Bauer das wieder plattmacht.

Klaus

Autor:  Wolfgang Hüttner [ 14.05.2020 19:51:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Christian Gründler hat geschrieben:
Das Programm arbeitet so, dass es ein vorbereitetes Blender-Objekt (die Weinreihe) so in die Länge zieht, dass diese den Acker ausnutzt.

Hallo Christian,

könnte man das dann evtl. auch nutzen, um z.B. eine Hecke oder einen Zaun um ein beliebiges Grundstück zu ziehen?
Dafür hätte ich auf jeden Fall Verwendung.

Gruß
Wolfgang

Autor:  Christian Gründler [ 15.05.2020 11:08:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Hallo Wolfgang,

ich könnte das Erforderliche programmieren, aber die Frage ist, ob Du das nicht als Formkurve direkt im 3D-Editor schneller hinbekommst. Nachteilig sind halt die nicht automatisierbaren Datentransfers zwischen Zusi und Blender: die brauchen mehr Zeit als die Arbeit mit meinem Programm X( .

M.f.G. Christian

Autor:  Franz Schuhmann [ 15.05.2020 15:26:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Hallo zusammen,

da ich´das Programm von Christian testen konnte, ( dafür ein großes Dankeschön ) kann ich nur sagen, das es mir sehr hilft. In meinem Modul muss ich noch viele Weinberge anlegen und mit diesem Programm brauche ich nicht jede Weinrebenreihe einzeln zu setzen.

Hier mal ein paar Bilder von meinen versuchen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bei dem Schloss bitte nicht meckern, ich warte noch auf Texturfotos.

Mit besten Grüßen

Franz

Autor:  Klaus Peterson [ 15.05.2020 22:54:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Super Idee!
Zwei kurze Anmerkungen:

Man sollte noch etwas mehr Variabilität in die Weinberge bringen. So extrem mit dem Lineal gezogen sehen die in Echt eher nicht aus. Das wirkt sehr künstlich.
Gleiches gilt den exakt gleichen Farbton über den gesamten Weinberg.

Abe ansonsten sehr schön.

Autor:  F. Schn. [ 16.05.2020 16:58:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Christian Gründler hat geschrieben:
Nachteilig sind halt die nicht automatisierbaren Datentransfers zwischen Zusi und Blender
System.Windows.Automation? :P (Kommt natürlich auf die Sprache an.)

Autor:  Christian Gründler [ 16.05.2020 18:59:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Weinberge

Klaus Peterson hat geschrieben:
Man sollte noch etwas mehr Variabilität in die Weinberge bringen. So extrem mit dem Lineal gezogen sehen die in Echt eher nicht aus. Das wirkt sehr künstlich.
Gleiches gilt den exakt gleichen Farbton über den gesamten Weinberg.
Hallo Klaus,

Dein Einwand ist berechtigt, würde aber einen völlig anderen Ansatz erfordern. "Meine" Weinreihen sind immer das gleiche Objekt, lediglich passend in die Länge gezogen und in der Höhe am Anfang und Ende an das Gelände angepasst: die können nur grade sein. Und da der ganze Weinberg in Zusi zu einem Mesh-Subset wird (ist wg. der Ressourcenschonung im Simulator sinnvoll), kann der dann auch nur eine Textur (Farbe) haben. Für unterschiedliche Farböne in zwei verschiedenen Weinbergen muss der Bearbeiter sorgen. Und auch Abstand und Richtungen der Reihen kann ich innerhalb eines Weinbergs nicht variieren, weil die Grundrisstextur eine völlig regelmäßige Anordnung der Weinreihen vorgibt; diese wiederum lässt sich nicht ändern, weil sie nur einen ganz kleinen Teil des Weinbergs wiedergibt (ca. 16 m²) und in Länge und Breite gekachelt wird. Zusammengefasst: das ist eine sowohl beim Bauen als auch beim Fahren recht effektive Lösung, die aber – und da will ich Dir garnicht widersprechen – optisch nicht ganz perfekt ist.

F. Schn. hat geschrieben:
System.Windows.Automation? :P (Kommt natürlich auf die Sprache an.)
"System" verstehe ich, "Automation" verstehe ich, aber wer oder was ist "Windows" ?( . Im Ernst: der Datentransfer läuft so, dass man innerhalb von Zusi den .x-Export anwirft, innerhalb von Blender den .x-Import, ebenfalls in Blender den .ls3-Export und schließlich im 3D-Editor die einnzelnen LODs zusammenbaut und in die Strecke rückimportiert. Wenn Du eine Idee hast, wie man so etwas auf Knopfdruck bewerkstelligen kann, lass es mich wissen!

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/