Einstieg in den 3D-bau

Das Forum zum beliebten 3D-Modellierungsprogramm Blender und andere Foto-, Textur- und 3D-Software und -themen.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Matthias H.
Beiträge: 330
Registriert: 10.04.2016 12:14:17
Aktuelle Projekte: Bauen für die Grenzlandbahnen

Re: Einstieg in den 3D-bau

#241 Beitrag von Matthias H. »

Duncan hat geschrieben: 29.03.2021 19:21:17 Ja das ist echt blöd, wahrscheinlich hast du total recht, und ich sollte wohl eher produktiver bauen, statt wirklich ALLES auszumodellieren... ich dachte halt nur, dass das bei den Gebäuden, welche direkt am Bahnsteig sind es vielleicht schön ist, wenn es detaillgenau ist.
Nee, blöd ist das gar nicht. Dein Gedanke ist ja schon richtig. Und wichtig ist auch, dass du selber die Erfahrung sammelst. Also mache es erstmal so, wie du meinst. Wenn du später feststellst, dass du zu aufwändig gebaut hast und man bestimmte Details gar nicht wahrnimmt, hat das ja auch einen Lerneffekt. Da muss man einfach selber ein Gefühl für entwickeln.

Da du ja noch kein Modul zum Einbauen hast, kannst du das Objekt ja auch testweise mal irgendwo in einem Bestandsmodul in der richtigen Entfernung zur Strecke aufstellen und daran vorbeifahren. Dann kann man meistens besser beurteilen, wie es wirkt und welche Details wahrnehmbar sind.

Benutzeravatar
Duncan
Beiträge: 295
Registriert: 07.08.2020 09:14:31
Aktuelle Projekte: Linke Rheinstrecke

Aktuelles Modul in Arbeit: Bornheim-Sechtem
Kontaktdaten:

Re: Einstieg in den 3D-bau

#242 Beitrag von Duncan »

Matthias H. hat geschrieben: 29.03.2021 19:43:35 Da du ja noch kein Modul zum Einbauen hast, kannst du das Objekt ja auch testweise mal irgendwo in einem Bestandsmodul in der richtigen Entfernung zur Strecke aufstellen und daran vorbeifahren. Dann kann man meistens besser beurteilen, wie es wirkt und welche Details wahrnehmbar sind.
Ja stimmt könnte ich machen. Dann steht das Ding statt in Bornheim-Sechtem aufeinmal in Köln... 😂

Es ist für mich halt super schwer zu beurteilen, was man wirklich sieht und was nicht eben, weil ich so schlecht gucken kann.
Aktuelles Projekt: Linke Rheinstrecke Modul: Bornheim-Sechtem

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UChDYwC ... kvzMZ34hvg

Benutzeravatar
Duncan
Beiträge: 295
Registriert: 07.08.2020 09:14:31
Aktuelle Projekte: Linke Rheinstrecke

Aktuelles Modul in Arbeit: Bornheim-Sechtem
Kontaktdaten:

Re: Einstieg in den 3D-bau

#243 Beitrag von Duncan »

Moinsen,

daher, dass ich mittlerweile es auch geschafft habe selber nach Bornheim zu fahren und Fotos zu machen habe ich jetzt auch die Fotos, die mir noch für das Gebäude gefehlt hatten, welches ich auch bereits angefangen und hier gezeigt hatte. Nun ist mir eine Sache aufgefallen, die mich verwirrt und verunsichert. Vielleicht ist das wieder mal eine dumme und überflüssige Frage, aber ich frage dennoch mal. :P

Ich dachte am Anfang das Gebäude stet auf dem Bahnsteig, nun bin ich mir aber nicht mehr ganz sicher. Ich füge unten mal 2 Fotos hinzu. Auf dem oberen Foto sieht man nämlich, dass das irgendwie "hinterm" Bahnsteig steht, also so zum teil und dadurch auch tiefer. Zumindest scheint es durch den rot eingekreisten Bereich so... Auf dem unteren Foto sieht es allerdings wieder so aus, wie wenn es auf dem Bahnsteig steht und ebenerdig ist. Nun wollte ich fragen, was ich am besten machen soll? Ich habe halt die Befürchtung, wenn das Haus doch etwas tiefer steht, dass dann die Treppen die man auf beiden Fotos sieht, im Boden am Ende sind, oder wenn ich dann absichtlich die unteren Kanten etwas höher mache, so das die Treppen etwas schweben dann in der Luft fliegen, weil es doch nicht tiefer ist.

Ich weiß, im nachhinein kann man sowas ja immer noch bearbeiten, ich wollte aber gerne einfach mal wissen, wie ihr mit solchen Situationen umgeht und was eure Sicht zu diesem spezifischen Fall ist?!

Grüße,

Duncan

Bild
Bild
Aktuelles Projekt: Linke Rheinstrecke Modul: Bornheim-Sechtem

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UChDYwC ... kvzMZ34hvg

Benutzeravatar
Duncan
Beiträge: 295
Registriert: 07.08.2020 09:14:31
Aktuelle Projekte: Linke Rheinstrecke

Aktuelles Modul in Arbeit: Bornheim-Sechtem
Kontaktdaten:

Re: Einstieg in den 3D-bau

#244 Beitrag von Duncan »

Kann mir vielleicht auch jemand sagen, wie ich am besten diese Lampen oder Rohrausgänger oder was das auch immer ist, vor allem diese Biegung nach oben hinbekomme, die man oben in meinem letzten Beitrag auf dem ersten Foto sieht?
Aktuelles Projekt: Linke Rheinstrecke Modul: Bornheim-Sechtem

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UChDYwC ... kvzMZ34hvg

Leonard K.
Beiträge: 213
Registriert: 12.06.2020 19:03:07
Aktuelle Projekte: Objektbau und Fahrleitung (Augsburg Hbf)

Re: Einstieg in den 3D-bau

#245 Beitrag von Leonard K. »

Gebogene Rohre aller Art erstelle ich grundsätzlich mit Kurven.

Hier mal ein Forenlink dazu: viewtopic.php?p=286133#p286133
Der Blog zum Streckenbauprojekt Augsburg-Donauwörth: https://www.zusi-team-sued.de

Benutzeravatar
Duncan
Beiträge: 295
Registriert: 07.08.2020 09:14:31
Aktuelle Projekte: Linke Rheinstrecke

Aktuelles Modul in Arbeit: Bornheim-Sechtem
Kontaktdaten:

Re: Einstieg in den 3D-bau

#246 Beitrag von Duncan »

Leonard K. hat geschrieben: 25.04.2021 19:48:59 Gebogene Rohre aller Art erstelle ich grundsätzlich mit Kurven.

Hier mal ein Forenlink dazu: viewtopic.php?p=286133#p286133
Oh cool danke. Kannst du vielleicht was zu dem davor genannten "Höhen-Problem" sagen? :D
Aktuelles Projekt: Linke Rheinstrecke Modul: Bornheim-Sechtem

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UChDYwC ... kvzMZ34hvg

Benutzeravatar
Matthias H.
Beiträge: 330
Registriert: 10.04.2016 12:14:17
Aktuelle Projekte: Bauen für die Grenzlandbahnen

Re: Einstieg in den 3D-bau

#247 Beitrag von Matthias H. »

Duncan hat geschrieben: 21.04.2021 17:45:35 Nun wollte ich fragen, was ich am besten machen soll? Ich habe halt die Befürchtung, wenn das Haus doch etwas tiefer steht, dass dann die Treppen die man auf beiden Fotos sieht, im Boden am Ende sind, oder wenn ich dann absichtlich die unteren Kanten etwas höher mache, so das die Treppen etwas schweben dann in der Luft fliegen, weil es doch nicht tiefer ist.
Einfach die Sockelleiste tiefer bauen und das Gebäude später so in die Landschaft stellen, dass die Treppe auf dem Bahnsteig steht.

Bild

Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Duncan
Beiträge: 295
Registriert: 07.08.2020 09:14:31
Aktuelle Projekte: Linke Rheinstrecke

Aktuelles Modul in Arbeit: Bornheim-Sechtem
Kontaktdaten:

Re: Einstieg in den 3D-bau

#248 Beitrag von Duncan »

Matthias H. hat geschrieben: 26.04.2021 08:58:56 Einfach die Sockelleiste tiefer bauen und das Gebäude später so in die Landschaft stellen, dass die Treppe auf dem Bahnsteig steht.

Bild

Gruß
Matthias
Ok, danke ich war mir einfach nicht sicher, ob das einfach eine optische Täuschung ist oder nicht.
Aktuelles Projekt: Linke Rheinstrecke Modul: Bornheim-Sechtem

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UChDYwC ... kvzMZ34hvg

Benutzeravatar
Duncan
Beiträge: 295
Registriert: 07.08.2020 09:14:31
Aktuelle Projekte: Linke Rheinstrecke

Aktuelles Modul in Arbeit: Bornheim-Sechtem
Kontaktdaten:

Re: Einstieg in den 3D-bau

#249 Beitrag von Duncan »

Moin ich hoffe, ich bekomme wieder mals Rat. Unzwar wollte ich jetzt das Gebäude neben dem fertigen machen, aber ich habe was den Flächeninhalt bzw. die Seitenlängen angeht nun zwei total verschiedene Informationen von zwei verschiedenen Quellen und ich weiß mal wieder nicht, was ich jetzt machen soll. Wäre nett, wenn jemand helfen könnte.

Bild
Bild

Grüße,

Duncan
Aktuelles Projekt: Linke Rheinstrecke Modul: Bornheim-Sechtem

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UChDYwC ... kvzMZ34hvg

Benutzeravatar
Matthias H.
Beiträge: 330
Registriert: 10.04.2016 12:14:17
Aktuelle Projekte: Bauen für die Grenzlandbahnen

Re: Einstieg in den 3D-bau

#250 Beitrag von Matthias H. »

Moin,
wenn das Dach einen Überstand hat ist der Unterschied nachvollziehbar. Das Geoportal zeigt ja den Umriss der Wände, das Luftbild den des Daches. Generell halte ich die Vermessung auf der Geoportal-Seite (auch die der Luftbilder dort!) für zuverlässiger als google earth.

Aber wie schon mal gesagt, 100% genau bekommst du die Maße nie - muss aber auch nicht. Das sieht keiner und es interessiert auch niemanden.

Benutzeravatar
Duncan
Beiträge: 295
Registriert: 07.08.2020 09:14:31
Aktuelle Projekte: Linke Rheinstrecke

Aktuelles Modul in Arbeit: Bornheim-Sechtem
Kontaktdaten:

Re: Einstieg in den 3D-bau

#251 Beitrag von Duncan »

Matthias H. hat geschrieben: 27.04.2021 08:30:45 Moin,
wenn das Dach einen Überstand hat ist der Unterschied nachvollziehbar. Das Geoportal zeigt ja den Umriss der Wände, das Luftbild den des Daches. Generell halte ich die Vermessung auf der Geoportal-Seite (auch die der Luftbilder dort!) für zuverlässiger als google earth.

Aber wie schon mal gesagt, 100% genau bekommst du die Maße nie - muss aber auch nicht. Das sieht keiner und es interessiert auch niemanden.
Moin,

Vielen Dank für die Antwort, dass das natürlich nicht immer 100% geht ist natürlich klar. Ich fand nur den Unterschied von 50 Quadratmeter ganz schön viel dafür, dass das nur durch den Vorsprung kommt. OK weiß ich bescheid. Gut zu wissen, dass die Geoportal-Seite zuverlässiger ist.
Aktuelles Projekt: Linke Rheinstrecke Modul: Bornheim-Sechtem

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UChDYwC ... kvzMZ34hvg

Leonard K.
Beiträge: 213
Registriert: 12.06.2020 19:03:07
Aktuelle Projekte: Objektbau und Fahrleitung (Augsburg Hbf)

Re: Einstieg in den 3D-bau

#252 Beitrag von Leonard K. »

Wenn man beim Geoportal die einzelnen Seiten misst, kommt man auf ca. 17,1m und 6,2m (Ergibt auch eine Fläche von 106 Quadratmeter).

Wenn wir jetzt annehmen, dass der Dachüberstand auf jeder Seite gleich groß ist, müssen wir die Gleichung (17,1+2x)(6,2+2x)=140 lösen, dann kommen wir auf einen Dachüberstand von 70cm. Un dieser Dachüberstand von 70cm macht eben einen Flächenunterschied von 35 Quadratmeter aus. Der Unterschied passt also schon.

Du kannst auch auf dem Geoportal die Luftbilder einschalten und dann messen, dann misst auch mit Überstand.
Der Blog zum Streckenbauprojekt Augsburg-Donauwörth: https://www.zusi-team-sued.de

Benutzeravatar
Duncan
Beiträge: 295
Registriert: 07.08.2020 09:14:31
Aktuelle Projekte: Linke Rheinstrecke

Aktuelles Modul in Arbeit: Bornheim-Sechtem
Kontaktdaten:

Re: Einstieg in den 3D-bau

#253 Beitrag von Duncan »

Leonard K. hat geschrieben: 27.04.2021 11:20:56
Wenn wir jetzt annehmen, dass der Dachüberstand auf jeder Seite gleich groß ist, müssen wir die Gleichung (17,1+2x)(6,2+2x)=140 lösen, dann kommen wir auf einen Dachüberstand von 70cm.

Du kannst auch auf dem Geoportal die Luftbilder einschalten und dann messen, dann misst auch mit Überstand.
Ohhh joa, stimmt wohl. Wobei mir das schon fast wieder zu viel Mathe ist... 😂 Aber vielen Dank. Wo schaltet man die Luftbilder ein?
Aktuelles Projekt: Linke Rheinstrecke Modul: Bornheim-Sechtem

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UChDYwC ... kvzMZ34hvg

Leonard K.
Beiträge: 213
Registriert: 12.06.2020 19:03:07
Aktuelle Projekte: Objektbau und Fahrleitung (Augsburg Hbf)

Re: Einstieg in den 3D-bau

#254 Beitrag von Leonard K. »

Blauer Pfeil nach links -> Luftbildinformationen -> Digitale Orthophotos (WMTS)
Der Blog zum Streckenbauprojekt Augsburg-Donauwörth: https://www.zusi-team-sued.de

Benutzeravatar
Christian Gründler
Beiträge: 2075
Registriert: 04.10.2003 13:27:48
Wohnort: Brühl (Baden)

Re: Einstieg in den 3D-bau

#255 Beitrag von Christian Gründler »

Matthias H. hat geschrieben: 26.04.2021 08:58:56 Einfach die Sockelleiste tiefer bauen und das Gebäude später so in die Landschaft stellen, dass die Treppe auf dem Bahnsteig steht.

Bild
Zwei Hinweise @Duncan:

Alternativ kann man den Sockel unten auf Bahnsteighöhe enden lassen und das Gelände neben dem Bahnsteig per Polygonbaumodus anschließen: Der beobachtete Höhenunterschied ist in der Realität nur gering und kann im Modell vernachlässigt werden.

Bei der gezeigten Treppe geht es sicher nur ums Prinzip. Tatsächlich ist der Auftritt der allermeisten Treppen deutlich breiter als die Stufenhöhe. Üblich sind 17 cm Steigung und 29 cm Auftritt (Abweichungen sind möglich).

M.f.G. Christian

Benutzeravatar
Duncan
Beiträge: 295
Registriert: 07.08.2020 09:14:31
Aktuelle Projekte: Linke Rheinstrecke

Aktuelles Modul in Arbeit: Bornheim-Sechtem
Kontaktdaten:

Re: Einstieg in den 3D-bau

#256 Beitrag von Duncan »

Christian Gründler hat geschrieben: 27.04.2021 16:07:30
Matthias H. hat geschrieben: 26.04.2021 08:58:56 Einfach die Sockelleiste tiefer bauen und das Gebäude später so in die Landschaft stellen, dass die Treppe auf dem Bahnsteig steht.

Bild
Zwei Hinweise @Duncan:

Alternativ kann man den Sockel unten auf Bahnsteighöhe enden lassen und das Gelände neben dem Bahnsteig per Polygonbaumodus anschließen: Der beobachtete Höhenunterschied ist in der Realität nur gering und kann im Modell vernachlässigt werden.

Bei der gezeigten Treppe geht es sicher nur ums Prinzip. Tatsächlich ist der Auftritt der allermeisten Treppen deutlich breiter als die Stufenhöhe. Üblich sind 17 cm Steigung und 29 cm Auftritt (Abweichungen sind möglich).

M.f.G. Christian
Hey Christian,

Vielen Dank für die Info, das werde ich dann denke ich irgendwie so machen. Ja das sind ja auch nicht meine Treppen. Ich hab die größter gemacht, daher... Wobei die Größe der Treppe natürlich recht unabhängig von diesem "Problem" ist.

Grüße,

Duncan
Aktuelles Projekt: Linke Rheinstrecke Modul: Bornheim-Sechtem

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UChDYwC ... kvzMZ34hvg

Antworten