Paket 113

Alle Fragen zur Verwaltung, Organisation usw. rund um neue Add-Ons.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 2616
Registriert: 14.03.2009 22:36:06
Aktuelle Projekte: Zusitools (http://git.io/zusitools)

Re: Paket 113

#21 Beitrag von Johannes »

Gibt's dazu nicht die Funktion "Datei wird von anderem Autor eingereicht"?

Die Doku findet übrigens (8.2.7):
„Wenn ein neues Werk von mehreren Autoren erstellt wird, so muss einer das Gesamt-
werk in Absprache mit den anderen einreichen. Wenn z.B. ein Streckenbauer und ein
Fahrplanbauer eine Streckerweiterung mit angepasstem Fahrplan vorbereiten, dann wird
diese Funktionalität beim Bearbeiten des Fahrplans auch den gesamten geänderten Stre-
ckenbestand ermitteln, da er bisher nicht im offiziellen Bestand ist. Es ergibt keinen Sinn,
dass der Fahrplanbauer seine Datenermittlung manuell reduziert und der Streckenbauer
diese Daten eigenständig einreicht.“

Das erhöht allerdings den Koordinationsaufwand zwischen Strecken- und Fahrplanbauer.

Alwin Meschede
Beiträge: 7281
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Paket 113

#22 Beitrag von Alwin Meschede »

Johannes hat geschrieben: 25.04.2021 10:15:33 Gibt's dazu nicht die Funktion "Datei wird von anderem Autor eingereicht"?
Die lange Liste der als verändert erkannten Dateien von Hand durchzusehen, ggfs. auf "Datei wird von anderem Autor eingereicht" zu stellen und dabei nichts zu übersehen ist bei Großbauteilen wie Strecke/Fahrplan nahezu unmöglich. Aktuell wird das noch weiter erschwert durch die Zusatzpakete autoren.zao und autoren2.zao, die man bei der Einreichung installiert haben muss damit man überhaupt handlungsfähig ist. Die gelten aber derzeit nicht als offizielle Pakete, so dass ihr gesamter Inhalt als Abweichung vom offiziellen Bestand gewertet wird. Das empfinde ich in zweifacher Hinsicht als ziemlichen Stinkefinger: Erstens weil durch den "gilt nicht als offiziell"-Tatbestand Einreichungen erschwert und verkompliziert werden. Zweitens, weil ich es nicht als in Ordnung empfinde, dass überhaupt bei Neueinreichungen eine Prüfung des *offiziellen* Bestandes gemacht wird, und bei Unzulänglichkeiten in diesem Bereich das dann dem Neueinreicher angekreidet wird, indem er seinen Neueinreichungsprozess nicht zu Ende durchlaufen kann. Welche Schuld haben Neueinreicher an den Sünden der Vergangenheit, so dass es gerechtfertigt wäre ihnen deswegen den Addon-Einreichungsprozess zu verunmöglichen?

Insgesamt bin ich für mich selbst zu dem Schluss gekommen, dass der Addon-Assistent eigentlich ungeeignet ist für die Einreichung von Großbauteilen. Bei Kleinbauteilen ohne große Abhängigkeiten ist er zumutbar und tauglich. Aber bei Großbauteilen muss ich gestehen, dass ich deren Einreichung derzeit sogar aktiv vermeide. Aktuell hätte ich diverse geänderte st3, aber habe einen regelrechten Horror davor, deswegen den Addon-Assistenten anzuschmeißen, weil das dann wieder stundenlange Arbeit sein wird. Stattdessen denke ich mir "Naja, die ganzen st3-Änderungen sind ja nicht so wichtig. Lass den offiziellen Bestand verlottern. Hauptsache im Oneshot-Repo sind sie drin". So weit ist es gekommen.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19393
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Paket 113

#23 Beitrag von Michael_Poschmann »

Moin,

im Zweifel in Schritten zum Erfolg. Für Eckesey z.B. habe ich mich mit einigem Zeitaufwand durch die Kalamitäten gekämpft *) Gleiches gilt für Nachreichen im Zuge von Pflegeaktivitäten bei gemeldeten Modulfehlern. Da bei diesem Anlass direkt mal im Bastel-SVN aufgeräumt wurde, hoffe ich, mit diesen Tätigkeiten zukunftsfest zu sein. Klar ist es undankbar, wenn bei einem Bugfix für Entgleisungen optimierte LOD-Einstellungen für einen Pkw hochplöppen. Aber irgendwann müssen die ja auch mal in den Bestand kommen. Also ziehe ich mir den Schuh an im Blick auf das große Ganze. Augen zu und durch.

Wenn es gelingt, mit Hilfe dieser Formalprüfung (= hoffentlich deutliche Arbeitserleichterung für Carsten!) perspektivisch zu kürzeren Abstanden bei der Veröffentlichung zu kommen, lässt es sich verschmerzen, dass für neu veröffentlichte Module die passenden Fahrpläne erst einen Zyklus später verfügbar sind. Das mag für Kleinprojekte anders aussehen, aber für "dicke Brummer" unter den Streckenprojekten halte ich das für die smarteste Lösung.

Grüße
Michael

*) Und bewundere immer noch Alwin, der es schafft, mit 2,5 Tagen Bauaufwand ganze Module hinzubekommen, das glückt mir auch nach 20 Jahren Bautätigkeit noch nicht. Da sage mal einer, Westfalen seien tendenziell langsam. 8) Oder ist dieser dokumentierte Zeitaufwand lediglich der Bedarf für das formale Startklar-Machen des Moduls? :schaffner

Leonard K.
Beiträge: 213
Registriert: 12.06.2020 19:03:07
Aktuelle Projekte: Objektbau und Fahrleitung (Augsburg Hbf)

Re: Paket 113

#24 Beitrag von Leonard K. »

Alwin Meschede hat geschrieben: 25.04.2021 11:31:38 Zweitens, weil ich es nicht als in Ordnung empfinde, dass überhaupt bei Neueinreichungen eine Prüfung des *offiziellen* Bestandes gemacht wird, und bei Unzulänglichkeiten in diesem Bereich das dann dem Neueinreicher angekreidet wird, indem er seinen Neueinreichungsprozess nicht zu Ende durchlaufen kann.
Was ist überhaupt der Grund, dass der offizielle Bestand beim Einreichen geprüft wird?
Das wegzulassen würde ja sicher auch das Durchlaufen der ganzen Dateien beschleunigen, aktuell dauert das schon bei einem Fahrplan mit lediglich 3 Modulen ca. 15 Minuten, bei größeren Fahrplänen muss man sicherlich noch länger warten. Von daher fände ich das auch sinnvoll.
Der Blog zum Streckenbauprojekt Augsburg-Donauwörth: https://www.zusi-team-sued.de

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19393
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Paket 113

#25 Beitrag von Michael_Poschmann »

Ich tippe auf das Aufdecken von "Altlasten". Wenn sich da inzwischen ein neuer Erkenntnisstand gebildet hat, muss das ja irgendwann mal geschehen. Und wie üblich gilt: "Wer zuerst zuckt, hat verloren."

Grüße
Michael

Leonard K.
Beiträge: 213
Registriert: 12.06.2020 19:03:07
Aktuelle Projekte: Objektbau und Fahrleitung (Augsburg Hbf)

Re: Paket 113

#26 Beitrag von Leonard K. »

Dafür wäre es sinnvoller, wenn das einmal jemand über den kompletten Bestand jagt, anstatt bei jedem Einreichprozess den Neueinreicher damit zu belasten.
Der Blog zum Streckenbauprojekt Augsburg-Donauwörth: https://www.zusi-team-sued.de

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19393
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Paket 113

#27 Beitrag von Michael_Poschmann »

Leonard K. hat geschrieben:Dafür wäre es sinnvoller, wenn das einmal jemand über den kompletten Bestand jagt, anstatt bei jedem Einreichprozess den Neueinreicher damit zu belasten.
Wir können ja abwarten, ob und wann sich dieser "Jemand" zum Dienst meldet. Alternativ halt einfach machen - das halte ich abhängig vom persönlichen Einsatzwillen für leistbar. Und letztlich schlanker, als es mit seitenfüllender Diskussion zum Problem hochzusterilisieren. Ich für meinen Teil gebe mir Mühe, im Rahmen meines Zeitkontingents zur Optimierung des Datenbestandes beizutragen.

Grüße
Michael

Alwin Meschede
Beiträge: 7281
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Paket 113

#28 Beitrag von Alwin Meschede »

Wir haben ja gesehen: Es trifft im Zweifelsfall Leute, die total qualifiziert sind sich dann um Abhilfe zu kümmern. Die sind auch keinesfalls damit überfordert, korrekt mit den Korrekturpaketen umzugehen... Wohlgemerkt: Im konkreten Fall wäre das ja alles kein Problem, wenn die beiden Korrekturpakete ganz schnell für offiziell erklärt worden wären. Stattdessen sind die derzeit ein gift that keeps on giving.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31167
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Paket 113

#29 Beitrag von Carsten Hölscher »

linusf hat geschrieben: 25.04.2021 08:03:01 Gerade geprüft. Die FLIRT1 Datei aus dem Paket ICE3 FLIRT3 423IGBT kann ignoriert/gelöscht werden. Keine Ahnung was die da macht. Soll ich das Paket nochmal neu schnüren?
Sowas muss vor allem in der Verwaltung auftauchen.

Wegen der Fahrpläne: Wir hatten die Diskussion hier vor einiger Zeit und es gilt weiterhin: Wenn Strecke und Fahrplan geändert werden, dann müssen sich die betroffenen Autoren abstimmen und dann ein Paket einreichen. Dazu in der Verwaltung in einem Durchgang alle betroffenen Fahrpläne laden und den Prozess durhlaufen lassen, fertig. Dann muss man keine Dateien aussortieren usw. und der Datenverwalter in meiner Person hat auch viel weniger zu tun als mit vielen kleinen Paketen wie jetzt. Warum wird das nicht so gemacht?

Die Autorenfehler sind hier ein einmaliges Problem, das ist in Kürze mit dem Paket 113 vom Tisch. Das müssen wir jetzt nicht noch groß diskutieren.

Carsten

Leonard K.
Beiträge: 213
Registriert: 12.06.2020 19:03:07
Aktuelle Projekte: Objektbau und Fahrleitung (Augsburg Hbf)

Re: Paket 113

#30 Beitrag von Leonard K. »

Wird die Funktion denn danach gestrichen? Das wäre auch aufgrund der Geschwindigkeit des Einreichprozesses sinnvoll. Wenn der Einreichprozess dazu nochmal über den kompletten Datenbestand laufen sollte würde ich das übernehmen.
Der Blog zum Streckenbauprojekt Augsburg-Donauwörth: https://www.zusi-team-sued.de

oberstrom
Beiträge: 578
Registriert: 21.05.2019 14:38:14

Re: Paket 113

#31 Beitrag von oberstrom »

Meine Hoffnung ist, dass durch das neue Einreichen-Verfahren, bei dem eben auch andere Autoren die Pakete prüfen können, der Veröffentlichungs-Zyklus kleiner wird und wir die von Carsten selbst formulierte Zielsetzung von alle 4-6 Wochen erreichen. Es wäre zudem sehr hilfreich, wenn ein replanter zeitnaher Release (innerhalb der nächsten 3 Tage) angekündigt wird, um Planungssicherheit zu haben.
Alwin Meschede hat geschrieben: 25.04.2021 11:31:38 Die lange Liste der als verändert erkannten Dateien von Hand durchzusehen, ggfs. auf "Datei wird von anderem Autor eingereicht" zu stellen und dabei nichts zu übersehen ist bei Großbauteilen wie Strecke/Fahrplan nahezu unmöglich.
Man könnte diese Liste deutlich verschlanken, indem jedes betroffene Streckenmodul und Fahrzeug nur einmal aufgeführt wird. Dann ließe sich die Einstellung "Datei wird von anderem Autor eingereicht" präzisieren, indem man stattdessen hier den Namen des .zao-Pakets angeben kann, in welchem sich die Sachen befinden. Ein weiterer Vorteil dadurch: Wenn die Inhalte der verwiesenen .zao wegen Unzulänglichkeiten nicht in den Bestand können, kommt auch das andere Paket nicht rein, weil so die Möglichkeit geschaffen wurde, diese Abhängigkeit zu erkennen. Ob sich z.B. in einem Fahrplan dann tatsächlich die erforderlichen Module/Fahrzeuge in den verwiesenen Paketen befinden, kann man ganz zum Schluss einmal prüfen, indem z.B. Carsten bei sich den Prozess durchlaufen lässt.
Carsten Hölscher hat geschrieben: 25.04.2021 12:55:32 Wenn Strecke und Fahrplan geändert werden, dann müssen sich die betroffenen Autoren abstimmen und dann ein Paket einreichen. Dazu in der Verwaltung in einem Durchgang alle betroffenen Fahrpläne laden und den Prozess durhlaufen lassen, fertig. Dann muss man keine Dateien aussortieren usw. und der Datenverwalter in meiner Person hat auch viel weniger zu tun als mit vielen kleinen Paketen wie jetzt. Warum wird das nicht so gemacht?
Bei meinem Köln-Düsseldorf Fahrplan, für den eigentlich nur noch mit der Begrüßungsdatei (hab keine Ahnung von HTML und möchte auch bei niemandem das Design klauen) eine schöne Verpackung fehlt, würde das bedeuten, dass ich entweder TheShow2006, pabo2001, linusf und Leonard K. anschreiben und bitten müsste, ihre .zao mit einer Löschaufforderung zu versehen, damit alles nochmal in einem Monsterpaket erneut eingereicht werden kann oder die Riesenflut an Meldungen im Einreichen-Prozess abarbeiten. Beides möchte ich nicht tun, daher warte ich lieber, bis die Fahrzeuge alle im Bestand sind. Schade zwar, dass der Desiro HC dann erst einmal nicht "offiziell" fahrbar ist, aber so ist es für mich viel entspannter. :)

Benutzeravatar
Thomas R.
Beiträge: 411
Registriert: 11.04.2016 21:04:37
Aktuelle Projekte: Fahrplanbau, u.a. Kassel - Harburg
Wohnort: NRW

Re: Paket 113

#32 Beitrag von Thomas R. »

Carsten Hölscher hat geschrieben: 25.04.2021 12:55:32 [...]
Wegen der Fahrpläne: Wir hatten die Diskussion hier vor einiger Zeit und es gilt weiterhin: Wenn Strecke und Fahrplan geändert werden, dann müssen sich die betroffenen Autoren abstimmen und dann ein Paket einreichen. Dazu in der Verwaltung in einem Durchgang alle betroffenen Fahrpläne laden und den Prozess durhlaufen lassen, fertig. Dann muss man keine Dateien aussortieren usw. und der Datenverwalter in meiner Person hat auch viel weniger zu tun als mit vielen kleinen Paketen wie jetzt. Warum wird das nicht so gemacht?
[...]
Ich bitte hier mit der Thematik etwas differenzierter umzugehen und nicht alles mit der großen Keule über einen Kamm zu scheren!

Es wird so gemacht! Zumindest, was mich betrifft. Ich stimme mich für alle Fahrplanveröffentlichungen, die neue Module beinhalten, diesbezüglich mit den Streckenautoren (TheShow2006, Alwin) ab und übermittle entsprechend meine Fahrplandaten für einen gemeinsamern Einreichprozess. Nur weil das still und leise passiert und nicht jedes Mal an die große Glocke gehängt wird, heisst das nicht, dass das nicht passiert!

Gruß,
Thomas

Benutzeravatar
Thomas R.
Beiträge: 411
Registriert: 11.04.2016 21:04:37
Aktuelle Projekte: Fahrplanbau, u.a. Kassel - Harburg
Wohnort: NRW

Re: Paket 113

#33 Beitrag von Thomas R. »

oberstrom hat geschrieben: 25.04.2021 13:41:44 [...]Bei meinem Köln-Düsseldorf Fahrplan, für den eigentlich nur noch mit der Begrüßungsdatei (hab keine Ahnung von HTML und möchte auch bei niemandem das Design klauen) eine schöne Verpackung fehlt, würde das bedeuten, dass ich entweder TheShow2006, pabo2001, linusf und Leonard K. anschreiben und bitten müsste, ihre .zao mit einer Löschaufforderung zu versehen, damit alles nochmal in einem Monsterpaket erneut eingereicht werden kann oder die Riesenflut an Meldungen im Einreichen-Prozess abarbeiten. Beides möchte ich nicht tun, daher warte ich lieber, bis die Fahrzeuge alle im Bestand sind. Schade zwar, dass der Desiro HC dann erst einmal nicht "offiziell" fahrbar ist, aber so ist es für mich viel entspannter. :)
Das habe ich nicht so verstanden.

Neue Fahrpläne und Fahrplanupdates, die ausnahmslos auf bereits veröffentlichten Modulen aufbauen, reicht der Fahrplanautor selber ein.
Nur wenn der Fahrplan Module enthält, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Fahrplans nicht im veröffentlichten Bestand sind, sollte/ muss dieser zusammen mit den neuen Modulen vom Streckenautor eingereicht werden.

Auf Fahrzeuge bezieht sich dies m.E. nicht; allerdings sollte natürlich sichergestellt sein, dass neue Fahrzeuge zum Zeitpunkt der Fahrplanveröffentlichung auch im Bestand sind oder mit dem gleichen Update veröffentlicht werden. Insofern kann da natürlich Abstimmung zwischen Fahrplan- und Fahrzeugautor notwendig sein. Was mich betrifft, hat das bisher immer gut und geräuschlos geklappt.

Man korrigiere mich bitte, falls ich da etwas missverstanden habe.

Gruß,
Thomas

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31167
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Paket 113

#34 Beitrag von Carsten Hölscher »

Ich bitte hier mit der Thematik etwas differenzierter umzugehen und nicht alles mit der großen Keule über einen Kamm zu scheren!
Wer das wie empfohlen macht, war natürlich nicht damit gemeint.
Neue Fahrpläne und Fahrplanupdates, die ausnahmslos auf bereits veröffentlichten Modulen aufbauen, reicht der Fahrplanautor selber ein.
Nur wenn der Fahrplan Module enthält, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Fahrplans nicht im veröffentlichten Bestand sind, sollte/ muss dieser zusammen mit den neuen Modulen vom Streckenautor eingereicht werden.
Das ist so ok. Der Fahrplanbauer sollte dann auch auf dem offiziellen Strecken-Datenstand bauen. Ein Konflikt entsteht dann ja nur, wenn es eine neue st3 gibt. Aber das muss der Streckenbauer kundtun, wenn er was Fahrplanrelevantes ändert, da das dann auch den Fahrplanbestand betrifft.

Carsten

Benutzeravatar
TheShow2006
Beiträge: 1194
Registriert: 08.08.2010 17:54:23
Aktuelle Projekte: Sehnde - Harsum;
C#
Wohnort: Deutschland

Re: Paket 113

#35 Beitrag von TheShow2006 »

Wer hat denn überhaupt das Add On "NeueNummer101.zao" hochgeladen?

Grüße

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 2616
Registriert: 14.03.2009 22:36:06
Aktuelle Projekte: Zusitools (http://git.io/zusitools)

Re: Paket 113

#36 Beitrag von Johannes »

Ich. Also wenn wir das hier nicht gebacken bekommen, dann bitte ich drum, dass wir "NeueNummer101.zao" rauslassen und ich eine neue Version für Paket 114 schnüre.

Versionsverwaltung wie vor 30 Jahren: immer nur einer gleichzeitig darf die Datei bearbeiten, dass auch ja keine Merge-Konflikte entstehen … :)

Juergen_Verheien
Beiträge: 3082
Registriert: 07.03.2002 10:09:59
Aktuelle Projekte: Objektbau und Modulgestaltung
Wohnort: Dortmund

Re: Paket 113

#37 Beitrag von Juergen_Verheien »

Hallo Carsten,

mit viel Mühen und Unterstützung wage ich es nun, das Modul D-Hörde fertig zu melden. Das zao-file für Do-Hörde und Schwerte-Ost als betroffenes Nachbarmodul können jetzt erzeugt werden. Die irrtümlich vor einer Woche hochgeladenen gleichnamigen Module werden ja überschrieben (??).

Nennst Du uns bitte das abschließende Einreichedatum ?
tschüs....

Jürgen

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19393
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Paket 113

#38 Beitrag von Michael_Poschmann »

Kurzes Statement von mir: Gegen die Veröffentlichung des Moduls Hörde lege ich als ursprünglicher Ersteller der Strecke hiermit ein Veto ein.
Es entspricht aus streckbaulich-fachlicher, formaler und inhaltlicher Sicht nicht den Anforderungen und weist erhebliche Fehler auf.
Nach dem Fiasko der vorschnellen Einreichung der Module im Raum Hagen sollten wir uns ein vergleichbares Erlebnis ersparen.

Grüße
Michael

oberstrom
Beiträge: 578
Registriert: 21.05.2019 14:38:14

Re: Paket 113

#39 Beitrag von oberstrom »

In dem Fall sollte die aktuelle Einreichung mit dem Modul eine entsprechende Meldung erhalten, damit Carsten weiß, dass es nicht in den Bestand soll.

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31167
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Paket 113

#40 Beitrag von Carsten Hölscher »

Ich bin derzeit dabei, die Einsendungen durchzuschauen. Das (vorläufige*) Ergebnis ist dann in der Liste ein grüner Haken für "übernommen" oder eine Rückfrage/Fehlermeldung mit entsprechendem Symbol.

Bitte schaut Euch Eure Einreichungen schobn mal kurz an, geht ja seit der letzten Beta leicht zu filtern. Wer kurzfristig Abhilfe schaffen kann, bitte hier oder im Thementhread melden.

*Vorläufig, weil dann mit dem endgültigen Paket ein Testlauf aussteht.

Carsten

Antworten