Aktuelle Zeit: 24.04.2019 14:46:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 10.01.2019 17:04:08 
Offline

Registriert: 02.01.2016
Beiträge: 131
Hier mal ein erster Einblick in verschiedene Objekte, die ich in den letzten Monaten erstellt habe. Von links nach rechts: Meine Standardmasten mit Speise- und Rückleitung, Festpunkt, Galgenausleger am 14-Meter-Mast, Abspannung mit aus Deutschland geklauten Radspannwerk und Fernsprecher.

Bild Bild Bild Bild

Momentan konzentriere ich mich auf Dinge, die ich für mein eigenes Testmodul brauche, ich kann bei Bedarf aber gerne weitere Varianten ableiten.

Gernot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 10.01.2019 19:09:44 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6244
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Und das, liebe Leute, ist die Methode wie man Zusi um einen zusätzlichen Länderbaukasten erweitert. Man fängt einfach an. :tup

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 27.01.2019 00:00:07 
Offline

Registriert: 02.01.2016
Beiträge: 131
Es geht gut voran, muss noch die LOD-Stufen ableiten, aber dann kann ich einen ersten, basalen Bausatz einreichen. Hier eine Schutzstrecke:

Bild

Dazu eine Frage: Ich habe die 5m Fahrleitung in der Schutzstrecke auf Typ "Unbestimmt" gesetzt. Wenn ich nun durchfahre, geht zwar die Oberspannung auf '0', allerdings fliegt der Hauptschalter nicht. Wie muss ich das denn korrekt konfigurieren?

Gernot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 27.01.2019 12:45:47 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 36
Registriert: 15.10.2003
Beiträge: 458
Wohnort: Weil am Rhein
Hallo,

sieht definitiv sehr gut aus ;) die Fahrleitungsmasten haben einen tollen Wiedererkennungswert ;) weiterhin viel Erfolg ;)

_________________
MfG
Christian


aktuelles Bild: auf der Semmering-1116 200 im Bh München-West


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 27.01.2019 13:18:23 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28462
Wohnort: Braunschweig
Sind diese gebogenen Leitungen von Hand eingepaßt? Als Standardbauteil wird es ja nicht zu machen sein, da die EInbaulage nicht immer die gleich sein würde.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 27.01.2019 15:02:40 
Offline

Registriert: 02.01.2016
Beiträge: 131
Die Schleifen zwischen Fahrdraht und Tragseil sind handverlegt, die Verbindung zwischen Schleife und Schalter per Kathenoiden-dll.

Gernot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 27.01.2019 17:08:46 
Offline

Alter: 28
Registriert: 30.07.2011
Beiträge: 181
Wohnort: Villach
:applaus Schaut echt super aus! Bitte weiter so :tup

Vielen Dank, dass du dich der Sache angenommen hast und ich hoffe meine Unterlagen waren hilfreich. :coolgr


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 28.01.2019 13:55:01 
Offline

Registriert: 02.01.2016
Beiträge: 131
Johannes F. (joektn) hat geschrieben:
ich hoffe meine Unterlagen waren hilfreich. :coolgr

Die waren extrem hilfreich, vielen Dank! Dank dir ist wirklich alles -- soweit sinnvoll -- maßstabsgetreu nachgebildet.

Gernot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 28.01.2019 14:12:04 
Offline

Alter: 28
Registriert: 30.07.2011
Beiträge: 181
Wohnort: Villach
Bitte gerne :-)

Das einzige was ich aktuell zu bemängeln hätte, ist die Verbindung Ausleger <-> Mast. Da fehlt dir auf den Fotos die "Schelle" am Mast. Aktuell sieht es so aus, als ob der Ausleger direkt im Beton verankert ist. ;D
Kleines Detail aber sonst bin ich echt begeistert. :respekt

Hier nochmal das Vorbild:

Bild


Zuletzt geändert von Johannes F. (joektn) am 28.01.2019 14:13:21, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 28.01.2019 15:36:55 
Offline

Registriert: 02.01.2016
Beiträge: 131
Die Armaturen hab ich schon ausmodelliert, aber noch nicht bei allen Auslegervarianten nachgezogen:

Bild

Gernot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 28.01.2019 16:05:05 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6244
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
gehowa hat geschrieben:
Dazu eine Frage: Ich habe die 5m Fahrleitung in der Schutzstrecke auf Typ "Unbestimmt" gesetzt. Wenn ich nun durchfahre, geht zwar die Oberspannung auf '0', allerdings fliegt der Hauptschalter nicht. Wie muss ich das denn korrekt konfigurieren?


Dann hast Du wahrscheinlich einen Bug in Zusi gefunden. Der Fahrleitungstyp "unbestimmt" ist nämlich in der Tat der offizielle Weg, den Zustand "Draht vorhanden, aber spannungslos" zu deklarieren.

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 28.01.2019 17:45:19 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28462
Wohnort: Braunschweig
Das sollte entweder alle Fahrzeuge in allen Schutzstrecken oder keine betreffen. Ist das so?

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 28.01.2019 20:14:20 
Offline

Registriert: 02.01.2016
Beiträge: 131
Ich denke, es müsste fahrzeugseitig sein, zum Unterspannungsschutz etwa aus der Beschreibung der 1142:

"[D]as Spannungsrückgangsrelais [...] schaltet bei Absinken der Primärspannung unter 10 kV nach 2 Sekunden den Hauptschalter aus (Am geführten Tfz übernimmt der Fernsteuerrechner die Unterspannungsschutzfunktion mit 4 Sekunden Verzögerung)."

Gernot

Edit: Hm, ich seh grad, wenn man für die 5m mehr als 2 Sekunden brauchen will, muss man schon ziemlich langsam unterwegs sein...


Zuletzt geändert von gehowa am 28.01.2019 20:16:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 29.01.2019 14:42:54 
Offline

Alter: 29
Registriert: 28.11.2007
Beiträge: 204
Wohnort: Stutensee
Ganz "alle Fahrzeuge" können es aber auch nicht sein: Bei den Karlsruher Zweisystemfahrzeugen (und vermutlich auch ihren Verwandten in Kassel/Saarbrücken/...) habe ich ja auch an den Systemwechselstellen spannungslose Abschnitte, und der ganze Systemwechsel funktioniert im Regelfall komplett automatisch: Nur den Sollwertgeber sollte man vor Beginn des Systemwechsels nicht in "Fahren" haben (im Idealfall auf Null, aber Bremsen kann man ggf. nicht immer vermeiden), anschließend sind aber keine weiteren Bedienhandlungen erforderlich. Das ganze funktioniert auch rein fahrzeugseitig, also ohne irgendwelche Balisen an der Strecke, die dem Fahrzeug vorgeben würden, was es zu tun hat - bei 0 V schaltet der Systemwähler einfach in die Nullstellung [1] und nach Wiederkehren der Fahrdrahtspannung zurück in das jeweils passende Stromsystem.

Das höchste der Gefühle dürfte also ein Nullstellungszwang sein, falls man mal doch vergessen hat den Sollwertgeber auf Null zu legen. Ob bei längerer Spannungslosigkeit dann doch irgendeine Sicherung auslöst, die dann vor der Weiterfahrt manuell zurückgesetzt werden muss, weiß ich nicht, aber wenn, dürfte das nur nach deutlich mehr als zwei Sekunden passieren.


[1] Vermutlich mit minimaler Verzögerung von ein, zwei Sekunden, damit das nicht unbedingt an jedem Streckentrenner im Straßenbahnnetz passiert?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 29.01.2019 15:23:35 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28462
Wohnort: Braunschweig
Ich meinte jetzt nur die Zusiwelt. Da sollte immer der HS rausfliegen, also da ist fix programmiert und nicht durch den Fahrzeugbauer zu beeinflussen.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 29.01.2019 17:10:30 
Offline

Alter: 29
Registriert: 28.11.2007
Beiträge: 204
Wohnort: Stutensee
Ah ja, verstehe. Wäre dann was für die Wunschliste...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 02.02.2019 18:06:29 
Offline

Registriert: 02.01.2016
Beiträge: 131
Wieder was anderes: Hab mich beim deutschen Fahrleitungsbaukasten ein wenig umgesehen, da gibt's in der Regel -- etwa bei den Auslegern -- LOD1 und LOD3. Zahlt sich eine eigene LOD2-Stufe hier nicht aus?

Gernot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 02.02.2019 22:17:28 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 26
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 394
Wohnort: Wuppertal
Aktuelle Projekte: Streckenbau: 2550, 2730, 3280
Objektbau: Ebs-Oberleitungen
Das Ebs-System orientiert sich bei den LOD-Stufen am bestehenden deutschen Fahrleitungsbaukasten. Die Gründe dafür sind recht simpel: Sinnhaftigkeit vier verschiedener LOD-Stufen recht filigraner Bauteile (die im Idealfall bei Halt betrachtet werden oder im schlechtesten Fall bei 300 km/h vorbeifliegen) und Aufwand in der Ableitung der weiteren LOD-Stufen. Die Ebs-Modelle sind im Vergleich zu den bestehenden Bauteilen in LOD 1 deutlich detaillierter modelliert, jedoch sind die Blender-Dateien modular aufgebaut:
Bild

Dieser modulare Aufbau würde es schmerzfrei erlauben LOD 1 als LOD 0 festzulegen, LOD 1 und LOD 2 aus den einzelnen Bauteilen abzuleiten und daraus die Ausleger zusammenzustellen (kommt halt darauf an, ob du das bei den ÖBB-Oberleitungen auch so angehst). Ob das wirklich sinnvoll ist, bevor man ein vollständiges Sortiment an Bauteilen hat, wage ich anzuzweifeln (weshalb es auch derzeit keine Priorität hat). Aus Gründen der Bildrate besteht da nach eigenen Untersuchungen auf unterschiedlich leistungsfähigen Systemen kein wirklicher Nutzen, gerade im Vergleich zum bestehenden Fahrleitungsbaukasten. Übrigens: LOD 3 besteht im Ebs-System aus rudimentären Flächen, welche deckungsgleich mit den wichtigsten Bauteilen der Zeichnung sind (Rohre und Isolatoren - Seitenhalter sind dagegen nicht enthalten). Ein wenig iterative Arbeit bei der Optimierung der Sichtweiten der einzelnen LOD-Stufen kann weiterhin die Bildrate verbessern, sowie ein eventuell unangenehm spätes Aufploppen von LOD 1 ausmerzen. Am Ende liegt es auch am Anwender, der die Sichtweiten der LOD-Stufen global überschreiben kann und natürlich auch Modellbauer und der Frage, wie viel Aufwand dieser betreiben will.

_________________
Hinweise zum Aufbau von Ebs-Oberleitungsanlagen: Errichtung von Ebs-Oberleitungsanlagen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 04.02.2019 08:59:11 
Offline

Registriert: 02.01.2016
Beiträge: 131
Fabian, danke für die ausführliche Antwort!

Gernot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ÖBB-Infrastruktur
BeitragVerfasst: 08.02.2019 13:45:21 
Offline

Alter: 52
Registriert: 30.09.2010
Beiträge: 115
Wohnort: Guntramsdorf
Aktuelle Projekte: 1116 Führertisch hoffentlich bald fertig!
Gratulation zur bisherigen Leistung :applaus :respekt , hoffe es folgt noch mehr :D !

Gruß

Martin

_________________
Faber est suae quisque fortunae - Jeder ist seines Glückes Schmied


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.030s | 16 Queries | GZIP : Off ]