Weiterentwicklung des deutschen Weichenbaukastens

Alle anderen Add-Ons wie Signale, Landschaftsobjekte usw.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Jens Strumberg
Beiträge: 2085
Registriert: 09.04.2003 16:13:19
Wohnort: Bochum

Re: Weiterentwicklung des deutschen Weichenbaukastens

#81 Beitrag von Jens Strumberg »

Haben sie - der Bahnhof Wanne Westhafen erstreckt sich über 1900 Meter und ist in weiten Teilen nicht einsehbar und wird von nur einem Stellwerk bedient. Dafür nutzt S&B ESS/DSS aus der hauseigenen Bahnübergangstechnik als Achszählpunkte.

Leonard K.
Beiträge: 549
Registriert: 12.06.2020 19:03:07
Aktuelle Projekte: Regensburg-Schwandorf
Augsburg-Donauwörth

Re: Weiterentwicklung des deutschen Weichenbaukastens

#82 Beitrag von Leonard K. »

Ich habe dem Beschriftungs-Assistenten mal beigebracht, solche Weichenbeschriftungen für ESTWs zu erzeugen:
Bild

Der Assistent kann aktuell Beschriftungen in diesem Format erzeugen: Bezirksnummer (2-Stellig) + W + Weichennummer (1- oder 2-stellig)

Besteht daran Bedarf, ggf. auch mit 3- oder 4-stelligen Weichennummern?

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19735
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Weiterentwicklung des deutschen Weichenbaukastens

#83 Beitrag von Michael_Poschmann »

Hallo Leonhard!

Sehr gut, dafür hätte ich Verwendung. Dreistellige Weichennummern sind mir bereits untergekommen.

Grüße
Michael

Leonard K.
Beiträge: 549
Registriert: 12.06.2020 19:03:07
Aktuelle Projekte: Regensburg-Schwandorf
Augsburg-Donauwörth

Re: Weiterentwicklung des deutschen Weichenbaukastens

#84 Beitrag von Leonard K. »

Dann werde ich die dreistelligen Nummern auch noch umsetzen. Hast Du zufällig ein Bild von so einer Beschriftung da?

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19735
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Weiterentwicklung des deutschen Weichenbaukastens

#85 Beitrag von Michael_Poschmann »

Leider nein, an der Stelle habe ich nur Planunterlagen zur Verfügung. Dürfte aber letztlich auf "etwas gequetschter" rauslaufen bei gleicher Zeilenzahl bzw. Schriftgröße, tippe ich mal.

Grüße
Michael

Benutzeravatar
Christian Spitzhüttl
Beiträge: 674
Registriert: 13.02.2006 16:13:40
Wohnort: VS-Tannheim
Kontaktdaten:

Re: Weiterentwicklung des deutschen Weichenbaukastens

#86 Beitrag von Christian Spitzhüttl »

Hallo zusammen,

laut Wiki "In Zusi umsetzbare Weichentypen" sind Absteckmaße für eine EW 190 1:7 bei Bedarf über Alwin Meschede zu bekommen.
Ich habe einen Bahnhof (Trossingen Stadtbahnhof), wo zwei 190 1:7 Weichen liegen. Ich kenne mich mit dem Weichenbau nicht aus, hat die
Weiche vielleicht schon jemand umgesetzt?

https://www.bahnkutscher.de/zusi/_proje ... eichen.png

Vielen Dank für Eure Rückmeldung.

Grüße,
Christian
Aktuelle Projekte:
  • Zusi3 · Streckenprojekt "Rund um Tuttlingen" (Auf Eis)
  • Zusi3 · Schlepptriebwagen NE81 - Baureihe 626

Alwin Meschede
Beiträge: 8201
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Weiterentwicklung des deutschen Weichenbaukastens

#87 Beitrag von Alwin Meschede »

Christian Spitzhüttl hat geschrieben: 30.08.2022 07:50:53 laut Wiki "In Zusi umsetzbare Weichentypen" sind Absteckmaße für eine EW 190 1:7 bei Bedarf über Alwin Meschede zu bekommen.
Länge der Weiche: 27,006 m
Tangentenschnittpunkt bei 13,503 m (also exakt mittig)
Spreizmaß 1,914 m
Abzweigwinkel 9,0334 gon
Zungenbeginn 0,7 m hinter dem Weichenanfang
Länge der Zungenvorrichtung 12,0 m ab Weichenanfang
45 Schwellen

Man kommt wahrscheinlich aber auch zurande, wenn man eine 190 1:7,5 einbaut. Die 1:7 hat wohl einfach nur eine längere Fortführung des 190er Bogens.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Jan
Beiträge: 432
Registriert: 28.11.2007 19:13:51
Wohnort: Stutensee

Re: Weiterentwicklung des deutschen Weichenbaukastens

#88 Beitrag von Jan »

Über die Existenz zweier in der Liste nicht aufgeführte Weichentypen bin ich noch neulich gestolpert: Die EW 500 1:11 fb und die EW 1200 1:18 fb. Die Weichen sind aber erst mit der letzten Aktualisierung der Ril im Jahr 2018 in die Weichenliste aufgenommen worden, dürften also noch nicht allzuweit verbreitet sein.

Hintergrund dürfte der sein, dass die fb-Varianten der regulären 500 1:12 bzw. 1200 1:18,5-Weichen durch das federnde Herzstück in der Grundform eine gerade Verlängerung des Zweiggleises über das normale Weichenende hinaus haben. Es gab zwar bereits auch so die Möglichkeit, davon abweichend doch einen durchgängigen Bogen einzubauen, aber man wollte jetzt wohl doch das ganze auch als eigenständige Weichenform typisieren.

(Bei den 190 1:6,6 bzw. 6,3er-Weichen ist man dagegen interessanterweise schon vor einer Weile den umgekehrten Weg gegangen, und fasst die alle als 1:7,5er-Weichen zusammen, und baut dann je nachdem das kleine Stückchen Gerade für die echte 1:7,5er, oder dann doch einen komplett durchlaufenden Bogen ein.)

Antworten