Aktuelle Zeit: 18.12.2017 11:42:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 139 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 23.09.2017 13:03:35 
Offline

Alter: 56
Registriert: 09.11.2002
Beiträge: 5392
Aktuelle Projekte: Modellbahn Digitalisieren, mal in Zusi 3 vor der Rente die Demostrecke bauen...
Hallo,

sind den die Unterschiedlich Rohrdurchmesser für uns überhaupt wirklich sichtbar?
Und bei den Isolatoren würde ich mich auch auf Grün und Braun beschränken, gut ist.

Oder wir Landen bei einem Auslegertool, was ähnlich wie der Hektometertafel-Generator nur und ganz Speziell Ausleger erbaut.
Dafür mit 3 Dutzen Optionen und Unterarten-Schaltern.

MfG

Ralf

_________________
Modellbahnarchäologie ist, wenn man versucht seine seit 1974 gesammelte 1:87 Sammlung zu Organisieren und Digitalisieren... :rolleyes:
Mein Kernkompetenz: "....bedenkenträger"... ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 24.09.2017 07:12:28 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 38
Registriert: 07.01.2011
Beiträge: 269
Wohnort: Preetz (nahe Kiel) ex München-Allach
Moin @ll und Alwin ,

gibt es schon was neues wegen OL-Streckentrenner ?

Bräuchte es für das Nachbar Modul von Dachau (Fahrtrichtung Petershausen) am Haltepunkt Hebertshofen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 18.10.2017 11:58:11 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5209
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Habe ein Stück Blech gebaut, um Festpunktseile an Gittermasten festmachen zu können:
Bild

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 18.10.2017 17:02:15 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5209
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Eine Frage zum Radspannwerk mit nebeneinander liegenden Rollen für Gittermasten:
Bild

Mir fiel auf, dass die Zahnrad-Rollen bei diesem Spannwerk extrem tief liegen und kaum über die Höhe der unteren Isolatoren der Ausleger hinausreichen. Als Text steht an diesem Spannwerk "Radspannwerk, nebeneinander, Standard". Aber dem Anspruch, die Standardbauart darzustellen, wird dieses Spannwerk meiner Meinung nach nicht gerecht. Der Standard sind nach meinem Dafürhalten höher liegende Rollen, wie wir sie zum Beispiel bei den Nebeneinander-Spannwerken für IPB-Masten und Re250 auch im Bestand haben.

Also meine Frage ist: Wie ist dieses Spannwerk damals zustande gekommen? Gab es ein Vorbild? Und hat jemand was dagegen, wenn ich das Wort "Standard" durch "tiefliegende Rollen" ersetze?

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 05.11.2017 20:26:51 
Offline

Alter: 24
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 129
Wohnort: Str. 2550: km 115,4
Aktuelle Projekte: Str. 3280: SKL - RN
Tunnelausleger Re160 für Einbau in Gleisbögen
Bild

Ich würde mich spontan dazu anbieten die bereits existierenden Tunnel auf die neue Bauart umzurüsten. Mir ist im Übrigen aufgefallen, dass auf einem Großteil der Strecken die Nachspannfelder in Gleisbögen falsch aufgebaut sind. Das würde ich auch gerne ausbügeln und dabei direkt die fehlenden Streckentrennungen einbauen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 06.11.2017 16:14:18 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 41
Registriert: 04.01.2002
Beiträge: 2970
Wohnort: Stolberg (Rhld.)
Aktuelle Projekte: Aachen - Mönchengladbach für Zusi3, Fahrleitung in Zusi3
Fabian Schöpflin hat geschrieben:
Tunnelausleger Re160 für Einbau in Gleisbögen
Bild

Ich würde mich spontan dazu anbieten die bereits existierenden Tunnel auf die neue Bauart umzurüsten. Mir ist im Übrigen aufgefallen, dass auf einem Großteil der Strecken die Nachspannfelder in Gleisbögen falsch aufgebaut sind. Das würde ich auch gerne ausbügeln und dabei direkt die fehlenden Streckentrennungen einbauen.
Hi,
meinen Segen hast Du. Würde mich über eine Beschreibung des Fehlers freuen... habe hier noch dreissig+ Module liegen.
Oli

_________________
Oliver Lamm
mail(AT)oliverlamm(DOT)de


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 06.11.2017 20:20:30 
Offline

Alter: 24
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 129
Wohnort: Str. 2550: km 115,4
Aktuelle Projekte: Str. 3280: SKL - RN
Die Nachspannung des Fahrdrahtes bei der Re160 und Re200 sieht eine parallele Führung der Fahrdrähte innerhalb des Nachspannfeldes auch im Gleisbogen vor und in den beschriebenen Fällen kreuzen sich die Drähte. Ich schätze mal, dass dies der Automatik geschuldet ist. Ist durch Ersatz eines Auslegers und Abspannen des neuen Drahtes schnell behoben.

Das gilt im Übrigen nicht für Weichenverbindungen, hier sind Kreuzungen explizit vorgesehen. Wie es bei der Re250 und Re330 aussieht, kann ich nicht beurteilen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 06.11.2017 20:26:38 
Offline

Registriert: 10.04.2017
Beiträge: 55
Aktuelle Projekte: Einarbeitung Streckenerstellung
Fabian Schöpflin hat geschrieben:
Wie es bei der Re250 und Re330 aussieht, kann ich nicht beurteilen.


Auch dort kreuzen sich die Hochketten in den Feldern der Nachspannung (da übrigens 5 Felder) nicht, nur am einen Ende natürlich. Über Weichenverbindungen kreuzen sie sich grundsätzlich - unabhängig von der Bauart. Das macht man einfach, um zu gewährleisten, dass beide Fahrdrähte auf gleicher Höhe sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 06.11.2017 20:31:31 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 41
Registriert: 04.01.2002
Beiträge: 2970
Wohnort: Stolberg (Rhld.)
Aktuelle Projekte: Aachen - Mönchengladbach für Zusi3, Fahrleitung in Zusi3
Danke Fabian,
ja das geht schon mal im Trubel unter. Jetzt weiss ich was ich in den anderen Modulen korrigieren muss.
Danke, Oli

_________________
Oliver Lamm
mail(AT)oliverlamm(DOT)de


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 06.11.2017 20:48:25 
Offline

Alter: 24
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 129
Wohnort: Str. 2550: km 115,4
Aktuelle Projekte: Str. 3280: SKL - RN
Hallo Oli,
gute Sache, du bekommst zu der Sache noch eine Nachricht mit weiteren Informationen. Ich würde dann den Einbau der Tunnelausleger übernehmen.
Kann ich dazu die aktuelle Datei aus dem offiziellen Bestand nehmen, oder gibt es eine aktuellere, interne Version?

Grüße

Fabian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 19.11.2017 19:44:54 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5209
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Probeaufbau mit Einsetzflachmast, DR-M-Ausleger und Re-2-Kettenwerk:

Bild

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 20.11.2017 09:22:45 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 53
Registriert: 08.12.2001
Beiträge: 445
Wohnort: Münchberg (an der KBS 850), jetzt Erlangen
Aktuelle Projekte: Straßenbahn Bergen, Metro Riyadh, Elektrifizierung von Dänemark, usw. - im Original
Kleine Frage dazu: Bei den hier noch vereinzelt vorhandenen Vorkriegs-Einsetzmasten ist das Fundament oben dachförmig abgeschrägt um Wasseransammlung zu vermeiden. Ist das bei der DR nicht gemacht worden?

Klaus


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 20.11.2017 09:59:40 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5209
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
KlausMueller hat geschrieben:
Kleine Frage dazu: Bei den hier noch vereinzelt vorhandenen Vorkriegs-Einsetzmasten ist das Fundament oben dachförmig abgeschrägt um Wasseransammlung zu vermeiden. Ist das bei der DR nicht gemacht worden?


Ich habe zwar jede Menge Fundamentzeichnungen aus allen möglichen Jahrzehnten, aber es ist immer schwer zu sagen ob die jeweils Super-Sonder-Spezial-Ausführungen oder die Regelausführung waren. Ich weiß noch nichtmal, ob das in Rede stehende Streckenstück Gommern - Güterglück überhaupt eine repräsentative typische Mastausrüstung hat oder nicht. Auch anhand der Mastfotos die ich habe ist es schwer da eine definitive Aussage zu treffen. In der Tendenz glaube ich aber ein kleines "Dach" erkennen zu können. Kann man nachträglich noch hin- und her ändern.

Grundsätzlich bin ich noch in der Findungsphase, wo es darum geht überhaupt erstmal eine halbwegs zeichnungsgerechte Geometrie hinzubekommen. Der Ausleger auf dem Bild oben ist schon nicht mehr mein aktueller Entwicklungsstand. Eine vollständige Re2-Zeichnung habe ich nicht, dafür aber einen Wust an Zeichnungen von ähnlich aussehenden Vorgängern, Sonder- und Versuchsausführungen. Der Mastfuß ist dabei nicht das Hauptproblem. Ich habe den längsten Teil des gestrigen Abends damit verbracht, rauszubekommen ob die Regelfahrdrahthöhe bei der DR 5,45 m oder 5,50 m war. Davon hing die ganze Mastgeometrie ab. Schlussendlich bin ich zu dem vorläufigen Ergebnis gekommen, dass die Quelle mit den 5,45 m entweder nicht zuverlässig war oder eine Sonderausführung beschrieb.

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 20.11.2017 10:15:13, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 20.11.2017 11:19:26 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 53
Registriert: 08.12.2001
Beiträge: 445
Wohnort: Münchberg (an der KBS 850), jetzt Erlangen
Aktuelle Projekte: Straßenbahn Bergen, Metro Riyadh, Elektrifizierung von Dänemark, usw. - im Original
Bei mir in der Firma gibts noch einige wenige Kollegen die in den letzten Jahren vor der Wende im DR-Fahrleitungsbau tätig waren. Ich kann mal bei denen nachfragen ob sie evtl noch Unterlagen oder Informationen beisteuern können.

Klaus


Zuletzt geändert von KlausMueller am 20.11.2017 11:19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 20.11.2017 16:57:14 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5209
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Ja, falls jemand die Möglichkeit hat altes Papier auf den Scanner zu legen: Alles ist hilfreich. Insbesondere Ausleger, Masten, Spannwerke, Isolatoren.

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 21.11.2017 14:07:00 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5209
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Nächstes DR-M-Teil, und hier bin ich mir auch sicher dass es zeichnungsgerecht ist: Vollkern-Bahnisolator, Ausführung ab 1982.

Bild

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 25.11.2017 10:33:34 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5209
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Alwin Meschede hat geschrieben:
Ich weiß noch nichtmal, ob das in Rede stehende Streckenstück Gommern - Güterglück überhaupt eine repräsentative typische Mastausrüstung hat oder nicht.


Fun fact: Die Strecke ist tatsächlich nicht typisch ausgerüstet. Wie sich rausstellte, wurde diese Strecke mitten im großen Elektrifizierungsstopp der Reichsbahn (1966 - 1976) noch elektrifiziert und durfte deshalb kein Geld kosten. Deswegen wurde diverses noch rumliegendes und eigentlich nicht mehr normgerechtes Altmaterial verbraucht, zum Beispiel alte Masten und Isolatoren. Das macht für mich die Arbeit nicht einfacher...
:§$%


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 25.11.2017 10:42:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17644
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
Lösungsansatz: Hart am Vorbild orientiert sich ebenfalls aus der Zusi-Restekiste bedienen und Improvisationstalent einsetzen. 8)

Grüße & guten Wirkungsgrad
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 30.11.2017 14:04:51 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5209
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
16-Meter-Aufsetz-Winkelmast nach Art der Reichsbahn:

Bild

Unter den Masten mit dem kleinen Mastfuß 800x600 mm ist das der größte Vertreter. Wie praxisrelevant dieser Mast ist, muss man mal gucken (bei richtig ausgewachsenen Quertragwerken wird auch die Reichsbahn schätzungsweise Maste mit größerem Fuß verwendet haben, die mehr Zugkräfte vertragen. 16-Meter-Masten standen dazu in fünf verschiedenen Fußgrößen zur Verfügung). Für mich war das Ding eigentlich nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zum 7-Meter-Mast, den man in jeder Nachspannstrecke braucht. Der kommt als nächstes.

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 139 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.028s | 14 Queries | GZIP : Off ]