Aktuelle Zeit: 29.11.2020 11:00:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Signalbaukastens
BeitragVerfasst: 06.11.2020 18:05:36 
Offline

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 4464
Alwin Meschede hat geschrieben:
Ich habe wahrscheinlich erstmals eine Kennlichtsituation im Hl-Signalsystem, und festgestellt dass das wohl erst noch entwickelt werden muss. Als erstes habe ich versucht rauszukriegen, wo überhaupt beim Hl-Signalschirm das Kennlicht anzuordnen ist. Laut der Google-Bildersuche ist es wohl typischerweise so, dass die untere Laterne des Ra 12 als Kennlicht mitgenutzt wird. Außer in Leipzig-Stötteritz, wo es mir aussieht als ob sich das Kennlicht am Platz des Notrots befindet.

Wenn wir bejahen, dass das Kennlicht als optionales zusätzliches Signalbild ins Ra 12 integriert werden soll, dann wäre das eigentlich eine zusätzliche Animation in der DR_Hl_Ra12.lod.ls3. Das bedeutet, alle Animationsindizes in den Hl-Signalen würden sich um +1 verschieben. Damit hätte man eine Situation wie durch die Notrot-Ergänzung in den HV-Signalen, die derzeit durch das Ersatzsignal-Tool von F.Schn. abgefangen wird. Entweder bräuchte man also wieder so eine toolgestützte Korrektur, oder man müsste alle bislang aufgestellten Hl-Ausfahrsignale einmal neu aufstellen. Das wäre sogar noch einigermaßen leistbar, weil es nach aktuellem Wissensstand nur Güterglück und Hohenschönhausen betreffen würde (plus mögliche Geheimprojekte anderer Autoren :P ). Eine andere denkbare Lösung wäre, dass man eine DR_Hl_Ra12_Kennlicht.lod.ls3 schafft. Dann müsste man aber überall im Hl-Signalassistenten Wahlmöglichkeiten zwischen den beiden Dateien einbauen. Oder hat jemand noch eine andere Idee?


Mir fiele die Lösung ein, dass Carsten bei dem Thema mal eine Entscheidung fällt:
viewtopic.php?p=290897#p290897
Und wir daraufhin alle Signale mit Multi-Lampen-Animation beseitigen.

Weil wir haben beispielsweise in Gersthofen und Herbertshofen z.B. das Problem, dass Sperrsignale Sh1 und Kennlicht (obere Lampe vom Sh1) zeigen können. Ist momentan unkritisch, weil man in den Kennlicht-Fall nicht kommt. Und wir haben den dort erwähnten Fall der Animationen, die Ärger machen.

Ich wäre daher sehr dafür, das allmählich mal so umzusetzen.

PS: Ich gehe auch davon aus, dass Carsten's Profi-Netz Hl-Signale enthält.

Edit: Noch eine Info zur Technik: Im Gs III wird das Kennlicht aller Wahrscheinlichkeit nach immer im Ra12 sein. Im Gs II Sp 64 ist Kennlicht nicht vorgesehen. Bei den Fahrstraßenstellwerken, incl. der mechs ist die Aussage schwierig.

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Zuletzt geändert von F. Schn. am 06.11.2020 18:29:06, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Signalbaukastens
BeitragVerfasst: 06.11.2020 18:30:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2002
Beiträge: 30447
Wohnort: Braunschweig
Das hätte ich noch im Archiv:

Bild

Änderungen in den Signalen, die die Logik der Ansterungen betreffen, sind schon kritisch. Sowas kann zu unschönen Nebenwirkungen im Bestand führen.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Signalbaukastens
BeitragVerfasst: 06.11.2020 20:36:39 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 37
Registriert: 07.10.2010
Beiträge: 586
Wohnort: Voßstraße 33–35
Bei den Hl-Signalen wird das Kennlicht im unteren Weiß (was auch für das Zs 1 genutzt wird) gezeigt. Alles andere ist – wie z. B. auch gelber Lichtstreifen oben oder grüner Lichtstreifen unten – örtliche Abweichung vom Standard.

Das Kennlicht in Stötteritz war (mittlerweile ist dort ESTW) möglicherweise zur Erhöhung der Signalsichtbarkeit im Lampenplatz des Eratzrot* untergebracht, weil die Hauptsignallaternen größere Lichtaustrittsöffungen als die Nebensignallaternen haben. An einem etwa im Weg hängenden Bahnsteigdach kann es jedenfalls nicht gelegen haben, weil es am Hp Messegelände (neu Völkerschlachtdenkmal) keins gab, sondern da standen schon immer Blechhütten. Etwas weiter südlich in Gaschwitz befand sich bis 2018 am Ausfahrsignal des durchgehenden Hauptgleises in Richtung Connewitz (Ferngleis) das Grün am Platz des Gelb 2 wegen der durch das Bahnsteigdach eingeschränkten Sicht. Das sind aber alles nur örtliche Abweichungen.

* Es gibt bei Hl-Signalen kein Notrot. Es gibt ein Hauptrot und ein Ersatzrot.


Zuletzt geändert von Ronny am 06.11.2020 20:38:29, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Signalbaukastens
BeitragVerfasst: 07.11.2020 16:42:39 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 7016
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Alwin Meschede hat geschrieben:
Eine andere denkbare Lösung wäre, dass man eine DR_Hl_Ra12_Kennlicht.lod.ls3 schafft


^^ Nach etwas Selbstfindung tendiere ich dahin, es so zu machen. Im Signalassistenten werden danach auch nur noch die neu mit Kennlicht ertüchtigten Versionen des Ra 12 angeboten. Alle neu aufgestellten Hl-Ausfahrsignale haben dann prinzipiell die Möglichkeit, ein Kennlicht zeigen zu können (wenn man das will - man muss die Möglichkeit ja nicht nutzen). Falls es gelingt, die alten Versionen des Ra 12 auszurotten, dann können sie zu einem späteren Zeitpunkt aus dem Hobbybestand rausgekickt werden. Der Profibestand kann die alten nicht kennlichtfähigen Dateien wenn es sein soll bis zum Sanktnimmerleinstag weiternutzen.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Signalbaukastens
BeitragVerfasst: 19.11.2020 16:35:17 
Offline

Registriert: 19.09.2020
Beiträge: 4
Ich versuche gerade hinter das Geheimnis des Signaleinbau auf einer Signalbrücke zukommen. Lieder hilft mir die Dokumentation nicht weiter, und auch im Forum habe ich nichts gefunden.
Ich möchte gern auf einer Signalbrücke KS-Signale einbauen, analog wie im Modul "Bardowick". Ich finde nicht das richtige Signal, was ich laut Dokumentation (S. 231) auswählen muss. Wo finde ich die richtige "Vorlage"? Vielleicht kann der Erbauer des Moduls "Bardowick" mir weiter helfen, was ich wie machen muss.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Signalbaukastens
BeitragVerfasst: 19.11.2020 17:40:35 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 46
Registriert: 24.06.2002
Beiträge: 2389
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
- Streckenelement und roten Anker Schirmanbaupunkt (der Signalbrücke) zusammen anklicken
- Rechts Maustaste Signal laden
- Im Verzeichnis _ZusiData\Signals\Deutschland\Signalordnung_1995_DBAG\Lichtsignale_Ks\AuslegerBruecke\Assistent ein Signal aussuchen
- Konfigurieren
- Fertig.

oder so ähnlich :-)

Michael


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.025s | 14 Queries | GZIP : Off ]