Aktuelle Zeit: 21.08.2019 04:40:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 227 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 24.04.2019 12:13:04 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 26
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 467
Wohnort: Wuppertal/Homburg (Saar)
Aktuelle Projekte: Streckenbau: 2550, 2730, 3280
Objektbau: Ebs-Oberleitungen
Die Maste sind prinzipiell alle vorhanden, es fehlt nur ein Schrägfundament (idealerweise als Fundamenterweiterung). Das letztgenannte Spannwerk müsste man sich mal en detail ansehen, aber das dürfte machbar sein.

_________________
Hinweise zum Aufbau von Ebs-Oberleitungsanlagen: Errichtung von Ebs-Oberleitungsanlagen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 13.06.2019 04:31:39 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 26
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 467
Wohnort: Wuppertal/Homburg (Saar)
Aktuelle Projekte: Streckenbau: 2550, 2730, 3280
Objektbau: Ebs-Oberleitungen
Die nächste umfangreiche Erweiterung des Ebs-Systems steht mit Paket 32 (oder 1?) an. An dieser Stelle folgt eine kompakte Auflistung der Neuerungen und Änderungen:

  • Vollständige Überarbeitung der Geometrie und Ankerpunkte der Stützpunkte, Maste und Hängesäulen
  • Überarbeitung der Dateinamen und Verzeichnisse von einzelnen Stützpunkten, Befestigungsteilen und Hängesäulen
  • Stab-, Mehrglied-, Rodurflex, Siemens- und Tyco-Isolatoren für Zwischenisolation in Längskettenwerken und Quertragkwerken
  • Aufsetz-Rahmenflachmaste U 100, Aufsetz-IPB-Maste mit geschweißtem Mastfuß IPB 160 - IPB 300, Aufsetz-IPB-Maste (Mastfuß 600x800) IPB 200, Stahl-Sondermaste Typ HE A 180 - 240*
  • Befestigungsteile für Re 100-, Re 200- und Re 250-Schwenkausleger am U-, IPB- und HE A-Mast
  • Neue Re 100-Stützpunkte mit Stabisolatoren: 3m00
  • Neue Re 200-Stützpunkte mit Stabisolatoren: 2m00, 2m20, 2m30, 2m40, 2m50, 2m60, 2m70, 2m80, 3m00, 3m20, 3m40, 3m60, 3m80, 4m00, 4m20, 4m40, 4m60, 5m00, 5m40, 6m40
  • Neue Re 250-Stützpunkte mit Stabisolatoren: 3m00, 3m65

* Profile und Längen der Maste können im ZusiWiki nachgeschlagen werden.

Nach der Veröffentlichung steht noch eine größere Überarbeitung des Artikels im ZusiWiki und der Liesmich-Datei an. Ersterer dient ab sofort für ausführlichere Anleitungen (z.B. Übersicht der Isolatorbauformen, Verwendung der U- und IPB-Maste), zweitere zur Erläuterung der Nomenklatur der Dateien und Verzeichnisse. Die Liesmich-Datei wird zur Verbesserung der Lesbarkeit und Übersicht in einzelne Dateien gegliedert.
Im Forum wird in einem neuen Thema in Zukunft eine detaillierte Änderungshistorie geführt. Streckenbauer sollten bei Aktualisierungen einen Blick in dieses Thema führen, da in der nächsten Erweiterung einige Ausleger und die Hängesäulen für Tunnel umbenannt werden. Ein Skript zur Umstellung von Streckenmodulen ist im entsprechenden Paket enthalten.


Zuletzt geändert von Fabian Schöpflin am 27.07.2019 12:56:29, insgesamt 6-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 18.08.2019 15:16:13 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6486
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Was mir schon seit längerer Zeit aufgefallen war: In Zusi sind die meisten Isolatoren in Quertragwerken falschrum eingebaut.

Beim Einbaufall "Richtseil spannungsführend" sieht man das besonders gut. Die obersten Isolatoren sitzen so, dass sich in den Rippen-Tellern das Regenwasser sammeln würde:
Bild

Einbaufall "Richtseil isoliert". Auch hier sieht man rechts einen Wasser sammelnden Isolator. Ich habe hier extra ein Streckenmodul mit einer der ältesten Zusi-Fahrleitungsanlagen hergenommen, um sehen zu können ob die Isolatoren schon immer falschrum saßen. Das ist wohl tatsächlich der Fall. Links sieht man übrigens, dass beim Einbaufall "Ohne Seitenhalter" der Isolator richtigrum eingebaut wird. Das ist etwas schlecht, denn wenn man jetzt Hand an das Problem legt, werden diese "Ohne Seitenhalter"-Isolatoren nachher falschrum orientiert sein.
Bild

Da durch einen Eingriff allerdings mehr richtigrum als falschrum sitzende Isolatoren im Zusi-Netz entstehen werden, möchte ich den Inhalt der Isolator.lod.ls3 um exakt 180 Grad drehen. Gibt es Gegenrede?

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 18.08.2019 15:49:57 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 26
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 467
Wohnort: Wuppertal/Homburg (Saar)
Aktuelle Projekte: Streckenbau: 2550, 2730, 3280
Objektbau: Ebs-Oberleitungen
Als Ergänzung noch der Hinweis, dass Isolatoren vor Bogenabzügen, Mastverankerungen (Festpunkte, Radspanner), festen Endverankerungen (Abspannung ohne Radspanner), festen Verankerungen von Richtseilen (Quertragwerke) und Radspannern so eingebaut werden, dass die Isolierkörper bzw. Glasteller mit der kurzen Seite in Richtung des Kettenwerks-/Seilendes (bzw. des genannten Bauteils) zeigen:

Bild

Bei Zwischenisolationen in Quertragwerken und Kettenwerken geschieht der Einbau bei ebenem Verlauf des Seils nach Gusto des Planers und bei ansteigendem/fallendem Verlauf des Seils nach dem von Alwin geschilderten Prinzip.

Eine zusätzliche Aufgabenstellung bestünde darin zu prüfen, ob neben den Isolatoren in Quertragwerken auch jene mit anderem Verwendungszweck falsch eingebaut werden und wie hier die Nebeneffekte einer 180 °-Drehung des Isolators wären.


Zuletzt geändert von Fabian Schöpflin am 18.08.2019 16:03:58, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 18.08.2019 16:24:44 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6486
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Fabian Schöpflin hat geschrieben:
Eine zusätzliche Aufgabenstellung bestünde darin zu prüfen, ob neben den Isolatoren in Quertragwerken auch jene mit anderem Verwendungszweck falsch eingebaut werden und wie hier die Nebeneffekte einer 180 °-Drehung des Isolators wären.


In den Einbaufällen Festpunkt und Radspanner sind gemäß deinen Ausführungen die Isolatoren derzeit richtigrum. Auch die Rand-Isolatoren der Quertragwerke sind derzeit richtigrum. Wenn man etwas an der 3D-Datei ändert, wären sie falschrum. Tolle Wurst. Ich sehe keine Möglichkeit, bei den bereits eingebauten Isolator.lod.ls3 die korrekt eingebauten von den falschen unterscheiden zu können. Nur bei der IsolatorTragseil.lod.ls3 ist der Fall eindeutig: Die kommt wohl nur im Quertragwerk vor. Damit könnte man dann zumindest die QTW mit isoliertem Richtseil in einem Rutsch korrigieren.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 18.08.2019 16:35:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 18.08.2019 16:35:17 
Offline

Alter: 37
Registriert: 29.06.2006
Beiträge: 173
Wohnort: KBS 786 (Remsbahn) km 14,4
Wie wäre es mit dem Ansatz per Skript die absolute Einbauposition der Isolator.lod.ls3 im Streckenmodul auszulesen und wenn diese nicht horizontal ist, sondern z.B. >5° (oder anderer beliebiger Grenzwert) geneigt, dann schauen ob sich Datei in der Regen Sammelposition befindet. In dem Fall Einbauposition um 180° drehen.
Damit hat man zwar Änderungen in jedem Streckenmodul, aber wohl die meisten Sonderfälle mit abgedeckt.

Die Bausätze müsste man dann natürlich noch separat Anpassen.

Gruß Michael

_________________
In der Hoffnung durch vorhandene Rechtschreibfehler nicht die Diskussion vom eigentlichen Thema abzulenken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weiterentwicklung des deutschen Fahrleitungsbaukastens
BeitragVerfasst: 18.08.2019 17:32:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18757
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Westhofen-Hagen und Nebenstrecken
Hallo in die Runde,

da dieser Fehler ja über mehr als zehn Jahre und unzählige Streckenmodule hinweg trotz vieler Paare Adleraugen unentdeckt geblieben ist - höchst erstaunlich eigentlich, oder? - werden wir womöglich im Altbestand damit leben können oder müssen, wenn eine automatisierte Korrektur nicht machbar ist. Natürlich sollte gelegentlich mal die Einbausoftware angepasst werden, damit Neuzugänge korrekt ausgestattet werden. Aber für die bisherigen Module bin zumindest ich mit dem bisherigen Ausbaustand halbwegs zufrieden. Und tröste mich mit dem Gedanken, dass in Zusi ja bis auf Weiteres vermutlich keine Wettereffekte wie Niesel- oder Starkregen umgesetzt werden. Das hat dann auch sein Gutes... ;)

Grüße
Michael


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 227 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.037s | 15 Queries | GZIP : Off ]