NOB DE 2700

Hier bitte zu Führerstandsprojekten (Grafik, Konfiguration) diskutieren.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
IngoW
Beiträge: 551
Registriert: 23.02.2020 08:30:31
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: NOB DE 2700

#81 Beitrag von IngoW »

Und hier ein Video mit kleinen Fortschritten. Leider macht uns das Antriebsmodell etwas zu schaffen, denn bereits bei Fahrstufe 1 liegt schon min. 100 KN Anfahrzugkraft an. Eingriffe sind im dieselhydraulischen Antriebesmodell direkt nicht möglich, und das richtige dieselektrische Antriebsmodell ist noch in der Entwicklung ( hoffentlich ;D ) .

hier ein Video ( Holzzug 2040t mit DE2700 Doppeltraktion , Abschnitt Niebüll- Husum )

https://youtu.be/hnYpud7tNrY" target="_blank

Alwin Meschede
Beiträge: 7335
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: NOB DE 2700

#82 Beitrag von Alwin Meschede »

IngoW hat geschrieben:denn bereits bei Fahrstufe 1 liegt schon min. 100 KN Anfahrzugkraft an. Eingriffe sind im dieselhydraulischen Antriebesmodell direkt nicht möglich
Man kann jede beliebige Anfahrzugkraft durch passende Feineinstellung der Wandlerparameter anzielen. Die DE 2700 hat 410 kN Anfahrzugkraft. Dann stellt man die Wandler so ein, dass diese 410 kN rauskommen. Grundvoraussetzung ist, dass man das Kapitel zum dieselhydraulischen Antriebsmodell in der Doku gelesen hat. Ohne wird man nicht klarkommen.
Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 11.12.2020 13:34:42, insgesamt 2-mal geändert.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
IngoW
Beiträge: 551
Registriert: 23.02.2020 08:30:31
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: NOB DE 2700

#83 Beitrag von IngoW »

Alwin Meschede hat geschrieben:
IngoW hat geschrieben:denn bereits bei Fahrstufe 1 liegt schon min. 100 KN Anfahrzugkraft an. Eingriffe sind im dieselhydraulischen Antriebesmodell direkt nicht möglich
Man kann jede beliebige Anfahrzugkraft durch passende Feineinstellung der Wandlerparameter anzielen. Die DE 2700 hat 410 kN Anfahrzugkraft. Dann stellt man die Wandler so ein, dass diese 410 kN rauskommen. Grundvoraussetzung ist, dass man das Kapitel zum dieselhydraulischen Antriebsmodell in der Doku gelesen hat. Ohne wird man nicht klarkommen.
Es geht nicht darum die 410 KN zu erreichen, es geht generell darum die Daten in der Tabelle ändern zu können, denn das geht bei anderen Antriebsmodellen auch . Deine nett gemeinten Verweise, auf eine teilweise sehr kompliziert ausgedrückte Dokumentation, ändern nichts an der genannten Tatsache . Trotzdem vielen Dank für deine Antwort, und dir ein schönes Wochenende.

Alwin Meschede
Beiträge: 7335
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: NOB DE 2700

#84 Beitrag von Alwin Meschede »

IngoW hat geschrieben:es geht generell darum die Daten in der Tabelle ändern zu können, denn das geht bei anderen Antriebsmodellen auch .
In dem besagten Doku-Abschnitt steht, warum das bei dieselhydraulischen Modell nicht möglich ist, und was stattdessen wie zu tun ist (= die Wandler von Hand passend einstellen und dann aufs Knöpfchen drücken). Wenn das als zu kompliziert empfunden wird, dann bitte beiseite treten und Platz für Leute machen, die weniger Berührungsängste mit der ach so komplizierten Dokumentation haben :rolleyes:
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
IngoW
Beiträge: 551
Registriert: 23.02.2020 08:30:31
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: NOB DE 2700

#85 Beitrag von IngoW »

Alwin Meschede hat geschrieben:
IngoW hat geschrieben:es geht generell darum die Daten in der Tabelle ändern zu können, denn das geht bei anderen Antriebsmodellen auch .
dann bitte beiseite treten und Platz für Leute machen, die weniger Berührungsängste mit der ach so komplizierten Dokumentation haben :rolleyes:
Pass mal auf Alwin, deine überhebliche Art jannst du bei deinen Freunden ausleben, oder hast du den Mut mir deine Worte auch direkt unter 4 Augen mitzuteilen?
Nicht nur mir fällt deine Art und Weise negativ auf. Sicherlich hast du auch irgendwo Defizite , magst du uns diese schreiben . Früher hätte man zu dir ganz einfach "Rotzbengel" gesagt. Und ja, du brauchst mir nicht mehr antworten um dich hervor zu tun. Wäre doch Schade um deine kostbare Zeit .
Zuletzt geändert von IngoW am 11.12.2020 15:58:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Thomas U.
Beiträge: 2818
Registriert: 15.03.2004 16:39:15
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: NOB DE 2700

#86 Beitrag von Thomas U. »

Bedenke, er ist Sauerländer. Die Leute da sind immer etwas direkter.

F. Schn.
Beiträge: 4825
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: NOB DE 2700

#87 Beitrag von F. Schn. »

IngoW hat geschrieben:Leider macht uns das Antriebsmodell etwas zu schaffen, denn bereits bei Fahrstufe 1 liegt schon min. 100 KN Anfahrzugkraft an. Eingriffe sind im dieselhydraulischen Antriebesmodell direkt nicht möglich [...]
Interpretiere ich in deine Aussage zu viel hinein, oder lese ich hier heraus, "Leider macht uns das Antriebsmodell etwas zu schaffen, weil Eingriffe im dieselhydraulischen Antriebsmodell direkt nicht möglich sind, und dies nicht durch den vom Entwickler vorgesehenen Weg (in dem Fall indirekte Eingriffe) auszugleichen ist"? Warum verschweigst du den von Carsten offenkundig vorgesehenen Weg hier in deinem Beitrag? Alwin ist ein erfahrener Nutzer, natürlich weist er dich dann darauf hin.

Benutzeravatar
Jens Haupert
Beiträge: 4470
Registriert: 23.03.2004 14:44:34
Aktuelle Projekte: http://www.zusidisplay.de
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NOB DE 2700

#88 Beitrag von Jens Haupert »

IngoW hat geschrieben:
Alwin Meschede hat geschrieben: dann bitte beiseite treten und Platz für Leute machen, die weniger Berührungsängste mit der ach so komplizierten Dokumentation haben :rolleyes:
Pass mal auf Alwin, deine überhebliche Art jannst du bei deinen Freunden ausleben, oder hast du den Mut mir deine Worte auch direkt unter 4 Augen mitzuteilen?
Nicht nur mir fällt deine Art und Weise negativ auf. Sicherlich hast du auch irgendwo Defizite , magst du uns diese schreiben . Früher hätte man zu dir ganz einfach "Rotzbengel" gesagt. Und ja, du brauchst mir nicht mehr antworten um dich hervor zu tun. Wäre doch Schade um deine kostbare Zeit .
Hallo,
man muss halt sagen, es gilt das gleiche wie beim letzten Mal. Wo Alwin recht hat, hat er recht. So wie es ist, hat es seinen Grund und es wird sich nicht ändern. Muss man sich halt einarbeiten oder es lassen.

Grüße
Jens

Benutzeravatar
IngoW
Beiträge: 551
Registriert: 23.02.2020 08:30:31
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: NOB DE 2700

#89 Beitrag von IngoW »

Thomas U. hat geschrieben:Bedenke, er ist Sauerländer. Die Leute da sind immer etwas direkter.
Nicht weit weg vom Westerwald . Westerwälder Basaltköpfe und Sauerländer , was soll dabei rauskommen ?
F. Schn. hat geschrieben:
IngoW hat geschrieben:Leider macht uns das Antriebsmodell etwas zu schaffen, denn bereits bei Fahrstufe 1 liegt schon min. 100 KN Anfahrzugkraft an. Eingriffe sind im dieselhydraulischen Antriebesmodell direkt nicht möglich [...]
Interpretiere ich in deine Aussage zu viel hinein, oder lese ich hier heraus, "Leider macht uns das Antriebsmodell etwas zu schaffen, weil Eingriffe im dieselhydraulischen Antriebsmodell direkt nicht möglich sind, und dies nicht durch den vom Entwickler vorgesehenen Weg (in dem Fall indirekte Eingriffe) auszugleichen ist"? Warum verschweigst du den von Carsten offenkundig vorgesehenen Weg hier in deinem Beitrag? Alwin ist ein erfahrener Nutzer, natürlich weist er dich dann darauf hin.
Ich verschweige nichts , sondern habe eine Frage gestellt . Ja Alwin darf mich auf etwas hinweisen , jederzeit, aber in einer anderen Tonart . Nur weil es ihm wegen seiner Erfahrung leichter fällt , sind der Rest hier keine Deppen. Sogar die Doku habe ich gelesen und zwar schon bei der ER 20 , und bei der kommenden 232. Gebe ich die verlangten Daten ein , wie z. B. Leerlauf.- / Höchstdrehzahl, Max Drehmoment , Vmax und die Wandleranzahl bekomme ich aber keine 410 KN sondern sehr viel mehr . Ich will auch nicht an den Einstellungen anderer Erbauer/ Ersteller rumfreckeln. Eingangs war der Grund die Hohe Anfahrzugkraft in der ersten Fahrstufe, die wollten wir ändern , und nicht die max Anfahrzugkraft von 410 KN .

Benutzeravatar
Jens Haupert
Beiträge: 4470
Registriert: 23.03.2004 14:44:34
Aktuelle Projekte: http://www.zusidisplay.de
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NOB DE 2700

#90 Beitrag von Jens Haupert »

Ich habe mal rot eingekreist wo "die Musik spielt".
Bild

An dem Wert muss man drehen und dann überall auf "Übernehmen" drücken, damit sich Anfahrzugkraft ändert. Nicht den "Standard vorschlagen..." Dialog!

Grüße
Jens

Benutzeravatar
Davidorado
Beiträge: 135
Registriert: 22.02.2016 20:05:34
Aktuelle Projekte: ZusiRils div. Baureihen
Wohnort: Im wunderschönen Eichsfeld

Re: NOB DE 2700

#91 Beitrag von Davidorado »

Eingangs war der Grund die Hohe Anfahrzugkraft in der ersten Fahrstufe, die wollten wir ändern
Dann musst du dir mal die Einstellungen der Nachlaufsteuerung (in der rv.fzg Dieselhydraulischer Antrieb -> Nachlaufsteuerung) und die Fahrstufe (also den Dezimalwert 0,XXX) im Führerstand beim Fahrschalter anschauen und anpassen, dass du da hinkommst, wo du landen willst.

Dazu vielleicht meine Beiträge im 232er Fred mal anschauen:
viewtopic.php?p=311708#p311708" target="_blank bis zum Seitenende.
Dort dreht es sich zwar um die Drehzahl des DiMo, aber das Resultat sollte in die gleiche Richtung gehen.
Vorläufige Heimat der erstellten Zusi Rils: https://www.dropbox.com/sh/ym78nb63izmq ... 7re0a?dl=0

Benutzeravatar
IngoW
Beiträge: 551
Registriert: 23.02.2020 08:30:31
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: NOB DE 2700

#92 Beitrag von IngoW »

Hallo,

kennt jemand von euch zufällig den genauen Tankinhalt der DE 2700 ? Ich habe da 5000l im Kopf stimmt das ? Und den Durchschnittsverbrauch auf 100km Strecke ?
Hintergrund ist , dass ich versuchen möchte die Tankanzeige zu animieren über die Funktion " zurückgelegte Gesamtfahrstrecke" ( noch nicht probiert ).

Gruß Ingo

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19429
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: NOB DE 2700

#93 Beitrag von Michael_Poschmann »

Nette Idee. Erinnert ein wenig an den "Tankinhalt" beim ETA zu Zusi2-Zeiten. Bei einer Tour durchs Sauerland musste man ein wenig zirkeln, um nicht kurz vor dem Ziel mit erschöpften Akkus auf der Strecke zu bleiben.

Grüße
Michael

Benutzeravatar
IngoW
Beiträge: 551
Registriert: 23.02.2020 08:30:31
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: NOB DE 2700

#94 Beitrag von IngoW »

Scheint nicht ,oder noch nicht zu funktionieren.

Animation im Führerstandseditor funktioniert ohne Probleme.
Unter Funktion ist "zurückgelegte Gesamtstrecke " gewählt .
Bild:
https://1drv.ms/u/s!Ao2vQ0O9B-wNj0a_IY4 ... u?e=FWibLC

Als Werte habe ich die Recihweite 1160km ( angenommen geviertelt )
Bild:
https://1drv.ms/u/s!Ao2vQ0O9B-wNj0cOarW ... 5?e=bHDVu5

Starte ich irgendeinen Fahrplan , dann befindet sich die Tankanzeige auf Null und bleibt dort . Erwartet hätte ich eigentlich das der Zeiger auf Full steht . Habe es mit den Werten 0.25 - 1,0 probiert , aber auch keine Regung vom Zeiger. Wie sit denn diese Funktion " zurückgelegte Gesamtstrecke" gedacht, und welchen Faktor für Ausagbe sollte ich wenn eintragen?

Hat jemand eine Idee ?

Gruß Ingo

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31300
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: NOB DE 2700

#95 Beitrag von Carsten Hölscher »

Der zählt halt den Weg in Metern, evtl. nicht ganz von 0 beginnend durch den Aufgleisvorgang.

Carsten

Benutzeravatar
IngoW
Beiträge: 551
Registriert: 23.02.2020 08:30:31
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: NOB DE 2700

#96 Beitrag von IngoW »

Danke Carsten für den Tipp, werde es nachher mal probieren. Hast du auch eine Idee warum der Zeiger im Instrument aber gleich auf Null ( gefahrene 1160km ) steht, wenn ein Fahrplan beginnt?

Ich teste mal .

Gruß Ingo

Benutzeravatar
IngoW
Beiträge: 551
Registriert: 23.02.2020 08:30:31
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: NOB DE 2700

#97 Beitrag von IngoW »

Jetzt funktioniert es ! Fehler lag meinerseits, denn ich vermute das Zusi in Kilometern arbeitet, und dazu gehört dann der Faktor 0,001, und nicht 1,000. Sah auch der Anziege aus wie ein Loch im Tank :D . Die Testfahrt von Kassel nach Göttingen ( ca. 40 km) ergab eine passende Anzeige. Nun bräuchte ich eben nur noch das Dieseltankvolumen und den durchschnittlichen Verbrauch auf 100 km um die Werte anpassen zu können.

Gruß Ingo

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31300
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: NOB DE 2700

#98 Beitrag von Carsten Hölscher »

Das schwankt stark je nach Einsatz. z.B. eine NOHAB braucht unter 1 Liter pro km Lz und 3-4 oder evtl. auch mehr im schweren Güterzugdienst.

Carsten

Benutzeravatar
IngoW
Beiträge: 551
Registriert: 23.02.2020 08:30:31
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: NOB DE 2700

#99 Beitrag von IngoW »

Hallo Carsten,
ich bin eben richtig erschrocken als ich mit 215g/kW/h gerechnet habe . Das wären 570kg / h oder fast 770l/h . Okay jetzt kommt die gefahrene Durchschnittsgeschwindigkeit noch als Faktor hinzu, und dann erst könnte man sich den Verbrauch auf 100 km Strecke errechnen ( erahnen) . Ich weiß jetzt leider nicht ob die 215g/kW/h unter Vollast gelten , rechne aber im Moment mit 430l / 100km im Durchschnitt. Meinst du damit könnten wir leben im Fall der DE 2700 ?

Melvin
Beiträge: 73
Registriert: 11.11.2020 14:33:30

Re: NOB DE 2700

#100 Beitrag von Melvin »

Zusi spuckt doch am Ende einen Energieverbrauchswert aus. In kWh oder eben in Litern. Wie errechnet sich der denn? Könnte man den nicht irgendwie für die Berechnung des restlichen Tankinhalts nehmen?

Antworten