Aktuelle Zeit: 25.08.2019 02:15:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 18.06.2016 16:41:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2001
Beiträge: 482
Wohnort: ganz in der Nähe von KKROX ...
Aktuelle Projekte: Fst 110.3 für Zusi 3
Moinsen,

ich nehme mal die Diskussion in http://forum.zusi.de/viewforum.php?f=67 auf und erlaube mir, in diesem Bereich des Forums ein neues Thema zu erstellen, da ich glaube dass hier ein allgemeines Interesse bzgl. Vorgehensweise besteht.

Ich stehe gerade bei der 221 bei auch vor der Frage bzgl. anzulegender Grundansichten mit verschiedenen Auflösungen. Gebaut ist mit 2560x1920, und es stellen sich nach Fertigstellung der Grundansicht und der Nebenansichten wie Streckenblick, Signalblick, Blick zurück, jeweils in 2560x1920, ein paar Fragen vor dem nächsten Schritt, der zusätzlichen Erzeugung der geforderten Ansichten in reduzierter Auflösung (F"Full-HD"):

1. Darstellung im Simulator bei Auflösungen größer Full-HD
Im Vollbildmodus verzerrt der Simulator mir den Führerstand in 2560x1920 (4:3) auf das Bildschirmseitenverhältnis von 16:9, im Fenstermodus verzerrt er auf das Seitenverhältnis des
Fensters. In den Simulatoreinstellungen ist das Häkchen "Skalierung beibehalten" gesetzt, zeigt aber keine Wirkung.

Daher Frage 1: Ist es richtig, dass bei Größen größer 1920x1080 die Funktion im Simaulator "Skalierung beibehalten" nicht mehr funktioniert?


2. Ableitung weiterer Ansichten mit kleinerer Auflösung aus einer bestehenden Ansicht

Zur Vereinfachung der Erstellung einer Ansichtsvariante mit anderer (kleinerer) Auflösung soll die Funktion "Alle Melder skalieren" beitragen. Soweit so gut. Allerdings möchte ich ja nicht die Ansichtsvariante in Vollauflösung (2560x1920) verlieren, sondern möchte eine Kopie der 2560er-Ansicht erstellen und diese dann auf z.B. Full-HD runterskalieren. Nur vermisse ich dazu eine Funktion namens "Ansicht kopieren".

Daher Frage 2: Wie kann man eine bestehende Grafikansicht duplizieren, um daraus zweite Variante abzuleiten?


3. Bitmaps bei Erstellung einer neuen Variante
In der Doku (7.4.12 Alle Instrumente und Melder skalieren) heißt es:
"Es werden die Positionen alle Leuchtmelder und Zeigerinstrumente mit Ausnahme des
Hintergrundbilds mit den abgefragten Werten skaliert".

Frage 3: Was ist genau mit "Hintergrundbild" gemeint? "Das" Hintergrundbild des Führerstands, also das Bitmap welches im Melder mit der Funktion Hintergrund angegeben ist, oder alle in den Meldern hinterlegten Bitmaps?
(Hinweis: Durch die Größe 2560x1920 ist in dem Melder mit der Funktion Hintergrund kein Bitmap hinterlegt. Der Hintergrund ist aufgeteilt hinterlegt in zwei darüberliegenden in Meldern "Ohne Funktion".)

4. Zeigerinstrumente
In der Doku (7.4.12 Alle Instrumente und Melder skalieren) heißt es: "Neu berechnet werden alle Stützpunkte."
Frage Nr.4: Ist es richtig, dass Länge und Breite der Zeiger nicht mit skaliert werden? (Falls ja, was ist der Grund?)

Fragende Grüße:
Marc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 18.06.2016 17:27:40 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6487
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Marc_Gottwald hat geschrieben:
Frage 2: Wie kann man eine bestehende Grafikansicht duplizieren, um daraus zweite Variante abzuleiten?


Dafür bietet der Editor keine Funktion an. Es lässt sich aber per Eingriff mit einem Texteditor in die ftd-Datei bewerkstelligen, indem man den gewünschten Abschnitt zwischen den Elementen <Grafik> und </Grafik> dupliziert. Anschließend in den Grunddaten des Duplikats die Varianten-Bezeichnung der duplizierten Ansicht auf einen eindeutigen Wert setzen.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 18.06.2016 17:39:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2016
Beiträge: 21
Aktuelle Projekte: Führerstand VT642
Hallo Marc,

genau solche Fragen laufen bei mir in Kürze auch auf, Interesse also da. Danke fürs Themaerstellen! :applaus

Ich werf mal noch zwei Fragen zum dds-Textur-Editor in den Raum:
Frage 5: Man kann dort ja einzelne Grafiken um 90 Grad drehen, um sie platzsparender in der Textur unterzubringen. Ich hab das mal gemacht, jetzt sind sie im Ftd selber aber auch gedreht. Wie krieg ich die denn wieder zurückgebogen? Ist bestimt ganz einfach, ich komm nur schlicht nicht drauf :O
Frage 6: Besteht irgendwie die Möglichkeit, eine bereits bestehende Textur zu öffnen und weitere Grafiken darin unterzubringen? Ich hätte da nämlich noch Platz.

Ohne dass ich schon was in der Richtung ausprobiert hätte (so weit bin ich noch nicht) - meine Gedanken zu deiner
- Frage 2: Ich würde versuchen, den skalierten Ftd als eigenen zu speichern und diesen dann in den originalen importieren.
- Frage 3: Denke die skaliert er mit. Würd ich hinterher löschen und weiter nach Frage 2 vorgehen.


Edit: Franks Idee umgesetzt

Schöne Grüße,
Daniel


Zuletzt geändert von Vetter der Nebenbahn am 18.06.2016 20:48:04, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 18.06.2016 18:09:53 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 52
Registriert: 06.11.2001
Beiträge: 4707
Wohnort: en Lorraine (57) France
Aktuelle Projekte: Fahrplanbasteleien &
www.zusi-sk.eu
Ich lese hier nur mit, aber damit die Übersichtlichkeit der Fragen nicht verloren geht erlaube ich mir den Vorschlag, die Fragen durchgängig zu nummerieren ;), dann gibt es keine Verwirrung, wenn einer auf Frage 1 oder 2 antwortet. Des Vetters Fragen wären dann Nummer 5 und 6.

_________________
Meilleures salutations de Frank


Zuletzt geändert von Frank Wenzel am 18.06.2016 18:10:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 19.06.2016 13:46:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28846
Wohnort: Braunschweig
Erstmal: Zusi ist so konzipiert und getestet, dass das Hintergrundbild in einem Block auf einer Textur untergebracht ist. Es scheint auch anders zu gehen, aber das ist erstmal nicht das angedachte Vorgehen.

Zur Größe: Ich würde natürlich immer die größtmögliche Auflösung in der Bearbeitung heranziehen. Es erscheint mir im Moment aber nicht sinnvoll, mehr als FullHD für die Veröffentlichung zu bauen. Wenn sich zukünftig höher aufgelöste Monitore zum Standard entwickeln, kann man dann ja immer noch aus den dann schon vorandenen Daten nachlegen. Dann haben die Grafikkarten vielleicht aich noch mal mehr Speicher. Im Moment muss man bei der Verteilung der Ressourcen auch Bahnknoten wie Kassel mit versorgen können und sollte nicht zu viel in den Führerstand stecken. Derzeit würde man zusätzlichen Speicher belegen, um dann die Texturen bei nahezu allen Anwendern wieder auf FullHD herunterzuskalieren, was wirklich nicht klug ist. Optional kann man sowas natürlich bauen, aber es muss immer eine FullHD-Version dabei sein und möglichst eine Nummer kleiner auch.

Zitat:
Daher Frage 1: Ist es richtig, dass bei Größen größer 1920x1080 die Funktion im Simaulator "Skalierung beibehalten" nicht mehr funktioniert?
Mir sind keinerlei Funktionen bewußt, die auf irgendeine konkrete Auflösung hin programmiert sind. Also gewollt wär es nicht. Könnte aber auch mit DirectX selbst zu tun haben.
Zitat:
Frage 3: Was ist genau mit "Hintergrundbild" gemeint? "Das" Hintergrundbild des Führerstands, also das Bitmap welches im Melder mit der Funktion Hintergrund angegeben ist, oder alle in den Meldern hinterlegten Bitmaps?
Das sind alle Instrumente, die als Funktion "Hintergrundbild" eingetragen haben.

Zitat:
Frage Nr.4: Ist es richtig, dass Länge und Breite der Zeiger nicht mit skaliert werden? (Falls ja, was ist der Grund?)

Zeiger werden nicht berechnet. Ich bin gerade nicht ganz sicher, ob das einen Sinn hat. Wäre schnell ergänzt. Sieht jemand einen Sinn, das nicht zu machen?

Zitat:
Frage 5: Man kann dort ja einzelne Grafiken um 90 Grad drehen, um sie platzsparender in der Textur unterzubringen. Ich hab das mal gemacht, jetzt sind sie im Ftd selber aber auch gedreht. Wie krieg ich die denn wieder zurückgebogen? Ist bestimt ganz einfach, ich komm nur schlicht nicht drauf
Das wird ja ganz simpel aus der Reihenfolge der Punkte definiert. Siehe Kapitel 7.4.7.1.1

Zitat:
Frage 6: Besteht irgendwie die Möglichkeit, eine bereits bestehende Textur zu öffnen und weitere Grafiken darin unterzubringen? Ich hätte da nämlich noch Platz.
puh, lange nicht mehr mit gearbeitet :D Wenn die neu zu verteilenden Texturen als bmp-Dateien vorliegen, müßte ein erneutes Öffnen des dds-Textureditors doch gehen, oder?

Carsten


Zuletzt geändert von Carsten Hölscher am 19.06.2016 13:47:23, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 19.06.2016 20:42:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2016
Beiträge: 21
Aktuelle Projekte: Führerstand VT642
Hallo Carsten,

Carsten Hölscher hat geschrieben:
Zur Größe: Wenn sich zukünftig höher aufgelöste Monitore zum Standard entwickeln...

Diese Zukunft ist meiner Ansicht nach gar nicht mehr so weit. Ich hab hier, wie anderenorts schon erwähnt, nen Bildschirm mit 2560x1440 stehen. Der war vor 3 Jahren noch recht teuer, mittlerweile ist man aber auch in dieser Liga ab 300 Euro dabei.
Die ersten Notebooks mit 4k-Auflösung hab ich auch schon gesehen. Die kosten zwar noch -richtig- Asche, aber sowas ändert sich bekanntermaßen schneeller als man gucken kann.
8k und mehr wird sicher tatsächlich noch ne Weile dauern. Meine 5322er Auflösung (gibts eh nur für die Standardansicht) daher wirklich erstmal nur Gimmick.

Zitat:
Zitat:
Frage 5: Man kann dort ja einzelne Grafiken um 90 Grad drehen, um sie platzsparender in der Textur unterzubringen. Ich hab das mal gemacht, jetzt sind sie im Ftd selber aber auch gedreht. Wie krieg ich die denn wieder zurückgebogen? Ist bestimt ganz einfach, ich komm nur schlicht nicht drauf
Das wird ja ganz simpel aus der Reihenfolge der Punkte definiert. Siehe Kapitel 7.4.7.1.1

hmpf, überlesen :O
Doch auch nach der Lektüre: Entweder kann ich nicht richtig lesen oder mir verknoten sich sämtliche Hirnwindungen dabei. Ich krieg den zwar durch Vertauschen der v-Koordinaten um 90 Grad gedreht, jetzt steht er aber kopf, und jegliches Drehen an den u-Werten zeigt mir hinterher irgendwas aus der Textur an, aber nicht meinen Melder :§$%
(außerdem stürzt mir der Ftd-Editor dabei ständig ab)

Zitat:
Zitat:
Frage 6: Besteht irgendwie die Möglichkeit, eine bereits bestehende Textur zu öffnen und weitere Grafiken darin unterzubringen? Ich hätte da nämlich noch Platz.
puh, lange nicht mehr mit gearbeitet :D Wenn die neu zu verteilenden Texturen als bmp-Dateien vorliegen, müßte ein erneutes Öffnen des dds-Textureditors doch gehen, oder?
Carsten

Geht vielleicht, wenn man nur eine Textur hat, keine Ahnung. Ich hab allein mit dem Hintergrund aber schon satte 3 davon verbaut. Alle 2048^2, versteht sich :sonne
Ne, öffnet ein leeres Feld. Ich kann ne neue Textur anlegen, das wars dann.


Scchöne Grüße,
Daniel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 19.06.2016 21:21:02 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6487
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Das Verhalten der 90°-Drehmöglichkeit im dds-Editor ist meines Erachtens ein Bug. Ich hab mir aus diesem Grund schon vor langer Zeit abgewöhnt, diese Funktion zu benutzen versuchen.

Weiternutzung einer vorhandenen Textur, um dort weitere Bitmaps unterzubringen, geht wirklich. Dafür sind die beiden Felder "Textur-Basisdatei" (dort gibt man die .dds.bmp-Datei ein) und "Textur Basisdatei für Anzeige der Markierungen" (dort gibt man die .dds-Datei ein) da.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 19.06.2016 23:03:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28846
Wohnort: Braunschweig
Wer größer FullHD bauen mag, soll das tun. Wichtig ist nur, dass auch Varianten bis einschließlich FullHD dabei sind.

Liegt der Dreh-Bug im der ftd-Darstellung oder im Textureditor?

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 20.06.2016 00:17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2016
Beiträge: 21
Aktuelle Projekte: Führerstand VT642
Alwin Meschede hat geschrieben:
Weiternutzung einer vorhandenen Textur, um dort weitere Bitmaps unterzubringen, geht wirklich. Dafür sind die beiden Felder "Textur-Basisdatei" (dort gibt man die .dds.bmp-Datei ein) und "Textur Basisdatei für Anzeige der Markierungen" (dort gibt man die .dds-Datei ein) da.

Sensationell! Damit lässt sich dann auch das genannte Problem ausbügeln! :applaus
Ich hab die Basisdatei kurzerhand in gimp geladen, den betreffenden Bereich ausgewählt (muss man natürlich exakt treffen), kurzerhand um 180 Grad gedreht und gespeichert. Dann wie beschrieben in den Textureditor damit, Textur speichern und voila - der Melder steht richtig rum. Ist halt einigermaßen umständlich das ganze und taugt m.E.n. nur als Workaround, wenn das Kind schon ganz tief im Brunnen liegt. Denk ich werd das einfach nochmal machen und auf die Option verzichten. Die bmp-Variante vom Ftd hab ich ja noch.

Carsten Hölscher hat geschrieben:
Liegt der Dreh-Bug im der ftd-Darstellung oder im Textureditor?

Nach meinem Workaround liegt der Melder auch im Simulator richtig. Allerdings ist jetzt die Zusiwelt verschwunden und nur noch eine schwarze Fläche zu sehen. Mag an was anderem liegen, das untersuch ich heute aber nicht mehr...

Zitat:
Wer größer FullHD bauen mag, soll das tun. Wichtig ist nur, dass auch Varianten bis einschließlich FullHD dabei sind.

Läuft! Weiter runter braucht man aber echt nicht mehr gehen, find ich.



Schöne Grüße,
Daniel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 20.06.2016 00:28:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2001
Beiträge: 482
Wohnort: ganz in der Nähe von KKROX ...
Aktuelle Projekte: Fst 110.3 für Zusi 3
Hallo Carsten und Alwin, danke für die Antworten.

Die Philosphie bezüglich der bevorzugt zu verwendenden Auflösungen kann ich teilweise nachvollziehen, wenn sich dies merklich auf die Peformance über den Speicherbedarf niederschlägt.
Allerdings, wie Kollege Daniel schon schrieb, Monitore > Full-HD sind inzwischen nicht mehr soooo ungewöhnlich. Daher würde ich die >Full-HD-Ansicht jetzt schon mitgeben, und eine zweite passend zu in Full-HD dazu erstellen.
Kleiner Full-HD halte ich aber nicht mehr für sinnvoll, die Arbeit können wir uns m.E. inzwischen sparen. Der Unterschied an "Pixelkonsum" zwischen 4K und den klassischen 1024x768 als mEkaM (meines Erachtens kleinstem anzunehmendem Monitor) ist mit Faktor 10 schon eine andere Hausnummer als zwischen Full-HD und 1024x768.

Zu Frage 1:

Carsten Hölscher hat geschrieben:
Mir sind keinerlei Funktionen bewußt, die auf irgendeine konkrete Auflösung hin programmiert sind. Also gewollt wär es nicht. Könnte aber auch mit DirectX selbst zu tun haben.


Ok, aber hier http://forum.zusi.de/viewtopic.php?f=68&t=12985&start=22 schriebst Du, dass da, wo die Kreuzerl gesetzt werden, Auflösungen fest verdrahtet seinen.
Kann da nicht ein Zusammenhang bestehen?

Wenn ich den 221-Führststand aus dem Auslieferungsbestand verwende, wird die gewählte Einstellung bzgl. "Skalierung behalten" und gewählter Anordung brav umgesetzt, der neue in 2560er-Auflösung (derzeit noch die einzige implemtierte Auflösung) wird verzerrt dargestellt. Allerdings zieht der neue Führerstand noch die Bildinformation aus Bitmaps, die Umwandlung in Texturen kommt ja erst später. Vielleicht hat es auch etwas damit zu tun?
Weiterer Hinweis: Beim "Alt-Führerstand" mit 1024er-Auflösung ist Monitor größer Führerstand, beim neuen ist es umgekehrt, denn da ist Führerstand > Monitor. Vielleicht versteht der gute Simulator da was nicht?

Hier der Bild-"Beweis" für das Verhalten:
Bild

In dem Zusammmenhang wärme ich die in dem o.v. Thread gestellte Frage bzgl. der Zuordnung Ansichten zu den Auflösungen auch nochmal auf, dazu siehe Frage 7 unten (damit die Reihenfolge nicht durcheinander geht).


Zu Frage 2:
Alwin Meschede hat geschrieben:
Dafür bietet der Editor keine Funktion an. Es lässt sich aber per Eingriff mit einem Texteditor in die ftd-Datei bewerkstelligen, indem man den gewünschten Abschnitt zwischen den Elementen <Grafik> und </Grafik> dupliziert. Anschließend in den Grunddaten des Duplikats die Varianten-Bezeichnung der duplizierten Ansicht auf einen eindeutigen Wert setzen.


Danke Alwin. Allerdings wäre die Funktion "Ansicht duplizieren" doch eine ganz grundlegende Funktion, wenn man der Philosophie folgt, in größtmöglicher Auflösung die .ftd zu erstellen und dann geringere Auflösungen zusätzlich bereitzustellen. Sollte ich wohl mal in "Wünsche zum Programm" anhängen.


Zu Frage 3:

Carsten Hölscher hat geschrieben:
Das sind alle Instrumente, die als Funktion "Hintergrundbild" eingetragen haben.


Ok, verstanden. Nun habe ich auf Grund der Aufteilung des Hintergrund-Bitmaps nach http://zusiwiki.echoray.de/wiki/Tricks_mit_dem_F%C3%BChrerstandeditor kein Bitmap in dem Melder mit der Funktion "Hintergrundbild" hinterlegt.
Somit ist es also so, dass in diesem Fall alle Bitmaps geladen und für die Anzeige herunterskaliert werden, was die korrekte Anzeige des gesamten Führestand-Bildwerks (bis auf die Zeiger) im ftd-Editor nach Anwenung der "Skalieren"-Funktion erklärt.

Ich frage mich nun nur noch, wie später die Texturen für die verschiedenen Auflösungen erzeugt und abgelegt bzw. vom Simulator verwendet werden. Dazu siehe aber weiter unten Frage Nr. 8


Zu Frage 4:

Carsten Hölscher hat geschrieben:
Zeiger werden nicht berechnet. Ich bin gerade nicht ganz sicher, ob das einen Sinn hat. Wäre schnell ergänzt. Sieht jemand einen Sinn, das nicht zu machen?

Danke, hatte ich vermutet.
Mir fällt kein Grund ein, warum die Länge und Breite der Zeiger nicht mit skaliert werden sollten. Falls nicht jemand etwas findet, wäre es doch recht hilfreich, wenn dies geändert würde. Soll ich das auch unter "Wünsche" einhängen?



Nun also zu den weiteren Fragen (sorry, wenn ich lästig werde, aber bevor ich weiterarbeite würde ich gerne verstehen, was im Hintergrund passiert. Könnte für die weitere Vorgehensweise relevant sein ...):

7. Zuordnung der Auflösungen zu den Ansichten
Die Frage wurde in viewtopic.php?f=68&t=12985&start=22 schoneinmal gestellt, aber aus der Antwort erschließt sich mir das genaue Verhalten bzw. die richtige Vorgehensweise noch nicht.

Ich möchte erreichen, dass der Simulator bei dem Führestand mit den oben genannten Beispielauflösungen
- A1 (>Full-HD),
- A2 (=Full-HD) und
- A3 (< Full-HD)
bei Monitorauflösungen > Full HD A1 verwendet, bei 1920er-Breite bis hinunter zur Auflösung von A3 die Ansichten A2 verwendet und ab A3 abwärts dann A3 lädt.
Also Frage Nr. 7: Wenn ich A1, A2 und A3 in dieser Weise in einer ftd-Datei verbaue, wie entscheidet der Simulator dann, welche Auflösung er verwenden soll? Eine Auswahlmöglichkeit für >Full-HD gibt es ja nicht. Was soll ich also für A1 ankreuzen? Die vorhandenen Auswahlmöglichkeiten wären ja schon für A2 und A3 gesetzt.


Nr.8: Texturerstellung bei Ansichten in verschiedenen Auflösungen
Wenn ich mit der vollen Auflösung arbeite, dann die Skalieren-Funktion anwende, sind die Bitmaps ja physisch nur in der hohen Auflösung vorhanden, werden aber auch für die Darstellung der verringerten Auflösung verwendet. Hierbei skaliert der ftd-Edi entsprechend herunter (richtig?).
Angenommen, eine ftd-Datei enthält die Führerstandsansichten in den 3 Auflösungsstufen (wie oben).
Mit der Skalieren-Funktion nutzt der ftd-Editor weiterhin die "großen" Bitmaps aus A1 (bis auf das HG-bmp) für A2 und A3.
Ich würde gerne verstehen, was dann weiter passiert.

Somit Frage 8:
Erstellt
a) der dds-Textur-Editor aus den verwendeten Bitmpas (alle in A1) daraus jeweils Texturen für alle Bildinhalte der jeweiligen Melder in den drei Auflösungsstufen (also z.B. werden dann aus den 16 Fahrschalter-Bitmaps dann 3x16, also für die verschiedenen Auflösungsstufen)?
oder werden
b) die Texturen durch den dds-Textur-Editor nur einmal aus der großen Auflösung erstellt, und der Simulator gibt entsprechend der gefahrenen Bildschirmauflösung die Bildinformationen entsprechend der dieser Bildschirmauflösung zugeordneten Ansichten in entsprechender verringerter Auflösung an die Grafikkarte weiter?
Oder:
c) Ist das alles noch ganz anders?

Bevor der weltweite Restbestand des Wortes "Auflösung" gänzlich verbraucht ist grüßt und verschwindet:
Marc


Zuletzt geändert von Marc_Gottwald am 20.06.2016 00:34:32, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 20.06.2016 08:42:25 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6487
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Carsten Hölscher hat geschrieben:
Liegt der Dreh-Bug im der ftd-Darstellung oder im Textureditor?


Das kommt offenbar in die ftd-Datei hinein, wenn man auf "Modifikationen auf Führerstand anwenden" klickt. Ab dem Moment ist ein Melder, der auf der .dds gedreht platziert wurde, auch in der Führerstandsdarstellung genauso verdreht. Die Drehung müsste halt wieder rückgerechnet werden. Das macht der Editor derzeit wohl nicht.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 20.06.2016 11:58:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2016
Beiträge: 21
Aktuelle Projekte: Führerstand VT642
Alwin Meschede hat geschrieben:
... Die Drehung müsste halt wieder rückgerechnet werden. Das macht der Editor derzeit wohl nicht.

Naja, drehen tut er's ja, wenn ich die v-Werte von Hand vertausche. Nur eben falsch rum. Zumindest bei dem einen Versuch von mir; weitere hab ich nicht unternommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 20.06.2016 18:26:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 3241
Marc_Gottwald hat geschrieben:
Ok, verstanden. Nun habe ich auf Grund der Aufteilung des Hintergrund-Bitmaps nach http://zusiwiki.echoray.de/wiki/Tricks_mit_dem_F%C3%BChrerstandeditor kein Bitmap in dem Melder mit der Funktion "Hintergrundbild" hinterlegt.
Also wenn ich den verlinkten Artikel durchlese, steht dort bereits in Abschnitt 1.2, dass du sehr wohl einen solchen LM anlegen musst?! (Oder verstehe ich jetzt etwas falsch?)

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 20.06.2016 20:10:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2016
Beiträge: 21
Aktuelle Projekte: Führerstand VT642
F. Schn. hat geschrieben:
Marc_Gottwald hat geschrieben:
Ok, verstanden. Nun habe ich auf Grund der Aufteilung des Hintergrund-Bitmaps nach http://zusiwiki.echoray.de/wiki/Tricks_mit_dem_F%C3%BChrerstandeditor kein Bitmap in dem Melder mit der Funktion "Hintergrundbild" hinterlegt.
Also wenn ich den verlinkten Artikel durchlese, steht dort bereits in Abschnitt 1.2, dass du sehr wohl einen solchen LM anlegen musst?! (Oder verstehe ich jetzt etwas falsch?)

Ne, der Melder mit der Funktion "Hintergrundbild" ist ohne Bitmap und füllt die ganze Größe des Ftd aus. Die Teile des wirklichen HG sind eigene Melder ohne Funktion.
Das Hintergrundbild mit gimp fein säuberlich zerschnippeln (Auswahl, copy, paste und für jeden Schnipsel eine eigene Ebene; übrigens sind Hilfslinien eine tolle Erfindung), dabei etwas Überhang lassen (ich hab 4 Pixel genommen) und Größe sowie Position notieren (ich hab die entstandenen Ebenen entsprechend benannt, also z.B. OM-1230,376-256x644 für ObenMitte - Position 1230,376 (oberer linker Punkt) - Größe 256x644. Mit https://github.com/khalim19/gimp-plugin-export-layers sind dann im Handumdrehen bmp-Bilder aus den Schnipseln gemacht. Dann im Ftd-Editor die entsprechenden Melder für jeden der Schnipsel erstellt und entsprechend Größe und Position an die richtige Stelle gerückt, und fertig ist die Laube.

So hab ich das jedenfalls gemacht und so funktioniert es ganz wunderbar. Vielleicht kann man auch schon in den "Hintergrundbild"-Melder einen Teil reinpacken (halt max.2048² px), und vielleicht kann man auch den Meldern mit den Hintergrundbildteilen (zwischenzeitlich) die Funktion "Hintergrundbild" verpassen, damit sie später nicht mit skaliert werden. Das hab ich bisher aber nicht ausprobiert.


Schöne Grüße,
Daniel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 21.06.2016 19:44:33 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28846
Wohnort: Braunschweig
Bei größer FullHD aber kleiner 4k ist zu beachten, dass ein einfaches Skalieren der Texturen nicht ausreicht, um auf FullHD zu kommen, da die Texturen immer 2er-Potenzen in den Abmessungen haben müssen und somit nur Verdoppelungen/Halbierungen der Auflösungen durch einfaches Skalieren möglich sind. Sonst müssen die Texturen neu aufgeteilt werden, oder man verballert sinnlos größere Mengen Speicherplatz.

Zitat:
, Auflösungen fest verdrahtet seinen. Kann da nicht ein Zusammenhang bestehen?
Der Inhalt der Liste ist fix. Größer FullHD dürfte aber tatasächlich im Moment noch nicht gehen, dass werde ich gleich mal ergänzen.

Zur Verzerrung: Das müßte ich mir wohl mal anschauen. Im Moment fällt mir nichts dazu ein.

Zitat:
Sollte ich wohl mal in "Wünsche zum Programm" anhängen.
ja

Frage 8 hab ich evtl. nicht ganz verstanden. Man bearbeitet ja immer nur eine Ansicht. Die Texturen werden immer exakt so im Speicher gehalten, wie sie als dds-Datei vorliegen. Zusi skaliert intern nichts zurecht.

Ich hoffe, ich hab nichts vergessen.

Carsten


Zuletzt geändert von Carsten Hölscher am 21.06.2016 19:47:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 25.06.2016 13:40:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2001
Beiträge: 482
Wohnort: ganz in der Nähe von KKROX ...
Aktuelle Projekte: Fst 110.3 für Zusi 3
Zu Nr. 1:
Carsten Hölscher hat geschrieben:
Zur Verzerrung: Das müßte ich mir wohl mal anschauen. Im Moment fällt mir nichts dazu ein.


Ich kann noch etwas ergänzen:

Nach Einbau einer Zoomansicht in 1920x1080 (16:9) in die ftd, die bisher nur Ansichten in 2560x1920 (4:3) enthielt, passiert folgendes:
Das oben mit Screenshot gezeigte Verhalten, dass die großen Ansichten die Vorgaben unter "Skalierung beibehalten" ignorieren und entsprechend dem Seitenverhältnis des Simulator-Fensters verzerrt werden, bleibt.

Jedoch: Die neue, kleinere Ansicht in 1920x1080 (16:9), welche als Instrumentenzoom zwischen andere Ansichten in 4:3 geschaltet ist (Ansicht 1.1) wird im Simulatorfenster entsprechend den Vorgaben unter "Skalierung beibehalten" korrekt dargestellt.




Zu Nr. 8:

Carsten Hölscher hat geschrieben:
Frage 8 hab ich evtl. nicht ganz verstanden.


mmmh.... möglich .... oder ich die Antwort nicht ;)

Es geht mir darum zu verstehen wie und wann nach Anwendung der Skalieren-Funktion (Alle Instrumente und Melder skalieren) im ftd-Editor zur Erstellung einer weiteren Ansicht in geringerer Auflösung aus den hinterlegten, physisch immmer noch unskalierten Bitmaps (welche im ftd-Editor aber herunterskaliert angezeigt werden), später die Texturen in der kleineren Auflösung werden.

Vielleicht erschließt sich die Frage damit besser?

Grüße
Marc


Zuletzt geändert von Marc_Gottwald am 25.06.2016 13:43:00, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 26.06.2016 19:39:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28846
Wohnort: Braunschweig
Noch ein Hinweis: Wenn ich eine Führerstandsansicht insgesamt auf eine neue Größe bringen will, ist die Skalierungsfunktion nicht nötig, da ja in der ftd-Datei alle Positionsdaten usw. relativ zu den Abmessungen des Hintergrundbilds gespeichert werden.

Zitat:
Es geht mir darum zu verstehen wie und wann nach Anwendung der Skalieren-Funktion (Alle Instrumente und Melder skalieren) im ftd-Editor zur Erstellung einer weiteren Ansicht in geringerer Auflösung aus den hinterlegten, physisch immmer noch unskalierten Bitmaps (welche im ftd-Editor aber herunterskaliert angezeigt werden), später die Texturen in der kleineren Auflösung werden.

Immer noch nicht ganz sicher, was genau Du im Sinn hast. Was genau willst Du erreichen und wo genau hakt es?

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 26.06.2016 22:30:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2001
Beiträge: 482
Wohnort: ganz in der Nähe von KKROX ...
Aktuelle Projekte: Fst 110.3 für Zusi 3
Hallo Carsten, nicht so einfach das ganze ....

Carsten Hölscher hat geschrieben:
Immer noch nicht ganz sicher, was genau Du im Sinn hast.


Gegeben sei: Eine ftd, die bisher 6 Grafikansichten (0.0, 1.1, 1.2, 1.3, 2.1 und 3.1) für eine hohe Auflösung ("A1"), hier 2560x1920, enthält.

Diese 6 Grafikansichten sollen in dieser ftd nun jeweils dupliziert und auf eine geringere Auflösung (1440x1080) skaliert werden, damit für den Führerstand neben den 6 hochauflösenden Ansichten diese 6 Grafikansichten wie gewünscht auch für eine alternative, geringere Auflösung zur Verfügung stehen. Also sollen aus den 6 Ansichten 12 werden, je 6 für A1 und 6 für A2.

Carsten Hölscher hat geschrieben:
Was genau willst Du erreichen [...]


Die derzeit in der ftd vohandenen 6 hochauflösenden Grafikansichten in Auflösung A1 jeweils duplizieren und die Duplikate auf eine geringere Auflösung A2 skalieren.

Carsten Hölscher hat geschrieben:
[...] und wo genau hakt es?


a) Die "Duplizierfunktion" fehlt, war Nr.2 oben, siehe auch Wünsche zum Programm http://forum.zusi.de/viewtopic.php?f=59&t=13139. Das nur der Vollständigkeit halber, denn hier in Nr. 8 geht es um:

b) Die Skalierfunktion skaliert die Bildinformation der hinterlegten Bitmaps (ich bin noch im "Bitmapmodus") für die Darstellung im Arbeitsfenster der Grafikansicht im ftd-Editor. Es werden also nach Anwendung der Skalierfunktion einer Ansicht von A1 auf A2 die im ftd-Editor angezeigten Bildinformationen aller Melder (außer dem Melder mit der Funktion Hintergrundmelder) immer noch aus den Bitmaps für die höhere Auflösung A1 gewonnen.
Wie und wann werden dann Bitmaps oder Texturen in skalierter Größe für die 6 neuen Ansichten in A2 erzeugt? Macht das der Textureditor? Oder müssen die hinterlegten Bitmaps aller Melder komplett vorher durch welche in der geringeren Auflösung ausgetauscht werden, damit später die Texturen in beiden Auflösungen erstellt werden können?

Marc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umgang mit Auflösungen und Grafikansichten
BeitragVerfasst: 02.07.2016 17:21:37 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28846
Wohnort: Braunschweig
Ok, das Skalieren muss der Anwender im Fotoprogramm machen. Diese Skalierungsfunktion des Editors ist für die üblichen Abläufe nicht nötig. Ich habe sie mal irgendwofür gebraucht und dann einfach drin gelassen, kann ja nicht schaden. Wenn Du die Bilder im Fotoprogramm runterskalierst, sollte nach dem nächsten Laden sofort alles passen.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.022s | 14 Queries | GZIP : Off ]