Aktuelle Zeit: 21.08.2019 13:14:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 08.03.2016 19:40:49 
Offline

Registriert: 09.09.2005
Beiträge: 85
Wohnort: Österreich
Folgender Fehler ist mir bei Fahrt vom Steuerwagen Bnrdzf aus mit Diesellok 218 aufgefallen:
Nach dem ersten gekuppelten Brems- und Lösevorgang klinkt sich der H-Bremssteller aus, sodass nur mehr mit dem Führerbremsventil allein (pneumatisch) gebremst werden kann.
Bei Fahrt von der Lok 218 aus tritt dieser Fehler nicht auf.

lg, td


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 10.03.2016 18:03:35 
Offline

Registriert: 04.05.2008
Beiträge: 1309
Den Fehler kann ich bestätigen. Man kann die Bremse dynamische Bremse aber wieder funktionsfähig machen, indem man sie auf 0 zurückstellt. Offenbar gibt es da so eine Art Stufe -1 (auch optisch, der Schalter dreht sich weiter nach hinten als in der normalen Nullstellung!), in die der Bremssteller nur im gekoppelten Zustand reinrutscht, und aus der er dann nicht wieder rauskommt Gehört wohl eher in das Unterforum "Führerstände".


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 17.12.2016 20:01:26 
Offline

Registriert: 04.05.2008
Beiträge: 1309
Dieses Problem ist mir soeben auch im Bdnrzf-E (I60) begegnet. Ich habe mal ein bischen mehr damit rumprobiert, ausgehend von der Grundstellung des Führerstands (Bremse gelöst):
Versuch 1)
- Drückt man einmal +, bewegen sich Fbv und dynamische Bremse
- Drückt man dann einmal -, bewegt sich nur das Fbv zurück, die dynamische Bremse bleibt, wo sie ist

Versuch 2)
- Drückt man zweimal +, bewegt sich das Fbv zweimal, während sich die dynamische Bremse nur beim ersten Mal bewegt
- Drückt man dann zweimal -, bewegen sich Fbv und dynamische Bremse jeweils zweimal, dadurch gerät sie in diesen Zustand, der von td und mir zuvor beschrieben wurde.

Außerdem ist mir aufgefallen, dass in zwei Stellungen des Fbv jeweils ein grünes Pixel sichtbar wird.


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 03.01.2017 17:29:59 
Offline

Registriert: 04.05.2008
Beiträge: 1309
Ich habe gerade versucht, das Problem selbst zu beheben. Dazu habe ich den Führerstand mit dem der 218 verglichen, in dem die Koppelung der dynamischen Bremse ja funktioniert.

Ich habe folgendes festgestellt:
- Bei der 218 sind die 5-Bar und Füllstellung nicht mit dem Bremssteller gekoppelt; beim bdnrzf schon. Wenn man das ändert, bewegt sich die dynamische Bremse erst, wenn man in die 4,7-Bar-Stellung geht, nicht schon in der Füllstellung. Dies erscheint mir als Laien korrekter als das vorige Verhalten. Ist es auch wirklich korrekter?

- Bei der 218 hat die dynamische Bremse (Bremssteller dort genannt) keine Stufe "Dyn Bremse auf 0", sondern es endet mit "Dyn Bremse Sufe (0,00)". Löscht man beim Bdnrzf die Stufe "Dyn Bremse auf 0", scheint sich alles so zu verhalten, wie es soll. Allerdings habe ich von Führerständen keine Ahnung und weiß also nicht, was ich damit nebenbei alles kaputt gemacht habe. Kann einer der Führerstands-Experten dazu was sagen? Wozu dient das "Dyn Bremse auf 0"?

Für die Texturen (die grünen Pixel) habe ich auch einen fertigen Fix hier, den ich bei Bedarf gerne dem ZPA geben kann.


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 03.01.2017 17:59:18 
Online

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6486
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Mr. X hat geschrieben:
Wozu dient das "Dyn Bremse auf 0"?


Das ist so eine Art Schnellaus für die dynamische Bremse. Ob das eine für den Steuerwagen kriegsentscheidende Schaltfunktion ist, oder ob es vorbildgerecht ist, vermag ich auch nicht zu sagen (glaube ich aber nicht, wenn die Lok selber das nicht hat). Am besten testest Du einfach durch etwas Fahrerei, und wenn es keine merkwürdigen Effekte gibt schickst Du es ein.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 03.01.2017 18:00:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 03.01.2017 18:26:44 
Offline

Registriert: 04.05.2008
Beiträge: 1309
Es gibt jedenfalls eine grafische Ansicht für diese Stellung, die natürlich nach meiner Änderung nicht mehr erreicht wird (im Zusi-2-Führerstand war die auch nicht sichtbar, und aus dem ist der Zusi-3-Führerstand ja hervorgegangen).

Ich werde übrigens auch den Zeiger im Tacho bei der Gelegenheit etwas schmaler machen (warum der breiter ist als der von der Uhr, ist mir nicht ersichtlich. Die wenigen Vorbildfotos, die ich im Internet finden konnte, legen zumindest nicht nahe, dass das so sein muss) und die falsch positionierte Grafik der dynamischen Bremse korrigieren, die ich soeben auch noch entdeckt habe.


Zuletzt geändert von Mr. X am 03.01.2017 18:58:11, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 03.01.2017 18:29:13 
Online

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6486
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Moment, ich dachte Du willst nur die Funktionsbelegung rausnehmen? Weil wenn Du die grafische Stellung auch rauskürzt, wird es wohl definitiv unvorbildgerecht.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 03.01.2017 18:31:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 03.01.2017 18:53:59 
Offline

Registriert: 04.05.2008
Beiträge: 1309
Bislang ist diese merkwürdige Schalterstellung, wo der Bremssteller nach hinten weggedreht ist, nur über den Koppelungsfehler erreichbar. Wenn ich den Koppelungsfehler behebe (indem ich die 8. Funktion der Baugruppe "dynamische Bremse" lösche), sehe ich nicht, wie man diese Schalterstellung grafisch noch erreichen könnte (keine Sorge, aus der Textur popele ich sie nicht heraus).


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 03.01.2017 19:11:57 
Online

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6486
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Die fragliche Stellung 8 ist ja die "ausgekuppelte Stellung", in der man den Dyn-Steller parkt wenn man rein pneumatisch bremsen möchte. Wieso ist die nur per Kopplungsfehler erreichbar? Die müsste doch eigentlich auch bei Einzelbedienung der Dyn-Bremse per Taste 9 erreichbar sein?

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 03.01.2017 19:41:21 
Offline

Registriert: 04.05.2008
Beiträge: 1309
Ja, du hast recht. Wenn man 9 lange genug drückt, war sie doch auf normalem Wege erreichbar. So langsam gewinne ich den Eindruck, dass es sich um einen Simulatorbug handeln könnte. Offenbar wirkt die Verriegelung so, dass man in unverriegelte Stufen reinmanövrieren kann.

Beispiel:
Schalter A habe Stellungen A1, A2, A3; Schalter B die Stellungen B1, B2, B3
Verriegelungen: A2 -> B2, A3 -> B3
Ausgangsstellung: A2, B2
Schaltet man nun A von A2 nach A1, so springt B von B2 nach B1 (was nicht sein dürfte). B1 ist mit keiner Stellung von A verriegelt, sodass die Verriegelung aufgehoben ist.

Ich sehe keinen Weg, das zu verhindern; sieht einer der Experten einen?


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 03.01.2017 20:21:35 
Online

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6486
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Mr. X hat geschrieben:
Wenn man 9 lange genug drückt, war sie doch auf normalem Wege erreichbar.


Also ist eine Sperrzeit konfiguriert. Kann es sein, dass diese Sperrzeiten irgendwie mit der Kopplung wechselwirken? Was passiert wenn Du die Sperren deaktivierst?

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 03.01.2017 20:22:31 
Offline

Registriert: 04.05.2008
Beiträge: 1309
Ich habe mir mal den Dosto-Führerstand angeschaut, wo ja konzeptionell das gleiche Problem zu erwarten ist. Und tatsächlich: Dort entriegelt sich der Apparat, wenn man in die Füllstellung geht, da es keine Mittelstellung gibt. Die Sperren scheinen keinen Zusammenhang zum Problem zu haben.

Die Fehler, die ich mittlerweile behoben habe:
Code:
Alle Führerstände:
- Schalter dynamische Bremse besser freigestellt
- Zeigerdicke Tacho reduziert

ELok_PZB90, ELok_I60:
- Grafik der Zusatzbremse korrekt ausgerichtet
- Grafik der dynamischen Bremse korrekt ausgerichtet
- Grafik des Führerbremsventils korrekt ausgerichtet

VLok_PZB90:
- Grafik der Zusatzbremse korrekt ausgerichtet
- Grafik des Pfeifentasters korrekt ausgerichtet
- Überdeckung von Türenschalter, Pfeifentaster und Zusatzbremse korrigiert


Zuletzt geändert von Mr. X am 03.01.2017 20:36:41, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 13.01.2017 20:37:04 
Offline

Registriert: 04.05.2008
Beiträge: 1309
Zitat:
Ja, du hast recht. Wenn man 9 lange genug drückt, war sie doch auf normalem Wege erreichbar. So langsam gewinne ich den Eindruck, dass es sich um einen Simulatorbug handeln könnte. Offenbar wirkt die Verriegelung so, dass man in unverriegelte Stufen reinmanövrieren kann.

Beispiel:
Schalter A habe Stellungen A1, A2, A3; Schalter B die Stellungen B1, B2, B3
Verriegelungen: A2 -> B2, A3 -> B3
Ausgangsstellung: A2, B2
Schaltet man nun A von A2 nach A1, so springt B von B2 nach B1 (was nicht sein dürfte). B1 ist mit keiner Stellung von A verriegelt, sodass die Verriegelung aufgehoben ist.

Hat in Bezug auf die Koppelung von Fbv und Dynamischer Bremse noch jemand eine zündende Idee?

@Carsten: Oder handelt es sich, wie von mir vermutet, um einen Simulatorbug? Ich würde ja bei verriegelten Schaltern vorschlagen, dass die über die Verriegelung ein Schalter nicht in unverriegelte Stufen hinein bewegt wird. Das wäre m.E. das intuitiv erwartete Verhalten. Aber ich weiß nicht, ob es nicht Führerstände gibt, die auf genau diesem Verhalten aufsetzen. Wenn ja, bräuchte es wohl eine zusätzliche Einstellungsmöglichkeit.

Wenn sich dafür keine Lösung finden lässt, würde ich nämlich die restlichen Korrekturen am Führerstand nächstes Wochenende gerne einreichen.


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 15.01.2017 12:24:11 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28843
Wohnort: Braunschweig
So wie ich das sehe, arbeitet es so wie es soll. Sonst erklär noch einmal auf den Punkt, das Problem mit Beispiel.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 15.01.2017 12:44:05 
Offline

Registriert: 04.05.2008
Beiträge: 1309
Also, im Bnrdzf (z.B. Fahrplan Paderborn-Kassel 1981, N 5869) folgendes machen:
- Mit Fbv bremsen, z.B. bis auf 4,4 Bar (Dynamische Bremse sollte jetzt mitkommen)
- Bremse vollständig wieder lösen (Dabei entriegelt sich die dynamische Bremse - das ist das Problem)
- Bremse nochmal anziehen (jetzt kommt die dynamische Bremse nicht mehr automatisch mit).

Kannst du diesen konkreten Fall so nachvollziehen?

Was da technisch wohl passiert, habe ich hier versucht zu beschreiben: viewtopic.php?p=270024#p270024


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerwagen Bnrdzf mit Diesellok 218
BeitragVerfasst: 15.01.2017 14:32:02 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 40
Registriert: 08.02.2016
Beiträge: 140
Wohnort: Nähe Speyer
Mr. X hat geschrieben:
Also, im Bnrdzf (z.B. Fahrplan Paderborn-Kassel 1981, N 5869) folgendes machen:
- Mit Fbv bremsen, z.B. bis auf 4,4 Bar (Dynamische Bremse sollte jetzt mitkommen)
- Bremse vollständig wieder lösen (Dabei entriegelt sich die dynamische Bremse - das ist das Problem)
- Bremse nochmal anziehen (jetzt kommt die dynamische Bremse nicht mehr automatisch mit).

Kannst du diesen konkreten Fall so nachvollziehen?

Was da technisch wohl passiert, habe ich hier versucht zu beschreiben: viewtopic.php?p=270024#p270024


DAs kann ich bestätigen. Man muss eigentlich nach jedem Bremsmanöver die Dynamische Bremde mit "6" wieder in Grundstellung bringen,
sonst bremst man beim nächsten Versuch nur mit der Druckluftbremse.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.021s | 14 Queries | GZIP : Off ]