Führerstand Stadler Eurodual

Hier bitte zu Führerstandsprojekten (Grafik, Konfiguration) diskutieren.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 32478
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#41 Beitrag von Carsten Hölscher »

Aus meiner Sicht müßte ein Wechsel von E auf Diesel jederzeit ohne Rücksprahe möglich sein, da es ja zur sicheren Seite ist.

Carsten

Benutzeravatar
Stefan (TheShow2006)
Beiträge: 1418
Registriert: 08.08.2010 17:54:23
Aktuelle Projekte: Zusi 3 Professional/Hobby
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#42 Beitrag von Stefan (TheShow2006) »

Mit dem neuen Paket wird es nun auch die Stadler EuroDual in Zusi geben. Das Modell stammt von MBT Kuhl. Der Führerstand wurde von doho begonnen, ich habe diesen nun noch kurzfristig für das Paket finalisiert. Der Sound stammt ebenfalls aus meiner Feder.
Es wird in Zusi auch möglich sein die Antriebsart zu wechseln, ähnlich wie es mit dem nächsten Paket auch beim Vectron möglich sein wird. Diesen wird es dann auch als DE, DM, DM-Light und AC Version (15 kV, 1,5 kV DC und 3 kV DC) mit LastMile Antrieb geben.

Bild

Bild

Grüße

Melvin
Beiträge: 307
Registriert: 11.11.2020 14:33:30

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#43 Beitrag von Melvin »

toll. Danke für den Einsatz!

Dirk1970
Beiträge: 153
Registriert: 04.08.2014 07:31:24
Wohnort: Im VGN (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg)

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#44 Beitrag von Dirk1970 »

Sensationell, vielen Dank! :respekt

Benutzeravatar
MarvinD
Beiträge: 144
Registriert: 12.01.2019 22:06:43

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#45 Beitrag von MarvinD »

Wundervoll .. DANKE!

Benutzeravatar
Straßenbahner
Beiträge: 60
Registriert: 23.01.2021 21:22:42
Wohnort: Im schönen Osten
Kontaktdaten:

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#46 Beitrag von Straßenbahner »

Grüße,

erst mal ein großes Lob auch meinerseits, freue mich immer mehr auf das kommende Update :respekt

Zu meiner Frager:
Wie sieht (in Zusi) der "Systemwechsel" dann aus? Ich habe irgendwo mal gehört oder gelsesen, dass aktuell nur im Stillstand vom Elektromodus in den Dieselmodus und zurück gewechselt werden kann / darf. Könnte man, wenn man auf der Strecke z.B. demnächst vom Elektromodus in den Dieselmodus wechseln muss, den D-Motor schon ein paar Kilometer vorher starten, damit dieser dann auf Betriebstemperatur kommt, oder ist das verboten?

Mfg

Flo

Schmolli101
Beiträge: 7
Registriert: 17.05.2021 14:56:35

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#47 Beitrag von Schmolli101 »

Sehr schönes Modell, eine kleine Anmerkung hätte ich jedoch noch.
Die Lokomotive besitzt in der Realität LED Scheinwerfer (ich weiß nicht inwiefern diese in Zusi umsetzbar sind) und es leuchten beim normalen Spitzensignal unten die beiden inneren Lampen. Die äußeren Scheinwerfer sind für das Fernlicht.

Trotzdem sehr gelungen!

DetPhelps
Beiträge: 181
Registriert: 23.10.2015 09:41:47
Wohnort: Niedersachsen

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#48 Beitrag von DetPhelps »

Straßenbahner hat geschrieben: 24.01.2023 17:21:45 Grüße,

erst mal ein großes Lob auch meinerseits, freue mich immer mehr auf das kommende Update :respekt

Zu meiner Frager:
Wie sieht (in Zusi) der "Systemwechsel" dann aus? Ich habe irgendwo mal gehört oder gelsesen, dass aktuell nur im Stillstand vom Elektromodus in den Dieselmodus und zurück gewechselt werden kann / darf. Könnte man, wenn man auf der Strecke z.B. demnächst vom Elektromodus in den Dieselmodus wechseln muss, den D-Motor schon ein paar Kilometer vorher starten, damit dieser dann auf Betriebstemperatur kommt, oder ist das verboten?

Mfg

Flo
Systemwechsel ist seit Fpl-Wechsel während der Fahrt erlaubt, wenn bei der Betriebsstelle ein Bedarfshalt vermerkt ist und dort der Anstrich "*Traktionsartwechsel" steht. Dann darf der Halt ausfallen und man muss den Fdl nicht informieren.

Der Traktionsartwechsel E-D muss spätestens am Esig/Bksig der Betriebsstelle durchgeführt sein. D-E darf erst durchgeführt werden, wenn der gesamte Zug die Betriebsstelle verlassen hat.

Der Motor darf natürlich bereits vorher angeworfen werden. Traktionsartwechsel während der Fahrt läuft wie folgt:

E-D
D-Motor einschalten
Leistung abschalten, Fahrschalter nach 0
Hauptschalter aus, Achse 4 und 5 laufen letzt schwach bremsend mit, Zwischenkreisladung bleibt bestehen.
Stromabnehmer nieder
Traktionsartwahlschalter nach D-Modus tasten
Schaltprobe

Lok ist eine Diesellok. Das ganze dauert keine 5 Sekunden

D-E

Stromabnehmer vorwählen
Leistung abschalten
Traktionsartwahlschalter nach E tasten
Stromabnehmer heben
Hauptschalter ein
Schaltprobe

Lok ist Ellok.

Auch das, keine 5 Sekunden.

Nachtrag: es gibt die Möglichkeit, den Dieselmotor elektronisch vorzuheizen, wenn man sich im E-Modus befindet. Da wird dann, analog zur Vorheizanlage mit 400 V Fremdstrom, das Kühlwasser mit elektrischen Heizpatronen erhitzt. Eine webastoähnliche Vorheizanlage gibt es auch, die taugt allerdings überhaupt gar nichts.
- Detective Phelps, Badge 1247 -

Benutzeravatar
Jens Haupert
Beiträge: 4703
Registriert: 23.03.2004 14:44:34
Aktuelle Projekte: http://www.zusidisplay.de
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#49 Beitrag von Jens Haupert »

Hallo,

danke an DetPhelps für die Erläuterungen. MBT Kuhl hatte ja auch schon ausgeführt, dass das Vorheizen eine kaltens Diesels eine Wissenschaft für sich zu sein scheint.

Noch ein paar Hinweise zur Zusi-Umsetzung:
* Die Umschaltung E-/D-Betrieb erfolgt wie beim Vorbild über einen Drehtaster im Führerstand. Dieser hat standardmäßig keine Tastaturzuordnung (kann man aber festlegen), muss daher ohne weitere Anpassungen per Mausklick bedient werden.
* Den gewählten Modus kann man im Display ablesen. Bild
* Der Motor kann wie beim Vorbild unabhängig vom gewählten System gestartet und gestoppt werden. Nicht wundern, das Starten dauert etwas. Die korrekte Bedienung des Startkommandos erkennt man am "Piepiepiep"-Sound.
* Aktuell ist es noch nicht möglich, im Fahrplan-Editor festzulegen in welchem Modus die Lok aufgegleist wird. Die Vectron-Derivate bringen hierzu unterschiedliche "Varianten" mit. Dieses Vorgehen ist aber nicht dauerhaft sinnvoll, da dies die Konfiguration der Fahrzeuge über die Fzg-Dateien verkompliziert. Bei der EuroDual ist das daher auch nicht (mehr) umgesetzt. Aus diesem Grund kann man die Lok aktuell nur im E-Modus aufgleisen. Man kann sie aber nach dem Start direkt in den D-Modus umschalten.
* Den Stromabnehmer kann man im Untermenü "Lokkonfiguration" (Taste [5]) auswählen/umstellen.

Grüße
Jens

Melvin
Beiträge: 307
Registriert: 11.11.2020 14:33:30

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#50 Beitrag von Melvin »

Was macht denn der Autopilot, wenn die Fahrdrahtspannung wegfällt? Kriegt der den Traktionswechsel auch hin oder
fährt er einfach ohne Rücksicht darauf, ob es eine Energieversorgung gibt oder nicht?

Alwin Meschede
Beiträge: 8444
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#51 Beitrag von Alwin Meschede »

Der Autopilot ist ohnehin von allen nervigen Zwängen wie "habe ich Fahrdrahtspannung, und habe ich auch die richtige Fahrdrahtspannung" entbunden.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

DetPhelps
Beiträge: 181
Registriert: 23.10.2015 09:41:47
Wohnort: Niedersachsen

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#52 Beitrag von DetPhelps »

Jens Haupert hat geschrieben: 25.01.2023 07:16:13 Die korrekte Bedienung des Startkommandos erkennt man am "Piepiepiep"-Sound.
Hoffentlich kann man das durch drücken von "Alarm" unterdrücken. :confused:
- Detective Phelps, Badge 1247 -

Jan
Beiträge: 462
Registriert: 28.11.2007 19:13:51
Wohnort: Stutensee

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#53 Beitrag von Jan »

Alwin Meschede hat geschrieben: 25.01.2023 11:38:44 Der Autopilot ist ohnehin von allen nervigen Zwängen wie "habe ich Fahrdrahtspannung, und habe ich auch die richtige Fahrdrahtspannung" entbunden.
Bekommt er allerdings wenigstens die Bedienung des Stromabnehmers hin? Das sähe ansonsten vermutlich etwas komisch aus, wenn einem auf nicht elektrifizierter Strecke eine Lok mit gehobenem Stromabnehmer entgegenkäme…

Benutzeravatar
Adrian
Beiträge: 380
Registriert: 05.09.2021 14:39:56

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#54 Beitrag von Adrian »

Senkt sich doch im Zusi automatisch?!
Egal wie schlecht die Prognosen standen und nun doch den Krebs besiegt. Back on track.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich wem auf die Füße getreten sein sollte, tut mir dieses leid.

MBT Kuhl
Beiträge: 642
Registriert: 27.01.2015 22:16:44
Aktuelle Projekte: Wilhelmsburg, Eurodual, Restarbeiten an Fahrzeugen
Wohnort: Teletubbieland

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#55 Beitrag von MBT Kuhl »

Bild

Bei den LEDs ist es leider schwierig, dass die Zugsignale immer gut erkannt werden. Die LEDs sind einzeln deutlich heller als bei anderen Loks mit LEDs, aber dafür deutlich weniger. Dadurch sieht man sie ohne Tricks in Zusi eher schlecht.

Die Eurodual von HHPI können demnächst von Baunatal-Guntershausen realistisch bis zur Norderelbe durchlaufen. Geplant sind BSAS, Ecco, HLG, Captrain, DB und VTG.
Ich arbeite gern für meinen Konzern. Initiative für mehr Arbeit

Melvin
Beiträge: 307
Registriert: 11.11.2020 14:33:30

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#56 Beitrag von Melvin »

Moin,

ich bin die Eurodual jetzt schon ein paar mal gefahren und muss sagen, dass ich echt begeistert bin von dem Gerät.
Tolle Umsetzung, der Führerstand und das Modell gefallen mir richtig gut.

Ein paar Anmerkungen/Fragen habe ich jedoch:
- die Ansicht, wo die Führerstandsgrafik ausgeblendet wird und man nur die Strecke sieht, schaut deutlich weiter nach oben, wie
die normale Führerstandsansicht. Das finde ich bei den meisten anderen Loks deutlich besser, da man umschalten kann, ohne
auf dem Bildschirm auf eine andere Stelle zu blicken.
- im E-Modus schafft die Lok laut Fehlersuche nur eine Anfahrzugkraft von 450 kN. Im Dieselmodus hingegen zieht sie mit vollen 500kN. Ist das richtig?
- Könnte man nicht beim Fahrschalter ein paar mehr Stellungen einbauen? Aktuell hat er nur 8 (Edit: es sind nur 6) mögliche Stellungen. Soweit ich weiß ist das
für den Dieselmodus durchaus korrekt. Aber auch im E-Modus? Da die Lok bei 400kN ohne Sand anfängt zu schleudern, kann man nur 350kN
Zugkraft überhaupt nutzen, da dies die nächst niedrigere auswählbare "Fahrstufe" ist. Eine Fahrstufe weiter sind dann schon 450kN. Könnte man da nicht vielleicht eher 16 "Fahrstufen" einbauen?
- nach einer Zwangsbremsung hatte bei mir der Luftpresser mühe, den Zug wieder aufzufüllen. Der HBL Druck ging auf 4 Bar runter, danach hat
es recht lange gedauert, bis wieder genug Luft zum Anfahren vorhanden war. Ist das vorbildgerecht?

Soweit das, was mir aufgefallen war.
Grüße,
Melvin
Zuletzt geändert von Melvin am 30.01.2023 22:55:10, insgesamt 1-mal geändert.

MBT Kuhl
Beiträge: 642
Registriert: 27.01.2015 22:16:44
Aktuelle Projekte: Wilhelmsburg, Eurodual, Restarbeiten an Fahrzeugen
Wohnort: Teletubbieland

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#57 Beitrag von MBT Kuhl »

Hallo Melvin,

das kann nicht korrekt sein.

Die 159 kann theoretisch im E-Betrieb 500 kN, allerdings bringt sie das nur selten auf die Schiene.

Mehr Fahrstufen im E-Betrieb wären sinnvoll.

Der Hauptluftpresser ist relativ schwach, aber nicht so schwach.

Grüße
Moritz
Ich arbeite gern für meinen Konzern. Initiative für mehr Arbeit

DetPhelps
Beiträge: 181
Registriert: 23.10.2015 09:41:47
Wohnort: Niedersachsen

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#58 Beitrag von DetPhelps »

MBT Kuhl hat geschrieben: 30.01.2023 22:51:25
Die 159 kann theoretisch im E-Betrieb 500 kN, allerdings bringt sie das nur selten auf die Schiene.


Grüße
Moritz
Eigentlich nur, wenn es trocken ist. Ich bin sehr begeistert von der Karre. Aber sobald es nieselt bringt die nichts mehr hoch.

Sonntagnacht, leichter Schneegriesel und an der Cornberger Rampe waren bei knapp 100 kN ohne Sand Schluss. Mit 1100 t... 61 km/h mehr ging nicht..

Wenn es trocken ist, dann zieht die Karre ja wie Teufel. Mit 4000 t bin ich mal aus dem Stand in Celle Gbf losgefahren und hatte weit vor Garßen 90 km/h auf der Uhr und die wollte immer noch mehr. Einfach gigantisch.
- Detective Phelps, Badge 1247 -

R210395
Beiträge: 18
Registriert: 04.04.2015 14:36:31

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#59 Beitrag von R210395 »

Ist die 159 in irgendeinem Fahrplan schon drin oder muss ich noch selbst die Lok ersetzen?

Benutzeravatar
Stefan (TheShow2006)
Beiträge: 1418
Registriert: 08.08.2010 17:54:23
Aktuelle Projekte: Zusi 3 Professional/Hobby
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Führerstand Stadler Eurodual

#60 Beitrag von Stefan (TheShow2006) »

Die dürfte noch nirgends verbaut sein, da diese erst zum Schluss fertig geworden ist.

Grüße

Antworten