Baureihe 110/113/114/139/140

Das Unterforum für Projekte zum Thema Lokomotiven, Waggons, Triebwagen (3D-Modell und Antrieb/Bremse).
Nachricht
Autor
machina-vectoria
Beiträge: 172
Registriert: 28.10.2021 12:16:41
Aktuelle Projekte: https://github.com/machinae-vectoriae-ductor/
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Baureihe 110/113/114/139/140

#1 Beitrag von machina-vectoria »

Ich habe die Baureihen 110/113/114/139/140 hier in einem Thread und zudem in einem Dokument zu den Änderungen zusammengefasst, da dies bei den Ausbildungsunterlagen der DB und den meisten Veröffentlichungen auch so gemacht wird.

Hier also meine Änderungsideen: https://github.com/machinae-vectoriae-d ... rzeugdaten

Da die Längenangaben in der Literatur zwischen 16,44 und 16,49 schwanken, habe ich jetzt mal die Finger von der Länge und der Fessellänge gelassen, obwohl ich meine, dass die Fessellänge eigentlich 4,295 m betragen müsste.

Mir ist zudem aufgefallen, dass bei der B139/140 erwartungsgemäß die Stromabnehmertypen DBS54, SBS65 und DSA200 verbaut sind und es auch zwei Grunddatendateien für DBS54 und SBS65 gibt, aber die Stromabnehmergrundhöhen identisch 4,29 m sind. Bei der BR151 gibt es hingegen drei verschiedene Grundhöhen. Kann mir da jemand weiterhelfen?

Zudem ist in den Dateien die Fahrzeugmasse zwischen 139 und 140 nicht unterschieden. Ich würde also entsprechende Varianten der Grunddaten und des Einphasenreihenschlussantriebs anlegen.

Viele Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3025
Registriert: 14.03.2009 22:36:06
Aktuelle Projekte: Zusitools (http://git.io/zusitools)

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#2 Beitrag von Johannes »

machina-vectoria hat geschrieben: 04.12.2022 14:30:03 Mir ist zudem aufgefallen, dass bei der B139/140 erwartungsgemäß die Stromabnehmertypen DBS54, SBS65 und DSA200 verbaut sind und es auch zwei Grunddatendateien für DBS54 und SBS65 gibt, aber die Stromabnehmergrundhöhen identisch 4,29 m sind. Bei der BR151 gibt es hingegen drei verschiedene Grundhöhen. Kann mir da jemand weiterhelfen?
Die Grundhöhe ist die z-Koordinate der verknüpften LS3-Datei des Stromabnehmers (damit Zusi zusammen mit der gegebenen Fahrdrahthöhe weiß, wie stark es den Stromabnehmer auslenken muss). Bei der 151 scheint es richtig umgesetzt zu sein, bei der E 40 nicht: da sehe ich in den 3D-Dateien 4,27 als Einbauhöhe sowie einzelne Abweichungen (4,22 bei der Sunrail-Lackierung, 4,29 beim DSA200).

machina-vectoria
Beiträge: 172
Registriert: 28.10.2021 12:16:41
Aktuelle Projekte: https://github.com/machinae-vectoriae-ductor/
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#3 Beitrag von machina-vectoria »

Und was macht man da jetzt in den Grunddaten? Ich denke, die Sunrail lässt man außen vor, aber SBS65 und DSA200 sollte man doch als Variante anlegen. Ich schaue bei nächster Gelegenheit, ob ich das auch im 3D-Modell sehen kann. Wobei ich mich wundere. Ich dachte, die Varianten mit gleichem Fahrzeugkasten würde nur neu eingefärbt oder "beklebt".

Eine Ergänzung noch: Die (damalige) 114 gehört nicht zur E10 sondern zur E10.12.

Zur Historie, für alle die es noch nicht wissen: Ursprünglich wurden alle diese Loks als E10.12/112 bezeichnet. Sie haben die gleiche, von der E10 abweichende, Getriebeübersetzung, aber der eine Teil hat Henschel-Schnellfahrdrehgestelle und der andere die E10-Seriendrehgestelle. Wegen Schäden wurden die Loks mit der Seriendrehgestellen in den frühen 90er in 114 umgezeichnet und ihre Höchstgeschwindigkeit auf 140 km/h und später auf 120 km/h abgesenkt. Später erhielten sie Drehgestelle von 110ern und wurden in 110 umgezeichnet. Die Spender-110er erhielten Drehgestelle von ausgemusterten 140ern und wurden so zu 139ern.

In Zusi müsste man daher korrekterweise eine Variante der Einphasenreihenschlussdefinition bei den E10-Daten anlegen, was aber nicht sinnvoll ist, da es diesen Datensatz ja schon bei der E10.12 gibt. Ich würde daher die eine 114, die es in Zusi gibt, bei der E10.12 anlegen. Danach würde ich schauen, ob es Fahrpläne gibt, die das Modell verwenden und die Fahrplanautoren bitten, das Modell im Fahrplan zu tauschen oder es je nach Wunsch auch selber machen.

Viele Grüße Wolfgang

Alwin Meschede
Beiträge: 8459
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#4 Beitrag von Alwin Meschede »

machina-vectoria hat geschrieben: 04.12.2022 15:42:21 Wobei ich mich wundere. Ich dachte, die Varianten mit gleichem Fahrzeugkasten würde nur neu eingefärbt oder "beklebt".
Wie ich letztens schon sagte: Da sind erfahrene Leute am Werk, und trotzdem passiert so ein Scheiß.

Wenn der Unterschied in der Stromabnehmer-Einbauhöhe wirklich nur 2 cm beträgt, sollte man m.E. versuchen das in den 3D-Modellen wegzuvereinheitlichen. Aber wenn Du gerade ohnehin über den Büchern sitzt wäre es vielleicht ganz instruktiv, falls dort zufälligerweise eine Soll-Einbauhöhe genannt wäre.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

machina-vectoria
Beiträge: 172
Registriert: 28.10.2021 12:16:41
Aktuelle Projekte: https://github.com/machinae-vectoriae-ductor/
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#5 Beitrag von machina-vectoria »

In meinen Unterlagen ist das leider nicht bemaßt und es ist auch nur der DBS54 drauf. Von den einzelnen Stromabnehmern habe ich leider keine Unterlagen.
Ich würde jetzt mal davon ausgehen, dass das ursprüngliche Maß für den DBS54 stimmt und die Differenzen für den SBS65 und DSA200 dazu von der BR151 übernehmen. Die 3D-Modelle kann man ja dann immer noch mal anpassen.

Viele Grüße Wolfgang

Alwin Meschede
Beiträge: 8459
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#6 Beitrag von Alwin Meschede »

machina-vectoria hat geschrieben: 04.12.2022 17:29:01 Die 3D-Modelle kann man ja dann immer noch mal anpassen.
Das muss Hand in Hand gehen, sonst beschweren sich nächstens hier die Nutzer, dass die Stromabnehmer nicht richtig am Draht anliegen. Was man glaube ich nochmal betonen sollte: Es geht bei so Sachen wie Stromabnehmerhöhen, Längen oder Fessellängen nicht nur darum, dass man eine nach Aktenlage perfekte fzg-Datei schafft. Diese Werte dienen der kinematischen Führung der 3D-Modelle im Simulator. Deshalb hat man da nicht allzuviel Freiheitsgrad, falls aus unerfindlichen Gründen das 3D-Modell von der Aktenlage abweichen sollte. Dann muss sich die Aktenlage notfalls der Zusi-Wirklichkeit unterordnen.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

machina-vectoria
Beiträge: 172
Registriert: 28.10.2021 12:16:41
Aktuelle Projekte: https://github.com/machinae-vectoriae-ductor/
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#7 Beitrag von machina-vectoria »

Naja, die 3D-Modelle scheinen ja, wenn ich Johannes richtig verstanden habe, auch jetzt schon nicht zu passen. Aber kein Problem. Ich lasse die Geometriedaten diesmal unverändert und schaue es mir vielleicht ein anderes Mal an. Oder vielleicht hat ja auch jemand anderes Spaß daran. Dann sollte er/sie sich bitte kurz hier melden. Im Moment fehlt mir die Zeit und die Änderungen an der 110 und Co. sind ja jetzt schon umfangreich.

Viele Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
bahnolero
Beiträge: 92
Registriert: 11.08.2021 17:09:51
Wohnort: Zusihausen

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#8 Beitrag von bahnolero »

Danke euch, für eure guten Expertisen. Hoffe, dass sich noch jemand dafür findet, die außengeräusche/Schaltwerk Geräusche der Einheitsloks E10/39/40/41/50 Original überliefern können? Wäre eine Herausforderung, da die meisten nur noch museales da sein erleben. Unsowichtiger ist es, nicht daran zu erinnern, wie die Bahn mal war. Denn die Bahn selber, scheint es gefühlt nicht mehr zu wissen und auch gefühlt nicht zu pflegen. Schon einmal wurden Ehemalige Zugpferde unter den Teppich gekehrt, gemeint sind die Altbau E-Loks der Bundesbahn. Über die heute kaum noch was bekannt ist? Und wohl kaum eine Erhalten, geschweige denn betriebsfähig ist. Erstaunlich was man aus dem Archiv der 60er 70er noch so raussieben kann. Viel Wissen für die Neuzeit. Woher kommen wir, wer sind wir, wer waren wir? (Aus Sicht der Bahn)

machina-vectoria
Beiträge: 172
Registriert: 28.10.2021 12:16:41
Aktuelle Projekte: https://github.com/machinae-vectoriae-ductor/
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#9 Beitrag von machina-vectoria »

Es gibt diese Loks schon noch und von vielen Baureihen auch mindestens ein Exemplar betriebsfähig. Die 110 von TRI sehe ich hier in Köln noch gelegentlich, 140er fahren auch noch kommerziell durch die Gegend und das Museum in Koblenz hat auch eine hübsche Sammlung. Gerade Tonaufnahmen sind aber schwierig, denn man benötigt ja Aufnahmen aus dem Führerraum einer fahrenden Lok und da sperren sich die meisten EVU aus verständlichen Gründen. Bilder machen ist da schon wesentlich einfacher möglich.

Viele Grüße Wolfgang
Zuletzt geändert von machina-vectoria am 08.12.2022 06:17:49, insgesamt 1-mal geändert.

machina-vectoria
Beiträge: 172
Registriert: 28.10.2021 12:16:41
Aktuelle Projekte: https://github.com/machinae-vectoriae-ductor/
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#10 Beitrag von machina-vectoria »

Ich habe jetzt die Stromabnehmerhöhe in den Grunddaten an die eingetragene Z-Komponente bei den Stromabnehmern in den 3D-Daten angepasst. Es gibt nun 4 verschiedene Grunddatendateien für die 139/140.
Auch habe ich die Beschreibung nochmal etwas erweitert und die Zuordnung der Bremsbauart zu den einzelnen Maschinen überarbeitet. Anscheinend war man bei der Erstellung davon ausgegangen, dass alle E10.1 eine Tachomaschine und alle E10.3 eine Hallwandlerregelung haben. Wie so oft, ist die Wirklichkeit aber komplizierter.
Daher ist die Beschreibung auch noch mal etwas gewachsen. Die neue Version liegt wieder in Github. Die Dateien sind nun eingereicht. Das Ganze war sehr umfangreich und ich hoffe, dass ich es fehlerfrei hinbekommen habe.

Viele Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
bahnolero
Beiträge: 92
Registriert: 11.08.2021 17:09:51
Wohnort: Zusihausen

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#11 Beitrag von bahnolero »

Aufnahmen gibt es auf YouTube, die Klingen schon ganz gut aufgenommen, hier von der BR140 im Führerstand und Maschinenraum: https://m.youtube.com/watch?v=8v9TCnF3lRw

Hier außen von der BR110 Bügelfalte in Koblenz: https://m.youtube.com/watch?v=Sd-RIsLX5L8

Maschinenraum und Lok in Aktion BR141: https://m.youtube.com/watch?v=cFjnAXOopwk

Viel findet man leider nicht davon. Am besten wäre eine Kooperation mit den diversen Eisenbahn Vereinen in Deutschland.

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2753
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#12 Beitrag von Michael Springer »

Dir ist bewusst, dass für alle Sachen, die in den offiziellen Bestand bei Zusi sollen, eine Nutzungsvereinbarung unterzeichnet werden muss und das man nicht einfach wild Sounds aus Youtube-Videos nehmen kann. So langsam nervt dieses ewige "scheiß" Sound-Gejammer. Kümmere Dich und mach Aufnahmen, unterzeichne die Vereinbarung und reiche die Sounds ein. Dann haben alle was davon. Aber in jedem 2. Fahrzeugbeitrag im Abstand von paar Monaten nur zu schreiben die Sounds sind scheiße, bringt keinen hier weiter, außer das es nervt!

Benutzeravatar
bahnolero
Beiträge: 92
Registriert: 11.08.2021 17:09:51
Wohnort: Zusihausen

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#13 Beitrag von bahnolero »

Michael Springer hat geschrieben: 07.12.2022 13:18:28 Dir ist bewusst, dass für alle Sachen, die in den offiziellen Bestand bei Zusi sollen, eine Nutzungsvereinbarung unterzeichnet werden muss und das man nicht einfach wild Sounds aus Youtube-Videos nehmen kann. So langsam nervt dieses ewige "scheiß" Sound-Gejammer.....
Wo ist das Problem, dem YouTube eine Nachricht zukommen zu lassen? Wenn dieser dann nicht reagiert, kann man diese sounds verwenden. Manche von den Nutzern leben nicht mehr oder nutzen YouTube nicht mehr, darüber sollte man auch denken. Den Erstellern ging es um den Erhalt der Fahrzeuge. Denke mal nicht, dass diese Leute ein Problem hätten, wenn es in Zusi verbaut werden würde. Mann kann in den Credits die Quelle und Namen des YouTubers benennen. Sollte doch ein Einwand seitens des Urhebers bestehen, kann man immernoch auf die alten Sounds zurückgreifen.
Zuletzt geändert von bahnolero am 08.12.2022 02:05:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3025
Registriert: 14.03.2009 22:36:06
Aktuelle Projekte: Zusitools (http://git.io/zusitools)

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#14 Beitrag von Johannes »

bahnolero hat geschrieben: 07.12.2022 18:06:17 Wo ist das Problem, dem YouTube eine Nachricht zukommen zu lassen? Wenn dieser dann nicht reagiert, kann man diese sounds verwenden.
Nein. :)

oberstrom
Beiträge: 1066
Registriert: 21.05.2019 14:38:14

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#15 Beitrag von oberstrom »

bahnolero hat geschrieben: 07.12.2022 18:06:17Wo ist das Problem, dem YouTube eine Nachricht zukommen zu lassen? Wenn dieser dann nicht reagiert, kann man diese sounds verwenden.
Ein sehr interessantes Rechtsverständnis...

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 32516
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#16 Beitrag von Carsten Hölscher »

Michaels Beitrag war zwar nicht gerade diplomatisch, aber in der Sache hat er Recht. Und zum kuriosen Urheberrechtsverständnis haben die Vorschreibeer ja schon passend geantwortet.


Carsten

Dirk1970
Beiträge: 154
Registriert: 04.08.2014 07:31:24
Wohnort: Im VGN (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg)

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#17 Beitrag von Dirk1970 »

Michael Springer hat geschrieben: 07.12.2022 13:18:28 Dir ist bewusst, dass für alle Sachen, die in den offiziellen Bestand bei Zusi sollen, eine Nutzungsvereinbarung unterzeichnet werden muss und das man nicht einfach wild Sounds aus Youtube-Videos nehmen kann. So langsam nervt dieses ewige "scheiß" Sound-Gejammer. Kümmere Dich und mach Aufnahmen, unterzeichne die Vereinbarung und reiche die Sounds ein. Dann haben alle was davon. Aber in jedem 2. Fahrzeugbeitrag im Abstand von paar Monaten nur zu schreiben die Sounds sind scheiße, bringt keinen hier weiter, außer das es nervt!
Danke, volle Zustimmung!

Benutzeravatar
bahnolero
Beiträge: 92
Registriert: 11.08.2021 17:09:51
Wohnort: Zusihausen

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#18 Beitrag von bahnolero »

Gut, ich habe verstanden. Da muss man sich wohl mit den Urhebern in Verbindung setzen, um Rechtssicherheit zu haben. Sorry Micha.

F. Schn.
Beiträge: 5747
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#19 Beitrag von F. Schn. »

Ich glaube, du bist besser dran, wenn du mit einem eigenen Aufnahmegerät zu einem geeigneten Zeitpunkt nach Lützel fährst und auch wirklich aus dem Führerstand heraus aufnimmst.

Außerdem lege ich dir nochmals nahe, dass du dich selbst in Audacity und den Zusi-Fahrzeug-Editor einarbeitest, weil es muss ja auch irgendwer dann in die Fahrzeuge einbauen.

Benutzeravatar
bahnolero
Beiträge: 92
Registriert: 11.08.2021 17:09:51
Wohnort: Zusihausen

Re: Baureihe 110/113/114/139/140

#20 Beitrag von bahnolero »

Welche Erfahrungen habt ihr nach Anfragen von Youtubern gemacht? Wenn das vorhandene Material schonmal gut ist, dann hat es doch Potential? Oder mal bei VR Fragen, den Entwickler von dem anderen Simulator? Wie sollen das normale Spieler alles Stemmen, wenn die nicht wissen, wie ,was wo, weil irgendwie kompliziert? Zusi in Partnerschaft mit Aerosoft hat andere Ressourcen frei, als der normale Nutzer? Ich habe noch keinen gesehen, der auf Sounds eine Anfrage in Youtube gestellt hat? Wenn ihr schon auf die Urheberkarte setzt, dann zeigt es mal auf? Die Frage ist immer, wird es kommerziell oder privat angeboten? Desweiteren, was möchte privat oder kommerziell mit der Veröffentlichung bewirken? Niemand von den Urhebern wußte damals, über die Möglichkeit, sein Video für die Ewigkeit in einem Spiel erhalten zu können? Sein Video bleibt unangetastet und erwähnt wird dieser Urheber auch. Ein normaler Spieler kriegt nicht dieselben rechte, wie einer der von der Firma (Publisher) Zusi oder Aerosoft kommt und sagt er könne was aus vorhandenen Sound Dateien erstelle? Sein Taschengeld kann sich der Urheber später holen?! Warum nochmal den selben Aufwand noch aufwendiger betreiben, wenn brauchbares Sound Material schon vorhanden ist? Wo sind die Fallstricke? Macht mal ein Video dazu, wenn ein paar all das kritisieren, was ich z.B. oder andere vortragen? Ihr könnt nicht von sämtlichen Spielern erwarten, dass diese sich mit dem Modding auskennen? Wir können aber helfen an Material zu kommen. Oder weitere Tipps geben, die über den Tellerrand hinausgehen. Manches vergesst ihr bei alldem.
Zuletzt geändert von bahnolero am 08.12.2022 02:04:15, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten