BR 141 Sound

Das Unterforum für Projekte zum Thema Lokomotiven, Waggons, Triebwagen (3D-Modell und Antrieb/Bremse).
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sebastian D.
Beiträge: 356
Registriert: 07.12.2011 04:08:35
Wohnort: Berlin

BR 141 Sound

#1 Beitrag von Sebastian D. »

Hallo,

ich habe das Problem, dass bei der BR 141 permanent ein lautes Rattern im Hintergrund zu hören ist. Ich vermute, dabei handelt es sich um den Luftpresser, der dauerhaft läuft. Ein Leck in der HLL ist auszuschließen, es handelt sich anscheinend um einen reinen Soundbug.
Ich meine mich auch an eine Zeit erinnern zu können, als es im Führerstand der 141 weniger lärmend zuging, bin mir aber nicht ganz sicher.

Gruß Sebastian
Zuletzt geändert von Sebastian D. am 04.07.2016 11:30:25, insgesamt 1-mal geändert.
ZusiWiki - Informationen und Wissenswertes rund um Zusi 3

Benutzeravatar
Sebastian D.
Beiträge: 356
Registriert: 07.12.2011 04:08:35
Wohnort: Berlin

Re: BR 141 Soundbug?

#2 Beitrag von Sebastian D. »

Bisher konnte anscheinend niemand etwas mit meiner Problembeschreibung anfangen, daher habe ich den Sound der 141 mal aufgenommen.
In den ersten 7 Sekunden der Aufnahme hört man das Geräusch, das ich meine, ohne weitere Nebengeräusche. Danach habe ich aufgeschaltet und bin losgefahren, damit ihr einen Referenzsound habt und die tatsächliche Lautstärke besser einschätzen könnt.
Vielleicht ist das aber auch der ganz normale Sound der 141 und ich bilde mir alles nur ein. ?(

Hier die mp3 (1 MB): http://s000.tinyupload.com/index.php?fi ... 4613830636" target="_blank

Gruß Sebastian
ZusiWiki - Informationen und Wissenswertes rund um Zusi 3

Alwin Meschede
Beiträge: 8313
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: BR 141 Soundbug?

#3 Beitrag von Alwin Meschede »

Das ist das Standgeräusch Br141_stand.wav
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Sebastian D.
Beiträge: 356
Registriert: 07.12.2011 04:08:35
Wohnort: Berlin

Re: BR 141 Soundbug?

#4 Beitrag von Sebastian D. »

Okay danke, dann bin ich beruhigt. Macht die 141 echt so einen Krach? Da wird man ja irre bei. :rolleyes:
ZusiWiki - Informationen und Wissenswertes rund um Zusi 3

Gero
Beiträge: 71
Registriert: 30.04.2014 12:49:56
Aktuelle Projekte: Fahrpult Wittenberger / IC Steuerwagen

Re: BR 141 Soundbug?

#5 Beitrag von Gero »

Moin!
So laut ist es in Echt wirklich nicht. Das Rattern und Rauschen kommt von der Ölumlaufpumpe des Trafos mit der Lademaschine für die Batterie, ansonsten gibt es nur noch den Kleinumformer 110V = auf 220V 50hz~ (ehemals ZF), der sich da wirklich bewegt, der macht aber viel weniger Krach. Ich würde die Lautstärke des Sounds etwas runterdrehen. Ich kann auch irgendwann mal versuchen, solche Sounds von 141 228 aufzunehmen, dürfte sich einrichten lassen (Auf der Strecke fahren ist aber so ne Sache).

Könnte man noch eine Unterversion in den Bestand aufnehmen, die noch die volle Schaltwerksgeschwindigkeit hat?

Gero

Flual
Beiträge: 74
Registriert: 25.05.2016 07:57:57

Re: BR 141 Soundbug?

#6 Beitrag von Flual »

Hallo!

Ich hab bei den Einheitsloks das Problem dass der Lüftersound ständig neu anläuft das klingt dann sehr komisch!

Lg

Alwin Meschede
Beiträge: 8313
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: BR 141 Soundbug?

#7 Beitrag von Alwin Meschede »

Gero hat geschrieben:So laut ist es in Echt wirklich nicht. Das Rattern und Rauschen kommt von der Ölumlaufpumpe des Trafos mit der Lademaschine für die Batterie, ansonsten gibt es nur noch den Kleinumformer 110V = auf 220V 50hz~ (ehemals ZF), der sich da wirklich bewegt, der macht aber viel weniger Krach. Ich würde die Lautstärke des Sounds etwas runterdrehen. Ich kann auch irgendwann mal versuchen, solche Sounds von 141 228 aufzunehmen, dürfte sich einrichten lassen (Auf der Strecke fahren ist aber so ne Sache).
Mach mal jemand 'nen Vorschlag, auf welchen Zusi-Lautstärke-Prozentwert wir den fraglichen Sound runterdrehen sollen... Grundsätzlich scheint mir dieser Sound von eher mittelmäßiger Qualität zu sein - er leiert. Von daher wäre es schon sinnvoll, das Standgeräusch nochmal vernünftig aufzunehmen.

Gero hat geschrieben:Könnte man noch eine Unterversion in den Bestand aufnehmen, die noch die volle Schaltwerksgeschwindigkeit hat?
Dazu bitte etwas mehr Background: Wie schnell ist denn die volle Schaltwerksgeschwindigkeit (und wieviel ist die reduzierte Geschwindigkeit?). Wann wurde das umgebaut, und wurden alle Loks umgebaut?
Flual hat geschrieben:Ich hab bei den Einheitsloks das Problem dass der Lüftersound ständig neu anläuft das klingt dann sehr komisch!
Ja, ist bekannt.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
KlausMueller
Beiträge: 645
Registriert: 08.12.2001 08:16:10
Aktuelle Projekte: Elektrifizierung von Dänemark, Neubaustrecke Ägypten, Straßenbahn Kopenhagen usw. - im Original
Wohnort: Münchberg (an der KBS 850), jetzt Erlangen
Kontaktdaten:

Re: BR 141 Soundbug?

#8 Beitrag von KlausMueller »

Alwin Meschede hat geschrieben:
Gero hat geschrieben:Könnte man noch eine Unterversion in den Bestand aufnehmen, die noch die volle Schaltwerksgeschwindigkeit hat?
Dazu bitte etwas mehr Background: Wie schnell ist denn die volle Schaltwerksgeschwindigkeit (und wieviel ist die reduzierte Geschwindigkeit?). Wann wurde das umgebaut, und wurden alle Loks umgebaut?
Habe gerade keinen Zugriff auf meine Unterlagen, aber erinnerlich ist es mir so:

Es gab anfangs diverse Versionen des Schaltwerksantriebs (elektrische und pneumatische), Schaltgeschwindigkeit war 0,25 s / Stufe. Es gab immer wieder Probleme mit dem korrekten Anhalten des Schaltwerks exakt auf der Schaltstufe, schließlich baute man die Antriebe auf eine einheitliche Bauform mit 0,5 s / Stufe um.

Am Wochenende könnte ich es genauer raussuchen.

Klaus

Alwin Meschede
Beiträge: 8313
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: BR 141 Soundbug?

#9 Beitrag von Alwin Meschede »

Okay, danke. Das hat geholfen um mich auf die richtige Spur zu setzen. Also es ist so, dass es etwa ab 1960 keine E 41 mehr mit dem "schnellen" Schaltwerk gegeben haben dürfte. Ich würde mir daher gerne sparen, für diese kaum fünfjährige Episode aus der Frühzeit der Loks offizielle Varianten zu schaffen.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Miri
Beiträge: 1940
Registriert: 04.11.2001 15:35:05
Wohnort: Neubeckum (ENBM)

Re: BR 141 Soundbug?

#10 Beitrag von Miri »

Ich kann's ja mal an unserem Ausbildungsfahrstand in Witten abstoppen, wenn ihr ganz sicher sein wollt... :D
"So einfach ist die V60!"
Standardspruch eines pensionierten Eckeseyer Lehrlokführers

Benutzeravatar
Gerald Hunker
Beiträge: 338
Registriert: 28.01.2009 18:38:56
Aktuelle Projekte: Zusi3 fahren.... fahren.... fahren......
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: BR 141 Soundbug?

#11 Beitrag von Gerald Hunker »

Hallo zusammen,

mal ganz grundsätzlich, ohne Ansehung der "Schaltwerksgeschwindigkeit" o.ä.: Ich hatte schon immer Schwierigkeiten, den 141er Sound in Zusi ganz ernst zu nehmen. Die 141 ist als "Knallfrosch" in die Geschichte eingegangen, und ich kann dieses charakteristische, allseits bekannte Geräusch nirgends entdecken, weder in Zusi2 noch in Zusi3. Das ist auch der Grund, warum ich diese Lok in Zusi praktisch nicht fahre: da regt sich bei mir nix.

Anders gesagt: Ich würde gerne mal verstehen, was dieses eintönige Da-Plopp-da-Plopp-da-Plopp darstellen soll. Vielleicht sehe - nein, höre ich dann klarer ;D

Grüße, Gerald
Zuletzt geändert von Gerald Hunker am 03.07.2016 23:09:20, insgesamt 2-mal geändert.
"Darf man denn einfach ohne Erlaubnis mit einer Lokomotive in eine fremde Wohnung hineinfahren?", flüsterte er besorgt.
(Jim Knopf, 1960)

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 32342
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: BR 141 Soundbug?

#12 Beitrag von Carsten Hölscher »

Das sollten Originalsounds auf dem Führerstand sein. Hab ich mal aufgenommen.
Carsten

Benutzeravatar
Gerald Hunker
Beiträge: 338
Registriert: 28.01.2009 18:38:56
Aktuelle Projekte: Zusi3 fahren.... fahren.... fahren......
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: BR 141 Soundbug?

#13 Beitrag von Gerald Hunker »

Danke, Carsten, für die Info.

Ich verstehe dann bloß immer noch nicht: Wo ist der 141er Knall?
Ich hatte vor Jahren bei einem Dampflokfest in Osnabrück einmal die Gelegenheit zu einer kurzen Führerstandsmitfahrt mit der 141. Zugegeben: Da brauchte nicht viel Leistung aufgeschaltet zu werden. Aber ganz klar: der Knall war im Führerstand gut zu hören.

Ich sehe das so, dass der Knall der 141er Schütze nie in die Loksounds implementiert wurde. Die Grundlautstärke wurde hochgedreht, damit man überhaupt etwas hört, und so wirken das Grundgeräusch und das (aus meiner Sicht relativ unwichtige) Schaltwerksgeräusch unnatürlich laut.

Leider kann ich den Job nicht tun. Ich hab mich schon in Zusi2 mal daran versucht, daran etwas zu ändern. Der "Funkenabriss"-Sound aus diesem Thread schien mir hervorragend zu passen. Leider bin ich aber mangels tieferen Soundthesizer-Wissens kläglich gescheitert :hat3

Grüße, Gerald
Zuletzt geändert von Gerald Hunker am 03.07.2016 23:14:54, insgesamt 3-mal geändert.
"Darf man denn einfach ohne Erlaubnis mit einer Lokomotive in eine fremde Wohnung hineinfahren?", flüsterte er besorgt.
(Jim Knopf, 1960)

Arnimal
Beiträge: 92
Registriert: 06.09.2015 21:23:54
Wohnort: Hamburg

Re: BR 141 Soundbug?

#14 Beitrag von Arnimal »

Gerald Hunker hat geschrieben:Danke, Carsten, für die Info.

Ich verstehe dann bloß immer noch nicht: Wo ist der 141er Knall?
Ich hatte vor Jahren bei einem Dampflokfest in Osnabrück einmal die Gelegenheit zu einer kurzen Führerstandsmitfahrt mit der 141. Zugegeben: Da brauchte nicht viel Leistung aufgeschaltet zu werden. Aber ganz klar: der Knall war im Führerstand gut zu hören.

Ich sehe das so, dass der Knall der 141er Schütze nie in die Loksounds implementiert wurde. Die Grundlautstärke wurde hochgedreht, damit man überhaupt etwas hört, und so wirken das Grundgeräusch und das (aus meiner Sicht relativ unwichtige) Schaltwerksgeräusch unnatürlich laut.

Leider kann ich den Job nicht tun. Ich hab mich schon in Zusi2 mal daran versucht, daran etwas zu ändern. Der "Funkenabriss"-Sound aus diesem Thread schien mir hervorragend zu passen. Leider bin ich aber mangels tieferen Soundthesizer-Wissens kläglich gescheitert :hat3

Grüße, Gerald

ich schätze, dass du dieses knallen hier meinst: ;)
https://www.youtube.com/watch?v=cFjnAXOopwk" target="_blank

Ist es möglich das als Audiodatei zu nehmen für die 141er? Ich vermisse auch das knallen von dem Sektkorken ;)

mit freundlichen grüßen
Zuletzt geändert von Arnimal am 04.07.2016 09:16:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gerald Hunker
Beiträge: 338
Registriert: 28.01.2009 18:38:56
Aktuelle Projekte: Zusi3 fahren.... fahren.... fahren......
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: BR 141 Soundbug?

#15 Beitrag von Gerald Hunker »

Arnimal hat geschrieben:
ich schätze, dass du dieses knallen hier meinst: ;)
https://www.youtube.com/watch?v=cFjnAXOopwk" target="_blank

Ist es möglich das als Audiodatei zu nehmen für die 141er? Ich vermisse auch das knallen von dem Sektkorken ;)

mit freundlichen grüßen
In dieser Aufnahme kommt zwar ein bisschen viel auf einmal zusammen, aber ja: genau so klingt eine 141. So wünsche ich mir das schon seit Zusi2.

Ich persönlich finde besonders schade, dass alle anderen Sounds schon mehr oder weniger perfekt implementiert sind. Beispiel: Luftpresser, Bremsventil-Knacken, Schaltwerk... Alles wunderbar. Nur das Wichtigste fehlt: der "Sektkorken".

Wie gesagt: Ich stehe mit Audacity und Konsorten auf Kriegsfuß und kann die XML-Dateien mal eben so lesen, mehr nicht. So alt kann ich nicht werden, dass ich damit noch umgehen lerne - leider X( Sonst würd ich mich sofort dransetzen und den Sound rund machen.

Gruß, Gerald
"Darf man denn einfach ohne Erlaubnis mit einer Lokomotive in eine fremde Wohnung hineinfahren?", flüsterte er besorgt.
(Jim Knopf, 1960)

F. Schn.
Beiträge: 5603
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: BR 141 Sound

#16 Beitrag von F. Schn. »

Gerald Hunker hat geschrieben:und kann die XML-Dateien mal eben so lesen, mehr nicht.
Dank dem Fahrzeugeditor wirst du dich darin wohl nicht mehr einarbeiten müssen. :)

@Alwin: Hat es eigentlich irgendein Hintergrund dass Silberlinge das Rollgeräusch eines InterCity haben? Die sind doch viel lauter?

Alwin Meschede
Beiträge: 8313
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: BR 141 Sound

#17 Beitrag von Alwin Meschede »

F. Schn. hat geschrieben:@Alwin: Hat es eigentlich irgendein Hintergrund dass Silberlinge das Rollgeräusch eines InterCity haben? Die sind doch viel lauter?
Der Grund ist, es gibt hier in der Gegend keine klotzgebremsten Wagen mehr. Also habe ich alle Reisezugwagen über einen Kamm geschoren mit dem einheitlichen Sound, der von einem IC-Wagen kam.

Allgemeiner Hinweis zum Sound: Wer da Verbesserungen will, muss selbst zum Hammer greifen, Sounds aufnehmen, sie schneiden und konfigurieren, sich eine Autoren-ID holen und die Ergebnisse beim ZPA einreichen. Sound ist ein Bereich, wo wir im Kernteam sehr schwach aufgestellt sind. Es reicht gerade aus, um den Notstand zu verwalten, aber nicht für bahnbrechende klangliche Fortschritte.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Arnimal
Beiträge: 92
Registriert: 06.09.2015 21:23:54
Wohnort: Hamburg

Re: BR 141 Sound

#18 Beitrag von Arnimal »

Also ich sage es mal so, wenn ich Unterstützung dabei bekomme und nicht alles alleine durchfuchsen muss, dann würde ich das Projekt "Knallfrosch" machen ;)

141 061-2
Beiträge: 3
Registriert: 17.12.2016 19:11:38

Re: BR 141 Sound

#19 Beitrag von 141 061-2 »

Hallo,

die Zusi E41 nutzt den Lüftersound der E10, E40 mit. Jedoch befindet sich in der Ordnerstruktur des Zusi ein Sound namens "141_Luefter" von Andreas Brandtner.

Da ich einmal gelesen habe, dass die Fahrzeuge in der Tat einen unterschiedlichen Lüfter hatten als ihre großen Schwestern, würde ich gerne diesen Sound einbauen, um den Klang realistischer zu gestalten.

Kann mir jemand die Loopwerte, die im Fahrzeugeditor dafür einzutragen sind, nennen? So der Sound in Zusi 2 implementiert ist, kann man einfach dort nachsehen (besitze ich jedoch nicht).


Gruß
Fabian

Jan
Beiträge: 448
Registriert: 28.11.2007 19:13:51
Wohnort: Stutensee

Re: BR 141 Soundbug?

#20 Beitrag von Jan »

Alwin Meschede hat geschrieben: 25.05.2016 18:01:54 Okay, danke. Das hat geholfen um mich auf die richtige Spur zu setzen. Also es ist so, dass es etwa ab 1960 keine E 41 mehr mit dem "schnellen" Schaltwerk gegeben haben dürfte. Ich würde mir daher gerne sparen, für diese kaum fünfjährige Episode aus der Frühzeit der Loks offizielle Varianten zu schaffen.
Da das Thema hier drüben nochmal aufgekommen ist: Was ist denn die genaue Quellenlage dazu?

Im Joachimsthaler (4. Auflage) wird der ab 1959 erfolgte Umbau von elektrischem auf Luftstellmotor erwähnt (zunächst experimentell mit einem Luftstellmotor mit zwei Magnetventilen, dann der finale Umbau mit einer anderen Bauform mit vier Ventilen), und dass parallel auch noch ein alternativer elektrischer Stellmotor entwickelt wurde, der dann aber nicht weiterverfolgt wurde da sich der Luftstellmotor ausreichend bewährt hatte. In dem ganzen Kontext ist aber weiterhin immer nur von 0,25 s/Stufe die Rede, aber nichts von einer Anpassung der Schaltgeschwindigkeit. Der Abschnitt zum Stellmotor ließt sich auch so, dass der bei andauerndem Schaltkommando einfach durchläuft, also nicht etwa zwischendurch immer eine kurze Pause macht (sodass man dann z.B. trotz lediglich 0,25 s/Stufe am Ende trotzdem nur 2 Stufen/s schalten würde).
Zuletzt geändert von Jan am 30.06.2022 21:04:52, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten