n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

Das Unterforum für Projekte zum Thema Lokomotiven, Waggons, Triebwagen (3D-Modell und Antrieb/Bremse).
Nachricht
Autor
Alwin Meschede
Beiträge: 8888
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#21 Beitrag von Alwin Meschede »

butsche hat geschrieben: 28.11.2023 13:35:54 Das Halberstädter ursprünglich nicht im Westen produziert wurden liegt auf der Hand, aber würde man einen verkehrsroten Bybdzf482_4 in einem Ordner " DDR " vermuten ?
Ja, würde man. Das ist auch sinnvoll, denn der Steuerwagen wird ja vor allem auch mit den Halberstädter Mittelwagen zusammen eingesetzt, und die sind einfach eine Untervariante der Ursprungsbauform Bmh aus der DDR. Der Wagen mit dem Steuerkopf ist wiederum einfach nur ein Spezialfall des Mittelwagens. Die Grundregel ist, dass wir bei Zusi die Fahrzeuge immer in das Land und die Epoche einsortieren, wo die Ursprungsbauform zum ersten Mal in Erscheinung trat. Sieht man auch sehr schön beim Taurus 1, der im Österreich-Ordner liegt, obwohl die meisten unserer Taurüssel deutsche Loks sind.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

butsche
Beiträge: 137
Registriert: 01.03.2013 11:21:12

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#22 Beitrag von butsche »

Okay, danke, dann macht das hier Sinn. Aber was ist dann mit den Stadler Fahrzeugen ( Flirt, Kiss, RS) müssten die nicht in die Schweiz gepackt werden ? Ich möchte keine Unruhe stiften, es wäre nur gut zu wissen wie und wo man sucht für eine Zugzusammenstellung (trn.Datei) .
Mit freundlichen Grüßen
Butsche

Benutzeravatar
KlausMueller
Beiträge: 717
Registriert: 08.12.2001 08:16:10
Aktuelle Projekte: Elektrifizierung von Dänemark, Neubaustrecke Ägypten, Straßenbahn Kopenhagen usw. - im Original
Wohnort: Münchberg (an der KBS 850), jetzt Erlangen
Kontaktdaten:

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#23 Beitrag von KlausMueller »

Beim Regioschüttler ist es klar. Er entstand in Deutschland und kam erst später zu Stadler. Bei den anderen ist es eher diskussionswürdig, es ist aber wohl so, dass die deutschen Versionen auch in Deutschland gebaut werden.

F(R)S-Bauer
Beiträge: 6274
Registriert: 09.11.2002 02:00:47

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#24 Beitrag von F(R)S-Bauer »

Nabend,

"Feingewindemodus"

Man müsste es so Definieren, dass das Land, indem die erste Zulassung (und somit der Einsatz) erfolgt ist, der Grundordner ist.

Ansonsten, und das ist ein Ernst gemeinter Vorschlag, warum in solchen Fällen nicht NTFS Junktion Nutzen?

Code: Alles auswählen

MKLINK [[/D] | [/H] | [/J]] Verknüpfung Ziel

        /D           Erstellt eine symbolische Verknüpfung für ein Verzeichis.
                     Standardmäßig wird eine symbolische Verknüpfung für
                     eine Datei erstellt.
        /H           Erstellt eine feste Verknüpfung anstelle einer
                     symbolischen Verknüpfung.
        /J           Erstellt eine Verzeichnisverbindung.
        Verknüpfung  Gibt den Namen für die symbolischen Verknüpfung an.
        Ziel         Gibt den Pfad (relativ oder absolut) an, auf den die
                     neue Verknüpfung verweist.
Mit

Code: Alles auswählen

MKLINK /J   D:\Zusi\Zusi 3.5\_ZusiData\RollingStock\Deutschland\Epoche5\Elektroloks\ES64U2" "D:\Zusi\Zusi 3.5\_ZusiData\RollingStock\Oesterreich\Epoche5\Elektroloks\ES64U2"
erzeuge ich die Taurus auch bei der Deutsch Bahn.
Das kann man sicher auch in die Verwaltung einbauen (wenn es nicht schon drin ist?). Einzig der Inventur muss man beibringen, damit umzugehen.

Grüße

Ralf

Benutzeravatar
bahnolero
Beiträge: 184
Registriert: 11.08.2021 17:09:51
Wohnort: Zusihausen

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#25 Beitrag von bahnolero »

Wird es passend zu den Waggons und Steuerwagen, auch die beiden Kasten und Bügelfalten BR110 Lokomotiven, in TRI Lackierung geben?

Benutzeravatar
Christian Lehanka
Beiträge: 577
Registriert: 04.11.2001 22:11:12
Aktuelle Projekte: 3D-Editor + Blender
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#26 Beitrag von Christian Lehanka »

bahnolero hat geschrieben: 29.11.2023 09:50:08 Wird es passend zu den Waggons und Steuerwagen, auch die beiden Kasten und Bügelfalten BR110 Lokomotiven, in TRI Lackierung geben?
Hi,
geplant ist da von meiner Seite aus noch nichts. Wäre ja auch ein gutes Anfänger-Projekt da man ja eigentlich fast nur die Beschriftung der Loks ändern müsste ;D

Gruß
Christian

Benutzeravatar
Christian Lehanka
Beiträge: 577
Registriert: 04.11.2001 22:11:12
Aktuelle Projekte: 3D-Editor + Blender
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#27 Beitrag von Christian Lehanka »

Hi,

ABnrz, Bnrz und Bnrdz vom TRI befinden sich auf der Zielgeraden.
Bild
Gruß
Christian

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2919
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#28 Beitrag von Michael Springer »

Heute aber mit "a bisserl" neueren Zugmaschine wie auf dem Foto oberhalb

Bild

Benutzeravatar
Thomas U.
Beiträge: 3274
Registriert: 15.03.2004 16:39:15
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#29 Beitrag von Thomas U. »

Vor die Wagen kann man ja so ziemlich alles vorhängen :D

Bild

Schön, dass sie dann auch in Zusi nutzbar sein werden. Nur für die Modellbahn fehlen sie mir bislang, bis auf einen Wittenberger. Aber Piko bringt ja leider keine TRI-Neuauflage...

Benutzeravatar
bahnolero
Beiträge: 184
Registriert: 11.08.2021 17:09:51
Wohnort: Zusihausen

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#30 Beitrag von bahnolero »

Thomas U. hat geschrieben: 28.12.2023 22:03:49 Vor die Wagen kann man ja so ziemlich alles vorhängen :D [/url]
Eine BR111 oder BR140, sollte es schon sein. Denn eine Vectron BR193, ist ein Schlag ins Gesicht, da gibt es nichts mehr positives, zu den Drehstormloks zu sagen. Denn diese haben den weg, zu den Triebfahrzeugen und der massiven Personal Abbau beigetragen. Service und Ansprechpartner gibt es bei der Bahn immer weniger, obwohl man den Service mitbezahlt. Siehe Fahrplanwechsel 9.12.2023, als man die neuen ICs Z stellte. Die zwingen einen als Kunde online zu gehen, ebenso die Mitarbeiter online zu gehen über Internet. Obwohl man die Mitarbeiter davor schützen müßte, gerade was Datenschutz betrifft, Profile erstellen, Bewegungsdaten etc, was auch im Auto mittlerweile Standard ist etc...

Lukas Rothmann
Beiträge: 106
Registriert: 15.04.2017 22:44:52
Wohnort: Rosenheim

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#31 Beitrag von Lukas Rothmann »

bahnolero hat geschrieben: 28.12.2023 23:56:11
Thomas U. hat geschrieben: 28.12.2023 22:03:49 Vor die Wagen kann man ja so ziemlich alles vorhängen :D [/url]
Eine BR111 oder BR140, sollte es schon sein. Denn eine Vectron BR193, ist ein Schlag ins Gesicht, da gibt es nichts mehr positives, zu den Drehstormloks zu sagen. Denn diese haben den weg, zu den Triebfahrzeugen und der massiven Personal Abbau beigetragen.
Servus,
Welche neue Art von Sekte is das eigentlich der du angehörst?

Benutzeravatar
Leif K.
Beiträge: 342
Registriert: 30.04.2023 10:33:53
Aktuelle Projekte: Fahrplaneditor lernen und verstehen
Wohnort: KKUZ (kennt das noch jemand?), am Wochenende EDG

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#32 Beitrag von Leif K. »

Nun gut, vielleicht sollten wir mal die Ebenen entmischen. Dass die Drehstromloks Arbeitsplätze in den Werkstätten reduziert haben, ist unbestritten.

Für den Rest der Konstruktion verstehe ich allerdings auch den kausalen Zusammenhang nicht direkt ..? ?(
„Die Neugier steht immer an erster Stelle des Problems, das gelöst werden soll.“ (Galileo Galilei). Oder schlichter gesagt: Bei ehrlicher Neugier gibt es keine dummen Fragen.

Danke & Beste Grüße, Leif

Benutzeravatar
Leif K.
Beiträge: 342
Registriert: 30.04.2023 10:33:53
Aktuelle Projekte: Fahrplaneditor lernen und verstehen
Wohnort: KKUZ (kennt das noch jemand?), am Wochenende EDG

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#33 Beitrag von Leif K. »

bahnolero hat geschrieben: 28.12.2023 23:56:11
Thomas U. hat geschrieben: 28.12.2023 22:03:49 Vor die Wagen kann man ja so ziemlich alles vorhängen :D [/url]
[…] ebenso die Mitarbeiter online zu gehen über Internet. Obwohl man die Mitarbeiter davor schützen müßte, gerade was Datenschutz betrifft, Profile erstellen, Bewegungsdaten etc, was auch im Auto mittlerweile Standard ist etc...
Und als PS: Ich oute mich hier mal als stellvertretender Vorsitzender eines Betriebsrates (kein EIU oder EVU). Da gibt es über §87 BetrVG (sog. erzwingbare Mitbestimmung) durchaus robuste Möglichkeiten, das über eine Betriebsvereinbarung abzufackeln …
„Die Neugier steht immer an erster Stelle des Problems, das gelöst werden soll.“ (Galileo Galilei). Oder schlichter gesagt: Bei ehrlicher Neugier gibt es keine dummen Fragen.

Danke & Beste Grüße, Leif

Lukas Rothmann
Beiträge: 106
Registriert: 15.04.2017 22:44:52
Wohnort: Rosenheim

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#34 Beitrag von Lukas Rothmann »

Leif K. hat geschrieben: 29.12.2023 00:44:32 Nun gut, vielleicht sollten wir mal die Ebenen entmischen. Dass die Drehstromloks Arbeitsplätze in den Werkstätten reduziert haben, ist unbestritten.
Servus,
Also das mag in einem gewissen Maß vllt so sein, aber der Stellenabbau nach der Privatisierung ist glaube ich nicht einfach nur dem Einsatz von Drehstromfahrzeugen zuzuschreiben...

Benutzeravatar
Thomas U.
Beiträge: 3274
Registriert: 15.03.2004 16:39:15
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#35 Beitrag von Thomas U. »

Für mich als Fahrgast ist es ja eher zweitrangig, welche Lok davorhängt... fahren muss der Zug, und zwar halbwegs pünktlich, zuverlässig und sauber. Ob das jetzt eine 110 oder ein Vectron erledigt - mir Wurscht.

F(R)S-Bauer
Beiträge: 6274
Registriert: 09.11.2002 02:00:47

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#36 Beitrag von F(R)S-Bauer »

Hallöchen,

Und wie viele Heizer und Kohleschlepper sind Arbeitslos geworden als wir die Dampfloks ausgesondert haben und Ölheizung etc. ein zu fuehren ein Skandal :confused:

Grüße

Ralf

Benutzeravatar
Christian Lehanka
Beiträge: 577
Registriert: 04.11.2001 22:11:12
Aktuelle Projekte: 3D-Editor + Blender
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#37 Beitrag von Christian Lehanka »

Michael Springer hat geschrieben: 28.12.2023 19:47:49 Heute aber mit "a bisserl" neueren Zugmaschine wie auf dem Foto oberhalb

Bild
Bis auf den HVZ MEX12 sind (leider) alle Ersatzzüge auf Drehstrom (145/146/182) umgestellt worden.

Grüße

Benutzeravatar
Leif K.
Beiträge: 342
Registriert: 30.04.2023 10:33:53
Aktuelle Projekte: Fahrplaneditor lernen und verstehen
Wohnort: KKUZ (kennt das noch jemand?), am Wochenende EDG

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#38 Beitrag von Leif K. »

Lukas Rothmann hat geschrieben: 29.12.2023 01:53:24
Leif K. hat geschrieben: 29.12.2023 00:44:32 Nun gut, vielleicht sollten wir mal die Ebenen entmischen. Dass die Drehstromloks Arbeitsplätze in den Werkstätten reduziert haben, ist unbestritten.
Servus,
Also das mag in einem gewissen Maß vllt so sein, aber der Stellenabbau nach der Privatisierung ist glaube ich nicht einfach nur dem Einsatz von Drehstromfahrzeugen zuzuschreiben...
Moin Moin Lukas,

Das wollte ich auch so nicht gesagt haben. Das Werkstättenpersonal wurde seit den 60er Jahren kontinuierlich reduziert, lange vor den Drehstrom-Tfz. Das hat aber auch nichts mit „kaputtsparen“ zu tun, sondern der Bedarf wird durch die moderneren und wartungsärmeren Fahrzeuge objektiv geringer. Wie auch Ralf zwei Beiträge hier drüber hier drüber vom Ende der Dampflok richtig schreibt.

Von daher bitte ich um Entschuldigung für die missverständliche Formulierung. Aber genau darum ging es mir. Es ist für den Fahrgast (nicht so sehr für die Mitarbeiter) ein Unterschied, ob Arbeitsstellen wegfallen, weil sie technologisch nicht mehr nötig sind, oder ob man betrieblich nötige Arbeitsplätze zur Profitmaximierung einspart und/oder nicht besetzt.

Im ersten Fall merken die Fahrgäste den Unterschied gar nicht, und deshalb ist auch mir völlig egal, welche Lok meinen Zug zieht. Wenn allerdings so wenige Betriebseisenbahner da sind, dass jede Arbeitsunfähigkeit zu einer Schicht Streckenstilllegung führt (kein Witz, zwischen Duisburg und Xanten fielen ein paar Mal schichtenweise die Züge aus, weil für ein Stellwerk kein Fdl aufzutreiben war), dann ist was faul.

In dem Falle hätte aber auch keine 111 oder 140 den Verkehr für den Nachmittag gerettet - von daher schließe ich mich der Frage nach der Sekte an. Aber bitte nicht nur den Namen, auch das Spendenkonto und den Nachweis der Gemeinnützigkeit, damit Sympathisanten sich die Knete anteilig von der Steuer zurückholen können :confused:

[/OT Ende] Christians Lackierungen sind viel zu schön, um sie politisch zu zerreden. :tup und mein hohes Kompliment dafür :applaus
„Die Neugier steht immer an erster Stelle des Problems, das gelöst werden soll.“ (Galileo Galilei). Oder schlichter gesagt: Bei ehrlicher Neugier gibt es keine dummen Fragen.

Danke & Beste Grüße, Leif

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2919
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#39 Beitrag von Michael Springer »

Thomas U. hat geschrieben: 29.12.2023 03:29:20 Für mich als Fahrgast ist es ja eher zweitrangig, welche Lok davorhängt... fahren muss der Zug, und zwar halbwegs pünktlich, zuverlässig und sauber. Ob das jetzt eine 110 oder ein Vectron erledigt - mir Wurscht.
Mir kam bei der Aussage direkt die Bedürfnispyramide von Maslow und der TikTok-Teenagergeneration in Sinn. Man könnte darunter auch noch Akku ergänzen.

Bild

Benutzeravatar
bahnolero
Beiträge: 184
Registriert: 11.08.2021 17:09:51
Wohnort: Zusihausen

Re: n-Wagen von TRI Train Rental GmbH

#40 Beitrag von bahnolero »

Zum Thema Drehstrom, fällt mir die BR146 ein. Diese Lok glänzt durch technische Probleme und muss ständig in die Werkstatt.

Auch die BR193 ist kein Kind von Traurigkeit, was technische Anfälligkeit angeht. Die lässt man einfach stehen, weil man da als Lokführer nichts reparieren kann.

Die BR151 und die BR140 leisten zuverlässige Dienste. Wenn die alten Loks soviel rumzicken würden, dann hätte diese Maschinen kein privates EVU gekauft.

Michael,

Dass WLAN, Steckdosen, Klimaanlagen, Türen die piepen, elektronische Displays, es ein Triebwagen sein muss bsp verpflichtend sind, um eine Ausschreibung zu gewinnen, halte ich für nicht gut.

Das spielt nur den Herstellern in die Hände, aber der Gründer trägt das Risiko und die finanziell erdrückende last. Man beschneidet die unternehmerische Freiheit, indem man high-tech vor diktiert, obwohl das alte fahrmaterial nachhaltiger ist und auch zuverlässiger, wenn man es pflegt, wie unsere Eltern Generation.
Zuletzt geändert von bahnolero am 29.12.2023 10:39:28, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten