Di6/ME26/DE2700: Baufortschritt

Das Unterforum für Projekte zum Thema Lokomotiven, Waggons, Triebwagen (3D-Modell und Antrieb/Bremse).
Nachricht
Autor
F. Schn.
Beiträge: 5050
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Di6/ME26/DE2700: Baufortschritt

#141 Beitrag von F. Schn. »

Ganz ehrlich: Was willst du dann machen, wenn jemand Wartungsarbeiten an der Fzg-Datei, den ls-Dateien, oder den trn-Dateien durchführen will?

(My2Cent: Das ist in meinen Augen eine Zugzielanzeigen-Ähnliche Funktion.)

Alwin Meschede
Beiträge: 7625
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Di6/ME26/DE2700: Baufortschritt

#142 Beitrag von Alwin Meschede »

Bis zu zwei Varianten der selben Lok sind wir in der Vergangenheit mitgegangen, damit in Gottes Namen eine Doppeltraktion unterschiedliche Loknummern haben konnte. Alles darüber hinaus war Overkill.
F. Schn. hat geschrieben: 14.09.2021 22:02:41 Ganz ehrlich: Was willst du dann machen, wenn jemand Wartungsarbeiten an der Fzg-Datei, den ls-Dateien, oder den trn-Dateien durchführen will?
Das ist einfach - niemand will Wartungsarbeiten durchführen :mua Sieht man aktuell sehr schön an der Wagenlistendaten-Thematik: Von den Herrschaften, die gerne viele abseitige Fahrzeugvarianten in die Welt setzen, hat sich noch keiner gerührt um seine Fahrzeuge mit diesen Daten nachzurüsten. Da hält man sich schön bedeckt und lässt andere Leute arbeiten...
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
IngoW
Beiträge: 731
Registriert: 23.02.2020 08:30:31
Aktuelle Projekte: Nix mehr habe fertig :)
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: Di6/ME26/DE2700: Baufortschritt

#143 Beitrag von IngoW »

Alwin Meschede hat geschrieben: 14.09.2021 22:27:36 Bis zu zwei Varianten der selben Lok sind wir in der Vergangenheit mitgegangen, damit in Gottes Namen eine Doppeltraktion unterschiedliche Loknummern haben konnte. Alles darüber hinaus war Overkill.
F. Schn. hat geschrieben: 14.09.2021 22:02:41 Ganz ehrlich: Was willst du dann machen, wenn jemand Wartungsarbeiten an der Fzg-Datei, den ls-Dateien, oder den trn-Dateien durchführen will?
Das ist einfach - niemand will Wartungsarbeiten durchführen :mua Sieht man aktuell sehr schön an der Wagenlistendaten-Thematik: Von den Herrschaften, die gerne viele abseitige Fahrzeugvarianten in die Welt setzen, hat sich noch keiner gerührt um seine Fahrzeuge mit diesen Daten nachzurüsten. Da hält man sich schön bedeckt und lässt andere Leute arbeiten...
Die Verantwortung und Pflege von Addons etc. sollte als Pflicht des Autors gelten. Ich habe damit keine Probleme, und bin mir der Aufgabe bewusst.Updates/ Fehlerbeseitigungen gehören nunmal dazu. Zumindest ist das meine Ansicht, und ich lebe das bisher hier auch so. Diese Hectorrail Flotte habe ich umgesetzt , weil es als Wunsch an mich geäußert wurde, ich aber das nun erstmal für mich umgesetzt habe , denn inoffiziell gebe ich keine Sachen weiter, das sollte klar sein.So arbeit ruft :)

Benutzeravatar
Stephan Giehl
Beiträge: 495
Registriert: 05.11.2001 11:30:24
Wohnort: Kaltenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Di6/ME26/DE2700: Baufortschritt

#144 Beitrag von Stephan Giehl »

DerBahnfan hat geschrieben: 14.09.2021 20:59:13
F. Schn. hat geschrieben: 14.09.2021 20:31:52 Das heißt, es geht hier sogar nur um das Kleingedruckte?
Sollte so sein, ja. Daher verstehe ich den Sinn hinter der Aktion nicht, so etwas ist in meinen Augen irgendwie Verschwendung von Speicherplatz. In der Simulation sieht man dann ja eh nicht, welche 251 da gerade am Zug hängt, beziehungsweise ist das ja auch eigentlich egal. Da gibt es meiner Meinung nach nötigere Repaints, wie z.B. eine DB-185.2. Aber vielleicht kann Ingo ja nochmal schreiben, was die Repaints für einen Nutzen haben sollen, vielleicht erkenne ich ihn so spontan auch nicht.

Viele Grüße
Paul
Der Nutzen ist recht einfach - es gibt Leute die finden das eben lohnenswert und es ist eine Simulation - also - warum nicht das Orginal so abbilden - mit der gleichen Argumentation könnte man auch sagen man könnte die Weiterentwicklung von ZUSI stoppen und wieder zu Railsim zurückkehren von dem alles abstammt.

Es gibt halt Leute, die das anders sehen. Insofern - leben und leben lassen bzw. sich dann an der Artenvielfalt in Zusi freuen - schafft halt auch viele Möglichkeiten!

Alwin Meschede
Beiträge: 7625
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Di6/ME26/DE2700: Baufortschritt

#145 Beitrag von Alwin Meschede »

Stephan Giehl hat geschrieben: 15.09.2021 09:12:09 Der Nutzen ist recht einfach - es gibt Leute die finden das eben lohnenswert und es ist eine Simulation - also - warum nicht das Orginal so abbilden
Wenn es eine Möglichkeit geben würde, sowas halbwegs datensparsam abzuwickeln, würde ganz erheblich weniger dagegen sprechen. Dynamische Texturgenerierung, Nummernlisten, was auch immer. Diese Möglichkeit gibt es aber nicht, und es bleibt nur, megabyteweise Duplikate der Objekte zu erzeugen, die sich am Ende nur in der Loknummer unterscheiden. Wenn man nur diese sehr bäuerliche Alternative zur Verfügung hat, ist das im Grunde ein deutlicher Wink mit dem Zaunpfahl, dass man es besser bleiben lassen sollte.

Die Annahme "die Autoren kümmern sich nachträglich noch um ihre Erzeugnisse" ist eigentlich von der Praxis widerlegt. Andernfalls müsste die Addon-Verwaltung jetzt gerade voller eingereichter Pakete sein vom Schlage "Wagenlistendaten nachgefrickelt", "meine Führerstände um die jüngsten Zusatzangaben ergänzt", "meine Streckenmodule so lange mit fahrstrgen getriezt bis sie warnmeldungsfrei waren", "alte Fahrleitungsmasten ausgetauscht" etc. pp.

Das mit dem Wartungsaufwand ist jedenfalls auch kein theoretisches Problem. Ich habe ermittelt, dass ich pro Fahrzeugvariante im Schnitt 5 Minuten Zeit brauche, um das Wagenlisten-Thema abzuarbeiten. Natürlich gibt es Fahrzeuge, die erheblich schneller gehen, aber 5 Minuten war tatsächlich der Durchschnitt. Aus historischen Gründen stehe ich bei einer hohen Anzahl von Fahrzeugen als alleiniger Autor in der Fahrzeugdatei, obwohl ich die Modelle nicht gebaut habe. Es ergab sich hochgerechnet, dass ich wahrscheinlich 20 Stunden ackern müsste, um alle diese Fahrzeuge zu verarzten. Das ist fast ein ganzer Monat, in dem ich fast nichts anderes machen würde.
Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 15.09.2021 10:26:53, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Melvin
Beiträge: 100
Registriert: 11.11.2020 14:33:30

Re: Di6/ME26/DE2700: Baufortschritt

#146 Beitrag von Melvin »

in Meinen Augen muss es doch eigentlich eh eine Möglichkeit geben, über den Fahrplaneditor die Loknummer vorzugeben, die dann automatisch in der Anschrift an der Lok auftaucht.
Dadurch hätte man das Problem mit den gleichen Loknummern nichtmehr. Da müsste dann natürlich der Fahrplanersteller aufpassen, dass er Loknummern verwendet, die in Echt mit der gewählten Lackierung herumfahren.
Schwierig wird das natürlich bei Taufnamen, aber trotzdem sollte es soetwas geben.
Jetzt wo die ganzen NVR Nummern eingeführt werden, wäre es ja auch echt klasse, wenn die Wagen dann auch ihre richtige Nummer tragen würden.
Technisch ist sowas machbar, das habe ich an anderer Stelle schon gesehen.

Bernhard Raschke
Beiträge: 432
Registriert: 18.02.2003 18:32:49
Wohnort: 72655 Altdorf

Re: Di6/ME26/DE2700: Baufortschritt

#147 Beitrag von Bernhard Raschke »

Melvin hat geschrieben: 15.09.2021 10:17:33 in Meinen Augen muss es doch eigentlich eh eine Möglichkeit geben, über den Fahrplaneditor die Loknummer vorzugeben, die dann automatisch in der Anschrift an der Lok auftaucht.
Dadurch hätte man das Problem mit den gleichen Loknummern nichtmehr. Da müsste dann natürlich der Fahrplanersteller aufpassen, dass er Loknummern verwendet, die in Echt mit der gewählten Lackierung herumfahren.
Schwierig wird das natürlich bei Taufnamen, aber trotzdem sollte es soetwas geben.
Jetzt wo die ganzen NVR Nummern eingeführt werden, wäre es ja auch echt klasse, wenn die Wagen dann auch ihre richtige Nummer tragen würden.
Technisch ist sowas machbar, das habe ich an anderer Stelle schon gesehen.
Grau ist alle Theorie, junger Padawan......
Grüssle Bernhard

Melvin
Beiträge: 100
Registriert: 11.11.2020 14:33:30

Re: Di6/ME26/DE2700: Baufortschritt

#148 Beitrag von Melvin »

so kläret mich doch auf, was ihr damit meint, großer Meister. ....

Bernhard Raschke
Beiträge: 432
Registriert: 18.02.2003 18:32:49
Wohnort: 72655 Altdorf

Re: Di6/ME26/DE2700: Baufortschritt

#149 Beitrag von Bernhard Raschke »

Melvin hat geschrieben: 15.09.2021 10:17:33 in Meinen Augen muss es doch eigentlich eh eine Möglichkeit geben, über den Fahrplaneditor die Loknummer vorzugeben, die dann automatisch in der Anschrift an der Lok auftaucht.
Dadurch hätte man das Problem mit den gleichen Loknummern nichtmehr. Da müsste dann natürlich der Fahrplanersteller aufpassen, dass er Loknummern verwendet, die in Echt mit der gewählten Lackierung herumfahren.
Schwierig wird das natürlich bei Taufnamen, aber trotzdem sollte es soetwas geben.
Jetzt wo die ganzen NVR Nummern eingeführt werden, wäre es ja auch echt klasse, wenn die Wagen dann auch ihre richtige Nummer tragen würden.
Technisch ist sowas machbar, das habe ich an anderer Stelle schon gesehen.
Melvin hat geschrieben: 16.09.2021 00:32:07 so kläret mich doch auf, was ihr damit meint, großer Meister. ....
Na das erfordert mit großer Wahrscheinlichkeit etliche Änderungen in der Software, einiges an Testaufwand samt entsprechenden Fehlerbeseitigungen, wenn die Bugreports eintrudeln. Diesen Aufwand halte ich für ein paar Nümmerkes, die man weder am eigenen noch am entgegenkommenden Zug erkennen kann, als Verschwendung wertvoller Resourcen. Diese könnten sinnvoller eingesetzt werden zur Implementation beispielsweise neuer Antriebsmodelle, beispielsweise Diesel mit Schaltgetriebe für die Schienenbusse (hüstel) oder das dieselelektrische. Sicherlich sind da noch etliche andere Features auf der Liste, die den Simulator erkennbar und vom Handling her wesentlich attraktiver machen würden.
Grüssle Bernhard

F. Schn.
Beiträge: 5050
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Di6/ME26/DE2700: Baufortschritt

#150 Beitrag von F. Schn. »

Bernhard Raschke hat geschrieben: 16.09.2021 20:03:56 Na das erfordert mit großer Wahrscheinlichkeit etliche Änderungen in der Software
...der allerdings gemeinsam mit den - wesentlich besser sichtbaren - Zugzielanzeigern (an Zügen und Bahnsteigen) anfallen würde. Allerdings werden ich oder andere Entwickler hier Carsten nur bedingt Arbeit abnehmen können, die Hauptarbeit wird bei ihm bleiben.

Antworten