Aktuelle Zeit: 02.07.2020 07:49:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 79 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: SFS Göttingen - Hannover/Hildesheim
BeitragVerfasst: 27.03.2019 14:28:57 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6772
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
KBS386 hat geschrieben:
Gibt es denn schon den Lückenschluss von Göttingen bis Sorsum bzw. wird daran gearbeitet?


Wir hatten mal einen Innenminister, der auf eine Frage antwortete "Teile der Antwort könnten die Bevölkerung verunsichern". Genau so fühle ich mich auch gerade.

Die neuesten Entwicklungen und alles was seit 2017 im Hintergrund so passiert ist lassen mich zu dem Schluss kommen, dass auf dem ganzen "SFS nördlich von Göttingen"-Projekt irgendein Fluch lastet. Deshalb habe ich nach einer Nacht drüber schlafen die Entscheidung getroffen, dass ich mich aus der Gegend ab sofort zurückziehe und meinen Streckenbau in andere Ecken Deutschlands verlagere. Das oben mit Screenshot zu sehende Gehrenrode-Modul wird also nicht kommen. Ich breche den Bau des Moduls ab.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 27.03.2019 14:29:31, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Gehrenrode
BeitragVerfasst: 27.03.2019 16:09:14 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 29992
Wohnort: Braunschweig
Es wär jetzt aber schon sinnvoll, einmal die Probleme zusammenzufassen, damit andere ggf. vorgewarnt sind.

Meine Fragen:
Sorsum gibt es ja wohl schon: viewtopic.php?f=66&t=14195
Das was "Tigerchris" da zeigte, sieht aber nach Sorsum aus - warum?

Wie geht es dem Streckenmodulen rund um Nörten-Hardenberg/Northeim, die jemand im Köcher hat?

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Gehrenrode
BeitragVerfasst: 27.03.2019 16:21:40 
Offline

Alter: 60
Registriert: 23.04.2018
Beiträge: 181
Wohnort: Rehburg Loccum
Hallo!

Ich wäre allerdings auch ziemlich sauer, wenn mir da nördlich von Göttingen und überhaupt jemand ohne sinnvolle Absprache in die Planungen fährt.
Es ist eine Frage des Stils, ob man sich unter Streckenbauern so verhält.
Meiner Meinung nach sollte Alwin die Sache schon, wie er es immer gemacht hatte, mit seiner professionellen Arbeit auch weiterhin durchführen.
Das, was er in der Vergangenheit auf dem Gebiet für uns geschaffen hatte, ist wahrhaft hervorragend. Das gilt für die anderen Strecken und Objektbauer auch.

Gruß
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Gehrenrode
BeitragVerfasst: 27.03.2019 16:28:48 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 27
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 525
Wohnort: Waghäusel
Aktuelle Projekte: Ebs-/Ezs-Oberleitungen
Wie wäre denn die Einführung einer Regelung zur frühzeitigen Bekanntmachung von Bauvorhaben mit Angabe von Modulname, VzG-Nummer und Stationierungsgrenzen (in km) des Streckenmoduls?

Mir schwebt da etwas im Stile der Streckenübersicht im Wiki vor. Dort kann sich jeder anmelden und in eine Tabelle die oben genannten Daten inklusive dem Nutzernamen im Forum eintragen.
Wenn es nach einer bestimmten Zeit keine Rückmeldung gibt oder kein Baufortschritt erkennbar ist, wird der Eintrag in eine entsprechende Tabelle verschoben.

Dann hätte man a) eine Übersicht der derzeit in Entwicklung befindlichen Streckenmodule und b) ließe sich auf diesem Weg der bisherige Ärger vermeiden.

Wenn es nicht wirkt, könnte man auch die Aufnahme in den offiziellen Bestand davon abhängig machen.

_________________
Energieversorgung elektrischer Bahnen im ZusiWiki


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Gehrenrode
BeitragVerfasst: 27.03.2019 16:43:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 29992
Wohnort: Braunschweig
Das ist ja der Sinn dieses Forums - wenn jemand es nicht schafft, sich hier vernünftig einzubringen, dann wird er das mit einer anderen Technik auch nicht tun.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Gehrenrode
BeitragVerfasst: 27.03.2019 17:16:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2001
Beiträge: 601
Wohnort: Augsburg
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Hallo!

Da bin ich ganz bei Carsten! Wer "kamikazemäßig" irgendwo in Deutschland einfach ein Modul veröffentlicht wird sich auch nicht an irgendwelche Regeln halten, was er wo ankündigen muss.

Generell wird hier m.E. gerade viel zu viel Aufmerksamkeit diesem "Projekt" zu teil. Wer ernsthaft ein Modul in den offiziellen Bestand bringen möchte (was Tigerchris fairerweise so gar nicht explizit angekündigt hat, man aber unterschwellig schon annehmen musste) sollte vorher mal irgendetwas anderes zum Abschluss gebracht haben, sonst wird es schwierig das ernst zu nehmen.

Ich kann Alwins Frust auch verstehen. Wenn zukünftig "jeder" Neustreckenbauer einfach mal ohne Rücksprache an ein angrenzendes Projekt anbaut und damit die Weiterentwicklung des Projektes verhindern/blockieren würde, wäre das eine fatale Entwicklung für Zusi. Der Streckenbau im Zusi-Netz verlangt eigentlich eine sehr gute Koordnation und Abstimmung, da kann man nicht einfach mal so anschließen. Mit Regeln wird das aber nicht aufzufangen sein. Eigentlich kann man nur mit gesundem Menschenverstand bestimmte Projekte als eher von vornherein zum scheitern verurteilt ansehen (wie hier der Bau eines mehrerer 100km entfernten Moduls, ohne Objektbau zu beherrschen, offensichtlich ohne vernünftige Datengrundlagen und ohne jemals ein Modul fertiggestellt zu haben).

Schade fand ich halt dass offensichtlich immer noch einige nicht einschätzen können was es braucht um ein Modul fertig zu bringen und dieses Projekt als "ernst" angesehen haben und schon voll Vorfreude darauf waren da drauf zu fahren....

Markus

_________________
Der Blog zum Streckenbauprojekt Augsburg-Donauwörth:
http://www.zusi-team-sued.de


Zuletzt geändert von MarkusEgger am 27.03.2019 17:24:43, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Gehrenrode
BeitragVerfasst: 27.03.2019 17:44:38 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6772
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Hört mal bitte auf, euch auf Tigerchis einzuschießen. Der war hier nur der eine Tropfen, der das Fäßchen bei mir zum Überlaufen brachte.

Der eigentliche Kern der Sache köchelt hingegen schon länger vor sich hin: Die gesamte SFS Göttingen - Sorsum ist bereits gebaut. Das hat der Kollege Kay gemacht, und zwar bald nachdem er erstmals hier im Forum mit Nörten-Hardenberg in Erscheinung trat. Ich hatte ihm damals gesagt, was ich jedem Anfänger sage: "Es ist entscheidend, dass Du dein erstes Modul Nörten-Hardenberg jetzt bis zum Ende durchziehst und erstmal nichts anderes machst, damit Du lernst worauf es beim Streckenbau ankommt". An diesen Ratschlag hat der Kollege sich danach nicht gehalten. Nach und nach wurde klar, dass er stattdessen auf eigene Faust ein riesiges Streckennetz aufgezogen hat, das sich inzwischen wohl von Sorsum bei Hildesheim bis Hedemünden in Hessen erstreckt. Keine dieser Gleisplandateien wurde jemals von einem erfahrenen Streckenbauer qualitätsgesichert. Man erfuhr von diesen Bauprojekten immer erst, nachdem die Streckenmodule quasi schon fertig waren. Die wenigen Module, die ich bis jetzt gesehen habe, sind nach meiner privaten Alwin-Meschede-Meinung nicht tauglich für den offiziellen Bestand, weil die Gleislage mit dem Schätzeisen als wichtigstem Werkzeug erstellt wurde.

Kay selbst hatte sich mir gegenüber letztes Jahr so geäußert, dass er seine Module nur für sich selber zum spielen baut, und nicht mit dem Ziel einer offiziellen Veröffentlichung. Das führte natürlich dann nochmals dazu, dass sich nie ein erfahrener Streckenbauer um Kay kümmerte, denn wir sind schon recht ausgelastet damit, die anderen halbwegs aussichtsreichen Neulinge zu betreuen.

Was jetzt in den letzten Tagen lief, sieht für mich so aus als ob es Betrebungen gibt, meine Module irgendwie in das "Spielbahn-Streckennetz" mit einzubauen, und das Ergebnis dann irgendwo zu veröffentlichen. Das ist explizit gegen meine Wünsche als Autor. Ich hätte es gerne, dass die Nachbarmodule meiner Module ebenfalls ZPA-Standard erreichen.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Gehrenrode
BeitragVerfasst: 27.03.2019 18:21:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 29992
Wohnort: Braunschweig
Zitat:
meine Module irgendwie in das "Spielbahn-Streckennetz" mit einzubauen, und das Ergebnis dann irgendwo zu veröffentlichen
dagegen könnte man ggf. rechtlich vorgehen.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Gehrenrode
BeitragVerfasst: 27.03.2019 18:25:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 29992
Wohnort: Braunschweig
Wenn jemand etwas außerhelb des offiziellen Bestands machen will, dann kann man ihm das natürlich nicht verbieten - auch wenn das schade ist. Er sollte sich dann aber auch aus diesem Forum fernhalten.
Wenn es die finale Meinung ist, dann muss man ihn als "nicht existent" betrachten und planen und bauen, als ob es ihn nicht gäbe.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Gehrenrode
BeitragVerfasst: 27.03.2019 18:56:06 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6772
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Ich will ja nicht die ganz große Juristen-Keule auspacken. Eigentlich will ich keinem der Beteiligten was. Und Module für sich privat zu größeren Netzen verbinden, ist ja in Ordnung. Nur mit einer Zweitveröffentlichung meiner Module als Bestandteil eines Netzes von ansonsten wahrscheinlich eher niedriger Qualität bin ich halt nicht einverstanden.

In der Tat wäre es hilfreich, wenn Kay sich nochmal positionieren könnte, ob er Veröffentlichungen im offiziellen Bestand anstrebt, oder eben nicht. Die bisherige Hängepartie seit dem Jahr 2017 ist für mich als ebenfalls in der Gegend tätigem Autor nämlich recht schädlich für die Motivation. Ich mache das nämlich überhaupt nicht gerne, quasi "Gegenentwürfe" zu Modulen anderer Autoren zu fertigen. Und natürlich bin ich auch enttäuscht, dass es nicht gelungen ist, Kay zu einem kompetenten Nachwuchs-Autor auszubilden, der bei dem Bauvorhaben SFS Göttingen - Hannover eine wirkliche Hilfe ist.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modul Gehrenrode
BeitragVerfasst: 27.03.2019 19:02:13 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 40
Registriert: 07.01.2011
Beiträge: 423
Wohnort: Preetz (nahe Kiel) ex München-Allach
Ok dann werden die Daten gelöscht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Modul Gehrenrode
BeitragVerfasst: 27.03.2019 19:19:47 
Offline

Alter: 68
Registriert: 03.02.2019
Beiträge: 156
Wohnort: Olpe
Obwohl ich noch nicht lange der ZUSI-Gemeinde angehöre, würde ich doch gerne meine unmaßgebliche Meinung darlegen:

1. Ich war schockiert von der Aussage von Alwin Meschede, das angefangene Modul einzudampfen, weil ich gleichzeitig impliziert hatte, daß das auch Auswirkungen auf den weiteren Streckenbau in welcher Region auch immer haben könnte. Ich kann hier nur an Alwin Meschede appellieren, seine hervorragende Arbeit (die Arbeit anderer soll hiermit nicht geschmälert werden) fortzusetzen - und ehrlich gesagt, glaube ich auch nicht, daß er vom Streckenbau lassen kann.

2. Wenn ich das System richtig verstanden habe, kann jeder sich nach eigenem Ermessen Module zusammenbauen. Um diese aber in den offiziellen Bestand zu bringen, müssen diese auf Herz und Nieren geprüft werden (ZPA heißt das wohl). Sollten sie nicht dem Standard entsprechen, werden diese Module abgelehnt. Eine klare Definition der Qualitäts-Standards liegt ja vor und jeder Streckenbauer weiß bei ZUSI 3, auf was er sich einläßt. Hilfestellung ist, so wie ich das mitgelesen habe, jederzeit geboten und sogar dringend angeraten. Und wie man sieht, funktioniert das bei allen, die sich an die Spielregeln halten, einwandfrei, sogar bei den Modulen Schladern und Herchen auf der Siegstrecke. :respekt
Und alle, die sich nicht an die Regeln halten, dürfen nicht nur auf den offiziellen ZUSI-Strecken, sondern auch auf ihren eigenen fahren.

3. So what, Alwin Meschede, kein Kay, Chris oder wer auch immer machen die Regeln. Der Aufwand beim Streckenbau unter den gegebenen Regeln ist am Ende des Tages sicherlich nicht aufwendiger als der planlose Bau eines Moduls mit den entsprechenden Nacharbeiten oder u.U. sogar ein Neubau. Die Qualität der Strecken und der Zugsicherung ist mir wichtiger als Quantität. Für diesen Fall gibt es Alternativen.

Ich plädiere ausdrücklich für den Weiterbau von Gehrenrode und den Neubau vieler weiterer Module. ;)

An dieser Stelle auch ein ganz herzlicher Dank an alle, die mit ihrer Kreativität und Einsatzfreude ein solch tolles Programm geschaffen haben und weiterentwickeln. Der Dank gilt selbstverständlich auch den Profis der Fa. Hölscher. :sonne

Gruß
Werner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SFS Göttingen - Hannover/Hildesheim
BeitragVerfasst: 27.03.2019 19:54:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2001
Beiträge: 601
Wohnort: Augsburg
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Guten Abend!

Zitat:
Ok dann werden die Daten gelöscht.


Chris, es geht nicht drum dass du die Daten löschen sollst, das ist Quatsch. Du kannst (und sollst) auf deinem Rechner privat basteln so viel du willst! Wenn du hier im Forum aber ein Projekt ankündigst solltest du dich entscheiden, ob das ein privates Projekt für dich ist (dann das aber bitet auch deutlich dazu schreiben) oder ob du die ZPA-Abnahme anstrebst. Wenn letzteres, dann musst du aber auch bereit sein, dich abzustimmen, dir kritische Fragen stellen zu alssen (z.B. die Frage, dass es besser wäre als erstes Modul fürs ZPA was leicheters und weniger systemerelevantes fürs Zusi-Netz zu machen).

Zitat:
Hört mal bitte auf, euch auf Tigerchis einzuschießen. Der war hier nur der eine Tropfen, der das Fäßchen bei mir zum Überlaufen brachte.


Alwin, das war mir zumindest in der Tragweite zwangsläufig nicht bekannt, ich habe zwar so Andeutungen hier im Forum entnehmen können, aber habe mich in meiner Argumentation auf das was ich weiß gestützt. Prinzipiell gilt das was ich geschrieben habe ja für Kay ganz genau so.

@All: Das einzige was mir einfällt was man als Verbesserungsvorschlag für die Zukunft machen könnte: Wenn jemand hier im Forum ein Modul ankündigt sollte man wohl besser gleich am Anfang die kritische Frage stellen ob ZPA-Abnahme angestrebt wird oder nicht. Dann muss der Autor nämlich sich outen. Wenn angestrebt muss er von vornherein sich auf Fragen und Kritik einrichten. Wenn Nein sollte das Modul im Forum hier dann eher in einen Bereich verschoben werden, wo private und andere außerhalb des offiziellen Betsands geplante Projekte Platz haben könnten. Dann erweckt man nicht den Eindruck, dass da was konkretes geplant ist und schreckt gegebenenfalls ernsthaftere Streckenbauer ab. Im Prinzip gilt das trotz der derzeitigen "Auf-Eis-Legung" auch für das Großprojekt München. Wenn das - wie ich fast vermute - nicht in Richtung ZPA gehen soll, hat es mE unter Streckenmodule nix verloren. Wenn doch müsste "man" schon einiges einfordern. Für mich gehört z.B. bei einem Projekt dazu, dass geklärt ist wie Objektbau stattfinden soll(selber bauen oder man hat einen Objektbauer als Zulieferer). Wenn weder noch vorliegt geht die Wahrscheinlichkeit dass da projekt mal was wird gegen 0.

Markus

_________________
Der Blog zum Streckenbauprojekt Augsburg-Donauwörth:
http://www.zusi-team-sued.de


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SFS Göttingen - Hannover/Hildesheim
BeitragVerfasst: 27.03.2019 21:47:30 
Online

Alter: 29
Registriert: 30.07.2011
Beiträge: 244
Wohnort: Villach
Ich würde hier erstmal Dampf raus nehmen und die besagte Strecke einige Zeit mal ruhen lassen bis die Gemüter abgekühlt sind und sich anderen Modulen widmen. Immerhin gibt es in Deutschland (und Österreich) noch sehr sehr viele Ecken die leider noch gänzlich "Zusi-freie Zone" sind. ;)

Ich kann zu gut verstehen, dass es frustrierend ist, wenn man ein Modul baut und dann bemerkt, dass es dieses Modul quasi schon von einem anderen Streckenbauer gibt (in welcher Qualität ist erstmal nebensächlich) und somit die ganze Arbeit mehr oder weniger umsonst gemacht wurde bzw die Zeit in anderen Projekten besser aufgehoben gewesen wäre.

Allen Beteiligten kann ich nur raten, dass man sich mal an einen "virtuellen runden Tisch" setzt und sachlich über das weitere vorgehen und klare Spielregeln diskutiert. So ist der eine vielleicht Spezialist im eigentlichen Streckenbau, der andere kann dafür die Sicherungstechnik und Oberleitung übernehmen und wieder ein anderer baut zb Objekte etc. Man kann sich dabei durchaus auch ergänzen.
Kommunikation untereinander ist halt das A und O.

Wir sind ja alles Erwachsene und sollten das wohl auf die Reihe bekommen - zum Wohle aller die in Zusi gerne über ein immer größer werdendes Streckennetz flitzen.


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SFS Göttingen - Hannover/Hildesheim
BeitragVerfasst: 27.03.2019 22:56:53 
Offline

Alter: 44
Registriert: 08.06.2018
Beiträge: 69
Wohnort: Giesen bei Hildesheim
Aktuelle Projekte: Lehrte/Immensen/Dollbergen
Guten Abend,

wow, wieder mal ein handfester Eklat. Alle wieder voll auf Zack und voll da. Erstaunlich, oder?

Da ich bisher nur aus der "Sag mir, was ich bauen soll, dann bau ich´s dir" Fraktion komme und anfänglich den Eindruck hatte, dass hier jede helfende Hand - insbesondere beim Objektbau - gebraucht wird, sind mir doch schon mittlerweile einige Dinge aufgefallen, die mich aus der Spur werfen. Dazu gehören auch haarsträubende Diskussionen dieser Art und die Feststellung, dass hier einige offenbar durchaus ihr eigenes Süppchen kochen möchten; nicht nur der Kollege Tigerchris. Dem gegenüber stehen nämlich äußerst positive Erfahrungen mit dem Celle-Uelzen Team und dem geschätzten Kollegen Alwin Meschede. Und das sind die Einzigen, mit denen ich nach einem Dreivierteljahr nach meinem Einstieg ausschließlich korrespondiere und wo die Teamarbeit permanent mit Fortschritten garniert ist.

Die Arbeit von Alwin möchte als hochprofessionell bezeichnen und ich habe kein Verständnis dafür, wenn auf diese Weise ein kompetenter Verlust an interessanten/nennenswerten Streckenmodulen riskiert wird. Ich wüsste auf Anhieb nämlich niemanden hier in der Runde, der sich so intensiv "um seine Leute" kümmert und diese auf seine Weise angemessen wertschätzt. Und das kommt nicht aus dem Munde eines "Chefzäpfchens"; das möchte ich betonen.

Obwohl man sich auf gewisse Weise mit diversen Ergebnissen etabliert hat, ständig mit dem Zaunpfahl winkt gibt es bis auf die o.g. personellen Ausnahmen niemanden hier, der im Rahmen seiner Projektvorhaben nach Unterstützung sucht/fragt bzw. sie sogar anbietet. Da stelle ich mir die Frage, ob die Ansprüche bei anderen Projekten wirklich so hoch (wissenschaftlich) sind, dass unsereins da nicht mithalten kann oder die Leistungsfähigkeit des Einen oder Anderen dem Einen oder Anderen "aus Gründen" nicht behagt. Die "Zusi-freien" Zonen müssen ja irgendwie eine Ursache haben.

Um wieder auf die SFS Hannover-Göttingen zurückzukommen: Ich würde mich an Alwins stelle auch etwas verkaspert/übergangen vorkommen. Wer auch immer das Thema angeht, ich bin auch gerne bei diesem Projekt dabei, da ich für den Bereich zwischen Sarstedt und dem Escherbergtunnel bereits einige Komponenten für Brückenbauwerke angefertigt hatte und praktisch vor der Haustür wohne. Auch der Bismarckbahnhof ist schon zu 90% fertig, ein Überbleibsel aus meiner TS-Zeit.

Wie geht es nun weiter mit der SFS? Kommen wir nach Hannover oder geht´s über Hildesheim nach Lehrte? Wie ist der Plan?

_________________
Grüße, Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SFS Göttingen - Hannover/Hildesheim
BeitragVerfasst: 27.03.2019 23:04:50 
Offline

Registriert: 20.04.2013
Beiträge: 117
Huch, was habe ich denn jetzt hier auf einmal verpasst? Würde mich bitte jemand mit ner kurzen Zusammenfassung aufklären?

@Alwin Meschede: Ich weiß, wie bereits nicht gesagt, was vorgefallen ist, fände es aber Schade, wenn du dein Modul einstampfst, jede Ergänzung des Netztes ist mMn wichtig.
Ich persönlich finde die SFS Hannover-Würzburg durchaus interessant und finde jede Ergänzung dieser wichtig und spannend und hoffe, dass vielleicht doch noch weiter machst, würde mich zumindest freuen :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SFS Göttingen - Hannover/Hildesheim
BeitragVerfasst: 27.03.2019 23:22:04 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6772
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Harti2000 hat geschrieben:
Wie geht es nun weiter mit der SFS? Kommen wir nach Hannover oder geht´s über Hildesheim nach Lehrte? Wie ist der Plan?


Es wird nach jetzigem Stand wohl zuerst die Verbindung Hildesheim - Lehrte zustandekommen, und zwar aus folgendem Grund: Wenn Orxhausen mit Sorsum verbunden ist, dann liegt es nahe, Hildesheim als nächstes Etappenziel anzusteuern, um auch einen richtigen Bahnhof zu haben. Aber wenn die Bauspitze in Hildesheim steht, dann würde man wohl kaum nochmal die Richtung wechseln und sich über Sarstedt nach Wülfel buddeln. Es ist dann schlichtweg viel einfacher, eine Verbindung von Hildesheim über Algermissen nach Lehrte herzustellen. Das ist zwar doof für die Freunde des Fernverkehrs, aber dafür hat man dann immerhin eine S-Bahn-Strecke auf der Habenseite.

Was ich noch sagen wollte: Eigentlich ist es nicht meine Absicht, jetzt schon das große Hildesheim-Projekt auszurufen. Wie ihr wisst habe ich Schwierigkeiten damit, längere Zeit am Stück in die gleiche Richtung zu bauen. Deshalb werdet ihr mit Sicherheit noch Streckenmodule in anderen Gegenden von mir sehen, bevor wir in Hildesheim ankommen.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SFS Göttingen - Hannover/Hildesheim
BeitragVerfasst: 27.03.2019 23:53:21 
Offline

Alter: 53
Registriert: 06.09.2017
Beiträge: 38
Aktuelle Projekte: Nörten-Hardenerg
Northeim
Salzderhelden/Einbeck
Also,

das Modul Nörten-Hardenberg, Abzw Edesheim sind weiterhin für die ZPA Abnahme vorgesehen.

Was ich noch so baue bleibt ausschließlich meine Entscheidung sowie auch wem ich diese Module Zugänglich mache.

Auch sagte ich Alwin damals, dass ich die Module ab Sorsum bis Abzw. Edesheim aus Lerngründen gebaut habe.

@Fabian Schöpflin: Modulbau wurde für die oben genannten bereits 10.10.2017 bekannt gegeben

Zitat:
Zitat:

dagegen könnte man ggf. rechtlich vorgehen.

Carsten

?( ?( ?(

Zitat:
Wenn jemand etwas außerhelb des offiziellen Bestands machen will, dann kann man ihm das natürlich nicht verbieten - auch wenn das schade ist. Er sollte sich dann aber auch aus diesem Forum fernhalten.
Wenn es die finale Meinung ist, dann muss man ihn als "nicht existent" betrachten und planen und bauen, als ob es ihn nicht gäbe.

Carsten


Nur weil jemand Baut und diese Module nicht der Allgemeinheit zur Verfügung stellt soll er dem Forum fernhalten.. WAS?
Alle Menschen sind gleich, manche Menschen sind gleicher...
Ich verstehe eigentlich das Forum so, dass hier Fragen und Probleme gestellt und diskutiert werden, die eventuell jemanden, der eigentlich nur für sich Baut zu ermutigen, seine Ergebnisse auch der Allgemeinheit zu zeigen. Mit der Aussage "Er sollte sich dann aber auch aus diesem Forum fernhalten." ->Ironie EIN - ermutigt man gerade diese Leute sich einzubringen... - Ironie AUS<-

Veröffentlicht man ein Modul über das ZPA, was direkt an ein bestehendes angrenzt, sollte dieses ebenfalls Qualitativ dem Nachbarmodul entsprechen, dass ist zumindest meine Intension!

Zum Thema Modul-Grenze:
hier sollte eventuell eine Datenbank entstehen, in dem die Gleise, die direkt an der Grenze liegen mit Lage und Höhe angegeben sind.
Modulbauer, ob für sich oder für die Allgemeinheit können dann mit diesen Daten ein Modul erstellen, das direkt anschließt und nicht in einzelnen Bereichen überlappt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SFS Göttingen - Hannover/Hildesheim
BeitragVerfasst: 28.03.2019 00:26:04 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 29992
Wohnort: Braunschweig
Wenn jemand hier Projekte präsentiert, die er gar nicht veröffentlichen will oder nicht im Rahmen des offiziellen Bestands, dann muss man sich schon fragen, was das soll. Der Allgemeinheit zeigen was man selbst tolles hat, ohne dass die Allgemeinheit es nutzen (oder einfach nutzen) kann, ist halt schon ein etwas komischer Stil.
Wenn Du ein kleines Testmodul zum Lernen bauen willst, was man dann am Ende ggf. wegwirft, dann ist das natürlich völlig ok.

Für die Modulgrenzen braucht man keine Datenbanken. Hier ist etwas Kommunuikation mit dem Nachbarautor nötig. Ohne das wird es schwierig, egal ob die Höhhendaten an der Modulgrenze bekannt sind.

Ich finde es schade wenn jemand hier ggf. eine Menge Areit investiert und dann am Ende nichts bei raus kommt, was in vernünftiger Qualität den allgemeinen Zusi-Bestand bereichert. Zusi lebt davon, dass man so arbeitet. Wenn es dabei irgendwo hakt, dann erklär bitte mal, wo es hakt.

Carsten


Zuletzt geändert von Carsten Hölscher am 28.03.2019 00:26:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SFS Göttingen - Hannover/Hildesheim
BeitragVerfasst: 28.03.2019 00:36:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 4129
Ich glaube es ist jetzt ausreichend klar geworden, dass es zwischen dir und Alwin ein paar Missverständnisse gegeben hat. Es ist ja auch nicht so (nur um das für Carsten klarzustellen), dass du irgendein Modul deines großen Übungsnetzes irgendwo im Forum öffentlich gezeigt oder gar auch nur erwähnt hattest. Aber ich würde Alwin etwas Ruhe gönnen, bevor du dich daran machst, Nörthen auf einen ZPA-Fähigen Stand zu bringen. So wie ich das gehört habe, ist das wohl auch durchaus noch mal ein etwas komplexeres Thema, und in Sachen Gleisgeometrie war der Unterschied zwischen Übungsmodulen und für den Bestand gedachten Modulen scheinbar eher naja.

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Zuletzt geändert von F. Schn. am 28.03.2019 00:39:37, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 79 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.172s | 16 Queries | GZIP : Off ]