Netz Westerwald

Hier geht es um Streckenbau-Projekte. Bitte für jedes Streckenmodul ein eigenes Thema erstellen.
Nachricht
Autor
Thomas Ritz
Beiträge: 174
Registriert: 23.03.2017 19:43:15

Netz Westerwald

#1 Beitrag von Thomas Ritz »

Warum die Siegstrecke?
Raum Oberwesterwald hat für mich eine gute Einstieg in den Zusi Streckenbau geboten. Die anscheinend einfache Streckenführung beinhaltet interessante Bauformen, sowie ich konnte stufenweise selbst erfahren, was "Bauen für Zusi" ist. Die Strecke lässt sich gut vernetzen, bietet spannende Verkehr im S-Bahn-Betrieb, sowie Güterverkehr. 

Warum Netz Westerwald?
Siegstrecke wächst Tag für Tag, und breitet sich nicht nur Richtung Köln und Siegen. SFS Köln-Rhein-Main und Altenkirchen-Limburg schließt bald zu.

Im Zahlen:
-Zielgebiet liegt ca. 200 km von mir.
6x aufgesucht, ca. 180 km entlang des Streckennetz gelaufen (zu Fuß).
- ca. 5200 Fotos gemacht für Texturen
- ca. 800 eigene Objekte im LOD1/2/3 gebaut.
-Etwa 5000 Arbeitsstunden angelegt in fast 9 Jahren.

Zum Fehlern:
-Ich nehme gerne an, wenn jemand eine gute Verbesserungsvorschlag für Fehlerbehebung hat.
-Die Strecke wird nicht im 1:1 umgesetzt vom realen Zustand, trotzdem strebe ich mich zu einer realen Abbildung. Videoaufnahmen auf dem Internet über die Strecke, die abweichende Zustände zeigen (von  2007 bis 2019), dienen nur zum Landschafts Vergleich. Zum Glück stehen für mich einige (nicht öffentliche) Quellen zur Verfügung, die die Streckenbau etwas leichter machen können.


Zukunft:
- Modul Altenkirchen ist im Bau, für Jahr 2024 ist geplant ins Bestand einzureichen.
- Modul Herchen wird generalsaniert.

Zusammenfassung:
1, Modul Herchen: Bestand
2, Modul Schladern: Bestand
3, Modul Eitorf: Bestand
4, Modul Blankenberg: Bestand
5, Modul Au (Sieg):Bestand
6, Modul Breitscheidt Westerwald: Bestand
7, Modul Hennef:  Bestand
8, Modul Siegburg: Bestand
9, Modul Wissen und Niederhövels: Textur Foto + Daten stehen zur Verfügung
10, Modul Altenkirchen Landschaft und Objektbau
11, Modul Ingelbach Textur Foto + Daten stehen zur Verfügung

Zusi 3 Streckenkarte, und andere Module:
- Modul Troisdorf: reale Strecke wird Richtung Menden umgebaut, wenn die Strecke in Betrieb geht, kann ich erst eine Fotostrecke machen.
- Strecke wird Richtung KRM nicht mehr fortgeführt.

Letztes Update: 03.03.2024
Zuletzt geändert von Thomas Ritz am 03.03.2024 11:21:18, insgesamt 38-mal geändert.

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 33426
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Siegstrecke

#2 Beitrag von Carsten Hölscher »

Ich habe diesen Beitrag als Projektthema abgetrennt.

Eine schöne Überraschung hast Du da geliefert! Viel Spaß beim Weiterbauen.

Carsten

Benutzeravatar
F Sch
Beiträge: 644
Registriert: 03.10.2016 01:16:10
Wohnort: Köln

Re: Siegstrecke

#3 Beitrag von F Sch »

Wirklich schön, was du da geliefert hast. Auch wenn es zugegebenermaßen wenig sinnvoll erscheint die Gleisabstände in den Bahnhöfen nachträglich zu erhöhen, wird dir dieses Malheur bei den zukünftigen Modulen nicht mehr passieren. Auch wenn es einigen geschulten Augen hier sofort aufgefallen ist, wird es den Großteil der Nutzer wahrscheinlich weniger interessieren, die Signale stehen ja nach Vorbeifahrt im Simulator noch an Ort und Stelle. ;D

Weiter so und in Anbetracht der Fehlermeldungen und wirklich extensiven Rückmeldungen von deiner Seite sind da einige weitere sehr schöne Module am Horizont zu sehen.

Benutzeravatar
Frank Wenzel
Beiträge: 5118
Registriert: 06.11.2001 01:13:47
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Siegstrecke

#4 Beitrag von Frank Wenzel »

Klasse Projekt :tup Und demnächst dann auch auf meiner Karte zu finden :)
Gruß ins Forum, Frank - www.zusi-sk.eu - Youtube

rubenbosio
Beiträge: 61
Registriert: 25.11.2017 00:46:00

Re: Siegstrecke

#5 Beitrag von rubenbosio »

Erstmal vielen Dank Thomas für deinen Aufwand, die Strecke so toll umzusetzen! Habe nun paar Testfahrten gemacht und mir ist eigentlich nix aufgefallen was es auf anderen Strecken nicht geben würde :) Persönlich finde ich es sogar besser wenn mehr Strecke kommt und dann später kleine Einzelheiten korrigiert werden. Bei so Kleinigkeiten rauscht man eh so schnell vorbei und meinerseits machen sie mir die Laune nicht schlecht. Macht einfach Spass zu fahren auch wenn die strecke zB "nur 90%" fertig ist. Vielen Dank nochmals für dein Projekt.
Lg aus Bawü, Ruben
Zuletzt geändert von rubenbosio am 08.02.2019 18:07:47, insgesamt 1-mal geändert.

Alwin Meschede
Beiträge: 8954
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Siegstrecke

#6 Beitrag von Alwin Meschede »

rubenbosio hat geschrieben:Persönlich finde ich es sogar besser wenn mehr Strecke kommt und dann später kleine Einzelheiten korrigiert werden.
Ja, aber es gibt halt Sachen, die nachträglich nicht mehr korrigierbar sind. Meistens dreht es sich dabei um die Gleislage. Wenn die an der falschen Stelle verhauen wurde, wird es echt schwierig da noch was zu retten. Wir hatten im Fall der Siegstrecke das Glück, dass der neue Kollege viele Dinge richtig gemacht hatte, bei denen andere Anfänger gerne und häufig schwere Fehler in die Gleislage einbauen. Zum Beispiel hat er von sich aus sämtliche Weichentypen richtig geraten. Gut, bei den beiden Simpel-Bahnhöfen konnte man da nicht viel falsch machen, aber es ist jedenfalls alles andere als selbstverständlich, dass das mit den Weichen klappt. Wenn jemand aber in Serie die Weichen verhaut, und das dann zu stark vom Vorbild abweichenden Zs-3-Begriffen führt, dann müsst ihr durchaus damit rechnen dass das ZPA auch mal den Daumen senkt und sagt "in dieser Form keine Chance auf den offiziellen Bestand".
Was der Siegstrecke sicherlich auch geholfen hat, war das sehr gute nordrheinwestfälische DGM1 im Rücken. Damit ist die Gefahr, schwerwiegende Höhenfehler zu produzieren, schonmal deutlich gesenkt.
Übrigens musste aber auch im Modul Herchen nachträglich eingegriffen und ein verhauener Gleisbogen komplett neu gebaut werden, inklusive Anpassung der umgebenden Landschaft. Dieser Bogen ist beim Vorbild für 100 km/h bemessen, aber so wie ihn der Autor in Zusi zunächst gebaut hatte, hätte er nur 70 km/h hergegeben. Zusi hätte wahrscheinlich die Züge entgleisen lassen. Dem neuen Kollegen muss man übrigens zugutehalten, dass er diese Korrektur im Bestand komplett selbst und in sehr kurzer Zeit bewältigt hat. Hut ab dafür.

Dennoch der Aufruf an andere Anfänger: Bitte nicht nachmachen! Legt eure Gleispläne frühzeitig zur Qualitätssicherung einem erfahrenen Streckenbauer vor! Damit lässt sich das Risiko schwerer Gleislagefehler gewaltig senken, und wir haben die Möglichkeit euch zu fördern. Wir behandeln das auch vertraulich. Nach der Qualitätssicherung könnt ihr gerne weiter unbeobachtet in Ruhe an eurem Projekt stricken.
Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 08.02.2019 19:30:45, insgesamt 3-mal geändert.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

rubenbosio
Beiträge: 61
Registriert: 25.11.2017 00:46:00

Re: Siegstrecke

#7 Beitrag von rubenbosio »

Vielen Dank Alwin für die Info, du hast absolut Recht solche Fehler wären echt nicht schön und das ZPA würde sie nicht akzeptieren. Dann warte ich mal gespannt :D

G1206
Beiträge: 1
Registriert: 18.02.2019 19:41:55
Wohnort: Windeck

Re: Siegstrecke

#8 Beitrag von G1206 »

Wow! Schön zu sehen, dass auch etwas aus meiner Ecke im Bau ist. :D
Ich würde mich anbieten, Fotos für den Strecken und Objektbau zu machen. (Sofern erforderlich)

LG G1206

Alwin Meschede
Beiträge: 8954
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Siegstrecke

#9 Beitrag von Alwin Meschede »

Ich habe ein Update der beiden Siegstrecken-Module mit Fehlerbehebungen ins Repository eingespielt.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Alwin Meschede
Beiträge: 8954
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Siegstrecke

#10 Beitrag von Alwin Meschede »

Ich habe eine Frage zu einem der Spar-Bahnhöfe an der Siegstrecke:
Bild
Solange alle hübsch rechts fahren, ist die Sache eindeutig. Was aber muss in Sachen Zustimmung des Fdl zur Abfahrt passieren, wenn wir mit einem Reisezug in Merten auf dem Gegengleis ankommen (also Esig F202, Halt am Bahnsteig Bft Merten, Weiterfahrt nach Blankenberg, dort ebenfalls Halt am Bahnsteig)? Ich bin der Meinung, dass es sich nicht um einen Fall von "mehrere gewöhnliche Halteplätze zwischen zwei Hauptsignalen" handelt, weil es zwischen F202 und U100 nur einen Halteplatz gibt. Damit ist m.E. eine gesonderte Zustimmung zur Abfahrt in Merten erforderlich. Folgefragen: In welcher Form kann die erteilt werden, und wie sähe die Zusi-Umsetzung aus?
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2928
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Siegstrecke

#11 Beitrag von Michael Springer »

Könnte die Sache vielleicht einfach durch 408.2331 Absatz 3 erledigt werden?

Fall
a) wenn es in Merten einen Fahrtanzeiger gibt?
oder
b) kleines HTML-(Befehls)Dialogfenster (Du darfst abfahren)

Michael

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2928
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Siegstrecke

#12 Beitrag von Michael Springer »

Um an den Bahnsteig zu kommen, muss ja eine Fahrstraße zum Zsig stehen, ergo müsste das Ls schon Sh1 zeigen. Daher denke ich, Befehl kann nicht sein.

Nachtrag: Text zusammenhanglos, da ein Beitrag vorher gelöscht wurde.
Zuletzt geändert von Michael Springer am 31.03.2019 13:15:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Cargokutscher
Beiträge: 35
Registriert: 07.10.2015 14:36:29

Re: Siegstrecke

#13 Beitrag von Cargokutscher »

Ich denke mal Fahrtanzeiger hört sich gut an.

Andernfalls muss eine mündliche Zustimmung des Fdl her, wenn man das Zsig nicht einsehen kann.

Cargokutscher

Benutzeravatar
Cargokutscher
Beiträge: 35
Registriert: 07.10.2015 14:36:29

Re: Siegstrecke

#14 Beitrag von Cargokutscher »

Das Ls201I könnte aber auch ein Zielsignal sein oder nicht?

Diesfalls braucht es einen Befehl 2.

Cargokutscher

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2928
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Siegstrecke

#15 Beitrag von Michael Springer »

Dann würde ich vermuten, dass das Esig ein Vsig hätte, um den Halt vor dem Ls mit Vr0 (mit Zusatzlicht wegen Bremswegabstand) anzukündigen. Daher glaube ich eher nein. Keine Fahrstraße nach Ls. Bei der Bahn ist aber alles möglich :hat2

Michael
Zuletzt geändert von Michael Springer am 31.03.2019 13:29:53, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 33426
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Siegstrecke

#16 Beitrag von Carsten Hölscher »

U100 zeigt dann Kennlicht? Sieht man das vom Bahnsteig aus?

Carsten

Alwin Meschede
Beiträge: 8954
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Siegstrecke

#17 Beitrag von Alwin Meschede »

U100 ist etwa 2 km vom Bahnsteig entfernt. Einen Fahrtanzeiger gibt es höchstwahrscheinlich nicht: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... merten.jpg" target="_blank (der in Rede stehende Bahnsteig ist der linke). Es ist auch nichts im Streckenbuch für das Zugpersonal geregelt bezüglich Zustimmungen.
Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 31.03.2019 13:34:20, insgesamt 2-mal geändert.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2928
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Siegstrecke

#18 Beitrag von Michael Springer »

Die 2. Frage wäre dann aber auch: Wenn ich nach dem Esig F202 anhalte (gewöhnlicher Haltplatz), wird dann theoretisch nicht der anschließende Weichenbereich aufgelöst und ich könnte mit Vollgas über die Weiche heizen?

Michael

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 33426
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Siegstrecke

#19 Beitrag von Carsten Hölscher »

Ich sehe dann auch nur die Möglichkeit der mündlichen Zustimmung.

Carsten

Benutzeravatar
Zimmer
Beiträge: 1001
Registriert: 20.12.2003 01:45:59
Aktuelle Projekte: Selbst + ständig = selbständig. :D
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Siegstrecke

#20 Beitrag von Zimmer »

Das ist sehr interessant; ich frage mich auch gerade, warum "man" in der Richtung am durchgehenden Hauptgleis der Gegenrichtung ein Hauptsignal (R 102) projektiert hat, dies aber in der Gegenrichtung nicht getan hat (Ls 201 I)? Was ist der Hintergrund für den eingleisigen Abschnitt zwischen U100 und N200?

Für den Bft Merten hätte ich da generell etwas in die Streckenliste geschrieben - denn auch in der Richtung fehlt an beiden Gleisen das Hauptsignal *nach* dem Bahnsteig. (Welches ich da ebenfalls hinprojektiert hätte, damit ein Reisezug wenigstens schonmal an den Bahnsteig 2 gelangen kann, auch wenn die freie Strecke noch belegt ist.

Zur eigentlichen Frage:

Wenn das ZSig U100 vom gewöhnlichen Halteplatz am Bahnsteig 2 (Gleis 201?) nicht einsehbar ist und kein Vorsignal(wiederholer) aufgestellt ist, ein Fahrtanzeiger ebenfalls Fehlanzeige ist (so wie auf dem Bild dargestellt), bedarf es tatsächlich der mündlichen Zustimmung des Fahrdienstleiters an die Zugaufsicht; der Tf muß dann eben entsprechend vorsichtig anfahren, bis er die Stellung des U100 zweifelsfrei wahrgenommen hat.

BTW, hier lauert die nächste Betriebsgefahr - wenn U100 Hp 1 zur Fahrt auf P102 zeigt, würde diese Geschwindigkeit ja bereits bei der Abfahrt von Bahnsteig 2 gelten. Daher müßte m.E. die Weiche zwischen N200 und Ls 201 I für das U100 als Mittelweiche projektiert sein.

Es bleibt die Frage: Wer plant soetwas und warum?

Grüßle

Johannes

Antworten