Aktuelle Zeit: 23.04.2017 17:42:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Streckenprojekt Kaiserslautern - Neustadt (Weinstr) [3250]
BeitragVerfasst: 04.10.2016 09:40:43 
Offline

Alter: 24
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 19
Wohnort: Str. 3250: km 26,4; Str. 2550: km 115,4
Aktuelle Projekte: Str. 3280,
Str. 3010
Hallo!

Ich habe nun auch den Schritt zu Zusi gewagt und möchte in diesem Thema das Streckenprojekt Kaiserslautern - Neustadt (Weinstr) vorstellen.
Der zweigleisige, elektrifizierte Abschnitt der Hauptbahn soll im Betriebszustand 2016 abgebildet werden.

Bauen möchte ich mit Luft- und Satellitenbildern, jedoch wäre das Vorhandensein von Ivl- oder Ivmg-Plänen durchaus hilfreich und würde den Realitätsgrad ungemein steigern. Ich wäre für jegliche Hilfe hierbei äußerst dankbar und würde auch gerne weitere Mitstreiter in einem Team willkommen heißen!

Modulübersicht
Kaiserslautern Hbf
Hochspeyer
Weidenthal
Lambrecht (Pfalz)
Neustadt (Weinstr) Hbf


Zuletzt geändert von Fabian Schöpflin am 20.04.2017 17:38:21, insgesamt 12-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 04.10.2016 09:49:03 
Online

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 4583
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Moin,
da hast Du dir ne Menge Holz vorgenommen. Homburg ist auch schon ein recht großer Bahnhof. Deshalb möchte ich anregen, dass Dein erstes Modul nicht Homburg wird, sondern ein kleinerer Bahnhof wie Rohrbach. Dort könntest Du dich mit etwas geringerer Fallhöhe in den Streckenbau nach Zusi-Methoden einarbeiten.

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 04.10.2016 09:57:17 
Offline

Alter: 24
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 19
Wohnort: Str. 3250: km 26,4; Str. 2550: km 115,4
Aktuelle Projekte: Str. 3280,
Str. 3010
Moin Alwin,
ich werde deinen Vorschlag beherzigen und dann in Rohrbach anfangen. Beim Gleisbau ist man dort ja mit Bogenweichen, saftigen Neigungswechseln und verschiedenen Weichenbauarten erstmal gut bedient und mit St. Ingbert wäre der nächste, größere Bahnhof nicht unweit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 04.10.2016 10:05:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17035
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
Hallo N.N.,

sicherlich hast Du Dir bereits Alwins exzellente Anleitungsvideos zu Gemüte geführt. In der Zusi-Doku gibt es zudem ein Tutorium mit knapp 100 Seiten Umfang. Vielleicht hilft Dir das ebenfalls weiter. Ansonsten gerne hier im Forum nachfragen.
Für Dein Großprojekt wünsche ich viel Erfolg und das erforderliche Durchhaltevermögen - und idealerweise eine Handvoll Mitstreiter in einem Projektteam.
Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 04.10.2016 12:24:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 1476
Nur kurz:

Wolfgang Hüttner hat sich in Zusi 2 von Heidelberg kommend bereits in Richtung Mannheim vorgearbeitet. Würde daher vorschlagen, mit einem kleineren Bahnhof auf Mannheimer Seite zu beginnen. (Auch wenn er noch keine abschließenden Wortmeldungen zum Thema Konvertierung nach Zusi 3 gemacht hat.)

Die Hauptfrage bleibt aber, wie du mit dem Thema 3D-Objektbau umgehen möchtest. Es gibt schon einige Streckenprojekte, die auf vielen Kilometern so aussehen: https://www.youtube.com/watch?v=NPq3SLCV3L4 Also Fahrbar, aber Häuser z.B. fehlen. Man kann sich zwar aus dem Zusi-Bestand etwas bedienen, aber in der Praxis hat sich gem. Alwin offenbar gezeigt, dass das wohl nicht ausreicht.

Vielleicht kann die Wolfgang auch bezgl. der angefragten Daten weiterhelfen.

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Zuletzt geändert von F. Schn. am 04.10.2016 12:27:48, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 04.10.2016 13:34:06 
Offline

Alter: 24
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 19
Wohnort: Str. 3250: km 26,4; Str. 2550: km 115,4
Aktuelle Projekte: Str. 3280,
Str. 3010
Hallo,

sofern er den Bahnhof konvertiert bzw. gebaut hat und ihn als Modul zur Verfügung stellen würde, könnte man sich das sicherlich ansehen und sich damit Arbeit sparen. Fraglich wäre hierbei nur die zeitliche Ansiedlung seines Mannheimer Hbf.
Mir fiele als kleiner Bahnhof in dieser Richtung nur Haßloch (Pfalz) ein. Die Strecke verläuft zwischen Neustadt Ost und Abzw Böhl-Iggelheim kerzengrad mit einem leichten Gefälle, da hätte ich auch konkrete Höhendaten. Das umliegende Gelände ist flach und besondere Bauwerke findet man hier auch nicht. Schwieriger wird da aber direkt der Anschluss, da auf der einen Seiten die viergleisige Trassenführung über Schifferstadt und dessen Umfahrung folgt und auf der anderen Seite mit Neustadt (Weinstr) Hbf ein ordentlicher Brocken mit vielen schönen Bogenweichen wartet.

Ich bin beim Objektbau eigentlich nicht sonderlich anspruchsvoll und würde mich auch mit nicht 100%ig gleichen bereits existierenden Objekten vorerst zufrieden geben. Daneben stellen Gleise, Signale, Oberleitung und Gelände auch schon eine enorme (zeitliche) Herausforderung dar. Bei besonderen Bauwerken wie dem alten Reiterstellwerk in Neustadt oder dem Bahnhofsgebäude aber muss natürlich früher oder später ein eigenes Objekt her. Meines Erachtens gibt es entlang der Strecke auch mehr erinnerungswürdige Landschaften als Gebäude. Wenn man jetzt von Saarbrücken, Kaiserslautern, Neustadt, Ludwigshafen und Mannheim (die letzten beiden werden sowieso ein Jahrhundertprojekt) absieht und selbst da kann ich sie dir pro Stadt an einer Hand abzählen. Das Pfaffwerk in Lautern wird auch bald Geschichte sein.

Viele Grüße

Fabian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 04.10.2016 13:56:06 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 49
Registriert: 06.11.2001
Beiträge: 4306
Wohnort: en Lorraine (57) France
Aktuelle Projekte: www.zusi-sk.eu
Fabian Schöpflin hat geschrieben:
... Fraglich wäre hierbei nur die zeitliche Ansiedlung seines Mannheimer Hbf...
Ist noch aus der Vor-S-Bahn-Zeit, schätze ich mal. Genau wie das gesamte Netz Nordbaden.

_________________
Meilleures salutations de Frank


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 04.10.2016 18:06:12 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 38
Registriert: 08.02.2016
Beiträge: 78
Wohnort: Nähe Speyer
Ich weiß nicht wo ich Sie gelassen habe, aber irgendwo müsste ich noch die Lupenbilder vom ESTW Neustadt haben, welches von Hochspeyer bis Abzw. Limburgerhof die Gesamte Strecke zwischen Kaiserslautern und Ludwigshafen steuert. Eventuell kann ich auch noch ein paar Pläne von Mannheim beschaffen, da muss ich mal gucken was ich finde.


Zuletzt geändert von Lars N. (Glen) am 04.10.2016 18:06:36, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 04.10.2016 18:22:20 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 30
Registriert: 09.04.2003
Beiträge: 1493
Wohnort: Bochum
Wurden diese nicht sogar im ersten ESTW-Fachbuch veröffentlicht? Wobei sich die Infrastruktur seit dem sicher bereits etwas verändert haben wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 04.10.2016 18:30:35 
Offline

Alter: 24
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 19
Wohnort: Str. 3250: km 26,4; Str. 2550: km 115,4
Aktuelle Projekte: Str. 3280,
Str. 3010
Geändert hat sich nur der Spurplan im Abzw Limburgerhof und es sind zwei Üst hinzugekommen.
An den Lupenbilder hätte ich dennoch Interesse!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 04.10.2016 18:47:50 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 38
Registriert: 08.02.2016
Beiträge: 78
Wohnort: Nähe Speyer
Die Lipenbilder sind aus der Zeit von 2012 bis 2013 also, bin mir nicht sicher ob da der Abzw. Limburgerhof schon in der aktuellen Version drauf ist, ich habe zwar den Umbau noch mitgemacht, aber ich meine die Bilder sind von vorher. Der Bf SHY ist im Buch auf jeden Fall nicht drin, der ist erst später als FL90 dazu gekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 04.10.2016 20:13:06 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 38
Registriert: 08.02.2016
Beiträge: 78
Wohnort: Nähe Speyer
Hm habe meine alten Unterlagen wieder gefunden, ich habe von wirklich jedem ESTW auf dem ich gearbeitet habe Lupenbilder. Außgerechnet von Neustadt sind die verschwunden, ich kann höchstens mit den Berü´s dienen. Sollte hier Interesse bestehen einfach per PN melden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 04.10.2016 21:40:19 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 54
Registriert: 14.03.2003
Beiträge: 374
Wohnort: 69245 Bammental
Aktuelle Projekte: Netz Nordbaden, Modul Bergheim
Da mein Name hier ja schon gefallen ist, ein paar Informationen von mir:

Zur Zeit arbeite ich mit Hochdruck an der Fertigstellung von Mannheim Hbf für ZUSI 2. Da dieser bei mir bei Erscheinen von Zusi 3 bereits fahrtechnisch nahezu vollständig fertig war möchte ich dieses Modul jetzt auch noch landschaftlich fertigstellen und danach veröffentlichen. Zeitlich ist der Nachbau um die Jahrtausendwende angelegt, also noch vor dem Bau der zweiten Rheinbrücke.
Da der Bahnhof seit dieser Zeit mehr oder wenig stetig umgebaut wurde und wird, wird man sich sowieso nicht auf ein spezielles Jahr beschränken können, sondern eher auf einen Zustand. Dennoch dürfte es um einiges einfacher sein, ausgehend vom bereits existierenden Zustand andere Zustände zu generieren als einen kompletten Neubau zu machen. An so einem Projekt wie dem Mannheimer Hbf arbeitet man nämlich locker 2 Jahre (als Freizeitbauer), und das ohne Gebäude - Modellbau.

Parallel dazu habe ich erste Versuche unternommen, das Modul Rot-Malsch in Zusi 3 zu konvertieren. Das Ergebnis sieht bereits sehr vielversprechend aus und zeigt, dass es wohl durchaus die Chance gibt, die Strecke und Rohlandschaft zu konvertieren. Probleme bereitet mir im Moment noch vor allem das neue Datenformat in Zusi 3 mit den Kacheldateien, da sich diese vor allem in der Arbeit mit verknüpften Dateien doch total von Zusi 2 unterscheiden. Und dann bleibt eben noch das Problem des Modellbaus. Ohne eine Unterstützung auf diesem Gebiet wird es mir alleine mit meiner doch irgendwo begrenzten Freizeit nicht möglich sein die Strecke qualitativ vergleichbar zu den bereits existierenden Strecken zu realisieren.

@Fabian
Mit der kompletten 670 hast Du Dir ja ein Mammutprojekt vorgenommen. Ich kann Dir nur das selbe raten wie meine Vorredner, fange mit einen möglichst einfachen Bahnhof an. Neben dem eigentlichen Bau von Gleisen und Landschaft gibt es auch noch jede Menge Lernbedarf für die internen Mechanismen von Zusi wie z.B. die Signallogik oder die Fahrstraßenautomatik. Ohne auch hier ein vernünftiges Basiswissen erlangt zu haben, wird man einen großen Bahnhof wie eben Mannheim Hbf nicht umsetzen können. Wie oben schon geschrieben würde ich gerne mein Zusi2 - Projekt konvertieren und dann können wir auch gerne über einen Zusammenschluss von Modulen diskutieren, aber das ist noch absolute Zukunftsmusik. Und selbst wenn mein Mannheimer Bf dereinst für Zusi 3 verfügbar sein sollte, bis Haßloch braucht es neben Schifferstadt auch noch Ludwigshafen, ebenfalls ein Monsterprojekt. Daher mein Ratschlag, fange mit Rohrbach und St. Ingbert an und taste dich dann langsam an Homburg heran.

Gruß
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 06.10.2016 14:50:34 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 62
Registriert: 29.10.2015
Beiträge: 21
Wohnort: Homburg-Saar
Aktuelle Projekte: Fahrpult bauen, Kapitel 3 der Doku studieren,
Hallo Fabian,
zur 670, 674, hätte ich den entsprechenden Bildfahrplan mit dem exakten Höhenprofil zu bieten.. Allerdings aus der Zeit 70/80'er. Soll heißen vor der Begradigung der Kirkeler Kurve und vor der Tieferlegung der Heiligberg-Tunnels und dem Bau der Schifferstadt Umfahrung. Auch vorhanden: Gleisplan von Homburg 1983, Buchfahrpläne und La's
Und falls Du dich entscheiden könntest die Zeit nachzubauen wo die Bahn noch eine richtige Eisenbahn war, könnte ich evtl. einige Details aus dem Gedächtnis kramen die heute schon längst Geschichte sind, da ich in jungen Jahren auf fast jedem Bahnhof zwischen Saarbrücken und Kaiserslautern als Umlaufablöser mal Dienst "geschoben" habe ( auch in Limbach ;D ).
Das weiter oben bereits erwähnte Fachbuch "Elektronische Stellwerke bedienen" wo das ESTW Neustadt mit Lupen- und Bereichsübersicht dargestellt ist, habe ich auch zu bieten.
Sind aber sehr abstrakte Darstellungen, die zum Nachbau des Bf. Neustadt für Zusi nur geringe Nutzen haben werden.

Bei Interesse einfach mal ne PN schicken Du wohnst ja nur einen "Katzensprung" von mir weg.

Gruß Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 06.10.2016 21:00:48 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 26493
Wohnort: Braunschweig
Die Höhenangaben im Bildfahrplan sind aber auch nur recht grob und können zu deutlichen Abweichungen vom Vorbild führen.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 06.10.2016 21:33:42 
Offline

Alter: 24
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 19
Wohnort: Str. 3250: km 26,4; Str. 2550: km 115,4
Aktuelle Projekte: Str. 3280,
Str. 3010
Da würde ich dir sogar teilweise zustimmen, aber da selbst bei den aktuellen Ivl-Plänen nichts angegeben ist, frage ich dich, was du denn nutzen würdest? Mir fielen da Gleisvermarkungspläne ein, aber die muss man auch erstmal bekommen.

Viele Grüße

Fabian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 06.10.2016 21:41:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 26493
Wohnort: Braunschweig
Wenn man keine Daten hat, dann kann man Neigungswechsel durchaus aus dem Führerstand erkennen. Und dann würde ich noch Punkte herannehmen, bei denen Damm in Einschnitt übergeht - da muss dann ja etwa DEM-Höhe gegeben sein - halbwegs passables DEM vorausgesetzt.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 07.10.2016 17:21:11 
Offline

Registriert: 15.09.2015
Beiträge: 78
Hallo

Zur Frage Führerstandsfahrt. Auf Youtube findet man einige für die Strecke Mannheim- Saarbrücken. Darunter eine sehr aktuelle https://www.youtube.com/watch?v=MOc3evkd028

Außerdem ist der Kanal vom Tf Pin Nuckel zu empfehlen. Dieser hat einiges in dieser Region gefilmt: https://www.youtube.com/channel/UCg4j9q ... 4hg/videos


Außerdem Fabian würde ich dir empfehlen so eine lange Strecke in einer Gruppe zu bauen wie es das Team Süddeutschland macht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 07.10.2016 17:36:34 
Online

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 4583
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
ZusiFrage hat geschrieben:
Außerdem Fabian würde ich dir empfehlen so eine lange Strecke in einer Gruppe zu bauen wie es das Team Süddeutschland macht.


Jau, Spitzen-Vorschlag. Dann mal alle die Hand hoch die da mit bauen wollen...

Das Team Süddeutschland sind de facto auch nur 1,5 Leute. Genauso wie das "Team Ruhrtalbahn". Es gibt keine Zusi-Streckenprojekte, deren Landschaft aktuell von irgendwelchen Teams nennenswerter Größe bearbeitet wird. Bei Licht betrachtet hängt der Baufortschritt praktisch immer von exakt einer Person ab, die jeweils den Löwenanteil der Arbeit macht. Mehr helfende Hände sind natürlich immer besser, aber es geht absolut auch ohne, wenn es einen Einzelkämpfer gibt der eine hinreichende Schlagzahl an den Tag legt.

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 07.10.2016 17:36:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streckenprojekt Mannheim - Saarbrücken (KBS 670)
BeitragVerfasst: 07.10.2016 20:24:44 
Offline

Registriert: 10.11.2001
Beiträge: 228
Wohnort: Augsburg
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Hallo!

Möchte Alwin eigentlich gar nicht widersprechen, denn mit dem was er aussagt hat er im wesentlichen recht, muss aber dann doch vorher klarstellen dass wir uns im Team Süd als 3 Personen fühlen;)

Teamarbeit hat prinzipiell schon gewisse Vorteile, da ja jeder doch unterschiedliche Talente hat, z.B. hätte ich mich beim Thema SVN brutal schwer getan und bin heilfroh, dass das einer bei uns im Team sehr gut abdeckt. Aber eines muss auch klar sein, der Flaschenhals beim Streckenbau sind die Gebäude, es bringt nix ein Riesenteam zu haben, wenn dann nur einer Gebäude baut, dann kommt man faktisch genau so schnell vorwärts wie wenn einer alleine baut.

Eine Erfahrung die wir auch gemacht haben: Wenn man am konkreten Bauen ist, merkt man schnell, wo man definitiv ein Eigenbaugebäude braucht und wo tatsächlich mal was aus dem vorhandenen Repertoire geht - und die Erfahrung zeigt, dass es eher mehr werden, die man selber bauen "muss" als dass man positiv überrascht wird, was es alles schon fertig auf dem Präsentierteller gibt. Zum Einen kommt irgendwann auch der Ehrgeiz, dass es schön werden soll, zum anderen hilfts halt nix wenn ein gleisnahes Gebäude deutlich zu groß oder zu klein ist, da ist man so schnell bei Folgeunplausbilitäten in der Umgebungslandschaft, dass kein Weg am Eigenbau vorbeiführt.

Und generell ist es natürlich müßig über Teamarbeit zu spekulieren, wenn bisher niemand da ist, wer in der Ecke auch bauen will. Wenn jemand auch in der Ecke bauen will, wird er sich eh beim Threadersteller melden, wenn keiner da ist, hilft auch kein Appell nach Teamarbeit. Potentielle Streckenbauer, die nur drauf warten jemanden unterstützen zu können treiben sich mal sicher nicht in nennenswerter Anzahl hier im Forum rum. Die haben alle schon Projekte, würde ich vermuten... Und noch seltener sind definitiv Häuslebauer, die drauf warten, dass man sie fragt, ob sie einem helfen;)

Dem Threadersteller wünsche ich auf jeden Fall viel Erfolg. Wichtig ist in der Tat das Anfangen in einem überschaubaren Bahnhof und eine realistische Herangehensweise, was Aufwand und Baugeschwindigkeit angeht. Der Rest zeigt sich dann schon!

Markus


Zuletzt geändert von MarkusEgger am 07.10.2016 20:25:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.029s | 16 Queries | GZIP : Off ]