Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

Hier geht es um Streckenbau-Projekte. Bitte für jedes Streckenmodul ein eigenes Thema erstellen.
Nachricht
Autor
Hardy_Kuebler
Beiträge: 141
Registriert: 12.03.2011 21:33:42
Aktuelle Projekte: Mitglied im Team Süd, Fahrleitung in Au Hbf und Au-Süd
Wohnort: im Allgäu
Kontaktdaten:

Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#1 Beitrag von Hardy_Kuebler »

Hallo zusammen

das Zusi Baufieber hat auch mich gepackt und ich möchte mein Projekt mit diesem Artikel vorstellen.

In Bau ist ein Allgäu-Projekt: Kißlegg-Hergatz (KBS 4560, ein Seitenast der Württembergischen Allgäubahn). Es handelt sich um eine eingleisige, (zur Zeit noch) nicht elektrifizierte Strecke. Auf der Strecke wird überwiegend Nahverkehr bzw. Regionalverkehr abgewickelt. Als einzige bedeutende Fernverkehrsrelation wird der EC München-Zürich über diese Strecke im Planbetrieb geleitet (3 Zugpaare pro Tag). Gelegentlich gibt es auch überregionalen Güterverkehr, dieser spielt lokal aber überhaupt keine Rolle mehr. Die Anlagen wurden komplett zurückgebaut.

Von der Komplexität (als einzigen Knoten gibt es Kißlegg mit seinen 3 Gleisen und Hergatz mit genau so vielen Gleisen) als auch von der Länge her (es handelt sich um ca. 19 Streckenkilometer) ist das ein wunderbares Projekt für Zusi-Bau Anfänger wie mich.
An den vier Teilmodulen Kißlegg, Ratzenried Ahegg, Wangen und Hergatz arbeite ich aktuell alleine. Ich rekonstruiere die Strecke über Go... Earth und TransDEM, auf Grund der Einfachheit der Gleisanlagen auch alle Bahnhöfe (es gibt zusätzlich zu den beiden schon erwähnten noch den für Wangen. Der wurde aber in 2005 komplett zurückgebaut und ist nur noch ein zweigleisiger Haltepunkt) mit dem Verfahren.

Für mich hat der Bau der Strecke auch den Vorteil, dass ich da wohne, also viele Fotos machen kann.

Los geht es mit dem ersten Modul: Kißlegg.

Bild

Hier sieht man den Nord-Östlichen Bahnhofskopf in Richtung Wangen/Aulendorf, der Startpunkt der Strecke (auch wenn der Kilometer 0 mitten im Bahnhofsgelände liegt). Die Strecke nach Wangen-Hergatz zweigt im Hintergrund links ab.

Am anderen Bahnhofskopf sieht es so aus:

Bild

Wir sind nun auf der Strecke Richtung Wangen und blicken auf das Bahnhofsgelände. Das Bahnhofsgebäude steht dann mal rechts den Gleisen, links davon hat sich ein mittelständiges Betonwerk breit gemacht. Links verläuft der Streckenast nach Aulendorf.
Der gesamte Bahnhofsbereich Kißlegg sieht im Gleisplaneditor so aus:

Bild

Wie man sieht ist alles noch im Rohbau. Es gibt noch nichts außer grüner Wiese, die ist allerdings bereits original weil aus dem DEM Höhenmodell entstanden. Ich werde an diesem Modul nun noch ein kleines Loch in der Geländehülle in Richtung Aulendorf stopfen und zwei/drei ganz kleine 'Blitzer' im Weichenbereich der Bogenweichen im nördlichen Bahnhofskopf.

Danach geht es dann mit dem Anschlussmodul Ratzenried Ahegg - das sind ca. 8 km Strecke ohne Bahnhöfe/Haltepunkte, weiter.
Zuletzt geändert von Hardy_Kuebler am 11.12.2016 22:28:01, insgesamt 5-mal geändert.
Unsere Teamwebseite: https://blog.zusi-team-sued.de

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 30733
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#2 Beitrag von Carsten Hölscher »

Ein sinnvoller Projektansatz und eine schöne Ecke im deutschen Bahnnetz. Wenn Du Dich mit Trassierung/Weichenbau noch nicht so gut auskennen solltest, so sei die Lektüre von Kapitel 10 empfohlen. Und die erfahrenen Streckenbauer würden sicher auch einmal über eine st2-Datei schauen. Nach dem Ausbau mit Landschaft und der ganzen Signaltechnik lassen sich Fehler kaum noch ausbügeln.

Carsten

Hardy_Kuebler
Beiträge: 141
Registriert: 12.03.2011 21:33:42
Aktuelle Projekte: Mitglied im Team Süd, Fahrleitung in Au Hbf und Au-Süd
Wohnort: im Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#3 Beitrag von Hardy_Kuebler »

Die erste grobe Korrektur ist ausgeführt: Ich hatte in Richtung Aulendorf ein Loch in der Geländehaut (1 größeres Dreieck), das ich mit dem im Handbuch beschriebenen Polygonbaumodus partout nicht füllen konnte. Die Ursache für die fehlerhafte Triangulierung dieser Stelle könnte sein, dass Go..Earth falsche Höhenangaben ausweist. Aus zuverlässiger Quelle weiß ich (Höhentafeln am Bahnhofsgebäude Kißlegg und Wangen), dass Go.. bei den Orthophotos der Gegend konsequent 3 m zu tief liegt. Habe nun aus diesem Grund sämtliche Höhenangaben in den zwei verwendeten Profilen korrigiert und beim erneuten Transformieren im Geländeformer ist nun alles wie es sein soll.

Danke Carsten für den Hinweis. Ich werde an anderer Stelle sicher auf die alten Hasen zukommen. Jedoch nicht unbedingt beim Streckenbau, da die geplante Strecke durchgängig sehr einfach strukturiert ist und ich da - wie im vorigen Post bereits erwähnt, wohne.
Zuletzt geändert von Hardy_Kuebler am 08.05.2016 22:06:10, insgesamt 3-mal geändert.
Unsere Teamwebseite: https://blog.zusi-team-sued.de

Benutzeravatar
Tigerchris
Beiträge: 432
Registriert: 07.01.2011 19:52:29
Wohnort: Preetz (nahe Kiel) ex München-Allach

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#4 Beitrag von Tigerchris »

Moinsen ,
da haste dir ein schönes Projekt vorgenommen :respekt

Ist die 2gleisige Strecke nicht nach Ulm ?

Gruß ein Anfänger in sachen Bau

Benutzeravatar
Manfred Kätzler
Beiträge: 1898
Registriert: 30.08.2002 22:32:42
Aktuelle Projekte: 2-facher Vater
Wohnort: Im Drei-Ländereck des Bodensees

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#5 Beitrag von Manfred Kätzler »

Die "klassische" Allgäubahn führt 2-gleisig von Lindau über Kempten nach München.

Die "Zweiglinie", die 3 der 4 EC-Paare benützen, führt ab Hergatz eingleisig über Memmingen (dort kreuzt die eingleisige Strecke Kempten - Ulm) nach Buchloe, ab dort geht es wieder auf der zweigleisigen Allgäubahn nach München.

Ab Lindau führt auch die eingleisige Bodensee-Gürtelbahn nach Singen, wobei in Friedrichshafen die zweigleisige "Württembergische Südbahn" nach Ulm abzweigt.

Daneben gibt es noch eine Menge Zweigstrecken, alles in allem wäre das ein richtig tolles Netz für Zusi......

Manfred
Fdl BFZ Wolfurt

Hardy_Kuebler
Beiträge: 141
Registriert: 12.03.2011 21:33:42
Aktuelle Projekte: Mitglied im Team Süd, Fahrleitung in Au Hbf und Au-Süd
Wohnort: im Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#6 Beitrag von Hardy_Kuebler »

... genau das ist eigentlich der Plan, ganz langfristig ein kleines Streckennetz im Südosten aufzubauen. Das Bahn-Land ist alles andere als langweilig, hat ja ab Lindau Berührungspunkte nach AT (Bregenz) bzw. auch rüber in die Schweiz (St. Margrethen). A propos Lindau, da stehen ja auch größere Umbaupläne der realen Bahn an. Ich werde meine Foto-/Luftbildsammlung hoffentlich noch rechtzeitig vor dem großen Abrissbagger vervollständigen können.

Der Wermutstropfen daran ist - alleine ist das nicht zu stemmen. Daher, wer sich berufen fühlt ist gerne eingeladen mitzumachen. Einem Team Allgäu-Bodensee stünde nichts entgegen. So lange sich in dieser Richtung nichts bewegt, werde ich bei meinen kleinen Brötchen bleiben und mich durchs westliche Allgäu wühlen.
Zuletzt geändert von Hardy_Kuebler am 26.05.2016 21:17:32, insgesamt 1-mal geändert.
Unsere Teamwebseite: https://blog.zusi-team-sued.de

Benutzeravatar
Manfred Kätzler
Beiträge: 1898
Registriert: 30.08.2002 22:32:42
Aktuelle Projekte: 2-facher Vater
Wohnort: Im Drei-Ländereck des Bodensees

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#7 Beitrag von Manfred Kätzler »

Das Problem an der Sache:

Ich kenne mich mit den Editoren genau *gar nicht* aus....
Vor vielen Jahren hab ich mal bei der ÖBB-Klettertour als Tester mitgemacht und auch einen Fahrplan dafür gebastelt. Mittlerweile bin ich aus beruflichen und familiären Gründen zum alleinigen "Zusi-08/15-User" umgestiegen, da mir neben Familie, einer Tätigkeit in einem Ausschuss und dem Job leider keine Zeit bleibt, zumal auch meine Frau mehrmals in der Woche arbeitet.....
Vielleicht in 20 Jahren, in der Rente.... :D

Manfred
Fdl BFZ Wolfurt

Benutzeravatar
Frank Wenzel
Beiträge: 4949
Registriert: 06.11.2001 01:13:47
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#8 Beitrag von Frank Wenzel »

Schönes Projekt in noch schönerer Gegend!

Dir ist sicher bekannt, dass aktuell die Planfeststellung für die Elektrifizierung der Strecke München-Buchloe-Memmingen-Hergatz-Lindau läuft. Ich hatte neulich mal durch Zufall die Gleispläne IvL M=1:1000 für den Ausbau im Internet (ich glaube das war Bf Memmingen in Richtung Kißlegg) gesehen, die könnten m. E. sehr hilfreich sein, auch beim Abstecken und allgemein für den Streckenbau. Die offenlegenden Behörden halten die gesamten Unterlagen während dieser Phase der Planfeststellung in der Regel als PDF bereit. Falls dort Koordinatenangaben enthalten sind, lässt sich damit gut was anfangen... ;)
Gruß ins Forum, Frank - www.zusi-sk.eu

Benutzeravatar
Maik Feller
Beiträge: 281
Registriert: 19.11.2014 19:50:39
Aktuelle Projekte: Mitglied im Team Süd,
Weiden (Oberpf)-Kirchenlaibach
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#9 Beitrag von Maik Feller »

Frank Wenzel hat geschrieben: Dir ist sicher bekannt, dass aktuell die Planfeststellung für die Elektrifizierung der Strecke München-Buchloe-Memmingen-Hergatz-Lindau läuft. Ich hatte neulich mal durch Zufall die Gleispläne IvL M=1:1000 für den Ausbau im Internet (ich glaube das war Bf Memmingen in Richtung Kißlegg) gesehen, die könnten m. E. sehr hilfreich sein, auch beim Abstecken und allgemein für den Streckenbau. Die offenlegenden Behörden halten die gesamten Unterlagen während dieser Phase der Planfeststellung in der Regel als PDF bereit. Falls dort Koordinatenangaben enthalten sind, lässt sich damit gut was anfangen... ;)
Meinst du die Gleispläne?
http://evit-net.de/abs48/pfa8/gliederung.php" target="_blank
sind aber nur noch bis 10.05.2016 Einsehbar

Gruß Maik

F(R)S-Bauer
Beiträge: 5857
Registriert: 09.11.2002 02:00:47
Aktuelle Projekte: Sich in die Rente retten...2026...

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#10 Beitrag von F(R)S-Bauer »

Hallo,

Das wäre Morgen.

Ausserdem Sind wohl die Signale drin.

mfg

Ralf

Benutzeravatar
Frank Wenzel
Beiträge: 4949
Registriert: 06.11.2001 01:13:47
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#11 Beitrag von Frank Wenzel »

Genau diese meine ich, insbesondere Abschnitt 04. Danke Maik! Schnell zugreifen...

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
Gruß ins Forum, Frank - www.zusi-sk.eu

Hardy_Kuebler
Beiträge: 141
Registriert: 12.03.2011 21:33:42
Aktuelle Projekte: Mitglied im Team Süd, Fahrleitung in Au Hbf und Au-Süd
Wohnort: im Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#12 Beitrag von Hardy_Kuebler »

... sind in meinem Bestand. Danke für den Hinweis.
Unsere Teamwebseite: https://blog.zusi-team-sued.de

Benutzeravatar
Günni
Beiträge: 579
Registriert: 21.04.2003 14:22:37
Wohnort: BALE

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#13 Beitrag von Günni »

Die Pläne sind leider ohne Koordinaten.

Gesendet vom Schmartfön

Benutzeravatar
Frank Wenzel
Beiträge: 4949
Registriert: 06.11.2001 01:13:47
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#14 Beitrag von Frank Wenzel »

mee_hmk hat geschrieben:... sind in meinem Bestand. Danke für den Hinweis.
Hätte ich mir denken können ;)
Günni hat geschrieben:Die Pläne sind leider ohne Koordinaten....
Aber immerhin mit Neigungsanzeigern und Achshöhen. :tup Hab auch schon welche gesehen, wo nicht einmal das angegeben war.
Gruß ins Forum, Frank - www.zusi-sk.eu

Jan
Beiträge: 317
Registriert: 28.11.2007 19:13:51
Wohnort: Stutensee

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#15 Beitrag von Jan »

Da ja die Grundstücksgrenzen eingezeichnet sind, könnte man die Pläne eventuell noch auf dem Umweg ausrichten. In Baden-Württemberg kann man sich beispielsweise über den Geodatenviewer im Liegenschaftskataster für markante Punkte in den Grundstücksgrenzen die Koordinaten bestimmen und den Plan auf diesem Wege in TransDEM ausrichten - habs mal für einen Plan aus dem Karlsruher Raum [1] ausprobiert und hat funktioniert. Für anderes Bundesländer gibt es hoffentlich ähnliche Möglichkeiten, an Koordinaten zu kommen.

[1] Nein, aktuell keine Streckenbauabsichten, aber wer Pläne braucht, gerne melden.
Zuletzt geändert von Jan am 21.08.2016 18:35:34, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Tigerchris
Beiträge: 432
Registriert: 07.01.2011 19:52:29
Wohnort: Preetz (nahe Kiel) ex München-Allach

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#16 Beitrag von Tigerchris »

Manfred Kätzler hat geschrieben:Die "klassische" Allgäubahn führt 2-gleisig von Lindau über Kempten nach München.

Die "Zweiglinie", die 3 der 4 EC-Paare benützen, führt ab Hergatz eingleisig über Memmingen (dort kreuzt die eingleisige Strecke Kempten - Ulm) nach Buchloe, ab dort geht es wieder auf der zweigleisigen Allgäubahn nach München.

Ab Lindau führt auch die eingleisige Bodensee-Gürtelbahn nach Singen, wobei in Friedrichshafen die zweigleisige "Württembergische Südbahn" nach Ulm abzweigt.

Daneben gibt es noch eine Menge Zweigstrecken, alles in allem wäre das ein richtig tolles Netz für Zusi......

Manfred
Moinsen ,
ach die Strecke habt ihr gemeint und ich wunderte mich schon wieso die Allgäu Bahn auf einmal 1gleisig ist :tup

Hardy_Kuebler
Beiträge: 141
Registriert: 12.03.2011 21:33:42
Aktuelle Projekte: Mitglied im Team Süd, Fahrleitung in Au Hbf und Au-Süd
Wohnort: im Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#17 Beitrag von Hardy_Kuebler »

Nachdem Michael meine Wissenslücke in Sachen DEM ein wenig verkleinert hat, habe ich ein neues Spielzeug entdeckt - Einschnitt/Damm erstellen..., das auf Digitale Höhendaten angewendet werden kann. Und das kommt dabei heraus:

Bild

Ich freue mich schon aufs Felder und Wiesen bauen.

Status der Strecke: Ansätze von Landschaft und von Bahninfrastruktur. Auch die Bahnübergänge (es gibt deren 4 und alle nicht rechtwinklig zum Gleis) sind schon mal verlegt, nun geht es ans Scheren um die Winkel zum Gleis hinzubekommen. Der Bahnsteig in der Gleismitte und der Seitenbahnsteig warten noch auf den Einbau. Auch die Straßen harren ihrer Bestimmung. Zwischendurch ist immer mal wieder Streckenfehler beseitigen angesagt und das Lesen der sehr umfangreichen Doku in den Kapiteln, die gerade zum Bau benötigt werden.
Und ich muss mich irgendwie davon befreien das Gefühl zu haben, dass ich ziemlich dilettantisch unterwegs bin. Und bei den von Alwin einmal angesprochenen 180 Stunden für die wenigen Kilometer (5,7 km wenn ich der Streckeninformation Glauben schenken darf) werde ich Lichtjahre drüber sein.
Unsere Teamwebseite: https://blog.zusi-team-sued.de

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19252
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#18 Beitrag von Michael_Poschmann »

Hallo Hardy,

von Alwins Bauzeiten kann ich ebenfalls lediglich träumen - in meiner alten Heimat ticken die Uhren womöglich langsamer.

Kleines Schmankerl, versuche mal, per Signal-Assistent die Signalbezeichnungen (d.h. die kleinen weißen Schilder mit Buchstaben bzw. Ziffern) an den Signalen anzubauen. Wirkt gleich noch ein wenig schicker. Signal-Streckenelement markieren und per Strg-Markieren den roten Anker am Signal dazu markieren, Rechtsmausklick führt zum Assistenten.

Bitte die DEM-Daten immer mit der nötigen Vorsicht genießen, in meinem aktuellen Bereich Langschede gibt es mal wieder Abweichungen gegenüber dem Original von bis zu acht Metern zu beobachten. Das führt zu Einschnitten bzw. Dämmen, wo keine sein sollten. Zwei Möglichkeiten: DEM lokal korrigieren (-> TransDEM-Doku) oder aber manuell bauen (Böschungen gemäß Vorbildfotos oder sonstigen Infos, Felder auf DEM bauen und dann per "Mesh verschieben" in z-Richtung korrigieren). Aus Bequemlichkeitsgründen bevorzuge ich letzteres Verfahren, auch wenn ich mir beim nächsten AC-Stammtisch dafür wieder Schelte von Roland anhören darf. ;)

Grüße
Michael
Zuletzt geändert von Michael_Poschmann am 25.05.2016 20:33:34, insgesamt 3-mal geändert.

Hardy_Kuebler
Beiträge: 141
Registriert: 12.03.2011 21:33:42
Aktuelle Projekte: Mitglied im Team Süd, Fahrleitung in Au Hbf und Au-Süd
Wohnort: im Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#19 Beitrag von Hardy_Kuebler »

Michael_Poschmann hat geschrieben: Kleines Schmankerl, versuche mal, per Signal-Assistent die Signalbezeichnungen (d.h. die kleinen weißen Schilder mit Buchstaben bzw. Ziffern) an den Signalen anzubauen. Wirkt gleich noch ein wenig schicker. Signal-Streckenelement markieren und per Strg-C den roten Anker am Signal dazu markieren, Rechtsmausklick führt zum Assistenten.
... gesagt-getan. Die Schilder sind ja sooo klein, die habe ich im Eifer des Gefechts doch glatt übersehen. Danke für den Tipp.
Unsere Teamwebseite: https://blog.zusi-team-sued.de

F. Schn.
Beiträge: 4591
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Streckenprojekt: Allgäubahn Kißlegg-Hergatz

#20 Beitrag von F. Schn. »

Hallo Michael,

Was meinst du mit Strg+C?

Ich habe es nach einigem Probieren so herausbekommen, in der Doku hatte ich mit meinen Stichworten nichts dazu gefunden:
  • Streckenelemente und Ankerpunkte müssen Sichtbar und Anklickbar sein.
  • Man sucht sich am Signal durch herumklicken den geeigneten Ankerpunkt für Signalbeschriftung. (Das scheint tatsächlich immer der rote zu sein.)
  • Man hält die Strg-Taste gedrückt und markiert das Streckenelement.
  • Dadurch wird der Ankerpunkt scheinbar demarkiert, aber in der Liste Links taucht er noch auf, also davon nicht irritieren lassen, ist weiterhin markiert! (Bug?)
  • Rechte Maustaste irgendwohin
  • Import an Ankerpunkt->Dort wird in der Regel schon eine geeignete Datei vorgeschlagen.
  • In vorhandenes Signal integrieren
  • Import an markierten Ankerpunkt
  • Rest sollte selbsterklärend sein
Korrigier mich bitte, wenn ich falsch liegen sollte. Gibt es irgendeinen Ort, wo das steht oder wo man das wiederfindet?

Gruß
F. Schn.
Zuletzt geändert von F. Schn. am 25.05.2016 21:36:04, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten