Zusi-Forum
https://forum.zusi.de/

Modul Paderborn Hbf
https://forum.zusi.de/viewtopic.php?f=66&t=12862
Seite 2 von 9

Autor:  Holger Lürkens [ 28.04.2016 16:02:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Bei Zügen von Altenbeken in Richtung Salzkotten wird der Zugfunkkanal A 75 in Paderborn zweimal in den Buchfahrplan eingetragen.
Bild

Holger

Autor:  Alwin Meschede [ 28.04.2016 17:38:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Holger Lürkens hat geschrieben:
Bei Zügen von Altenbeken in Richtung Salzkotten wird der Zugfunkkanal A 75 in Paderborn zweimal in den Buchfahrplan eingetragen.


In der Streckendatei Paderborn findet man derzeit sowohl Einträge "@icon=1@ - ZBF A 75 -" als auch "- ZBF A 75 -". Das ist für den Simulator nicht das gleiche. Wenn man das korrigiert sollten die Doppeleinträge verschwinden.

Autor:  Gerd Schütz [ 08.06.2016 22:10:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Sollte mit dem letzten Update raus sein.

Gruß
Gerd

Autor:  Johannes [ 12.07.2016 20:37:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Die Fahrstrasse "Paderborn Hbf R33I -> Sbk 415 415" erscheint mir etwas seltsam, da sie vom Zwischensignal direkt auf die freie Strecke fuehrt und das Ausfahrsignal quasi umgeht. Das scheint ein Kandidat fuer "Keine Zugfahrstrasse einrichten" in Hoehe von N14 auf dem Gleis links davon sowie in der Weichenverbindung links davon.

Vor das Signal v413 koennte noch ein Ereignis "Vorher keine Vorsignalverknuepfung", da sonst einige Signale in Paderborn Hbf versucht werden, als Vorsignal zu Sbk 413 zu stellen. (Das sollte vor allem die Fahrstrassen schoener machen, Auswirkungen auf die Simulation sind da nicht zu erwarten.)

Autor:  Michael Springer [ 16.08.2016 19:45:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Bei Fahrplanbau muss man sehr oft XML-Dateien händisch nachbearbeiten, um ein schlankes Ergebnis (ohne unnötige Einträge) zu erhalten.

Ich habe daher ein paar Fragen zum Modul.

1. Wie und mit welchen Werten muss ich mein Streckenmodul füttern, um den km-Wechsel 131,8 (Element 3687) aus der Roh-XML wegzubekommen?
2. Gibt es eine relativ einfache Chance den Geschwindigkeitswechsel von 120 auf 100 in km 129,9 wegzukriegen? Auf dem Hauptgleis beginnen die 100 erst bei 128,5. Verursacher sind wahrscheinlich die Nebengleise im Bahnhof, da hier 100km/h eingetragen ist (2691). Oder ist es hier sinnvoller den Wechsel händisch in die XML bei etwa 128,5 reinzupfuschen?

Nicht für meinen Fahrplan im Moment wichtig, ist mir nur aufgefallen
3. Die Elemente 4611 4612 4829 haben als Kilometrierung 0,000 eingetragen.

Bild

Nachtrag:
4. km 131,2 ein leerer Eintrag. Wahrscheinlich durch die alleinsthende Vsig-Tafel ausgelöst. Gibt es eine Klartextliste, was die Tags <FplIconNr> und <FplSignaltypNr> bedeuten?
Code:
<FplZeile FplRglGgl="3" FplLaufweg="14174.5957" FahrstrStrecke="40a">
<FplIcon FplIconNr="9"/>
<Fplkm km="131.2346"/>

Autor:  Johannes [ 16.08.2016 20:42:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Michael Springer hat geschrieben:
Gibt es eine Klartextliste, was die Tags <FplIconNr> und <FplSignaltypNr> bedeuten?
Ja, Doku 5.3.1.8.2.

Autor:  Holger Lürkens [ 16.08.2016 21:06:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Zitat:
2. Gibt es eine relativ einfache Chance den Geschwindigkeitswechsel von 120 auf 100 in km 129,9 wegzukriegen? Auf dem Hauptgleis beginnen die 100 erst bei 128,5. Verursacher sind wahrscheinlich die Nebengleise im Bahnhof, da hier 100km/h eingetragen ist (2691). Oder ist es hier sinnvoller den Wechsel händisch in die XML bei etwa 128,5 reinzupfuschen?

Einmal bei diesem Zug in der Fahrplandatei Paderborn Gleis 2 eintragen, damit die xml-Datei erzeugen und schon ist der Buchfahrplan im Bereich Paderborn in Ordnung. Danach die Fahrplandatei wieder zurück ändern.

Holger

Autor:  Michael Springer [ 16.08.2016 21:14:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Vielen Dank für den Tipp mit Gleis 2.

Hab Kapitel 5.3.1.8.2 gefunden ff. gelesen. Dabei ist eine neue Frage aufgetaucht?

Lt. Kapitel 5.3.1.9.2 Kilometersprüge (Zusi behandelt die Kilometrierung deshalb mit einer Toleranz von 80 Metern, bevor ein Kilometersprung tatsächlich als solcher erkannt wird)
Code:
<FplZeile FplRglGgl="3" FplLaufweg="13561.1982" FahrstrStrecke="40a">
<Fplkm km="131.7956" FplSprung="1" FplkmNeu="131.7892"/>
</FplZeile>

Sind nach meiner Rechnung 64m, warum erzeugt das einen km-Wechsel?

Autor:  nobbse [ 16.08.2016 22:46:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Hallo Zusammen,
habe mir mal einen Fahrplan gebastelt um Modul Salzkotten aus eigener Sicht zu bewundern. :applaus :respekt
Bei der Fahrt von Paderborn ins Gegengleis ist das aufgetreten was Johannes weiter oben schon angesprochen hat. Die Fahrt geht direkt ohne weiteres Ausfahrsignal auf die freie Strecke.

Bild


Noch was, den Zwerg hier sollte es im realen Bahnbetrieb nicht geben:

Bild

Gegengleisanzeiger im Weichenbereich müssen i.d.R. hochgestellt sein. Da es aber bei der "neuen" Bahn nix mehr gibt, was es nicht gibt, lasse ich mich gerne belehren.

Betriebliche Grüße
Norbert

Autor:  F. Lehmann [ 16.08.2016 23:15:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Zur Inbetriebnahme des ESTW München Laim Rbf wurden bei uns im benachbarten Südbahnhof für den neuen GWB ebenfalls alleinstehende, niedrige Zs 6 eingebaut. Die Platzverhältnisse haben hochstehende nicht zugelassen.
Vielleicht hab ich am Donnerstag mal Zeit und denke dran, ob ich in der LST-Planungsrichtlinie was finde.

Und du sagst ja selbst: “i.d.R.“...

Autor:  Ronny [ 17.08.2016 15:41:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Die 819.0204 sagt „in der Regel in hoher Ausführung“. Da das allein stehende Zs 6 aber „im Weichenbereich hinter dem Zusammenlauf der Fahrwege, aber vor der Überleitung in das Gegengleis“ zu planen ist – was genau die paar Meter zwischen den Weichen im Bild sind – geht an dieser Stelle nur die niedrige Ausführung; hohe Ausführung geht erst ab 4,5 m Gleisabstand.

Autor:  Gerd Schütz [ 17.08.2016 21:37:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Den "Zwerg" gibt es wirklich.

Guckst Du hier...https://youtu.be/UfYmUwSXYa8?t=1m17s

Das mit den Fahrstrassen schaue ich mir mal an.
Wird sicherlich lösbar sein.

Gruß
Gerd

Autor:  Michael_Poschmann [ 17.08.2016 21:53:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Es hätte mich auch gewundert, wenn Gerd abweichend vom großen Vorbild gebaut hätte.
Bin nur gespannt, wie die Reaktionen auf niedrige Zs2v und Zs2 bei Schwerte ausfallen werden. :ausheck

Grüße
Michael

Autor:  nobbse [ 20.08.2016 23:14:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Ah, und an der Stelle ist schon Gleisabstand wie Strecke. Danke Ronny, sehr verständlich erklärt.
Trotzdem ist es immer wieder erstaunlich, wie leicht aus Gründen der Kostenminimierung Regeln außer Kraft gesetzt werden können. Meiner Meinung nach gehören die "Dinger" sowieso ans Ausfahrsignal, weil dort wird die Fahrt erlaubt, und dort sollte der entsprechende Auftrag mitgegeben werden. Aber das wäre ein anderes Thema.

@Gerd:
Jo hätte ich erst mal selber drauf kommen müssen dort zu schauen. :wand
Zumal ich ja mittlerweile mitbekommen haben sollte wie nah an der Realität Ihr die Module baut.
Obwohl sich in Gegenrichtung ein geschmeidiger Übergang vom GWB auf SFB an BkSig 414 befindet. :schaffner (Aber das Problem hat Alwin in seinem Vorstellungsvideo von Modul Salzkotten ja bereits angesprochen.)
Wenn jetzt aber einer kommt und sagt das war wirklich mal so, dann verbrenn ich meine FV. :angryfire

Gruß
Norbert

Autor:  Alwin Meschede [ 20.08.2016 23:39:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

nobbse hat geschrieben:
Obwohl sich in Gegenrichtung ein geschmeidiger Übergang vom GWB auf SFB an BkSig 414 befindet. :schaffner (Aber das Problem hat Alwin in seinem Vorstellungsvideo von Modul Salzkotten ja bereits angesprochen.)


Man könnte drüber nachdenken, in Paderborn das Ls 411 durch das heutige Esig F411 zu ersetzen. Der Rest von Paderborn würde bleiben wie er ist. Damit wäre aber zumindest der GWB von Salzkotten durchgängig und ohne diesen unschönen Wechsel auf SFB am letzten GWB-Selbstblock.
Auf den GWB Salzkotten-Paderborn würde ich jedenfalls nur ungern verzichten wollen, denn er ist Ursache für eine hübsche Langsamfahrstelle im Gegengleis, die es unter SFB nicht geben würde. Und wir haben im Zusi-Netz derzeit sowieso nur wenige Langsamfahrstellen.

Autor:  F. Lehmann [ 21.08.2016 13:56:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

nobbse hat geschrieben:
Trotzdem ist es immer wieder erstaunlich, wie leicht aus Gründen der Kostenminimierung Regeln außer Kraft gesetzt werden können. Meiner Meinung nach gehören die "Dinger" sowieso ans Ausfahrsignal, weil dort wird die Fahrt erlaubt, und dort sollte der entsprechende Auftrag mitgegeben werden. Aber das wäre ein anderes Thema.


Ich sag mal so, es steht da “in der Regel“, und somit sieht es aus, als wären Ausnahmen möglich.

Und wo steht, dass ein Zs 6 hoch stehen muss? Es steht am Fahrweg, und gilt somit. Im Signalbuch ist nur das Aussehen des Signals beschrieben. Standort rechts neben oder über dem Gleis; nirgends steht, dass es rechts oben stehen muss und nicht rechts unten stehen darf oder am Hauptsignal stehen muss.
Allein stehende Zs 3 sind ja auch möglich.

Und überlege mal, man hat einen Bahnhof wie München Hbf, Frankfurt Hbf, etc. Da kommen schnell an die 30 Asig zusammen, und zumindest in München gibt es eine Strecke, wo kein GWB vorhanden ist, beim Rest schon. Da reicht es meiner Meinung nach aus, vor der letzten Fahrweg-Verzweigung der betroffenen Strecken so einen Kasten hinzustellen, statt einen an jedes Asig hinzunageln. Hat meiner Meinung nach auch nur wenig mit Kostenminimierung zu tun, sondern erscheint nur sinnvoll.
Klar, wirtschaftlicher ist das auch, aber auch die nötige Verkabelung (grade bei nachträglicher Ausrüstung mit GWB) ist weniger aufwändig. Es sprechen also mehr Gründe für als gegen einzeln stehende Zs 6.

Autor:  F. Schn. [ 21.08.2016 15:08:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Alwin Meschede hat geschrieben:
Man könnte drüber nachdenken, in Paderborn das Ls 411 durch das heutige Esig F411 zu ersetzen. Der Rest von Paderborn würde bleiben wie er ist. Damit wäre aber zumindest der GWB von Salzkotten durchgängig und ohne diesen unschönen Wechsel auf SFB am letzten GWB-Selbstblock.
:tup Wie gesagt: Womöglich werden viele Epochenbrüche innerhalb eines Bahnhof Auswirkungen haben, etwa Zs6-Anzeiger oder Gegengleis-Esigs.

(Die Diskussion, warum man Zs6 nicht einfach als Blechschild hinter der letzten Weiche Realisiert fange ich jetzt nicht wieder an. ;) )

Autor:  Wolfgang Hüttner [ 21.08.2016 18:08:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Bei der Einfahrt aus Richtung Paderborn Nord scheinen bei der Unterführung unter der Altenbekener Strecke an der Brücke ein paar Dreiecke zu fehlen.

Gruß
Wolfgang

Autor:  Juergen_Verheien [ 21.08.2016 19:47:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Hallo,

kannst Du bitte mal ein Foto davon hier einstellen ?

Autor:  Wolfgang Hüttner [ 21.08.2016 20:52:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Modul Paderborn Hbf

Bitteschön:

Bild

Gruß
Wolfgang

Seite 2 von 9 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/