Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

Hier geht es um Streckenbau-Projekte. Bitte für jedes Streckenmodul ein eigenes Thema erstellen.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Frank Wenzel
Beiträge: 4996
Registriert: 06.11.2001 01:13:47
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#361 Beitrag von Frank Wenzel »

Alle Achtung vor euch Strippenziehern!
Leonard K. hat geschrieben: 21.03.2021 20:29:35 ...An den südlichen Bahnsteigen hängt zudem auch noch ein extra Kettenwerk pro Bahnsteig in den Quertragwerken, für die Beleuchtung:
Bild...
Was hat es mit dem Gleis 901 auf sich, das schaut sehr kurz aus, hat aber sogar ein ASig?
Gruß ins Forum, Frank - www.zusi-sk.eu

Benutzeravatar
MarkusEgger
Beiträge: 695
Registriert: 10.11.2001 22:38:17
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#362 Beitrag von MarkusEgger »

Guten Morgen!

Das ist betrieblich Gleis 25. War eigentlich immer nur ein Abstellgleis ohne Ausfahrsignal gesichert mit Gleissperre und Sh-Signal. Wurde aber ca. 2018 aufgerüstet, um im Zuge des Bahnhofsumbaus für die temporär entfallenden Bahnsteigkanten zumindest eine Ersatzbahnsteigkante zu haben. Seitdem gibts das Ausfahrsignal N925, auch einfahren kann man in das Gleis. Am Bahnsteig hat genau ein Desiro oder LINT41 Platz. Da fahren einzelne Nahverkehrszüge der Strecken Richtung Buchloe/Landsberg.

Markus

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2555
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#363 Beitrag von Michael Springer »

Hallo Zusammen,

ich habe die Tage mal wieder ein bischen was im Rangierbahnhof getan und bin angetan, was die Kollegen in letzter Zeit so alles eingebaut haben. So langsam kann man echt erkennen, wo wir uns befinden und die Reise hingehen soll...

Sogar der Gaskessel in Augsburg-Oberhausen ist zu sehen
Bild

Auch die Bahnsteige sehen mittlerweile (teilweise) belebt aus
Bild

Einen schönen Sonntag allen.

Michael

Maxx
Beiträge: 365
Registriert: 03.02.2019 14:07:56
Wohnort: Olpe

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#364 Beitrag von Maxx »

Das nächste großartige Projekt, was sich so langsam der Zielgeraden nähert! :respekt

BR_187
Beiträge: 151
Registriert: 25.12.2020 00:12:57

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#365 Beitrag von BR_187 »

WOW, großen :respekt . Wenn ich das sehe, dann freue ich mich schon wie ein Flitzebogen :applaus

Schönen Sonntag euch allen noch !

Mit freundlichen Grüßen
Mit freundlichen Grüßen :)

Bernhard Raschke
Beiträge: 396
Registriert: 18.02.2003 18:32:49
Wohnort: 72655 Altdorf

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#366 Beitrag von Bernhard Raschke »

Hallo zusammen,

ich habe eben bei meinen Modellbahnern folgende Kleinanzeige entdeckt:
Titel, Kurzbeschreibung:
Buch "Eisenbahnknoten Augsburg" neu

Hersteller:
Eisenbahn-Fachbuch-Verlag

Artikelnummer:
k.A.

Preis:
30 €


Vielleicht ist das trotz des Fortschrittes von Interesse...
Grüssle Bernhard

Benutzeravatar
MarkusEgger
Beiträge: 695
Registriert: 10.11.2001 22:38:17
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#367 Beitrag von MarkusEgger »

Hallo!

Besten Dank - steht bei mir schon im Bücherregal;)

Markus

Benutzeravatar
MarkusEgger
Beiträge: 695
Registriert: 10.11.2001 22:38:17
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#368 Beitrag von MarkusEgger »

Hallo zusammen!

Es gibt wieder ein neues Video zum Baufortschritt.
Diesmal zeigen wir Euch den Baufortschritt der beiden als nächstes zur Veröffentlichung anstehenden Module: Mertingen und Augsburg-Oberhausen. Beide biegen in die Zielgerade ein!

https://www.youtube.com/watch?v=kWU1qQqk86I

Markus
Der Blog zum Streckenbauprojekt Augsburg-Donauwörth:
http://www.zusi-team-sued.de

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 2631
Registriert: 14.03.2009 22:36:06
Aktuelle Projekte: Zusitools (http://git.io/zusitools)

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#369 Beitrag von Johannes »

Wie werden denn die 60 km/h bei der Ausfahrt Mertingen aus dem Gegengleis Richtung Augsburg vorsignalisiert? Ein Zs 3v scheint es am Esig nicht zu geben. Oder bekommt man bei der Einfahrt vom Gegengleis auch schon 60, obwohl es "geradeaus" geht?

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2555
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#370 Beitrag von Michael Springer »

Bei den ganzen Sk-Bahnhöfen ist es immer so, das nur die Esigs einen Zs3 haben und die 6er der Ausfahrt nie vorsignalisert werden. Es gibt hier 2 Möglichkeiten:
a) Durchfahrten sind nicht zugelassen. Das heißt man fährt immer auf Sk0 nach Gleis 3 ein
oder
b) Durchfahrten sind zugelassen, dann wird am Esig wird Sk1 mit Zs3 Kz6 signalisiert.

Wir haben uns für Variante b) entschieden.

Michael

oberstrom
Beiträge: 629
Registriert: 21.05.2019 14:38:14

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#371 Beitrag von oberstrom »

Die Module sehen richtig klasse aus. Bei der Schuhfabrik ahnt man allein schon durch die Größe des Gebäudekomplexes, was für eine Arbeit dahinter steckt. Eine Frage habe ich zu den Bahnhofsschildern: Ist das die originale Schriftart auf Augsburg-Donauwörth? Ich kenne die blau umrandeten Schilder nur mit der Schriftart "Neue Helvetica", bei der u.a. das kleine G deutlich anders aussieht.

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2555
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#372 Beitrag von Michael Springer »

https://youtu.be/kWU1qQqk86I?t=991 Das ist Gleis 5 und nicht Gleis 6. Bitte einmal zur Streckenkenntnis Nachschulung.

F. Lehmann
Beiträge: 495
Registriert: 21.08.2015 13:49:17
Wohnort: München

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#373 Beitrag von F. Lehmann »

Zum Stellwerk Mertingen (so um Minute 3 rum):
Ja, es wird aus Donauwörth ferngesteuert.
Ferngestellt würde bedeuten, dass sich dort gar kein eigenes Stellwerk befindet und die jeweilige Betriebsstelle komplett in der Innenanlage des Stellwerks einer benachbarten Betriebsstelle untergebracht ist.
Ferngesteuert heißt, dort befindet sich ein eigenes Stellwerk mit Innenanlage, welches aber von einem anderen Stellwerk ferngesteuert wird. Das ferngesteuerte Stellwerk muss dazu übrigens nicht zwingend einen Stelltisch haben; das Stw Flughafen München hat keinen, hatte noch nie einen, und wird vom SpDrS600 in Unterföhring ferngesteuert.
In München-Freiham (SpDrS60), Weßling und Herrsching (beide SpDrS600) stand mal einer, die wurden aber mittlerweile zurückgebaut, die Stellwerke werden aus der BZ von einem ESTW ferngesteuert (mittels RICOMS-Fernsteuerung).

Zurück zu Donauwörth:
Der bedient neben Mertingen und natürlich Donauwörth auch noch Mündling, Hamlar (Donautalbahn Richtung Ingolstadt) und ich meine Tapfheim (DTB Richtung Neuoffingen/Ulm)... Kann ich aber genauer morgen nachliefern. Die haben also gut was zu tun. Sind aber auch zu zweit da oben.

Benutzeravatar
MarkusEgger
Beiträge: 695
Registriert: 10.11.2001 22:38:17
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#374 Beitrag von MarkusEgger »

Hallo zusammen!

Danke für die Hinweise: Den Unterschied zwischen ferngestellt und ferngesteuert kenne ich prinzipiell, aber wenn ich spontan beim freien vor mich hin philosophieren den Fdl-Anbau sehe und mir denke, da könnte ich auch noch was dazu erzählen, dann geht's ein bissl durcheinander;) Selbiges übrigens mit den Gleisbezeichnungen in Augsburg-Oberhausen, kann ich hier ja noch was dazu erzählen.

In Augsburg und seinen Bahnhofsteilen gibt es folgende Systematik. Am Hauptbahnhof gibt es für den Personenverkehr die Gleise 1-9 (plus ein paar Stumpfgleise) und neuerding noch 10 und 12.
In den Bahnhofsteilen haben die Gleise dreistellige Nummern, die erste Ziffer ist immer das zugehörige Gleis im Hbf.

Zum Beispiel kommt man von Gleis 677 in Augsburg-Oberhausen gerade aus nach Gleis 6 im Hbf.
Oder vom Gleis 720 in Augsburg-Morellstraße geradeaus nach Gleis 7 im Hbf.
Die zugehörigen Zwischensignale haben auch dazu passende dreistellige Nummern, also z.B. das Signal V677 in Augsburg-Oberhausen. Für den Kundenverkehr ist aber Gleis 677 in Oberhausen Gleis 5 - und das ist dann der Punkt wo man gerne mal gedanklich durcheinander kommt;)

Zur Schriftart der fernblau umrandeten Bahnhofsschilder: Guter Hinweis, da ist tatsächlich im Moment Calibri eingestellt, das passt nicht. Bin mir nicht sicher ob das schon immer so war. Ich habe glaube auch ein freies HelveticaNeue_Derivat, ich schau mal ob das besser passt.

Markus
Zuletzt geändert von MarkusEgger am 25.04.2021 21:33:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31300
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#375 Beitrag von Carsten Hölscher »

Das sieht alles sehr vielversprechend aus. Schön, wie ihr die Strecke konsequent und auf sehr hohem Niveau weiterbaut.

Carsten

F. Schn.
Beiträge: 4825
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#376 Beitrag von F. Schn. »

Ja, Mertingen wird von Donauwörth fergesteuert, die Bauform ist nicht DrS2 sondern DrS3(2). Dürfte eines der letzten seiner Art sein (in Essen müsste es irgendwo noch eines ohne Gleisfreimeldung geben, Laufach und Heigenbrücken waren noch welche, Augsburg-Hochzoll und Mering auch, gab noch einige andere, aber insgesamt doch recht selten). Meitingen ist in der Tat DrS2. (Ja, unwichtiges Detail. ;D )

PS: Und im Ladegleis müsste als Flankenschutz noch eine Gleissperre gewesen sein...

Jan
Beiträge: 366
Registriert: 28.11.2007 19:13:51
Wohnort: Stutensee

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#377 Beitrag von Jan »

Michael Springer hat geschrieben: 25.04.2021 19:32:56 Bei den ganzen Sk-Bahnhöfen ist es immer so, das nur die Esigs einen Zs3 haben und die 6er der Ausfahrt nie vorsignalisert werden.
Bei ein paar der anderen Bahnhöfen (z.B. Gersthofen) finde ich aber auch Zs3v an den Esigs, oder verstehe ich das was falsch?

F. Lehmann
Beiträge: 495
Registriert: 21.08.2015 13:49:17
Wohnort: München

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#378 Beitrag von F. Lehmann »

So, also, ich habe nachgesehen:

Strecke Augsburg - Donauwörth (5300):
Mertingen: DrS3(2) von 1958, ferngesteuert von Donauwörth
Donauwörth: DrS60 von 1971

Strecke Donauwörth - Treuchtlingen (5310)
Mündling: DrS60 von 1971, ferngesteuert von Donauwörth

Strecke Neuoffingen - Donauwörth (- Ingolstadt) (5381):
Blindheim: DrS2 von 1977, ferngesteuert von Donauwörth
Tapfheim: wie Blindheim

Strecke (Neuoffingen -) Donauwörth - Ingolstadt (5381):
Hamlar: DrS2 von 1977, ferngesteuert von Donauwörth

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2555
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#379 Beitrag von Michael Springer »

Bei ein paar der anderen Bahnhöfen (z.B. Gersthofen) finde ich aber auch Zs3v an den Esigs, oder verstehe ich das was falsch?
Ausnahmen bestätigen die Regel. :] Gersthofen ist zu den anderen Bahnhöfen besonders, da die Weichenverbindung auf der Südseite (also Richtung Augsburg) mit 80km/h befahrbar ist. Alle anderen Weichenverbindungen ins Überholgleis (Meitingen/Mertingen/Gersthofen Nordseite) sind 60km/h.

Prinzipiell braucht man für die Ausfahrt keinen Zs3v, weil es ja auf der Strecke keine Weichenbereichsende-Regel gibt, sondern die Geschwindigkeiten immer bis zur nächsten Signalisierung gelten. Also gilt der Zs3 am Hsig so und und so bis zum nächsten Hsig und wenn es da keine Geschwindigkeitsreduktion gibt, braucht man auch keinen Zs3v. Gersthofen ist halt besonders und braucht halt den Zs3v, weil man von Norden kommend z.B. am Esig des Gegengleises ja mit Sk1 in den Bahnhof einfahren kann und dann mit 80 am Asig aufs Regelgleis wechseln kann.

Michael

oberstrom
Beiträge: 629
Registriert: 21.05.2019 14:38:14

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#380 Beitrag von oberstrom »

MarkusEgger hat geschrieben: 25.04.2021 21:23:54Ich habe glaube auch ein freies HelveticaNeue_Derivat, ich schau mal ob das besser passt.
Nach einigen Vergleichsbildern wird meiner Meinung nach das beste Ergebnis mit Helvectica in fett erreicht. Wie bei den heutigen Schildern tendiert die Schrift etwas nach oben, auf den beiden Texturen ist sie oft genau mittig angebracht.
Stand früher auf dem Schild wirklich "Langweid (Lech)"? Das heutige hat nur "Langweid", ohne den Flusszusatz, normalerweise wird auf den modernen Schildern nicht mit Zusätzen gegeizt, daher meine Verunsicherung.

Antworten