Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

Hier geht es um Streckenbau-Projekte. Bitte für jedes Streckenmodul ein eigenes Thema erstellen.
Nachricht
Autor
Alwin Meschede
Beiträge: 7459
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#1 Beitrag von Alwin Meschede »

Nabend,
da es ja quasi beschlossen ist, dass in irgendeiner Form ein Stück der Sk-Signal-Strecke Augsburg - Donauwörth kommen soll, mache ich einen eigenen Thread dazu auf.

Und schonmal das wichtigste zuerst - das erste Sk-Signal in Zusi 3:

Bild

Dieses Gerät ist noch in 100 % Handarbeit ohne Assistentenunterstützung entstanden. Zum Vergleichen mit der Realität: Das Original steht im Bahnhof Gersthofen und ist in diesem Beitrag von Timo Albert zu sehen.

Da zum Entwickeln der Signale sowieso irgendeine Form von kurzer Teststrecke her muss, werde ich den Bahnhof Gersthofen (mitsamt den Streckenkilometern 4,3 bis 8,7) schonmal als Zusi3-Gleisplan ausarbeiten. Diesen Gleisplan stelle ich der Projektgruppe dann zur Verfügung. Damit habt ihr dann vom Start weg einen ersten Bahnhof (allerdings ohne Landschaft) und die ersten paar Sk-Signale. Das ist meine Starthilfe für dieses Bauprojekt. Den Rest müsst ihr dann allerdings selber machen :P (ich hab selber keine Aktien in diesem Projekt. Bayern ist weit weg von mir. Für Kleinigkeiten, Beratung oder Hilfe bei wirklich schwerwiegenden Problemen stehe ich zur Verfügung. Aber für Häuschenmodellbau braucht ihr mit mir zum Beispiel nicht rechnen).
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

F. Schn.
Beiträge: 4890
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#2 Beitrag von F. Schn. »

Wie wäre es mit einem Video vom Bau des Signals? :P

In Ernst: Mit welchem Bahnhof würdest du in so einem Fall anfangen? Ist Gersthofen geeignet?

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 2641
Registriert: 14.03.2009 22:36:06
Aktuelle Projekte: Zusitools (http://git.io/zusitools)

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#3 Beitrag von Johannes »

Fuer das Sk-Signalsystem hat man anscheinend alles verwendet, was man an rechteckigen Signalschirmen im Bestand hatte. Neben den beiden Varianten aus Timos Beitrag auch noch diesen Schirm (Einheitsbauart 59, glaube ich):

Bild

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31418
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#4 Beitrag von Carsten Hölscher »

Assistent ist m.E. nicht nötig, da die Zahl der Anwendungsfälle sehr überschaubar ist.
Ich hab wie gesagt zahlreiche Fotos, Andi Brandtner hat die auch schon bekommen.
Es gibt dort Bauart 51/59, 69 und (wenige) Kompaktsignale.

Carsten

Alwin Meschede
Beiträge: 7459
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#5 Beitrag von Alwin Meschede »

F. Schn. hat geschrieben:In Ernst: Mit welchem Bahnhof würdest du in so einem Fall anfangen? Ist Gersthofen geeignet?
Gersthofen ist ein recht typischer "Dorfbahnhof", wo an keiner Stelle mehr als 4 Gleise nebeneinander liegen. Es gibt 10 Weichen. Als Übungsobjekt z.B. zum Elektrifizieren ist das eine gute Größe. Der nächste Bahnhof, der nördlich folgt, ist Gablingen. Dort hat man dann schon 8 parallele Gleise. Nur von einer Streckenerweiterung von Gersthofen nach Süden sollte man als Anfänger die Finger lassen - da kommt direkt der Knoten Augsburg.

Wenn die Projektinteressierten natürlich sagen, dass sie lieber am anderen Streckenende bei Donauwörth anfangen (bitte nicht mit Donauwörth selbst - das ist zu groß für Einsteiger), dann soll mir das auch recht sein. Die erbrachte Bauvorleistung bei Gersthofen geht ja dank SVN-Repository nicht verloren.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
MarkusEgger
Beiträge: 695
Registriert: 10.11.2001 22:38:17
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#6 Beitrag von MarkusEgger »

Hallo!

Habe eben erst diesen neuen Thread entdeckt, Danke fürs Aufmachen!

Hier mal was ich heute noch im alten Thread postete, hat sich teilweise erledigt, das hier geplante deckt sich aber mit meinen Empfehlungen, wo man anfangen sollte;)
Hallo!

Gerne auch von mir die Bereitschaft sich für Augsburg-Donauwörth einzubringen.

Was ich auf jeden Fall schon mal anbieten könnte, wäre bei nächster wettergeeigneter Gelegenheit eine Fotopirsch zur Gebäudeaufnahme zu machen. Mein Vorschlag wäre dann mit dem Modul Gersthofen zu beginnen und sich nordwärts vorzuarbeiten. Gersthofen hat einen noch recht überschaubaren Bahnhof und auch das drumrum ist überschaubar. Wobei ich vorschlage die Textur für das gammeligste Bahnhofsgebäude Bayerns (Geschichte hierzu: https://www.youtube.com/watch?v=NIOlR7AX2gc" target="_blank) nicht anhand meiner Fotos zu machen;)

Man müsste sich noch auf einen darzustellenden Zeitraum festlegen. Ich weiß jetzt nicht wie hier die "Anforderungen" von Carsten sind, mein Vorschlag wäre - zumindest für Bebauung und Landschaft - so ein auf 80er/90er Jahre passender Zeitrahmen. In dieser Zeit waren einige Orte doch noch erheblich kleiner als heute (insbesondere rund um Gersthofen/Gablingen sprießen in den letzten Jahren große Gewerbebauten entlang der Bahn aus dem Boden), man würde sich einen Schwung Brücken/Unterführungen für Umgehungsstraßen sparen und deutlich weniger Lärmschutzwände entstellen den Blick. Beim Gleisnetz gab es seitdem zum Glück nur sehr geringe Veränderungen. Nennenswert ist eigentlich nur der in den späten 80ern/frühen 90ern erfolgte Rückbau der diversen Ladestraßen mit ihren Gleisen, auf denen heute fast überall P&R-Plätze angelegt sind. Zudem wurden hierbei Bäumenheim und Nordendorf von der Hst zum Hp. An den Zugfahrgleisen hat sich seit dem 200km/h Ausbau m.W. nix geändert. (In Gersthofen wurde der kleine Inselbahnsteig am durchgehenden Hauptgleis 2 rückgebaut; Laut Streckenliste war er 1983 noch in Betrieb und der Übergang durch den Zub zu öffnen; Foto: http://www.bundesbahnzeit.de/galerien/A ... %20051.jpg" target="_blank)

Wer sich ein Bild von der Strecke machen möchte, dem empfehle ich sowieso die herrlichen Bildergalerien hierzu auf bundesbahnzeit.de:

http://www.bundesbahnzeit.de/page.php?i ... _Mertingen" target="_blank
http://www.bundesbahnzeit.de/page.php?i ... 20Augsburg" target="_blank
Danke auf an Alwin für die geplante Starthilfe! Dass wir dich nicht für Häuschenbauaktionen einspannen können sollte hoffentlich jedem klar sein;)

Links neben dem von Timo Albert fotografierten Sk-Ensemble übrigens ein Signal mit Kompaktschirm...

https://ssl.panoramio.com/photo/107990511

Markus

Benutzeravatar
Frank Wenzel
Beiträge: 5005
Registriert: 06.11.2001 01:13:47
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#7 Beitrag von Frank Wenzel »

@Admins: Sachdienliche Beiträge am besten gleich noch hier mit dazu nehmen und/oder den anderen Beitrag "Team Süd" mit Verweis auf diesen Fred hier sperren. ;)
Gruß ins Forum, Frank - www.zusi-sk.eu

Alwin Meschede
Beiträge: 7459
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#8 Beitrag von Alwin Meschede »

Zwischenbericht aus der Signalwerkstatt:
Die Sammlung von Sk-Signalen ist jetzt so weit, dass man den Bahnhof Gersthofen komplett bestücken kann und dann die neuen Signale zum ersten Mal unter Zugbetrieb testen kann.

Bild

Bild

Bild

Und weil die Gelegenheit gerade günstig ist, möchte ich auch noch etwas ansprechen, was für angehende Zusi3-Streckenbauer von allgemeinem Interesse ist: Wenn ihr neue Streckenmodule erstellt, schaut euch bitte genau die Umgebung der Hauptbahn an! Manchmal findet man in den geplanten Grenzen eines Streckenmoduls noch andere Haupt-, Neben- und Anschlussbahnen. So war es auch in Gersthofen:

Bild

Hier ragt oben rechts auf der Karte etwa 2 km von der Hauptstrecke entfernt die Anschlussbahn eines Industrieparks in das Gebiet des Streckenmoduls. Gleismäßig erreichbar wäre dieser Schienenstrang nur vom nächsten nördlich gelegenen Bahnhof Gablingen. Trotzdem sollte man sich in solchen Fällen mal eben fünf Minuten Gedanken machen, wie man mit dieser Anschlussbahn umgeht. Hier entscheidet sich dann nämlich, ob die Zusianer in der Zukunft es schwer oder leicht haben, wenn sie diese Anschlussbahn nachbauen möchten. Möglichkeit 1: Wenn man die Anschlussbahn ignoriert, dann wird das Modul Gersthofen an dieser Stelle später Geländeformer-Polygone enthalten, die man dann vor dem Bau der Anschlussbahn erstmal zeitaufwändig beseitigen müsste. Möglichkeit 2: Man könnte hier und heute die ganze Anschlussbahn bereits trassieren und dann landschaftlich schon mehr oder weniger gut ausmodellieren. Solange Zusi 3 aber kein Rangieren beherrscht, kosten solche Bauvorleistungen zwar viel Zeit, aber wirklichen Nutzen kann man erstmal kaum draus ziehen. Möglichkeit 3: Man legt heute die Grenzen des Moduls Gersthofen so, dass der Anschlussbahn-Bereich ausgespart wird. Damit steht man zukünftigen Anschlussbahn-Bauvorhaben zumindest nicht im Weg. Nummer 3 ist auch die Lösung, die ich in diesem Fall empfehlen würde.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

F. Schn.
Beiträge: 4890
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#9 Beitrag von F. Schn. »

Mal eine Frage zu dem ersten Bild. Was ist da mit dem Stellgewicht der ganz rechten Weiche los? Das scheint irgendwie gelb und schwarz-weiß gleichzeitig zu sein. Hat das irgendwas mit dem Bau der Objekte zu tun?

Zusätzlich der Hinweis, dass Timo Albert nicht nur im März 2008 sondern auch im Dezember 2007 über Sk-Signale geschreiben hat. Dort sieht man übrigens auch die Vorsignalwiederholer ganz gut. (Zumindest in eine Richtung.)

Benutzeravatar
MarkusEgger
Beiträge: 695
Registriert: 10.11.2001 22:38:17
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#10 Beitrag von MarkusEgger »

Hallo Alwin!

Schöne Signale;)

Vielen Dank fürs mitdenken! Deine Lösung 3 bzgl. der Anschlussbahn ist perfekt. Als ich die Strecke die letzten Tage gedanklich durchgegangen bin udn am Luftbild nochmals die genauen Ausmaße der Anschlussbahn betrachtet habe, war mein Gedanke, dass es wohl sinnvoll sein dürfte, die "irgendwann" wenn Zusi Rangieren kann als eigenes Modul anzulegen und dementsprechend auch das Modul Gablingen dort überschaubar zu halten. Ebenso denke ich ist es sinnvoll, das Modul Gersthofen da einfach zu halten und dementsprechend den auf Gersthofer Flur liegenden Teil der Anschlussbahn nicht dem Modul Gersthofen zuzuordnen. Die Landschaft ist dort ja flach und Sichtbeziehungen gibt es keinerlei.

Sollten wir dereinst tatsächlich mal mit dem Streckenbau ins Augsburger Stadtgebiet vordringen wird es dort dann in der Tat spannende Abgrenzungsfälle geben, hauptsächlich die Gleisanlagen der Augsburger Localbahn betreffend, die ja mehrfach an Über- oder Unterführungen das DB-Netz kreuzen und manchnmal auch nur ein paar hundert Meter versetzt zur DB durch ein paar Häuserblocks oder Kleingärten getrennt parallel verlaufen... Aber da ist ja noch ein bisschen hin...

Markus

Jörg_S
Beiträge: 1202
Registriert: 07.11.2001 18:45:28
Aktuelle Projekte: Signal- und Fahrzeugbau für Z3
Nachbau der KBS357,590,600
Wohnort: Ilfeld

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#11 Beitrag von Jörg_S »

F. Schn. hat geschrieben:Mal eine Frage zu dem ersten Bild. Was ist da mit dem Stellgewicht der ganz rechten Weiche los? Das scheint irgendwie gelb und schwarz-weiß gleichzeitig zu sein. Hat das irgendwas mit dem Bau der Objekte zu tun?
Ja das hat was mit den Weichenbausätzen zu tun. In denen sind die Laternen, die Antriebe und Stellgewichte in verschiedenen Ausführungen vorhanden. Solange diese Weichen noch nicht durch eine automatische Abfragefunktion nachgearbeitet wurden. werden diese zusätzlichen Teile im Editor dargestellt.
Gruß Jörg

Signal-& Fahrzeugbau Ilfeld

Alwin Meschede
Beiträge: 7459
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#12 Beitrag von Alwin Meschede »

Jörg_S hat geschrieben:Solange diese Weichen noch nicht durch eine automatische Abfragefunktion nachgearbeitet wurden
Damit die Leute das mal sehen hier das entsprechende Fenster für eine "kleine" Weiche vom Typ EW 190:
Bild

Bei größeren Weichen würden noch Optionen für die Mittelverschlüsse oder beweglichen Herzstücke hinzukommen, und die Optionen für EOW entfallen. Alternativ zum Antrieb Siemens S700 wäre auch S700K möglich oder Lorenz L700H. Diese Antriebsoptionen existieren, sind aber noch nicht bei allen Weichen in den Assistenten integriert - da kann sich bei Gelegenheit mal ein Fleißarbeiter dranbegeben.

Bei der Gelegenheit gleich eine Frage zum Vorbild: Welches Kürzel trägt eigentlich das ferngesteuerte Stellwerk in Gersthofen? Gf? Ghf?
Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 04.11.2015 17:42:22, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

F. Schn.
Beiträge: 4890
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#13 Beitrag von F. Schn. »

Laut Liste steht da vor Ort keine eigene Anlage sondern wird von S60 in Gablingen Gf aus gestellt.

Stehen die Wiechennummer dann auch für die Stellwerksschnittstelle zur Verfügung oder sind das nur die Beschriftungen?
Zuletzt geändert von F. Schn. am 04.11.2015 17:51:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MarkusEgger
Beiträge: 695
Registriert: 10.11.2001 22:38:17
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#14 Beitrag von MarkusEgger »

Hallo Alwin!

Gersthofen hat keine Stellwerktechnik. Gersthofen ist ein Fernstellbereich des Stellwerks Gablingen ohne eigene Stellwerkstechnik. Der zuständige Fahrdienstleiter ist Gf (Gablingen). Auf der anderen Seite von Gablingen ist der Abzw Stahlwerk dagegen ein Fernsteuerbereich (mit eigener Stellwerkstechnik).

Markus

Benutzeravatar
Frank Wenzel
Beiträge: 5005
Registriert: 06.11.2001 01:13:47
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#15 Beitrag von Frank Wenzel »

Das konkretisiert sich also allmählich hier, sehr schön 8) Ein ZSK3-Eintrag von Augsburg (ecxl.) - Gersthofen (Bau) - Gablingen (Planung) - Meitingen (Planung) - Bäumenhain (Planung) - Donauwörth (excl.) wäre vorläufig unter dem Namen "Team Süd" nicht verkehrt.
Gruß ins Forum, Frank - www.zusi-sk.eu

F. Schn.
Beiträge: 4890
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#16 Beitrag von F. Schn. »

MarkusEgger hat geschrieben:Auf der anderen Seite von Gablingen ist der Abzw Stahlwerk dagegen ein Fernsteuerbereich (mit eigener Stellwerkstechnik).
Zu selbigen habe ich widersprüchliche Listen. Da könnte jemand vor Ort vielleicht etwas sagen.

Axel Hölscher
Beiträge: 596
Registriert: 06.12.2012 10:23:58

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#17 Beitrag von Axel Hölscher »

F. Schn. hat geschrieben:Stehen die Wiechennummer dann auch für die Stellwerksschnittstelle zur Verfügung oder sind das nur die Beschriftungen?
Aktuell werden solche Weichennummern z.B. schon in der Ausbildersoftware der kommerziellen Version angezeigt, mit der man jede Weiche einzeln per Hand stellen kann. Ist also nicht nur Beschriftung - mehr noch: die Beschriftung per Schild muss man unabhängig von der hier sichtbaren Weichennummer in einem separaten Schritt vornehmen.
Viele Grüße

Axel

Benutzeravatar
MarkusEgger
Beiträge: 695
Registriert: 10.11.2001 22:38:17
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#18 Beitrag von MarkusEgger »

Hallo!

@F.Schn.: Danke für den Hinweis, werde da mal bei den Vor-Ort-Recherchen aufpassen und ggf. auch mal meine Informanten anspitzen.

@Frank Wenzel: Gerne! Aber bitte Bäumenheim, nicht -hain;)

"Team Süd" wird sich in den nächsten Tagen per Mail austauschen und ein bisschen zu organisieren versuchen und vorbereitende Arbeiten aufnehmen. Gerne dürfen und sollen fleissige und gewissenhafte Helfer aber noch dazustoßen. Am besten per PN bei einem von uns melden.

Bei meinen gedanklichen Vorarbeiten ist mir im 1974er-Fahrplan und Zugbildungsplan schon ein Zugpaar aufgefallen, auf das ich mich jetzt schon freue, wenn man es denn dereinst mal in Zusi fahren kann:

Da geht es um 16:56 (3 Minuten nach IC 128 Hans Sachs München-Dortmund raus aus Augsburg) mitten im werktäglichen Berufsverkehr als P 5086 mit einem VT98 raus auf die elektrifizierte Hauptbahn bis Meitingen (Hält überall außer in Gersthofen). In Meitingen sportliche Kurzwende von 17:15 auf 17:18, sofort zurück als P 5089, diesmal fast ohne Zwischenhalte, enizig in Augsburg-Oberhausen wird gehalten, denn im Nacken des Zuges liegt schon D 587 Bremerhaven-München, der 4 Min später in Augsburg ankommt... Vermute da sollte man recht pünktlich sein und dem guten VT98 mal seine Vmax abfordern...;)

Markus
Zuletzt geändert von MarkusEgger am 04.11.2015 18:30:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Michael Skupin
Beiträge: 193
Registriert: 01.09.2015 23:35:28
Aktuelle Projekte: Team Süd Strecke Augsburg - Donauwörth
Wohnort: Schmiechen

Re: Streckenprojekt Augsburg - Donauwörth

#19 Beitrag von Michael Skupin »

Halo Markus

Meine Antwortmail bekommen?
Alles Wissenwertes und Info´s gibt es auf unserm Blog:

http://www.zusi-team-sued.de

Unsere original Strecken( Bau )Objekte:

https://gallerie.zusi-team-sued.de/index.php

Das Team freut sich auf euren Besuch

Benutzeravatar
MarkusEgger
Beiträge: 695
Registriert: 10.11.2001 22:38:17
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Fotodoku

#20 Beitrag von MarkusEgger »

Hallo!

Die vorbereitenden Arbeiten für die Strecke gehen voran, ich habe heute eine umfangreiche Fotodoku für das Modul Gersthofen angefertigt.

Mit dem Wetter hatte ich ziemlich Glück, in Gersthofen herrschte fast durchgehend ideales Texturenfotowetter - grauer Himmel und trocken. Über Augsbrg war aber die Föngrenze, da strahlte die Sonne, da wär gar nix gegangen;)

Blick vom Bahnhof Gersthofen nach Süden
Bild

Und hier noch ein Bild von der ehemaligen Kopframpe am Güterschuppen aus auf die nördliche Ausfahrt.
Bild

Markus

Antworten