Aktuelle Zeit: 24.03.2019 12:19:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 10.01.2019 22:21:55 
Online

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6174
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Tigerchris hat geschrieben:
Ich bin halt kein Objektbauer wie der Meister Alwin.


Ich halte mich übrigens nicht für besonders Objektbau-begabt. Wenn ich mir angucke, was andere so für Sachen bauen, komme ich zu dem Schluss dass ich ein ziemlich kleines Licht bin. Also was Objektbau angeht, tauge ich glaub ich nicht als Vorbild.

Tigerchris hat geschrieben:
Vorallem wenn man psychisch krank ist seit Jahren tun solche Kommentare wie von einigen Ziemlich weh.


Es gibt bei sowas ja zwei Herangehensweisen: Entweder man sieht sich selber als Opfer der widrigen Umstände, und verbringt seine Zeit damit sich selber zu bedauern. Oder man sagt "ich trete meiner Erkrankung jetzt mal in den Arsch und beweise mir und meiner Umwelt, dass ich trotz meiner Krankheit was zustandebringe". Dann muss man aber auch ranklotzen und sich durchbeißen.

DerBahnfan hat geschrieben:
laut dem was ich so gelesen habe, muss man kein Alleskönner sein, um da mitzuwirken


Wenn man irgendwo sich in ein Team einbringen will, muss man natürlich kein Alleskönner sein, aber man sollte zumindest ein Irgendwaskönner sein. Da finde ich es hilfreich, wenn man vorher in sich geht und sich fragt "was kann ich einem Team an Fähigkeiten bieten?" Denn ein Team hat natürlich umgekehrt auch Erwartungen an ein Neumitglied, und will eine Perspektive sehen, dass es sich lohnt, Zeit in das Neumitglied zu investieren. Konkret auf Objektbau bezogen: Es ist immer besser, wenn man am Anfang zumindest ein schlechtes Häuschen vorweisen kann, anstatt das man sagt "ich kann noch gar nichts, bitte fangt bei mir buchstäblich mit dem Quader in Blender an".

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 10.01.2019 22:47:01 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 39
Registriert: 07.01.2011
Beiträge: 355
Wohnort: Preetz (nahe Kiel) ex München-Allach
Moin ,
also bei LOTUS zb. hab ich schon mal ein Repaint geschaft :D
Bild
Der GT6N ist dort zum Repainten freigegeben.

@Alwin in meinen Augen bist du es aber ;)
Ok bei Zusi2 Strecke München - Petershausen (Stammstrecke) hab ich es geschaft die LZB einzubauen.
(hat vor mir auch keiner geschaft ;D )

@derBahnfan da war ich schon ;) Da hat mir Michael Skupin schon einiges an Landschaftbau bzgl. Gras,Büsche und Fläche gezeigt.
Deshalb hab ich auch mit der S8 angefangen da sind mehr Landschaftsbau (Flächenbau) als Häusenbau.

Edit 22:51
in Stellwerksim zb hab ich folgende Anlagen und Zugbau gemacht

Großraum München / Feldmoching
Großraum München / Markt Schwaben
Großraum München / Neufahrn b. Freising
Großraum München / Riem
Südbayern / Donauwörth
Südbayern / Meitingen
Südbayern / Neufahrn (Nby)
Südbayern / Rain - Neuburg/Donau

Hier ist der Anlagenstand sowie Fahrplan von 2010


Zuletzt geändert von Tigerchris am 10.01.2019 22:52:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 10:51:15 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 51
Registriert: 06.11.2001
Beiträge: 4601
Wohnort: en Lorraine (57) France
Aktuelle Projekte: www.zusi-sk.eu
Tigerchris hat geschrieben:
...Und ja ich Aute mich bin seit 2003 Psychisch krank....
Ein schweres Päckchen hast du da zu tragen. Gut zu wissen, aber mehr tut hier nicht zur Sache.
Tigerchris hat geschrieben:
...Und ich hab im Leben einige Sachen im Realen Leben geschafft wo andere nur sagen schaffst du eh nicht.
Da kannst du doch drauf aufbauen, z. B. die Stellwerke für Stellsi zu bauen ist eine gute Leistung, finde ich :tup

Aber ich würde wirklich mich an deiner Stelle erst einmal auf ein einzelnes, und einfacheres Modul (vielleicht Karlsfeld) beschränken und dort solltest du dich wirklich mit allem durchbeissen, auch beim Objektbau. Sonst hat man sich schnell verzettelt und schon steht man vor einem Berg von angefangenen Sachen und verliert die Motivation.

Hast du mal versucht, ein Gebäude mit SketchUp nach der Methode von Karl* Marx ;D zu bauen? Damit geht 3D ganz gut, ich habe es damit für Innenarchitektur ausprobiert, das geht echt relativ einfach. Zur Not kannst du dir als erstes auch ein eigenes Fantasiehäuschen ausdenken und an dem üben, bevor es um den Nachbau von Originalgebäuden geht. Aber um Export nach und Texturierung mit Blender kommt man nicht herum. Da du den LOTUS-Strab-Repaint gemacht hast, kannst du doch mit Texturierung schon umgehen.

* hab gerade den passenden Vornamen nicht parat :(

_________________
Meilleures salutations de Frank


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 13:04:31 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 39
Registriert: 07.01.2011
Beiträge: 355
Wohnort: Preetz (nahe Kiel) ex München-Allach
Moinsen Frank ,

so Repaint erstellen geht eigentlich gut von der Hand ;)

Bitte Stellsi und stellwerksim.de bitte nicht durch einander bringen :D

Stellsi und Stellwerksim.de sind nicht mit einander vergleichbar weil Stellsi ist ein eigenes Programm und Stellwerksim.de auch

Bei Stellwerksim.de zb plane ich aktuell den Lückenschluß zw. Ingolstadt und Treuchtlingen
Was hier kompliziert ist ist der Zugbau da 2 Strecken sich kreuzen (Augsburg - Treuchtlinegn - Nürnberg und Ingolstadt - Treuchtlingen - Ansbach)

Zb.: Ein Güterzug was von Treuchtlingen via Ingolstadt nach München Nord (Rbf) fährt soll um 8:00 in Treuchtlinegn starten verschiebst du in um 20min (8:20) muß er auf der ganzen Strecke bis München passen da aber in Ingolstadt Nord die NBS einfädelt ist das schwierig.

Der Fern-/Nahverkehr fährt in Deutschland nach Fpl2010 die Güterzüge fahren meistens einen fiktiven Fahrplan wo dann eine Trassen findung ziemlich schwierig ist hier muß man gut vorraus planen.

Das mit Sketup hört sich schon mal interessant an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 14:39:03 
Offline

Registriert: 28.03.2010
Beiträge: 165
Frank Wenzel hat geschrieben:
bevor es um den Nachbau von Originalgebäuden geht.


Bei dieser Gelegenheit an erfahrene Objektbauer mal eine Frage bzgl. der Fotos zum Texturieren: Ich käme mir ziemlich komisch dabei vor, mich in wenigen Metern Entfernung vor die Häuser fremder Leute zu stellen und anzufangen, diese zu fotografieren. Macht man das tatsächlich so? Mir ist schon klar, dass bei den heutigen Auflösungen auch Bilder aus größeren Entfernungen noch brauchbar sind, und man auch nachträglich noch die Perspektive verändern kann, falls man das Haus schräg von vorn fotografiert hat. Aber man ist ja immer an der bestmöglichen Qualität interessiert und hat auch nicht immer Lust, im Weg stehende Hindernisse wegzuretuschieren, sofern es vermeidbar ist ...

Gruß
Markus


Zuletzt geändert von MarkusW am 11.01.2019 14:39:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 15:04:09 
Offline

Registriert: 10.04.2016
Beiträge: 111
Aktuelle Projekte: Bauen für die Grenzlandbahnen
Zitat:
Ich käme mir ziemlich komisch dabei vor, mich in wenigen Metern Entfernung vor die Häuser fremder Leute zu stellen und anzufangen, diese zu fotografieren


Ich habe es ein paar Mal gemacht, aber es ist mir auch unangenehm.

Bei Wohnhäusern (wenn ich sie nicht sowieso die aus dem Bestand verwende) stelle ich mir inzwischen auch die Frage: Wen interessiert später im Simulator, ob ein Wohnhaus am Ende exakt so aussieht wie im Original? Wenn es eine besondere Form hat, fotografiere ich vielleicht mal unauffällig mit dem Handy aus der Schrägperspektive. Die Grundform baue ich dann mit SketchUp nach, das funktioniert wunderbar und es reicht in der Regel ein Foto dafür. Und für die Fassade, Fenster, Türen hat man sich irgendwann eine kleine Sammlung mit verschiedenen Texturen angelegt. Mir ist dann egal, ob die Gardine oder die Haustür wirklich so aussieht, Hauptsache es passt alles zusammen.

Bei Stellwerken oder anderen markanten und besonderen Gebäuden sieht es anders aus. Da versuche ich - beim Fotografieren sowie im Nachbau - so nah wie möglich an das Original heranzukommen. Da nehme ich dann die "gute" Kamera mit und fotografiere aus allen Perspektiven. Hier hat man aber auch weniger das Gefühl, in die Privatsphäre einzudringen.

Gruß
Matthias

Ergänzung: Wenn man überlegt, dass eine Textur insgesamt vielleicht 512x512, maximal 1024x1024 Pixel hat - und schon eine gewöhnliche, halbwegs aktuelle Handykamera Bilder mit wesentlich höherer Auflösung (meine z. B. 4000x3000) erzeugt, kann man meist auch problemlos aus etwas Entfernung knipsen, wenn es denn sein muss (auch wenn sich die Qualität nicht alleine über die Anzahl Pixel definiert).


Zuletzt geändert von Matthias H. am 11.01.2019 15:17:36, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 15:11:31 
Online

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6174
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Matthias H. hat geschrieben:
Hier hat man aber auch weniger das Gefühl, in die Privatsphäre einzudringen.


Besetzte Stellwerke sind für mich beim Fotografieren immer die unangenehmsten Gebäude. Da denke ich mir immer "hoffentlich ist der Fdl gerade in seine Tageszeitung vertieft und sieht mich nicht..."

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 15:20:20 
Offline

Registriert: 10.04.2016
Beiträge: 111
Aktuelle Projekte: Bauen für die Grenzlandbahnen
Alwin Meschede hat geschrieben:
Matthias H. hat geschrieben:
Hier hat man aber auch weniger das Gefühl, in die Privatsphäre einzudringen.


Besetzte Stellwerke sind für mich beim Fotografieren immer die unangenehmsten Gebäude. Da denke ich mir immer "hoffentlich ist der Fdl gerade in seine Tageszeitung vertieft und sieht mich nicht..."


OK, ich muss gestehen, dass die Stellwerke, die ich bis jetzt abgelichtet habe entweder außer Betrieb waren, oder an bestimmten Tagen nicht besetzt waren...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 16:04:44 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 28
Registriert: 15.03.2004
Beiträge: 2152
Wohnort: Gelsenkirchen
Einfach als Japaner verkleiden, dann hinterfragt auch niemand, was du tust. Selbst, wenn du Laternen und Mülleimer knipst :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 16:39:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18630
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Westhofen-Hagen und Nebenstrecken
Alwin Meschede hat geschrieben:
Besetzte Stellwerke sind für mich beim Fotografieren immer die unangenehmsten Gebäude. Da denke ich mir immer "hoffentlich ist der Fdl gerade in seine Tageszeitung vertieft und sieht mich nicht..."


Du unterschätzt die Eitelkeit des Stellwerkspersonals: "Schau an, da ist Alwin. Prima, bald komme ich mit meiner Bude ins Fernsehen!" DB Netz-Mitarbeiter als Youtube-Spartenkanal-Thema...

Grüße
Michael


Zuletzt geändert von Michael_Poschmann am 11.01.2019 16:41:03, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 17:30:04 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 32
Registriert: 09.04.2003
Beiträge: 1735
Wohnort: Bochum
Ich hatte nur mal Ärger mit DB Sicherheit beim Syltshuttle in Niebüll:
"Sie dürfen keine DB-Kassengebäude fotografieren". Da hatte die Dame nicht Unrecht, allerdings gilt das Regelwerk nicht bei einem Standort des Fotografen auf öffentlichem Gelände. Wir haben eine Weile durch den Zaun diskutiert, ich bestand auf mein Recht und ihre Meinung sprang um auf "Ich bin zu sehen, das möchte ich nicht". Ihr zur Liebe habe ich das Bild vor ihren Augen gelöscht und bin meines Weges gezogen. War ihr schon sichtlich unangenehm: Da kommt so ein schwarz gekleideter, langhaariger Bombenleger mit Palituch und dokumentiert ausgiebig die Anlage...
Das fehlende Foto war zumindest leicht zu ersetzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 17:39:32 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 44
Registriert: 24.06.2002
Beiträge: 1646
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Na dann musst halt ein Laptop mit der Zusi3 Marschbahn mitnehmen zum Vorführen ... vielleicht hilft es :schaffner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 17:49:55 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 28
Registriert: 15.03.2004
Beiträge: 2152
Wohnort: Gelsenkirchen
Bilder löschen ist ja letztlich auch nur so eine Scheinhandlung. Der "betroffene" ist zufrieden und zuhause wirft man die Datenwiederherstellung an... auch ein Grund, immer eine zweite Speicherkarte mitzuführen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 18:17:13 
Online

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6174
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Mit DB Sicherheit hatte ich mal eine erbauliche Diskussion am ESTW-Bunker in Ilmenau-Wolfsberg. Das war ein ziemlicher Elchtest für die beiden Sheriffs, die Sicherheit des Bahnbetriebs wiederherzustellen:

Erster Versuch: "Sie dürfen dieses DB-Gelände nicht betreten!". Darauf ich: "Woher sollte ich wissen, dass hier Betreten verboten ist? Es gibt keinen Zaun, kein Tor, keine Schranke, kein Hinweisschild". Der Sheriff guckt sich um, findet in der Ferne eines von den High-Five-Schildern mit dem gelben Text drunter, und behauptet: "Auf dem gelben Schild steht drauf, dass hier Betreten verboten ist!". Dumm nur, dass ich aufgrund einer früheren Fototour bestens darüber informiert bin, was wirklich auf den gelben Schildern steht (https://www.youtube.com/watch?v=MVNWycEvSus).

Also zweiter Versuch: "Geben Sie mal die Kamera her!". Der Sheriff stellt dabei fest, dass meine letzten Bilder Frontalaufnahmen der Türen diverser Schalthäuser auf dem Gelände waren. Punkt 1: Das ist natürlich extremst verdächtig. Punkt 2: Er versteigt sich zu der Behauptung, dass es sich bei den Schildern auf den Häuschen um interne DB-Informationen handeln würde (Anmerkung: Klar, wenn ich Firmengeheimnisse zu schützen hätte, würde ich sie auch groß außen an ein Betonschalthaus pinnen...). Sheriff: "Dann müssen wir wohl die Bundespolizei holen!" Ich bin inzwischen auf Krawall gebürstet und bitte den Sheriff darum, genau das zu tun. Am besten mit polizeilicher Beschlagnahme von Kamera und Datenträger. Das hätte ich an dem Tag wirklich gerne durchexerziert.

Bevor er die BuPol ruft, ruft der Sheriff aber erstmal seine Schichtleitung in der Zentrale an. Dort kommt man zu der Einschätzung, dass man hier rechtlich insgesamt auf doch eher dünnem Eis steht. Der Telefonjoker in der Zentrale rät dazu, sich die Personalien geben zu lassen und den Fotografen um das Löschen der Bilder zu bitten. Zu mehr als Bittebitte sagen reichen die Befugnisse von DB Sicherheit auch gar nicht aus. Ich kriege also meine Kamera mit den Bildern wieder, werde zwinkernd darum gebeten die Bilder zu löschen, und wir ziehen alle unserer Wege...

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 18:36:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18630
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Westhofen-Hagen und Nebenstrecken
Alwin, Dir fehlte halt im Gegensatz zu Jens das Pali-Tuch. Hätte die Situation sicherlich deutlich entspannt. :ausheck

(Jens ist lediglich traurig, dass es diese Retro-Mode wieder nicht auf Platz 1 der aktuellen Unternehmensbekleidungs-Hitliste geschafft hat.)

Grüße
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 19:15:21 
Online
Benutzeravatar

Alter: 25
Registriert: 03.10.2016
Beiträge: 371
Wohnort: Wuppertal
Aktuelle Projekte: Streckenbau: 2550, 2730, 3280
Objektbau: DB-Oberleitungsanlagen
Ich hatte mit DB-Mitarbeiter direkt nie das Vergnügen, dafür aber umso mehr mit Einwohnern. Interessanterweise traf ich dabei auf relativ großes Verständnis und sogar Interesse an den Vorhaben. Natürlich gibt es immer den einen Spaßverderber, aber damit kommt man klar.

Was sich übrigens in Gleisnähe bewährt hat: Warnweste anziehen und freundlich winken, damit das Personal auch weiß, dass man keinen Mist vorhat. Auch wenn der ein oder andere schon mal vorsichtig bremst und das Verweilen in Gleisnähe kritisch beäugt. Und natürlich: Immer schön aus dem Randweg rausbleiben.

_________________
Hinweise zum Aufbau von DB-Oberleitungsanlagen: Errichtung von Ebs-Oberleitungsanlagen & Errichtung von Ezs-Fahrleitungsanlagen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 20:08:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2001
Beiträge: 433
Wohnort: Augsburg
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Hallo!

Ich kann auch berichten dass das im Großen und Ganzen meist unkritisch geht. Das ein oder andere mal wird man drauf angesprochen, aber selbst dann sind negative Rekationen selten. Westendorf scheint aber ein heikles Nest zu sein, da ist die Rückfragequote und auch die Quote der nervenden Grundsatzdiskussionen bisher mit Abstand am Größten. Letztens meinte doch einer ich müsste erst bei seinem Nachbarn klingeln um ihn zu fragen ob ich dessen Haus (von der öffentlichen Straße aus) fotografieren darf. Der Hinweis auf Nachbau im Simulator hilft auch relativ oft und zumindest so lange man vernünftig angesprochen wird hilft es auch sehr freundlich, entspannt und unaufgeregt zu antworten.
Allerdings bin ich auch recht zurückhaltend wenn Leute vor ihrem Haus stehen, im Garten arbeiten etc. Manchmal gibt es Sinn dann erst was anderes um die Ecke zu fotografieren und dann wieder zu kommen.
In Industriegebioeten hat sich für Fotoaktionen der Sonntag Vormittag bewährt, da hat man seine Ruhe;) In Wohngebieten hilft garstiges ungemütliches kühles Wetter;) Auf Bahnhöfen hatte ich bisher keinerlei Probleme.

Markus

_________________
Der Blog zum Streckenbauprojekt Augsburg-Donauwörth:
http://www.zusi-team-sued.de


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großraum München (Großprojekt)
BeitragVerfasst: 11.01.2019 20:46:57 
Offline

Alter: 43
Registriert: 08.06.2018
Beiträge: 59
Wohnort: Giesen bei Hildesheim
Aktuelle Projekte: Lehrte & Umland
Nabend,

nochmal kurz zu Chris: Ich hatte Dir vor einem halben Jahr angeboten, Dich in den Objektbau einzuführen. Trotz Zusage ist danach nichts mehr von Dir gekommen.

Was das Fotografieren für den Objektbau angeht, so habe ich vor nicht allzu langer Zeit einen Polizeieinsatz ausgelöst, als ich Schallschutzwände unmittelbar hinter einer Chemischen Fabrik fotografiert habe. Auch diese (großzügig angelegte) Zufahrt war nicht mit Schildern oder Hinweisen ausgewiesen, aber mein dortiges "Herumlungern" wurde gemeldet. Ich habe dann in einem unbeobachteten Moment die Perücke abgenommen, die Kleider gewechselt, mich abgeschminkt und die DB-Magnetschilder von meinem Auto entfernt. War wohl doch zu auffällig.

:gap

_________________
Grüße, Christian


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fabian Schöpflin und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.054s | 18 Queries | GZIP : Off ]