Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stellen

Hier werden Wünsche für zukünftige neue Funktionen der Software gesammelt.
Nachricht
Autor
oberstrom
Beiträge: 904
Registriert: 21.05.2019 14:38:14
Aktuelle Projekte: Objektbau Team Süd

Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stellen

#1 Beitrag von oberstrom »

Hallo zusammen,

ich weiß nicht, ob wir das Thema schon einmal hatten, gefunden habe ich es nicht. Wenn es schon besprochen wurde, bitte ich um einen Link dazu. Mein Anliegen betrifft die Tatsache, dass im pünktlichen Fall das Ausfahrsignal grundsätzlich immer erst 1 Minute vor Abfahrt gestellt wird. In der Praxis bei üblichen 1-3 Minuten Haltezeit steht die Ausfahrt oft schon, bevor der Zug am Einfahrsignal ist. Auf PZB-geführten Strecken hat das ja durchaus seinen Sinn, so wird verhindert, dass es zur restriktiven 500 Hz-Überwachung kommt und durch den nötigen "Schleichweg" bereits wertvolle Zeit verloren geht (bestes Beispiel ist der fiktive 2005er S-Bahn-Fahrplan auf der oberen Ruhrtalbahn mit der knappen Fahrzeit Fröndenberg-Warmen). Da laut Dokumentation frühestens 1 Minute vor Abfahrt die Ausfahrt an Planhalten gestellt wird, schreibe ich es unter den Wünschen. Am besten wäre, wenn sich im Fahrplaneditor einstellen ließe, wie früh eine Ausfahrt an einem Planhalt gestellt werden soll.
Zuletzt geändert von oberstrom am 23.09.2019 15:16:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2680
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#2 Beitrag von Michael Springer »

Zu diesem Verhalten gab es seit Zusi2 immer wieder Diskussionen und die bestehende 1min Regelung ist meines Wissen die Beste und Praktikabelste, die bei allen Diskussionen ans Licht kam. Stellt man das Signal eher auf Fahrt, hat man bei eingleisigen Strecken manchmal das Problem, dass diese sich zu fahren. Weil du vor dem Gegenzug Ausfahrt bekommst, wenn der z.B. leicht verspätet ist.

Zusi geht immer nur nach der Zugpriorität und stellt eine Minute vor Abfahrt das Signal, wenn nichts dagegen spricht.

Michael
Zuletzt geändert von Michael Springer am 23.09.2019 15:50:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19691
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#3 Beitrag von Michael_Poschmann »

Wenn man ganz leicht verspätet unterwegs ist, hat man im Idealfall die gewünschte "grüne Welle". Ich weiß, die Nutzer des RE1 in Nordrhein-Westfalen werden sofort wieder sagen: "Völlig unrealistisch!" Denn Verspätungen unter fünf Minuten kennt diese Linie ja gar nicht. Aber da muss man wohl durch. :ausheck

Grüße
Michael

Benutzeravatar
Frank Wenzel
Beiträge: 5031
Registriert: 06.11.2001 01:13:47
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#4 Beitrag von Frank Wenzel »

Michael Springer hat geschrieben:Zu diesem Verhalten gab es seit Zusi2 immer wieder Diskussionen und die bestehende 1min Regelung ist meines Wissen die Beste und Praktikabelste, die bei allen Diskussionen ans Licht kam. ...
In Zusi2 waren und sind es sogar nur 30 Sekunden, wenn ich mich nicht irre...
Gruß ins Forum, Frank - www.zusi-sk.eu

Holger Lürkens
Beiträge: 3448
Registriert: 27.01.2002 11:30:41
Wohnort: Duisburg

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#5 Beitrag von Holger Lürkens »

In Zusi 2 ist es auch eine Minute. Wie Michael schon geschrieben hat, zur Herstellung eines stabilen Fahrplan hat sich diese Regelung mit Fahrtstellung des Signals eine Minute vor Abfahrt (bei Durchfahrten gilt diese Regelung nicht) als die sinnvollste erwiesen.

Holger

F. Schn.
Beiträge: 5320
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#6 Beitrag von F. Schn. »

Es gab unter Zusi 2 Diskussionen dazu, die gingen aber immer nur darum, einen anderen (größeren) Wert Hard zu codieren. Echte Argumente, die dagegen sprechen würden, dem Fahrplanbauer eine 3. Uhrzeit zu geben, die er dann selbst passend einstellen kann, sind mir noch keine bekannt.

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2680
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#7 Beitrag von Michael Springer »

Fahrplanbauer eine 3. Uhrzeit zu geben, die er dann selbst passend einstellen kann, sind mir noch keine bekannt.
Brauch man das noch? Oder könnte man das jetzt nicht über die Abhängigkeiten lösen?

F. Schn.
Beiträge: 5320
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#8 Beitrag von F. Schn. »

Ich wüsste nicht, wie einem die Abhängigkeiten da helfen würden. Es gibt ja keinerlei Absolutzeitoptionen in den Bedingungen und die "gefahrene Zeit seit Eintrag" sehe ich als wenig hilfreich an, somit kann man die Fahrtstellung des Ausfahrsignals weder näher an die Abfahrzeit heranrücken, noch die Ausfahrstraße früher stellen.
Weiterer Vorteil der 3. Zeit wäre in meinen Augen, dass man die Unterscheidung "Güterzug" und "Personenzug" aufheben könnte.

Aber egal wie man das im Detail machen möchte, der obige Vorschlag ist, dass diese 1-Minute-Grenze *irgendwie* unter die Kontrolle des Fahrplanbauers kommt und nicht wie bei den alten Diskussionen einen anderen Wert fest im Programm einprogrammiert.
Zuletzt geändert von F. Schn. am 23.09.2019 18:33:45, insgesamt 1-mal geändert.

Jan
Beiträge: 406
Registriert: 28.11.2007 19:13:51
Wohnort: Stutensee

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#9 Beitrag von Jan »

F. Schn. hat geschrieben:Es gab unter Zusi 2 Diskussionen dazu, die gingen aber immer nur darum, einen anderen (größeren) Wert Hard zu codieren. Echte Argumente, die dagegen sprechen würden, dem Fahrplanbauer eine 3. Uhrzeit zu geben, die er dann selbst passend einstellen kann, sind mir noch keine bekannt.
Hatte ich mir in der Form auch schon hier gewünscht.

oberstrom
Beiträge: 904
Registriert: 21.05.2019 14:38:14
Aktuelle Projekte: Objektbau Team Süd

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#10 Beitrag von oberstrom »

Erst einmal danke für die Erklärungen. So sehr bin ich mit der Arbeitsweise von Zusi nicht vertraut, um da auf Anhieb einen detaillierten Lösungsvorschlag machen zu können. Gibt es denn neben eingleisigen Strecken noch weitere Betriebssituationen, in denen ein früheres Stellen der Ausfahrt kritisch werden könnte? Könnte es beispielsweise sein, dass eine außerplanmäßige Überholung durch einen verspäteten Fernzug dadurch nicht stattfindet?

Holger Lürkens
Beiträge: 3448
Registriert: 27.01.2002 11:30:41
Wohnort: Duisburg

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#11 Beitrag von Holger Lürkens »

Überholungen regelt man besser mit Abhängigkeiten, wenn aber keine Abhängigkeit eingegeben ist, dann kann ein zu frühes auf Fahrt stellen des Ausfahrsignals eine Überholung verhindern. Eine zu frühe Ausfahrt verhindert auf zweigleisigen Strecken die Einfahrt eines entgegenkommenden Zuges, wenn dieser die Ausfahrzugstraße kreuzen muss.

Holger

Mannerheim
Beiträge: 23
Registriert: 25.06.2007 09:34:56
Wohnort: Warsaw, Poland

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#12 Beitrag von Mannerheim »

Mein kleiner Vorschlag ist, eine zufällige Zeit (zum Beispiel 1 bis 30 Sekunden) hinzuzufügen, bevor das Signal grün wird. Ich denke, das wäre realistischer, als die Route immer genau eine Minute vor Abflug festgelegt zu haben. Der Signalist, besonders auf großen Stationen, ist möglicherweise beschäftigt, etwas anderes zu tun, sodass er manchmal verzögert ein grünes Signal ausgibt.

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2680
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#13 Beitrag von Michael Springer »

sodass er manchmal verzögert ein grünes Signal ausgibt.
Das bedeutet, 100% Bewertung sind dann nicht (eventuell niemals) mehr zu schaffen. Da sind viele Leute dagegen. Wenn es vor der geplanten Abfahrtszeit ist, gibt es keinen Abzug.
Zuletzt geändert von Michael Springer am 24.09.2019 17:30:09, insgesamt 1-mal geändert.

Mannerheim
Beiträge: 23
Registriert: 25.06.2007 09:34:56
Wohnort: Warsaw, Poland

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#14 Beitrag von Mannerheim »

Michael Springer hat geschrieben:
sodass er manchmal verzögert ein grünes Signal ausgibt.
Wenn es vor der geplanten Abfahrtszeit ist, gibt es keinen Abzug.
Es würde immer noch vor der Abflugzeit sein, nur mit mehr Zufallsgenerierung (manchmal 1 Minute, manchmal nur 40 oder 30 Sekunden). Es würde keine Verzögerungen erzeugen, sondern eine Unvorhersehbarkeit wie in der Realität geben.
Zuletzt geändert von Mannerheim am 24.09.2019 18:03:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Peter Zimmermann
Beiträge: 9701
Registriert: 07.11.2001 21:47:43
Wohnort: RSI

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#15 Beitrag von Peter Zimmermann »

Mannerheim hat geschrieben: Es würde immer noch vor der Abflugzeit sein, ...
Abflugzeit? Hab' ich was verpasst? :D

Benutzeravatar
Thomas U.
Beiträge: 3057
Registriert: 15.03.2004 16:39:15
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#16 Beitrag von Thomas U. »

Interessant wäre es auch, die Ausfahrt zu stellen, bevor die Einfahrt gezogen wird, zwecks besserer Darstellung von "Durchrutschwegfahrstraßen".
Holger Lürkens hat geschrieben:Eine zu frühe Ausfahrt verhindert auf zweigleisigen Strecken die Einfahrt eines entgegenkommenden Zuges, wenn dieser die Ausfahrzugstraße kreuzen muss.
Also alles ganz real :D Auch bei Fahrt in derselben Richtung kommt es ja zuweilen vor, dass der Zug, der zuletzt kommt, schon seine Fahrstraße hat und der andere, der schon längst hätte fahren können, warten muss. Öfters zu beobachten in Gelsenkirchen mit RE3 und 42 Richtung Wanne-Eickel. Klar, bei Hp0 könnte der eh schon verspätete RE42 nur mit 60 statt 80 einfahren und müsste dann noch restriktiv schleichen, aber das bisschen mehr Verspätung ist dann auch Wurscht...
Zuletzt geändert von Thomas U. am 24.09.2019 22:54:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Frank Wenzel
Beiträge: 5031
Registriert: 06.11.2001 01:13:47
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stel

#17 Beitrag von Frank Wenzel »

Peter Zimmermann hat geschrieben:
Mannerheim hat geschrieben: Es würde immer noch vor der Abflugzeit sein, ...
Abflugzeit? Hab' ich was verpasst? :D
Nicht gewusst? Stoibers Ede erklärt es dir: "...Dann starten sie prrraktisch hier am Hauptbahnhof in München..." :mua
Gruß ins Forum, Frank - www.zusi-sk.eu

BenniS.
Beiträge: 235
Registriert: 16.02.2014 21:48:49
Aktuelle Projekte: Fahrpultbau
Wohnort: KKO KM91,4

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stellen

#18 Beitrag von BenniS. »

Hallo, ich möchte nochmal die Aufmerksamkeit auf dieses Problem lenken.

Dazu ein praktisches Beispiel:
Gefahren wird einen IC, welcher von Harburg kommend, geleitet durch LZB zuerst in Lüneburg und dann noch in Uelzen hält. Planmäßiger Aufenthalt jeweils 2 Minuten.
Dem entsprechend fährt man mit der jetzigen '1 Minute Regel' in beiden Fällen -wenn pünktlich- auf Hp0 in den Bahnhof ein. Dadurch bleibt von den 2 Minuten Aufenthalt praktisch nur noch eine Minute übrig, weil man bis ans Bahnsteigende schleichen muss. Wenn die Ausfahrt jedoch bereits gestellt wäre, könnte man mit den 110Km/h in Lüneburg bzw. 130Km/h wunderbar pünktlich an den Haltepunkt rauschen und alles wäre fein.

Daher möchte ich dem Wunsch, welcher an anderer Stelle schonmal formuliert wurde, nochmals Ausdruck verleihen:

Wäre es möglich im Fahrplaneditor eine Einstellung zu erhalten, die es ermöglicht in jeder Betriebsstelle eine Abweichende Zeit einzustellen in der das Ausfahrsignal eines Haltepunktes gestellt wird? Z.b. von 0,5 bis 2,0 (Minuten)?
beste Grüße
Benni

Maxx
Beiträge: 631
Registriert: 03.02.2019 14:07:56
Wohnort: Olpe

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stellen

#19 Beitrag von Maxx »

Naja, mit 80 bzw. 60 km/h fallend schleicht man auch jetzt nicht gerade bis zum Bahnsteigende. Viel gravierender finde ich die Schleichfahrt bei der Abfahrt mit <25 km/h, vor allem, wenn das Signal relativ weit vom Bahnsteigende entfernt ist und man den 500er wegen der Zuglänge noch mitnehmen mußte.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 2870
Registriert: 14.03.2009 22:36:06
Aktuelle Projekte: Zusitools (http://git.io/zusitools)

Re: Ausfahrsignal am Planhalt schon vor der Zugeinfahrt stellen

#20 Beitrag von Johannes »

Unter LZB-Führung, und wenn man dicht ans Signal fahren muss, macht sich die Bremskurve durchaus deutlich bemerkbar. Gilt meiner Erfahrung nach auch bei der echten Bahn – man merkt es als erfahrener Fahrgast, wenn die Ausfahrt noch nicht steht, und weiß schon im Voraus, dass es wegen überholendem Fernverkehr noch etwas dauern wird. Auch da wird möglichst versucht, den Zug nicht auf Hp 0 einfahren zu lassen.

Antworten