Aktuelle Zeit: 15.08.2020 13:25:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 31.07.2020 18:37:30 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 30132
Wohnort: Braunschweig
Gilt sofort.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 31.07.2020 22:37:00 
Offline

Alter: 20
Registriert: 06.04.2017
Beiträge: 44
Auf einen Personenunfall kann man definitiv verzichten.

Was man aber machen könnte, ist dass man zufällige Ereignisse einbauen könnte, die sofortiges Anhalten erfordern.
Gegenstände im Gleis, defekte Oberleitungen, Nothaltaufträge uvm,

Oder auch Dinge wie Rotausleuchtungen, Signalhaltfall, oder ähnliches.

Denn eine Sache steht fest. 10x auf Zs1/Zs7 zu fahren, ist nicht wirklich aufregend. Aber das haben meine Vorredner ja schon erläutert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 31.07.2020 22:56:26 
Offline

Alter: 14
Registriert: 31.05.2020
Beiträge: 28
Wohnort: Nörten-Hardenberg
trisitf hat geschrieben:
Auf einen Personenunfall kann man definitiv verzichten.

Was man aber machen könnte, ist dass man zufällige Ereignisse einbauen könnte, die sofortiges Anhalten erfordern.
Gegenstände im Gleis, defekte Oberleitungen, Nothaltaufträge uvm,

Oder auch Dinge wie Rotausleuchtungen, Signalhaltfall, oder ähnliches.

Denn eine Sache steht fest. 10x auf Zs1/Zs7 zu fahren, ist nicht wirklich aufregend. Aber das haben meine Vorredner ja schon erläutert.

Aber erstmal kommen so Sachen wie Dieselelektrische Antrieb und Dampflokantriebsmodell!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 31.07.2020 23:49:58 
Offline

Registriert: 09.11.2002
Beiträge: 5785
Hallo Zusammen,

Ich Denke alle Arten von Unfällen durch Personen oder Katastrophen (Brückeneinsturz, Tunneleinsturz ...) bei denen Menschen Direkt oder Indirekt zu schaden kommen könnten haben in Zusi nichts verloren. Schon alleine weil auch Junge Jugendliche Zusi kaufen und man dann ggf. mit dem Jugendschutzgesetz in Berührung kommt. Fraglich, ob dann die Zuständigen Stellen einen Unterschied zwischen Simulation und Computerspiel sehen, ich vermute nicht.

Ich würde mir aber eine Unterscheidung zwischen Chaos beim Fahrweg und Chaos bei Ersatzsignalen wünschen.

In wie weit man besondere Betriebliche Situationen nachstellt dürfte auch von der Leidenfähigkeit von Hobby Tf abhängen. Da liegt die Betonung auf "Hobby".
Wenn man das machen sollte dann als Gimik, per Schalter Explizit EINschaltbar.

Gruß

Ralf


Zuletzt geändert von F(R)S-Bauer am 01.08.2020 00:46:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 00:51:55 
Offline

Registriert: 12.10.2019
Beiträge: 15
oberstrom hat geschrieben:
Zugegeben, Chaos fast nur durch Befehl, Zs 1 und Zs 7 ist auf Dauer tatsächlich etwas eintönig. Irgendwie scheint die Angst vor Verklemmungen der Umsetzung einer höheren Vielfalt im Weg zu stehen.


Finde die Diskussion hier wirklich gut angelaufen. Auch meine angeregten Ideen haben inzwischen mehr als genügend Zuspruch und/oder Ablehungen erhalten. :-)
Man könnte ja auch "Wetter" Simulieren... Nasse/Vereise/Verschneite mit Laub bedeckte Gleise..... Und das mit nen schweren Gützerzug anfahren.
Momentan wird halt einfach nur das Fahren und die Signale simuliert... Ist aber auf Dauer zu wenig.

Hey, mal die Fahrt von A nach B mit zufällig generierten Werten. Wäre doch mal was. Und nein ich meine nicht nur die Signale die sich ändern.... Sondern halt auch mal rutschig... Jetzt bin ich nunmal übers Signal drüber gerutscht... Was nun?


Frank Wenzel hat geschrieben:
Ich kann den Wunsch nach mehr Abwechslung nachvollziehen, aber Unfälle oder gar Personenschaden? Nein. X( Auch wenn der TO inzwischen zurückgerudert ist: Sowas geht gar nicht bei einem derart ernsthaft entwickelten und betriebenen Simulator.



Sie widersprechen sich selbst in einem Satz :-)
Zitat: "aber Unfälle oder gar Personenschaden? Nein. X("
Zitat: "Sowas geht gar nicht bei einem derart ernsthaft entwickelten und betriebenen Simulator."

Dass es Unfälle, ja gar nun mal Personenschäden geben kann, das gehört denke ich eigentlich zum Alltag bei der Bahn. Es wird vielleicht nur nicht über jeden Bundesweit berichtet. Würde das sogar schon als fast unweichliches Berufsrisiko eines jeden Lokührers bezeichnen, dass es früher oder später dazu kommen kann.

Aber einerseits Sagen Sie, dass es sich bei ZuSi um einen "ernsthaft entwickelten und betriebenen Simulator" handelt, andererseits sagen Sie aber auch dass es keine Unfälle oder gar Personenschäden geben darf... Zu einem Simulator gehören halt auch mal die unschönen Seiten.... Darum ist es ja ein Simulator.

Da ich selbst ein Fan von Simulationen bin, dazu Gehören neben ZuSi, X BahnSimulationen, Panzersimulationen und auch viele Flugsimulationen. Davon kosten viele auch eine ordentliche Stange Geld somit erwarte ich da wie bei ZuSi auch eine vernünftige realitätsnahe Simulation von möglichst allem.

Laut ihrer Vorstellung eines Simulators, dürfte ich nie meinen Autopilot in der Flugsimulation falsch einstellen dürfen so dass ich gegen den Berg fliege. (und sei es nur versehentlich)... Und genau da haben wir schon den ersten beißenden Punkt ich kann nicht Realität fordern und gleichzeitig keine Fehler zulassen...

Wie schon gesagt das mit dem Personenunfall war nur mal so ne grobe Idee... Was man als Zufallselement mit einbauen könnte. Muss man ja nicht ständig (mit) haben.
Wie ich sehe gibt es ja genug gute Ideen.

Leider kann ich hier nicht jedem mit einer Antwort berücksichtigen... Das liegt denke ich an der alten PHPBB Software... Neuere Versionen können glaube ich auch mehrere Zitate ohne Probleme in eine einzelne Antwort integrieren.


Zuletzt geändert von CanisLupus am 02.08.2020 00:58:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 09:55:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 30132
Wohnort: Braunschweig
Das einzige Unfallszenario mit dem eigenen Zug, das mir im Profibereich bekannt ist, ist das Entlüften der Hauptluftleitung durch den Ausbilder. Aber hier wie auch bei fast allen anderen Dingen gilt; Es ergibt nur Sinn mit einem Ausbilder am anderen Ende des Funks.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 12:04:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2001
Beiträge: 616
Wohnort: Augsburg
Aktuelle Projekte: Augsburg-Donauwörth
Hallo!

Ich kann zwar verstehen, dass man sich manchmal in Zusi noch etwas mehr Abwechslung wünscht, aber gerade Unfall- und Störungsszenarien sind - für einen Simulatornutzer ausgesprochen langweilig und gleichzeitig meist aufwendig zu programmieren. Aufwand und Nutzen stehen also mE in keinem guten Verhältnis zueinander. Man kann das ja in mehrere Gruppen einteilen:

- Personenunfall, BÜ-Unfall und ähnliche Szenarien mit Personenschäden sind auch mE aus ethischen Gründen absolut tabu und haben in einem Simulator nichts verloren. (Neben dem sowieso zweifelhaften Nutzen: Simulieren kann man ja nur eine durchzuführende Schnellbremsung und das Absetzen eines Notrufes, mehr gibts da eh nicht zu tun).

- Klassische große Störungen am Zug oder an der Strecke, also Oberleitungsschaden, größere Tfz-Störung etc: Hier gibt die Simulation wenig Sinn, denn außer dass es die nächsten paar Stunden nicht weiter geht gibts auch hier nix sinnvoll zu simulieren.

- kleinere Störungen an der Strecke: Sind weitgehend bereits im Simulator vorhanden: Signalstörung, Weichenstörung (d.h. Fahrt über einen alternativen Fahrweg), BÜ-Störung.

- kleinere Störungen am Fahrzeug: Die gibt es automatisiert bisher nicht. Denkbar wären Ausfall eines Fahrmotors, LZB-Ausfall und ähnliches. Problem hierbei ist natürlich, dass es so viele denkbare Szenarien gibt, wo Situationen entstehen können, wo es dann nicht mehr weitergeht (z.B. weil man mit einem ausgefallenen Fahrmotor einen Berg nicht mehr hochkommt), die ganz schnell zu einem Deadlock führen. Und da Zusi wohl auch auf absehbare Zeit nicht eine zu Hilfe eilende Hilfslok simulieren wird können ist das mE fast alles kaum umzusetzen.

- was dann letztendlich noch übrig bleibt wäre eine etwas größere Randomisierung des Fahrgastwechsels (was ja schon mehrfach angesprochen wurde), was prinzipiell umsetzbar ist, wo man aber auch auf diversen Strecken höllisch aufpassen muss, dass man sich nicht durch das erhöhte Chaos sehr oft Deadlocks einfährt. D.h. auch das würde wohl entweder einen intelligenteren Zusi-Fdl erfordern oder dann mal irgendwann wirklich die Stellwerksschnittstelle und ein besteztes Stellwerk. In die gleiche Kategorie würden dann so Sachen wie "verspätete Bereitstellung" oder ein verspätetes Aufgleisen am Streckenanfang gehören (simulierte Verspätung von außerhalb der Zusi-Welt). Hier ist man halt auch schnell in der Deadlock-Falle, insbesondere wenn sich die geplante Zugfolge ändert.

Wenn man das so alles zusammenfasst merkt man schnell, dass so ganz einfach an dem Thema nichts zu ändern ist.

Und so als demotivierendes Schlusswort:
1. Ja, Zugfahren ist "langweilig", zumindest so lange es ständig geradeaus geht. Ist nun mal so.
2. Ich fahren schon lange Zusi, aber trotzdem bin ich immer noch nicht gut genug die verschiedenste Art von Zügen immer pünktlich ins Ziel zu bringen. Hier gibt es also schon noch viele Herausforderungen, denen man sich stellen kann...

Markus

_________________
Der Blog zum Streckenbauprojekt Augsburg-Donauwörth:
http://www.zusi-team-sued.de


Zuletzt geändert von MarkusEgger am 02.08.2020 12:07:47, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 12:47:12 
Offline

Alter: 60
Registriert: 23.04.2018
Beiträge: 195
Wohnort: Rehburg Loccum
Hallo

Wenn man eine Action Simulation sucht, ist man hier falsch.
Aber auch bei der von Dir angegeben FS Simulation bist du bei ernsthafter Ausführung nicht richtig, wenn du Chaos oder "Action" suchst.
Ich weis nicht ob du ein real ausgebildeter Pilot bist, ich nehme aber mal an, dass dies nicht der Fall ist.
Ein durch den Piloten falsch eingestellter Autopilot bei X Wetterbedingung im IFR Bereich ist sehr oft für die Besatzung und die Fluggäste tödlich.
Wenn es blöd läuft, sterben an der Aufschlagstelle auch noch Menschen.
Kann man nur hoffen, dass Du wenigsten das QNH richtig abgeglichen und eingestellt hast.
Welche Folgen das hat, wenn dies nicht erfolgt, kannst du die ja mal bei dem Alitalia Flugzeugunglück im Anflug auf Zürich zur Gemüte führen
Also, ein falsch eingestellter Autopilot hat nichts mich Abwechslung zu tun, sondern wäre reine Dummheit. Moderne Geräte erkennen übrigens falsche Einstellungen in der Streckenplanung und warnen den
Eingebenden.
Ansonsten noch einen schönen Sonntag und hoffentlich für Dich " happy landings!"

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 14:09:23 
Offline

Registriert: 20.10.2015
Beiträge: 93
CanisLupus hat geschrieben:
Man könnte ja auch "Wetter" Simulieren... Nasse/Vereise/Verschneite mit Laub bedeckte Gleise..... Und das mit nen schweren Gützerzug anfahren.

Den Reibungsbeiwert der Schienen kannst Du jederzeit in den Einstellungen anpassen. Cool wäre natürlich, wenn Zusi das zumindest in Abhängigkeit des Nebels selbst dynamisch anpassen würde (also klare Sicht => Schienen trocken, Suppe => Schienen schlüpfrig).


CanisLupus hat geschrieben:
Jetzt bin ich nunmal übers Signal drüber gerutscht... Was nun?

Ganz einfach: die Fahrt endet an Ort und Stelle, und Du wartest auf externe Hilfskräfte. Simulation beendet.


CanisLupus hat geschrieben:
Dass es Unfälle, ja gar nun mal Personenschäden geben kann, das gehört denke ich eigentlich zum Alltag bei der Bahn.

Äh, nein. Eisenbahnunfälle sind selten genug, dass jeder einzelne Aufmerksamkeit erzeugt, und jeder einzelne untersucht wird. Der einzelne Lokführer wird in seiner gesamten Karriere vielleicht zwei, drei Unfälle miterleben. Also grob über den Daumen gepeilt vielleicht einen pro Jahrzehnt. Dass es in Zusi nie "kracht", ist also absolut realistisch.

Es wurde ja schon angesprochen, aber auch von mir nochmal: im professionellen Bereich werden aus naheliegenden Gründen keine Unfallereignisse simuliert. Allein schon, weil auch in so einem Fall gilt: die Fahrt endet an Ort und Stelle, und Du wartest auf externe Hilfskräfte. Simulation beendet. Und zweitens hätte so ein Ereignis auch im Simulator durchaus das Potential, den Tf zu traumatisieren. Das höchste der Gefühle sind im professionellen Bereich Gegenstände oder Tiere im Nachbargleis.

Wenn es Dir um Großstörungen vor Dir an der Strecke geht (z.B. vorausfahrender Zug hatte BÜ-Unfall): Du kannst prinzipiell jeden Deadlock so interpretieren. Denn "Nichts geht mehr" ist in solchen Situationen genau das, was passiert. Und ja, drei Stunden warten, bis es weitergeht, ist relativ langweilig.


CanisLupus hat geschrieben:
Laut ihrer Vorstellung eines Simulators, dürfte ich nie meinen Autopilot in der Flugsimulation falsch einstellen dürfen so dass ich gegen den Berg fliege. (und sei es nur versehentlich)... Und genau da haben wir schon den ersten beißenden Punkt ich kann nicht Realität fordern und gleichzeitig keine Fehler zulassen...

Was macht denn der Flugsimulator, wenn der Autopilot gegen den Berg fliegt? Genau, entweder das Flugzeug prallt ab und fliegt einfach weiter. Oder das Flugzeug wird an den nächsten Flugplatz zurückgesetzt. Sehr realistisch, wa? Und glaub mir, Du kannst auch in Zusi genug Dinge falsch einstellen oder falsch machen, die zu gefährlichen Situationen führen können.

An dieser Stelle muss man aber auch ganz klar sagen: das System Eisenbahn ist in der Realität deutlich sicherer als die Fliegerei, einerseits, weil es einfach deutlich weniger gibt, was man falsch machen kann (es gibt seltenst Gleise, die einen gegen einen Berg fahren lassen), und andererseits, weil man deutlich stärker überwacht wird. Es ist also realistisch, dass man in Zusi nicht so viel Mist bauen kann wie im Flugsimulator.

Ach und übrigens: auch in der professionellen Fliegerei werden nicht absichtlich Unfallereignisse simuliert. Aus ähnlichen Gründen wie bei der Eisenbahn.

CanisLupus hat geschrieben:
Das liegt denke ich an der alten PHPBB Software... Neuere Versionen können glaube ich auch mehrere Zitate ohne Probleme in eine einzelne Antwort integrieren.

Also ich habe kein Problem mit der Funktion...

----

That being said: ich würde mir auch manchmal ein bisschen mehr (oder besser gesagt anderes) "Chaos" wünschen: einerseits die schon oft gewünschten komplexeren Verspätungen, und andererseits mehr Auswahl bei kleineren Störungen.

Möglichkeiten wären z.B. LZB-Übertragungsausfälle, LZB-Rechnerausfall, PZB-Zwangsbremsungen ohne erkennbaren Anlass, BÜ sichern. Bei vielen dieser Störungen müsste man halt eigentlich den FDL beteiligen, den es in Zusi nicht gibt. Befehle könnte man noch einblenden, die mündliche Zustimmung zur Weiterfahrt gegebenenfalls auch, den Rest müsste man sich vorstellen. Hmm. Für den Profi sicherlich kein Problem, für den Hobbyisten eher faad.

Dann wäre da noch das große Thema der Fahrzeugstörungen. Aber auch da besteht bei vielen Sachen das Problem: wie will man sinnvoll simulieren, dass man nach hinten geht und z.B. eine Tür absperrt? Dazu kommt, dass viele Fahrzeugstörungen fahrzeugspezifisch sind, so dass jedes Fahrzeug andere Störungen können müsste. Das klingt nach sehr viel Aufwand für sehr wenig Gegenwert. Ein paar allgemeine Sachen fänden sich sicherlich (z.B. ausfallender Antrieb, Hauptschalterauslösung, Display-Ausfall), aber bringt's das? Sowas würde wahrscheinlich mit der Zeit genauso nerven wie die elendigen Zs1...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 15:01:26 
Offline

Alter: 27
Registriert: 16.04.2020
Beiträge: 112
Wohnort: Mannheim
Frisca hat geschrieben:
Den Reibungsbeiwert der Schienen kannst Du jederzeit in den Einstellungen anpassen. Cool wäre natürlich, wenn Zusi das zumindest in Abhängigkeit des Nebels selbst dynamisch anpassen würde (also klare Sicht => Schienen trocken, Suppe => Schienen schlüpfrig).


Sowas wär doch schonmal was, da wär ich sofort dabei. :D Man sollte es natürlich immer noch überstimmen können, gerade als Anfänger.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 15:29:37 
Offline

Registriert: 14.07.2019
Beiträge: 7
Moin Moin liebe Zusigemeinde;

auch mich freut die konstruktive Diskussion und eure Gedanken zum Thema "mehr Chaos".
Definition "Chaos" ; Quelle: Wikipedia
Zitat:
Das Wort Chaos [ˈkaːɔs] (von altgriechisch χάος cháos) bezeichnet alltagssprachlich zumeist einen Zustand von vollständiger Unordnung oder Verwirrung (Wirrwarr).

Um hier kein weiteres "Wirrwarr" zu erzeugen, meine Frage:
Meint User @CanisLupus vielleicht einfach mehr "Abwechselung/Abweichung" ???

Ich habe mir Zusi 3 einfach schön "verwirrend und abwechslungsreich" gebaut, so wie man das Dank Carstens Software und einigen 100 Stunden so machen kann.
Beispiele:
Ein Schubbkaren hängt am Kran, gefährlich nach der Oberleitung!
Ein Corona-Sonderzug auf der Siegstrecke; inkl. Bundeswehr am gesicherten BÜ :sonne
Wetter macht und schafft auch "Abwechselung" und zwar nicht unerheblich".
Wer ein paar Beispiele sehen möchte, der möglich sich melden.

Wenns es auch noch keine "schlüpfrigen Schienen" in Zusi gibt; die Augen fahren mit und schaffen Platz für ...... Phantasie und Illusion. Und die schaden nur selten einer guten Simulation!

Zusammengefasst: Ich könnte mir "Szenarien" gut vorstellen, bzw. erstelle mir einfach welche.

Und weil das Thema "Abwechselung/Abweichung" so schön passt, möchte ich euch ein Schreibtischprojekt nicht weiter vorenthalten.
Es sind alle herzlich eingeladen, mitzuwirken oder eigene Vorschläge zu erarbeiten.
Ein Video zur Verdeutlichung - "Let´s make Zusi nice!"
https://jimkopf.de/eisenbahn/ZIM_beta/index.html

Wenn ich hier ein paar Beispiele posten soll, bitte einfach Bescheid sagen.
Einen schönen Sonntag allen Lesenden und Interessierten!!

Jim Kopf*

Edit: Bild

Bild

Edit: Und weil das Wetter so schön verschieden sein kann oder könnte >>>>
https://www.youtube.com/watch?v=zBVsDSC ... e=youtu.be


Zuletzt geändert von Jim Knopf am 02.08.2020 17:07:54, insgesamt 6-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 16:34:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2004
Beiträge: 849
Bei Zusi2 gab es auf der oberen Ruhrtalbahn ein Szenario, da kam man bis zu einem haltzeigenden Sbk, und erhielt dort einen Befehl zum zurücksetzen. Nachdem das Zurücksetzen erfolgt war, ging es mit Zs 8 ins Gegengleis, und kurz nach dem besagten Sbk hat man eine havarierte Lok im Regelgleis gesehen. Das war schon ein sehr interessantes Manöver, auch wenn die Bewertung danach jenseits von Gut und Böse ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 17:15:13 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 33
Registriert: 09.04.2003
Beiträge: 1867
Wohnort: Bochum
Ich verstehe den Reiz an Unfällen nicht. Meistens ist die Schicht dann vorbei oder ich warte Stunden, dass eine Weiterfahrt erlaubt wird. Ist das jetzt irgendwie spannender?
Grüße von einem, der für sein Leben oft genug verzweifelte Notrufe Beteiligter über Zugfunk entgegengenommen hat,
Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 18:07:27 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 29
Registriert: 15.03.2004
Beiträge: 2594
Wohnort: Gelsenkirchen
Frisca hat geschrieben:
Ein paar allgemeine Sachen fänden sich sicherlich (z.B. ausfallender Antrieb, Hauptschalterauslösung, Display-Ausfall), aber bringt's das? Sowas würde wahrscheinlich mit der Zeit genauso nerven wie die elendigen Zs1...

Das hängt davon ab, ob es abschaltbar ist oder nicht ;)

Möglich wären zum Beispiel auch defekte Stromabnehmer. Dazu bräuchte Zusi aber erst eine Möglichkeit der SA-Wahl. Jetzt mit der ZD-Integration wäre das meiner Meinung nach recht gut machbar.

Fdl-Kommunikation ließe sich rudimentär über anklickbare Textbausteine machen, wird in anderen Sims ja durchaus ebenfalls so gemacht (Kommunikation im FlugSim mit dem Tower und so). Gäbe es dann noch die Möglichkeit, Betriebshalte ausfallen lassen zu können, ohne durch das dafür vorgesehene Gleis fahren zu müssen (z.B. durch Angabe eines Zweitgleises und einem Haken zusätzlichen "Halt notwendig" für Überholungen), könnte man auch so Sachen wie "Hab Verspätung, Halt nicht nötig, lass mich durchfahren" einbauen.

Was den Reibwert angeht: einstellbar ist er ja schon, Zufälligkeiten reinbringen kann aber auch schnell recht umfangreich werden. Sonne -> hoher Reibwert ist z.B. im Herbst sicher nicht zwingend der Fall, man müsste auch noch die Jahreszeit reinnehmen und den Baumbestand an der Strecke und...

Also Möglichkeiten sehe ich neben den schon von anderen genannten noch genug für die weitere Entwicklung von Zusi, ganz ohne Unfälle :rolleyes:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 19:21:50 
Offline

Alter: 29
Registriert: 16.02.2014
Beiträge: 140
Wohnort: KKO KM91,4
Aktuelle Projekte: Fahrpultbau
Jahreszeiten usw. mal außenvor gelassen, die Idee mit dem automatisch angepassten Reibwert bei Nebel finde ich persönlich sehr interessant :tup

_________________
beste Grüße
Benni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 19:29:36 
Offline

Registriert: 12.10.2019
Beiträge: 15
Frisca hat geschrieben:
Dann wäre da noch das große Thema der Fahrzeugstörungen. Aber auch da besteht bei vielen Sachen das Problem: wie will man sinnvoll simulieren, dass man nach hinten geht und z.B. eine Tür absperrt? Dazu kommt, dass viele Fahrzeugstörungen fahrzeugspezifisch sind, so dass jedes Fahrzeug andere Störungen können müsste. Das klingt nach sehr viel Aufwand für sehr wenig Gegenwert. Ein paar allgemeine Sachen fänden sich sicherlich (z.B. ausfallender Antrieb, Hauptschalterauslösung, Display-Ausfall), aber bringt's das? Sowas würde wahrscheinlich mit der Zeit genauso nerven wie die elendigen Zs1...


Es gibt eine sehr gute ukrainische Zugsimulation ZDSimulator. Zu den meisten Lokomtiven hat man da sogar Schaltpläne und kann unterwegs kleine Reparaturen durchführen. Falls zufällig eine Störung auftritt.
Hab da mal bei Youtube ein Video von der Lokführerausbildung aus der Ukraine gesehen, wenn ich in der SIM die gleichen Kontakte überbrücke wie in im Video passiert sogar das gleiche.
Dazu kommen noch komplette Aufrüstvorgänge und eine bedienbare Druckluftanlage welche beim Start auch manchmal verstellt ist.. Gelegentlich fliegt auch mal eine Sicherung raus, bei Überlast fliegt der Hauptschalter raus, gelegentlich fallen Fahrmotoren aus ja sogar kleinere Brände/Überhitzng gibt es speziell wenn man zu lange mit zu Hoher last gefahren ist.

Und nein, es würde eben nicht nerven, weil es halt zufällig passiert. Und nicht bei jeder Fahrt. Was man ja auch einstellen kann wie oft was auftritt oder überhaupt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 19:57:38 
Offline

Registriert: 12.06.2020
Beiträge: 23
Aktuelle Projekte: Objektbau Au-Don
Eurofima-Wagen
Hallo!

Ich finde auch, dass größere Unfälle mit Personenschäden o.ä. wirklich nicht sein müssen.

Ein paar mehr Störungen und komplexe Situationen wären aber sicher ganz interessant, z.B. LZB-Rechnerausfall oder LZB-Übertragungsausfall ohne Fdl, die per Zufall ausgelöst werden.

Was auch zumindest etwas mehr Abwechslung reinbringt als Zs1/Zs7 sind Befehle unter LZB-Führung. Die scheint es ja schon zu geben, allerdings hatte ich den Fall noch nie:
https://www.youtube.com/watch?v=cfC9pO7WhyY

Ansonsten finde ich aber, dass Zusi schon viele Herausforderungen zu bieten hat, nicht nur bei der Bedienung der Zugbeeinflussung, sondern auch beim Fahren an sich, z.B. dass man sich keine zu großen Verspätungen einhandelt, was bei einigen Zügen gar nicht so leicht ist. In dem Zusammenhang wären auch Sollwerte für den Energieverbrauch interessant, die zu Abzügen in der Bewertung führen. Das müsste dann aber im Rahmen des Fahrplanbaus bei sehr vielen Zügen getestet werden, was sicher recht aufwendig ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 22:12:14 
Offline

Registriert: 09.11.2002
Beiträge: 5785
Hallo,

ich denke so was sollte man über eine Externe DLL anstoßen die dann den Ausbilder/FDL spielt. In wie weit sich Carsten das an seiner Ausbilderplatz-Schnittstelle vorstellen kann und das Praktikabel wäre ist sicher zu Diskutieren, sicher auch unter dem Aspekt der Missbräuchlichen Kommerziellen Verwendung.

Wäre imho was für einen Add-On Programierer.

Gruß

Ralf


Zuletzt geändert von F(R)S-Bauer am 02.08.2020 22:13:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 02.08.2020 23:58:12 
Offline

Alter: 30
Registriert: 28.11.2007
Beiträge: 290
Wohnort: Stutensee
Thomas U. hat geschrieben:
Was den Reibwert angeht: einstellbar ist er ja schon, Zufälligkeiten reinbringen kann aber auch schnell recht umfangreich werden. Sonne -> hoher Reibwert ist z.B. im Herbst sicher nicht zwingend der Fall, man müsste auch noch die Jahreszeit reinnehmen und den Baumbestand an der Strecke und...

Siehe auch hier.

Die AVG hatte übrigens neulich eine Ausschreibung für einen EBO-Simulator online, und ich meine mich zu erinnern, dass im Lastenheft auch eine gewisse Simulation von Umwelteinflüssen/Wetter gefordert war (natürlich nicht auf beispielsweise FS2020-Niveau, aber schon ein bisschen mehr als das, was Zusi momentan mitbringt)…


Zuletzt geändert von Jan am 03.08.2020 14:57:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr "Chaos"
BeitragVerfasst: 03.08.2020 01:00:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2004
Beiträge: 849
In der Zusi-Ausbilderwelt schaut der Ausbilder auf deine Reaktion, und wertet evtl noch den Wortlaut deines Nothaltauftrages aus.
Was in der realen Welt an Störungen und Vorkommnissen passiert, da gibt es eben keine Patentlösung: Auslösung Brandmelder während der Fahrt, Betätigung der Fahrgastnotbremse, Betätigung der Türnotentriegelung, Meldung eines medizinischen Notfalles über Sprechstelle ...

Das lässt sich im Simulator schwerlich nachbilden, sowas ist eher Thema vom Fortbildungsunterricht.

Im Simulator wirkt bestensfalls der Ausbilder mit einer Störsituation ein. Per Zufallsgenerator könnte man sowas zwar machen, aber wie soll die Reaktion sein, und vor allem wie soll das in der Auswertung berücksichtigt werden?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: F. Schn. und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.031s | 16 Queries | GZIP : Off ]