Hinweis zum Schleuderschutz

Das Unterforum für Diskussionen rund um die Technik, Bedienung, Konfiguration usw. Das ist auch die erste Anlaufstelle für Bastler mit Fragen zu den Editoren.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Jens Haupert
Beiträge: 4472
Registriert: 23.03.2004 14:44:34
Aktuelle Projekte: http://www.zusidisplay.de
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#21 Beitrag von Jens Haupert »

Carsten Hölscher hat geschrieben:Ziel ist, dass das Ganze für den Lokführer dem Original möglichst nahe kommt.
Aber beim neuen Modell zittert der Tacho ganz schön doll herum. Wie man im oben verlinkten Video sieht, bewegt sich der Tacho überhaupt nicht unkontrolliert und macht bestenfalls mal einen Hüpfer (das Extrem am Ende mal außen vor). ?(

Grüße
Jens

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31317
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#22 Beitrag von Carsten Hölscher »

Stimmt, das muss da noch raus, gibt ja inzwischen extra die "Geschwindigkeit inkl. Schleudern" dafür.

Carsten

Alwin Meschede
Beiträge: 7339
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#23 Beitrag von Alwin Meschede »

Carsten Hölscher hat geschrieben:Vielleicht hat ja mal jemand ein Video vom Original, was noch Unterschiede aufzeigt.
Hilfreich wäre ein Film der einen Regelungsvorgang bei nicht ganz so schlechtem Schienenzustand zeigt. Also diesmal dann kein Laub-Schmierfilm auf der Schiene.
Carsten Hölscher hat geschrieben:Um den Reibwert noch ortsabhängig schwanken zu lassen müßte man weitere Parameter in den Streckenelementen hinterlegen - wär schon recht viel Aufwand für den Effekt.
Nein, nichts an den Strecken ändern, sondern einfach den einstmals in der Doku enthaltenen TCP-CONTROL-Opcode für die Verstellung des Reibwerts implementieren... Den Rest lösen dann findige externe Entwickler. Das wäre (wie andernorts hier schonmal beschrieben in Sachen "dynamische Änderung von Nebel und Reibwert") ein sehr flexibler Ansatz.
Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 25.07.2016 14:06:45, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31317
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#24 Beitrag von Carsten Hölscher »

Timos Idee wäre ja, es ortsabhängig zu machen, also z.B. bei Büs, Tunneln usw. abweichen zu lassen. Das wäre erstmal grundsätzlich schon in der Strecke anzusiedeln.

Carsten

Alwin Meschede
Beiträge: 7339
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#25 Beitrag von Alwin Meschede »

Carsten Hölscher hat geschrieben:Timos Idee wäre ja, es ortsabhängig zu machen, also z.B. bei Büs, Tunneln usw. abweichen zu lassen. Das wäre erstmal grundsätzlich schon in der Strecke anzusiedeln.
Stößt aber an Grenzen wenn man sagt "jetzt möchte ich einmal richtig Herbstlaub haben, bei der nächsten Fahrt aber nicht". Dafür ist ein Hilfsprogramm besser geeignet, wo dann hinterlegt ist wo die Waldgebiete an der Strecke sind.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19429
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#26 Beitrag von Michael_Poschmann »

Alwins Ansatz erscheint mir auf den ersten Blick auch pragmatischer, insbesondere was den Realisierungshorizont angeht. Wenn ich bedenke, wie lange bereits der Wunsch nach Tunnel- oder Brückensounds im Raume steht, der - sicherlich nachvollziehbar - hinter anderen Prioritäten hintenanstehen muss, sollten wir hier besser kein allzu großes Fass aufmachen.

Grüße
Michael

F. Schn.
Beiträge: 4825
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#27 Beitrag von F. Schn. »

Michael_Poschmann hat geschrieben:Wenn ich bedenke, wie lange bereits der Wunsch nach Tunnel- oder Brückensounds im Raume steht
Gerade additiv realisierbare Sounds müsste man besonders einfach extern realisieren können. Mach doch mal einen Wunsch im Sonnstige-Tools-Forum. (Beim Steuerwagen-Tool fehlen noch Funktionen in der .Net-TCP-DLL.)

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31317
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#28 Beitrag von Carsten Hölscher »

OT: Tunnel und Brücken sind simulatorseitig schon lange bereit. Müßte noch in den Fahrzeugen nachgerüstet werden.
Carsten

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19429
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#29 Beitrag von Michael_Poschmann »

OT cont - ist das den Beteiligten bekannt? Und was genau ist zu tun?

Grüße (ggf. bitte thematisch verschieben)
Michael

Alwin Meschede
Beiträge: 7339
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#30 Beitrag von Alwin Meschede »

Michael_Poschmann hat geschrieben:OT cont - ist das den Beteiligten bekannt?
Nein, das war mir nicht bekannt. Es gibt jedenfalls keine Dokumentation dazu. Ich habe gerade im Blindflug irgendeine Zahl in den Funktionstyp eines Streckensound-Ereignisses eingesetzt. In einer entsprechend ausgerüsteten Lok wurde dann auch irgendwas abgespielt. Ich habe aber keine Ahnung, ob ich da einen Tunnelsound, Stahl oder Steinbrücke ausgelöst habe, weil die Werte ja nicht dokumentiert sind :rolleyes: Es scheint außerdem die Anforderung zu geben, dass die Streckenelemente nicht zu lang sein dürfen, sonst ist der Sound zu Ende und beginnt am nächsten Streckenelement erneut.

Also das ist nichts was man innerhalb von 5 Minuten mal eben flächendeckend in Betrieb nehmen könnte, sondern erfordert noch Vorarbeiten strecken- und fahrzeugseitig.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Jan
Beiträge: 366
Registriert: 28.11.2007 19:13:51
Wohnort: Stutensee

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#31 Beitrag von Jan »

Timo Albert hat geschrieben:Was mir fehlt, sind sich ändernde Reibwerte.
Im Original bekommt man gerade an Brücken, Tunnel und Bahnsteige einen richtigen Ruck mit (ein guter LokFÜHRER greift dort vorher selbstverständlich ein).
Genauso bei richtigem Regenwetter, ändert sich der Haftwert ständig. Man merkt wo schon viele vorher gesandet haben.
Als Beispiel kommt man meist Paderborn-Altenbeken auch im Regen besser voran, als im Flachland zwischen Hamm und Paderborn.
Sowas ähnliches hatte ich ja schonmal in der Wunschliste erwähnt.
Michael_Poschmann hat geschrieben:Das wäre sicherlich etwas für eine spätere Phase. Wobei ich anstelle einer in den Streckenelementen hinterlegten Reibwert-Schwankung eher mit einer randomisierten Funktion rund um den Einstellparameter der Simu arbeiten würde.
In Kombination mit einem Wettermodell (siehe oben) könnte man da schon bestimmt was ausreichendes zusammenbasteln, egal ob außerhalb oder - vielleicht irgendwann einmal -auch direkt innerhalb von Zusi.

F(R)S-Bauer
Beiträge: 5887
Registriert: 09.11.2002 02:00:47
Aktuelle Projekte: Sich in die Rente retten...2026...

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#32 Beitrag von F(R)S-Bauer »

Nabend,

konzeptionell macht aus meiner Sicht ein Einbringen der Werte in die Strecke mehr Sinn.
Das XML Format wurde ja wegen der Erweiterbarkeit gewählt, ein Tag <Reibwert> </Reibwert> würde bei Sauberer Programmierung den Sim doch nicht stören. Wenn der Tag dann nur bei Reibwertänderung eingebracht wird, dürfte sich das mehr an Daten in Grenzen halten

Danach gäbe es 3 Möglichkeiten:
- Ein Drittprogram list die Werte aus und Steuer per TCP den Sim an
- Zusi macht das ganze selbst

Oder Universell:
Man Schaft für solche und ähnliche Fälle eine Art Universalschnittstelle, sprich ein Zusatzprogram fordert über das TCP Interface die Übersendung des Tags <xy> an und Zusi sendet den Wert einfach als tcp/udp Paket rüber. Das zusatzprogramm kann damit machen was es will und sendet ggf ein Beeinflussung zurück wie F.Schön geschrieben.

letzteres bietet IMHO mehr Potential und scheint der kleinste Aufwand.

mfg

Ralf

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31317
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#33 Beitrag von Carsten Hölscher »

Der Programmieraufwand ist wirklich nicht so groß, neues Ereignis, bei Auslösung wird der Ereignis-Parameter mit dem globalen Reibwert multipliziert.
Aber wollen die Streckenbauer das wirklich überall einbauen?

Carsten

Alwin Meschede
Beiträge: 7339
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#34 Beitrag von Alwin Meschede »

Als Streckenbauer würde ich mir gerne sparen, über die Rutschigkeit bestimmter Stellen philosophieren zu müssen. Was soll man da auch zugrunde legen? Sommer? Herbst? Die örtliche Rübenkampagne, wenn der Schornstein der benachbarten Zuckerfabrik besonders viel Dreck spuckt?

Aus diesen Gründen traue ich es als Zusi-Spieler den Streckenbauern auch nicht zu, das sachgerecht nach meinen Spielbedürfnissen zu entscheiden. Ein fester Einbau in die Strecke käme einer Zwangsbeglückung mit einem bestimmten Reibwert-Szenario gleich.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

F(R)S-Bauer
Beiträge: 5887
Registriert: 09.11.2002 02:00:47
Aktuelle Projekte: Sich in die Rente retten...2026...

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#35 Beitrag von F(R)S-Bauer »

Hallo Zusammen,

Ich Denke er an folgen Ansatz:
Ohne das Ereignis bleibt alles wie es ist.
Ein Tag <Reibwert> 90</Reibwert> wird als 90% genommen.
Ein Tag <Reibwert> </Reibwert> setzt den Standard wieder in Kraft
Ein Tag <Reibwert> 200</Reibwert> verdoppelt den Reibwert.
Wertebereich ist 0 ~ 200.

Wer es einbauen will baut ein, wer nicht lässt es

mfg

Ralf

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19429
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#36 Beitrag von Michael_Poschmann »

Das würde bereits sehr gute Kenntnis der örtlichen Verhältnisse voraussetzen.
Besagte "Schleuderstelle" in Freienohl in der Westausfahrt wäre mir aus früheren Tagen bekannt, aber für das gesamte Sauerlandnetz hielte ich es für nicht leistbar, die regionalen Besonderheiten abzubilden.
Eine randomisierte Reibwertänderung hingegen, örtlich und zeitlich variierend, käme dem Wunsch nach etwas "spannendem" Fahren aus meiner Sicht bereits entgegen.

Grüße
Michael

F(R)S-Bauer
Beiträge: 5887
Registriert: 09.11.2002 02:00:47
Aktuelle Projekte: Sich in die Rente retten...2026...

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#37 Beitrag von F(R)S-Bauer »

Michael, da gebe ich dir grundsätzlich Recht.

Aber so wie ich Carsten verstanden habe will er ja die bisherige teil zufällige Steuerung beibehalten, und nur beeinflußbar machen.
Im Zweifel sammelt die Community halt über einige Zeit hin weg typische Problemfälle die uns zur Kenntnis gelangen und pflegen die ein.
Ist sicher er was Langfristige, das ist klar, aber wenn der der Aufwand für Carsten "gering" ist oder sich machen lässt weil er ehe da rum werkelt.
Ich sehe das auch er als Gimnig an Markanten stellen, man muss ja auch sehen das der Fahrplanbauer das mit bekommt.

mfg

Ralf
Zuletzt geändert von F(R)S-Bauer am 26.07.2016 22:19:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TVT
Beiträge: 241
Registriert: 13.11.2011 11:51:44

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#38 Beitrag von TVT »

Ist es denn wirklich realistischer, wenn bei strahlendem Sonnenschein um 13 Uhr Mittags plötzlich die Schienen schlüpfrig werden? Das hängt so vielen Faktoren ab, und der Streckenbauer weiss ja nicht, zu welcher Jahres- und Uhrzeit die Fahrpläne spielen.

Und wie man hier liest, hat auch jeder andere Vorstellungen über sein persönliches "Reibwert-Verhalten", so dass man niemals alle zufriedenstellen wird.

Mein Vorschlag: in den Sim-Einstellungen einen Minimal- und Maximalwert einstellbar zu machen, zwischen denen der aktuelle Wert zufällig schwankt.

Sollte dieses Feature eines Tages implementiert werden, kann man den Wert auch davon abhängig machen.

Gruß
TVT

Benutzeravatar
Timo Albert
Beiträge: 2422
Registriert: 27.04.2002 23:18:12
Wohnort: Recklinghausen
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#39 Beitrag von Timo Albert »

Hier mal eine Regenfahrt der BR 486/186.

Am Anfang mit einer vorgewählten Zugkraft, anschließend mit maximal Zugkraft und Sanden Anfang und Ende.

https://youtu.be/Kyg5nWFq6TM" target="_blank
Zuletzt geändert von Timo Albert am 29.07.2016 19:09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Homepage: www.bahnpicture.de

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31317
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zum Schleuderschutz

#40 Beitrag von Carsten Hölscher »

Zur vermutlich zu geringen Traktion: Es wäre die Frage, was man denn korrekt annehmen müßte für den Reibbeiwert - also der mögliche Fehler ist ja, dass die Drehströmer einen Reibbeiwert schaffen, der irgendwie zwischen Gleiten und Haften liegt. Das Verhalten der Lok an sich ist m.E. schon ok, nur wohl mit zu niedrigem Beiwert. Hat dazu jemand was auf Lager?

Carsten

Antworten