Aktuelle Zeit: 02.07.2020 08:37:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dampflokantriebsmodell
BeitragVerfasst: 19.03.2020 19:01:32 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 55
Registriert: 27.02.2018
Beiträge: 140
Wohnort: Edemissen
Aktuelle Projekte: Stecke Plockhorst - Peine
Objekte Epoche III
Hallo zusammen,

mal ein kleiner Statusbericht zum dam Thema:

Auf dem Stammtischtreffen Nord habe ich mich mit Carsten auch über die Schnittstelle für eine "Dampflok-Dll" ausgetauscht. Als Beispiel habe ich eine Test-Dll für die Fahrpult-Schnittstelle bekommen. Diese ist ähnlich aufgebaut wie die spätere Dampflok-Dll-Schnittstelle einmal werden soll.
Zum Glück fand ich in meinem "Archiv" noch eine Beilage des Ct-Heftes von 08/2004 - die Version "Delphi 7 Personal" inkl dem Installationsschlüssel, den ich mir seinerzeit vorsorglich notiert hatte. Man soll ja nichts voreilig weg schmeißen. :) Nachdem ich mit einer neueren Delphi-Versione und anderern Programmiersprachen an der Dll-Erstellung gescheitert bin, werde ich mit dem Programm auch arbeiten.

Damit kann ich nun die Test-Dll ändern, compilieren und einbinden. Nun bin ich gerade dabei mehr oder weniger sinnloses auszuprobieren und mich dabei in Delphi und das erstellen von Dlls einzuarbeiten. Es funktioniert auch schon eine ganze Menge: z.B. mittels einer Dll Zusi in die Knie zwingen, die physikalischen Werte auslesen oder Tastaturkommandos auswerten, debuggen und neue senden.
Also, es sieht schon mal ganz gut aus, aber es wird noch einige Zeit brauchen, bis ich was konkretes bieten kann.

Nun noch die Frage an das Forum:
Hat jemand eine Fahpult-Dll programmiert und würde mir den Quellcode als Beispiel zur Verfügung stellen. Es muss nicht unbedingt in Delphi-Pascal sein.
Es geht mir vor allem darum, meinen Horizont zu erweitern, Anregungen zu erhalten und mir Tricks und Kniffe abzuschauen.

Gruß
Jürgen


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dampflokantriebsmodell
BeitragVerfasst: 31.05.2020 17:15:08 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 55
Registriert: 27.02.2018
Beiträge: 140
Wohnort: Edemissen
Aktuelle Projekte: Stecke Plockhorst - Peine
Objekte Epoche III
Hallo zusammen,

mal wieder an der Zeit, über den Stand des Dampflokantriebsmodells zu berichten:

Nachdem ich einiges erfolgreich mit der Fahrpult-Dll-Schnittstelle probiert habe, versuchte ich möglichst viel von dem Dampfloktool in eine Fahrpult-Dll zu überführen.
Zu diesem Zweck entstanden erst mal einige provisorische Zusi-Führerstände.

Als Vorlage für die Blickpunkte dienten mir die Führerstände von LokSim3D. Hier einige Beispiele, wie es denn mal so in etwa aussehen könnte:

https://www.loksim3d.de/de/addons/fuehrerstand-br01-1102

https://www.loksim3d.de/de/addons/fuehrerstand-br44

https://www.loksim3d.de/de/addons/fuehrerstand-br-52

Die Kombination aus Sicht auf die Instrumente und die Strecke finde ich sehr praktikabel. Ansonsten kenne ich nur Dampflokführerstände (z.B. MSTS), wo man entweder die Strecke oder die Instrumente sieht.

Da ich noch keine verwertbaren Fotos habe, erst mal sehr rudimentär. Lokführersicht und Heizersicht:
Bild Bild
Natürlich musste ich dafür einiges auf die individuelle Datenverabeitung der Fahrpultinternen ID's legen.


Herausgekommen ist eine Dll, die meinem Dampfloktool in Funktion und Bedienbarkeit gleich kommt. Leider gibt es auch da einige Krücken:
- Verschiedene Dampfloks bzw. deren Parameter wie Maximaler Kesseldruck, Füllungsbereich, Kesselleistung, etc. müssen noch über eine extra Ini-Datei der Dll bekannt gemacht werden. Dafür werkel ich bei jedem Lokwechsel händisch per Texteditor in dieser rum.
- Für Diesel oder E-Lok sollte die Dll deaktiviert werden. Entweder durch einen Eintrag in die Ini-Datei oder Bearbeitung der Zusi-Konfiguration.
- Eine Fahrpult-Dll ist dafür konzipiert, Bedieneingaben auszulesen, diese dann zu manipulieren und das Ergebnis an Zusi zurück zu senden. D.h. wenn ich Bediendaten an Zusi sende ohne vorher welche empfangen zu haben, quittiert der Simulator das nach kurzer Zeit mit Fehlermeldung und Absturz. Deshalb habe ich kurzerhand das so hingetrixt, dass die Dll sich selber eine Bedienung vorgaukelt. Dies macht sie alle 200ms mit einer virtuellen "Space-Taste". Diese wird zwar nicht ausgewertet, verhindet aber den Absturz. Leider sendet die Dll diese virtuelle Tastatureingabe auch an andere Programme, die neben dem Simulator laufen - wenn man den Fokus auf diese legt ohne vorher den Simulator in den Pausenmodus zu versetzen. Dabei kann im einfachsten Fall eine Textdatei mit Leerzeichen zugemüllt werden. Andere "Schäden" sind jedoch auch nicht ausgeschlossen. Dies ist der Grund, warum ich die Dll nicht veröffentlichen möchte.
Edit: Kaum macht man es richtig - schon gehts


Nun zu dem "Lastenheft", wie ich mir die Schnittstelle für den ersten Wurf des Dampflokantriebsmodells vorstelle:

Benötigte Eingaben
- Regler (evtl. Doppelbelegung mit Fahrschalter)
- Steuerung (evtl. Doppelbelegung mit Richtungsschalter)
- Bedienung Zylinderentwässerung (ich benutze dafür Taste "C" - ein/aus)
- Bedienung Feuertür (im Moment Taste "F" nur zum öffnen - schliessen erfolgt automatisch)


Erweiterung der physikalischen Größen bzw. Führerstand ID's
- Druck Kessel
- Druck Schieberkasten
- Temperatur Heissdampf
- Stellung Regler
- Stellung Steuerung
- Status Zylinderentwässerung
- Status Feuertür
- Trigger Auspuffschlag (später für Sound und Partikel)


Erweiterung der Einstellungen im Fahrzeugeditor inkl. Zugriff über die Schnittstelle:
- Maximaler Kesseldruck in Bar
- Durchmesser Treibrad in mm
- Anzahl der Zylinder
- Minimale Füllung in %
- Maximale Füllung in %
- optimale Geschwindigkeit bei minimaler Füllung in km/h
- Kessel Rostfläche in m²
- Kessel Verdampferheizflaeche in m²
- Kessel Ueberhitzerheizflaeche in m²
- Auswahl für Kessel Vorwärmer: keinen Vorwärmer - Oberflächenvorwärmer - Mischvorwärmer
- Kessel Wirkungsgrad Korrektur (Werte z.B. 0,8 .. 1,2)
- Leistung indiziert in kW
- Auswahl Heissdampf: Heissdampflok - Nassdampflok
- Auswahl Verbrennungskammer: Vorhanden - nicht Vorhanden
- Maximale Geschwindigkeit vorwärts
- Maximale Geschwindigkeit rückwärts


Zurück an Zusi:
- Relative Zugkraft von 0..100% (Verwertet im Moment im einfachen Antriebsmodell als 0..100 Fahrstufen)


Weitere Überlegungen:
- Funktionen der Fahrpult-Dll werden auch für das Dampflokantriebsmodell benötigt
- Relative Zugkraft ändert sich ständig auch ohne direkte Bedieneingaben (s.o.)
- Fester Takt (200ms hat sich als praktikabel herausgestellt) müsste möglich sein
- Aktivierung der Dll automatisch, wenn eine Dampflok als Fahrzeug ausgewählt wird


So, das wars jetzt erst mal. Carsten werde ich dann noch mal den Quellcode zu kommen lassen.

Gruß
Jürgen


Zuletzt geändert von JuRa am 01.06.2020 10:47:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dampflokantriebsmodell
BeitragVerfasst: 31.05.2020 18:23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 4129
JuRa hat geschrieben:
Leider sendet die Dll diese virtuelle Tastatureingabe auch an andere Programme, die neben dem Simulator laufen - wenn man den Fokus auf diese legt ohne vorher den Simulator in den Pausenmodus zu versetzen. Dabei kann im einfachsten Fall eine Textdatei mit Leerzeichen zugemüllt werden. Andere "Schäden" sind jedoch auch nicht ausgeschlossen. Dies ist der Grund, warum ich die Dll nicht veröffentlichen möchte.
Was hast du denn schon ausprobiert? Also was gibst du denn z.B. in der Methode "Befehlszahl" zurück?

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dampflokantriebsmodell
BeitragVerfasst: 31.05.2020 19:03:54 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 55
Registriert: 27.02.2018
Beiträge: 140
Wohnort: Edemissen
Aktuelle Projekte: Stecke Plockhorst - Peine
Objekte Epoche III
F. Schn. hat geschrieben:
Was hast du denn schon ausprobiert? Also was gibst du denn z.B. in der Methode "Befehlszahl" zurück?

Danke für den Hinweis. Ich hatte tatsächlich ganz zu Anfang mal die Zeile "result := length(Eingabe);" deaktiviert, da diese mir mit den Versuchen mit einer Delphi 10 Version Fehlermeldungen gebracht hat. Danach nicht wieder angeschaut und so gelassen :O

Habe diese wieder rein genommen und die virtuelle Tastatureingabe deaktiviert. Auf den ersten Blick i.O. Aber das habe ich schon öfter gedacht. Ich werde morgen mal eine längere Strecke damit fahren, um zu sehen, ob das stabil läuft.

Gruß
Jürgen


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dampflokantriebsmodell
BeitragVerfasst: 01.06.2020 10:55:19 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 55
Registriert: 27.02.2018
Beiträge: 140
Wohnort: Edemissen
Aktuelle Projekte: Stecke Plockhorst - Peine
Objekte Epoche III
Bin gerade ca. 70 km mit der oben genannten Änderung gefahren. Alles gut. Keine Fehler oder Abstürze. Wieder was dazu gelernt :)

Ich denke dann mal drüber nach, in welcher Form ich das dann Testern zur Verfügung stelle und was ich dafür noch tun muss.

Gruß
Jürgen


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dampflokantriebsmodell
BeitragVerfasst: 01.06.2020 15:11:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 29992
Wohnort: Braunschweig
Zitat:
Nachdem ich einiges erfolgreich mit der Fahrpult-Dll-Schnittstelle probiert habe, versuchte ich möglichst viel von dem Dampfloktool in eine Fahrpult-Dll zu überführen.
Zu diesem Zweck entstanden erst mal einige provisorische Zusi-Führerstände.

Also nicht dass wir uns mißverstanden haben: Für eine Dampflok muss eine neue Schnittstelle her. Das Fahrpult war nur ein Beispiel, wie sowas funktionieren kann.
So eine Schnittstelle muss völlig "technikneutral" sein, also von Dampfloks verschiedener Art bis zum Akkuantrieb muss sie alles verarbeiten können. Vielleicht schaffe ich es im Laufe des Juni, was zu entwerfen.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dampflokantriebsmodell
BeitragVerfasst: 01.06.2020 18:04:55 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 55
Registriert: 27.02.2018
Beiträge: 140
Wohnort: Edemissen
Aktuelle Projekte: Stecke Plockhorst - Peine
Objekte Epoche III
Carsten Hölscher hat geschrieben:
Also nicht dass wir uns mißverstanden haben: Für eine Dampflok muss eine neue Schnittstelle her. Das Fahrpult war nur ein Beispiel, wie sowas funktionieren kann.

Genau so habe ich das auch verstanden. Dies kann nur ein Provisorium auf dem Weg zur neuen Schnittstelle sein. Vorteil ist aber, dass man jetzt schon damit Führerstände bauen und testen könnte. Der Datenverkehr muss dann "nur" noch von den jetzt verwendeten individuellen ID's auf die späteren ID's umgeschwenkt werden.

Jürgen


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dampflokantriebsmodell
BeitragVerfasst: 02.06.2020 13:47:21 
Offline

Registriert: 12.01.2017
Beiträge: 3
Hallo zusammen!

Ich finde den Ansatz sehr gut gelungen, soweit ich das beurteilen kann und bin auf das Ergebnis sehr gespannt! Ich hatte schon einmal angedeutet, dass ich Zugang zu einer Dampflok habe, bin aber aus verschiedenen Gründen bislang nur zu ein paar Probebildern aus dem Lokschuppen gekommen. Die will ich euch einfach mal zeigen:

Blick in den gesamten Führerstand: https://abload.de/image.php?img=1060558i4ko2.jpg
Blick durchs Fenster mit Manometern und Tacho: https://abload.de/image.php?img=1060562itj9a.jpg
Blick aus der Tür: https://abload.de/image.php?img=1060563izkit.jpg

Ich denke der große Unterschied zu Führerstandsansichten von Diesel- und Eloks ist, dass sich viele Bedieneinrichtungen im Führerstand verteilen. Da werden sicher mehrere Ansichten nötig sein.

Schöne Grüße, Jan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dampflokantriebsmodell
BeitragVerfasst: 28.06.2020 16:40:00 
Offline

Alter: 20
Registriert: 14.01.2020
Beiträge: 7
Wohnort: Darmstadt
Aktuelle Projekte: Die große weite Welt der Eisenbahn studieren
Hallo zusammen!

Wirklich ein tolles Projekt und die Bedienung ist um Meilen realistischer als in anderen Simulatoren.
Bei Bedarf könnte ich eventuell auch Zugang zu 3 großen Dampfloks anbieten, hierbei handelt es sich um 01 150, 50 3552 und 38 1772. Alle stationiert im Bw Hanau.

Noch was anderes: ich hab manchmal das Problem, dass sich manchmal die Steuerung mitten beim Fahren auf 80% rückwärts auslegt und sich dann nicht mehr zurücklegen (so als würde man dauerhaft die 3 drücken) ein paar mal hatte ich das Problem auch schon mit dem Regler. :wandAuf dem Laptop eines Freundes passiert das auch gelegentlich... Hat einer ne Idee woran das liegen könnte?

LG Elias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dampflokantriebsmodell
BeitragVerfasst: 29.06.2020 15:53:12 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 55
Registriert: 27.02.2018
Beiträge: 140
Wohnort: Edemissen
Aktuelle Projekte: Stecke Plockhorst - Peine
Objekte Epoche III
Altbau01 hat geschrieben:
Wirklich ein tolles Projekt und die Bedienung ist um Meilen realistischer als in anderen Simulatoren.
Danke für die Lorbeeren - ist auch erst mal die Idee, die Grundsätziche Bedienung umzusetzen, weitergehendes später.
Altbau01 hat geschrieben:
Bei Bedarf könnte ich eventuell auch Zugang zu 3 großen Dampfloks anbieten, hierbei handelt es sich um 01 150, 50 3552 und 38 1772. Alle stationiert im Bw Hanau.
Von diesen Loks würden taugliche Bilder für den Führerstandeditor weiter helfen. Evtl kannst Du selber fotografieren oder es findet sich jemand aus der Umbegung. Wie ich mir das vorstelle, habe ich ja etwas weiter oben beschrieben. Mir ist klar, dass sich der Bau der Führerstände schwieriger gestalten wird, als bei einer Diesel oder ELok. Erst mal das Grundbild so hin zu bekommen, dass auch alles für die Bedienung vom Kesseldruck bis zu den Bremsventilen mit drauf ist, finde ich schon sehr sportlich. Wahrscheinlich muss man da dann noch mal trixen und einiges schieben und "zusmmenbasteln".

Altbau01 hat geschrieben:
Noch was anderes: ich hab manchmal das Problem, dass sich manchmal die Steuerung mitten beim Fahren auf 80% rückwärts auslegt und sich dann nicht mehr zurücklegen (so als würde man dauerhaft die 3 drücken) ein paar mal hatte ich das Problem auch schon mit dem Regler. :wandAuf dem Laptop eines Freundes passiert das auch gelegentlich... Hat einer ne Idee woran das liegen könnte?
Da habe ich im Moment auch keine Antwort drauf. Zum eine tritt dieses Problem anscheinend sporadisch auf. Oder lässt sich da etwas erkennen, das bei einer Fehlersuche weiter helfen könnte? Was passiert denn, wenn man kurz den Autopiloten mit F3 aktiviert. Oder hilft es, das Tool zu beenden und wieder neu zu starten?

Ich selber benutze das "Dampfloktool" nicht mehr und werde da auch keine weitere Entwicklerarbeit mehr rein stecken. Die provisorische Fahrpult-dll Massentauglich zu veröffentlichen, würde noch jede Menge Arbeit (zusammenstellen von Daten, Installationsbeschreibung, ...) bedeuten. Auch ist der Wechsel zwischen den einzelen Lokbaureihen alles andere als schön. Versuche, über den Führerstand oder anderern Daten mittels der Fahrpult-dll-schnittstelle an die Baureihenbezeichnung zu kommen, waren leider auch erfolglos.

Ich bin jedenfalls gespannt auf die Schnittstelle von Carsten.

Gruß
Jürgen


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dampflokantriebsmodell
BeitragVerfasst: 30.06.2020 19:35:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011
Beiträge: 4129
JuRa hat geschrieben:
Versuche, über den Führerstand oder anderern Daten mittels der Fahrpult-dll-schnittstelle an die Baureihenbezeichnung zu kommen, waren leider auch erfolglos.
Gibt es hier evtl. einen Fst-Bauer, der da helfen kann? Kann man einen Fst irgendwie so programmieren, dass ein Fahrzeug-Interner Wert fest auf einen Konstanten Wert > 0 gesetzt wird? Geht das evtl. mit einem Kombischalter mit komische Grundstellung?

_________________
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki: Führerstände · ZusiWiki: Fahrzeugprojekte · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.024s | 15 Queries | GZIP : Off ]