Bahnübergänge

Hier kann alles Allgemeine rund um Zusi 3 gefragt und beantwortet werden. Neuigkeiten zum Programm werden hier erscheinen.
Nachricht
Autor
Jörg_S
Beiträge: 1198
Registriert: 07.11.2001 18:45:28
Aktuelle Projekte: Signal- und Fahrzeugbau für Z3
Nachbau der KBS357,590,600
Wohnort: Ilfeld

Re: Bahnübergänge

#21 Beitrag von Jörg_S »

stuvar hat geschrieben:- 6 s für Schranken bis 6 m Baumlänge
- 10 s für Schranken bis 10 m Baulänge

Die 4 Sekunden aus dem Video kamen mir doch etwas kurz vor.
:§$% :§$% Da hat doch einer mit Stoppuhr vorm Video gehangen.

Aber sowas lässt sich ja im nachgang noch ändern
stuvar hat geschrieben:Vollschranken werden nur signalabhängig gebaut
auch wenn du es klein schreibst, kann ichs lesen.

Ich habe aber den Gegenbeweis, selber entworfen und gebaut so ca 1994, EBÜT80 Vollschranke einschlägig mit 12m Baumlänge und das ganze Zuggesteuert.

Standort ist Nordhausen/Salza Streckennummer 1810 ehemals KBS 357 Nordhausen-Northeim

Gruß Jörg
Gruß Jörg

Signal-& Fahrzeugbau Ilfeld

stuvar
Beiträge: 1406
Registriert: 22.07.2002 22:38:41
Wohnort: Leipzig

Re: Bahnübergänge

#22 Beitrag von stuvar »

ungewöhnlich. Ich werd dir mal bei Gelegenheit ne PN dazu schicken.

Gerd

P.S: Die Stoppuhr mußte ich nicht mal rauskramen - die hat der Player ja gleich eingebaut drin :D

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19429
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Bahnübergänge

#23 Beitrag von Michael_Poschmann »

Die Zeit zwischen dem schließen der Schranke und der Ankunft des Zuges ist für eine solche Anlage doch phänomenal kurz.

Das ist nun mal so, wenn man beim Videoerstellen mit Rücksicht auf die ungeduldigen Zusianer für rund zwei Minuten die Aufnahme-Pausetaste drückt. ;) Der Fluch der guten Tat...

Und sei unbesorgt, in diesem Fall liegt die Anlage unter bester Sicht eines Stellwerks unter Signaldeckung.

Gruß
Michael
Zuletzt geändert von Michael_Poschmann am 19.08.2010 08:25:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Roland Ziegler
Beiträge: 5481
Registriert: 04.11.2001 22:09:26
Wohnort: 32U 0294406 5629020
Kontaktdaten:

Re: Bahnübergänge

#24 Beitrag von Roland Ziegler »

Flexibilität ist eh angesagt. Man denke an die amerikanische Ausführung, bei der man als Autofahrer schon vom Mehrklanghorn und dem Scheinwerfer der führenden Lok erfasst zu sein scheint, bevor Blinklicht und Gebimmel am BÜ überhaupt erst einsetzt, geschweige denn sich dann der Schrankenbaum senkt.

Das Gegenteil, also rückgemeldete Schranke zu als Voraussetzung für Freigabe des Blockabschnitts, war wohl bei der DR zum Schluss der Fall, wenn ich mich recht erinnere als Folge schwerer Unfälle. Man lag so sicherlich auf der sicheren Seite, wenn auch der Straßenverkehr zum Erliegen kam. Das simple Mithörverfahren für Schrankenposten bei der Bundesbahn hingegen will ich immer noch nicht glauben.

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19429
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Bahnübergänge

#25 Beitrag von Michael_Poschmann »

Roland Ziegler hat geschrieben:Man denke an die amerikanische Ausführung, ...
Diese Oberbaumörder-Loks kommen bei mir - als Kind eines Bahnmeisters - nicht auf die virtuelle Strecke.
Roland Ziegler hat geschrieben:Das Gegenteil, also rückgemeldete Schranke zu als Voraussetzung für Freigabe des Blockabschnitts, war wohl bei der DR zum Schluss der Fall, wenn ich mich recht erinnere als Folge schwerer Unfälle.
KLICK
Roland Ziegler hat geschrieben:Das simple Mithörverfahren für Schrankenposten bei der Bundesbahn hingegen will ich immer noch nicht glauben.
Immer eine Frage des (Sicherheits-) Standards. Es hat jahrzehntelang leidlich funktioniert, ebenso wie Umlaufsperren - oder auch einfache Vorfahrtsregeln im Indiviualverkehr, ggf. auch der "Schutzmann auf der Kreuzung" - jedenfalls ohne Lichtsignalanlagen.
Ich erinnere mich aber noch gut und gerne an Gastvorlesungen an der TH durch einen Dozenten des BZA München, der sich in jungen Ingenieurjahren intensiv mit dem Thema Bahnübergangsunfälle auseinandersetzen durfte. Und auf diese Weise zu einem Verfechter zugbedienter bzw. signalgedeckter Sicherungseinrichtungen wurde. Der Risikofaktor Mensch sollte damit verringert werden - zumindest auf der Seite des Schienenbetriebs. "Schlangenlinienfahren" um Halbschranken oder ein "Das schaffe ich locker noch" bei Blinklichtanlagen ohne Schranken stehen auf einem ganz anderen Blatt.

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Martin S.
Beiträge: 340
Registriert: 05.11.2001 21:03:35
Wohnort: Ettlingen

Re: Bahnübergänge

#26 Beitrag von Martin S. »

stuvar hat geschrieben:ungewöhnlich.
Stimmt. Mittlerweile können Vollschranken-Anlagen (sogar als BÜSTRA) auch als ÜS-Anlagen (nicht ÜSoe) geplant werden. Der Nachteil ist aber die extrem lange Einschaltsrecke und die daraus resultierende sehr lange Schließzeit. Beide resultieren daher, dass zwar das ÜS im Bremswegabstand steht, die Wahl des Einschaltpunktes aber die Vorleuchtzeit der Lichtzeichen, das 1. Abtasten des Radarscanners, dann das Schrankenschließen und schließlich das 2. Abtasten des Gefahrenraumes durch den Radarscanner berücksichtigen muss.

Martin

MichaelT
Beiträge: 212
Registriert: 07.02.2010 13:03:46

Re: Bahnübergänge

#27 Beitrag von MichaelT »

Wird es auch die Möglichkeit geben einen BÜ zufällig (vllt über den Chaosregler) zu stören? Also das der Zugführer anhalten, manuell sichern muss?
Wenn das schon in Zusi2 realisiert wurde, bitte nicht gleich steinigen. Dann reicht einfach ein kurzes "Ja!". :)

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19429
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Bahnübergänge

#28 Beitrag von Michael_Poschmann »

In Zusi2 ist es umgesetzt, z.B. Ruhrtalbahn, Winterberger Strecke ab Bestwig. Chaosregler hochsetzen!

Allerdings hält dort nicht der Zugführer an, sondern überträgt diese Aufgabe dem Triebfahrzeugführer seines Vertrauens. 8)

Gruß
Michael

MichaelT
Beiträge: 212
Registriert: 07.02.2010 13:03:46

Re: Bahnübergänge

#29 Beitrag von MichaelT »

Allerdings hält dort nicht der Zugführer an, sondern überträgt diese Aufgabe dem Triebfahrzeugführer seines Vertrauens. 8)
Sagte ich doch. :P Danke für die Antwort. Wenn Zusi2 das schon kann, muss ja bei Zusi3 nicht mehr viel gemacht werden... :)
Zuletzt geändert von MichaelT am 21.08.2010 22:39:34, insgesamt 1-mal geändert.

Bernhard Raschke
Beiträge: 396
Registriert: 18.02.2003 18:32:49
Wohnort: 72655 Altdorf

Re: Bahnübergänge

#30 Beitrag von Bernhard Raschke »

Hallo Carsten,

ich komm zwar hinterher wie "die alt Fasnet", aber das wäre doch ein Beitrag für die Vorabberichte auf der Homepage.
Grüssle Bernhard

Reinhard Raschke
Beiträge: 112
Registriert: 25.11.2009 22:28:07
Aktuelle Projekte: Modul Herzebrock
Wohnort: 33442 Herzebrock

Re: Bahnübergänge

#31 Beitrag von Reinhard Raschke »

Zu der Thematik Bahnübergänge habe ich noch folgende Fragen:

Auch in der Sicherung von Bahnübergängen gibt es eine Vielzahl von Ausführungen.
Kann das mit einer Menüsteuerung genauso umgesetzt werden wie bei den normalen
Streckensignalen?
Muss diese "Menue"-Steuerung dann schon in Zusi vorab programmiert sein, oder kann
sie später von den Usern zur Umsetzung diverser Aufgaben selbst eingebunden werden?

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31300
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Bahnübergänge

#32 Beitrag von Carsten Hölscher »

Das muß für jeden Typ nur einmal als Vorlagedatei vom Schrankenbastler erzeugt werden.

Carsten

Reinhard Raschke
Beiträge: 112
Registriert: 25.11.2009 22:28:07
Aktuelle Projekte: Modul Herzebrock
Wohnort: 33442 Herzebrock

Re: Bahnübergänge

#33 Beitrag von Reinhard Raschke »

Danke Carsten für die Antwort,
aber das man die einzelnen Komponenten konstruieren muss war nicht der Punkt.
Mir ging es um die spätere Funktionatität in Zusi selbst, so, wie sie mit dem Signal-
Assistenten zum Einsatz kommen wird.
Kann man so einen Assistenten später selber kreieren?
In meinem Fall halt für Bü´s, oder für was auch immer?

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31300
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Bahnübergänge

#34 Beitrag von Carsten Hölscher »

Mit Vorlagedatei meinte ich sowas - die speichert den Inhalt der Dialoge, die ich hier gezeigt habe und muß für jede Bü-Bauart einmalig erstellt werden.

Carsten

Reinhard Raschke
Beiträge: 112
Registriert: 25.11.2009 22:28:07
Aktuelle Projekte: Modul Herzebrock
Wohnort: 33442 Herzebrock

Re: Bahnübergänge

#35 Beitrag von Reinhard Raschke »

Ja Danke, jetzt ist das 10cent-Stück gefallen. Ich hoffe das bleibt auch nach dem Durchlesen der späteren
Anleitung zu diesem Thema so. :schaffner

Luna P.
Beiträge: 31
Registriert: 10.03.2016 19:44:11

Re: Bahnübergänge

#36 Beitrag von Luna P. »

Moin,
kann ich eigentlich was gegen den offenen BÜ auf der Kbs 135 bei 161.* beim 11045 machen?
Da scheint eine HET dran zu sein, kann ich die bedienen?

PS: Es ist auch echt schwer direkt nach dem aufgleisen noch vor dem BÜ zum halten zu kommen...

Alwin Meschede
Beiträge: 7335
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Bahnübergänge

#37 Beitrag von Alwin Meschede »

Ich würde das als Streckenfehler ansehen. Entweder baut man den BÜ auf Fahrwegabhängigkeit um, oder man versucht diesen Trick: http://zusiwiki.echoray.de/wiki/Tricks_ ... B6ffnen.22" target="_blank
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Juergen_Verheien
Beiträge: 3091
Registriert: 07.03.2002 10:09:59
Aktuelle Projekte: Objektbau und Modulgestaltung
Wohnort: Dortmund

Re: Bahnübergänge

#38 Beitrag von Juergen_Verheien »

Hallo,

ich übe zur Zeit den Einbau eines Bahnübergangs an einer zweigleisigen Hauptstrecke, unter exakter Berücksichtigung der Angaben der Doku !

Nach den ersten Schritten mit dem Assi wird die im Bild gezeigte Fehlermeldung eingeblendet,
Bild
nach den weiteren Schritten bis zum Abschluss werden die Bü-Anlagen auch sauber dargestellt, nur der Bü funktioniert nicht.

Nach der Doku werden Referenzen vergeben und sind auch erforderlich. Beim El 6207 werden aber keine Referenzen eingetragen, weil dort schon welche vorhanden sein sollen, was aber nicht ist. Im einen anderen Dialog wird zum El6207 keine Referenz angezeigt.

Irgendwo ist da der Wurm drin, wahrscheinlich bei mir ......

Wie kann man beim El6207 die Referenzen beseitigen, bzw. durch andere Maßnahmen die Fehlermeldung vermeiden ?
tschüs....

Jürgen

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19429
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Bahnübergänge

#39 Beitrag von Michael_Poschmann »

Hallo Jürgen,

in der Referenzliste ist es möglich, einzelne Referenzen zu löschen oder "umzubiegen".
Bei BÜ, die in Fahrstraßen eingebunden sind, müssen die abschließenden Arbeiten mit Referenzbildung und Fahrstraßengenerierung durchgeführt werden, um die Überwegsicherungen in die Signalabhängigkeit zu verschalten.

Grüße
Michael

Juergen_Verheien
Beiträge: 3091
Registriert: 07.03.2002 10:09:59
Aktuelle Projekte: Objektbau und Modulgestaltung
Wohnort: Dortmund

Re: Bahnübergänge

#40 Beitrag von Juergen_Verheien »

Hallo,

wenn aber das El6207 mit möglichen vorhandenen Referenzen benannt in der Fehlermeldung, in der Referenzliste aber gar nicht eingetragen ist ???

Von dem Arbeitsschritt an werden ja weitere Einträge in andere Elemente (Einschaltpunkt etc.) auch nicht ausgeführt, was soll ich als Unbedarfter den dort dann eintragen ???`

Irgendwie ist es für mich unbefriedigend, dass sich Dialoge wiederholen, ohne zu erkennen, ob es für den grünen oder blauen Bereich des Elementes ist, warum werden die einzelnen Dialoge nicht eindeutig für den Anwender verständlich beschriftet ???
tschüs....

Jürgen

Antworten