Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

Hier kann alles Allgemeine rund um Zusi 3 gefragt und beantwortet werden. Neuigkeiten zum Programm werden hier erscheinen.
Antworten
Nachricht
Autor
xaver25
Beiträge: 18
Registriert: 17.07.2019 11:43:49

Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#1 Beitrag von xaver25 »

Hallo zusammen,

auf manchen Strecken bzw. wohl eingebaut in den Fahrplan, kann man nur bestimmte Höchstgeschwindigkeiten fahren . Diese sind aber sogar oft niedriger als die jeweils zugelassene. Außerdem fahre ich ganz gerne etwas schneller, macht einfach mehr Spaß. Deshalb meine Frage: Kann mir von euch jemand sagen, ob und wenn ja wie man diese Vorgabe ausschalten kann ? Besten Dank für eure Hilfe.

HaraldB
Beiträge: 55
Registriert: 01.10.2020 22:10:15

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#2 Beitrag von HaraldB »

Wow, ein Sommerloch-Post. Bist wahrscheinlich im falschen Spiel.
Wie wär's mit https://store.steampowered.com/app/5880 ... il_Valley/

Also, nein, nicht ausschaltbar.

Du kannst eigene Fahrpläne erstellen und Leerfahrten einer Vectron-Lokomotive oder eines ICE-T auf Neigetechnik-Strecken einsetzen, aber die Streckenhöchstgeschwindigkeit ist in dieser Simulation einzuhalten.

Mit F1 kann man den Zeitraffer einschalten, dann ist alles doppelt so schnell ;)

Vielleicht muss noch in Zusi eingebaut werden, dass man nur einmal am Tag entgleisen darf.

xaver25
Beiträge: 18
Registriert: 17.07.2019 11:43:49

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#3 Beitrag von xaver25 »

Oje, da wurde ich aber stark missverstanden.

Lieber HaraldB, ich möchte nicht die Vmax der Strecke abschaffen, sondern es geht konkret um einzelne Züge, die auf der Strecke fahren. Ich gebe dir ein Beispiel:

Strecke Salzkotten_Goettingen_Kassel\Fiktiver_SRegioFern_Fahrplan2017_06Uhr-18Uhr.fpn.

Dort gibt es den

wsx 8343 Salzkotten-Warburg.

Dieser Zug kann die zulässige Strecken- Höchstgeschwindigkeit nicht fahren, weil er irgendwie bei etwa 110 km/h gebremst worden ist. Und so könnte ich noch etliche andere Beispiele nennen, v.a. bei Güterzügen, wo das ja auch völlig i. O. ist. Und genau diese Sperre würde ich gerne aufheben, weil ich gerne auch Güterzüge in Reisezüge umwandeln möchte. Aber ich habe noch keinen einzigen Güterzug gefunden, der in der Spitzengeschwindigkeit nicht gedeckelt ist. Für einen Reisezug ist das dann natürlich nicht schön, mit 60 oder 80 dahinkriechen zu müssen.

Daher also nochmals meine Frage: Lassen sich diese Geschwindigkeitsbeschränkungen bei den einzelnen Zügen ohne großen Programmieraufwand herausnehmen. Irgendwo müssen die Befehle dazu ja sitzen. Und nicht jemand anderes, sondern nur ich für meine ZUSI-3 -Simulation möchte das machen. Dabei kommt kein anderer zu Schaden !! 8)

yxyx
Beiträge: 267
Registriert: 05.07.2022 11:26:10

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#4 Beitrag von yxyx »

Schau mal im Menü unter 'Fahrplan -> Aktuellen Fahrplan bearbeiten'. Nach einiger Zeit öffnet sich ein Fenster. Dort doppelklickst du deinen Zug. Im sich anschließend öffnenden Fenster klickst du auf den Reiter 'Weitere Zugdaten'. Dort müsste ein Eingabefeld sein, wo du eine andere Höchstgeschwindigkeit festlegen kannst. Wenn ich mich richtig erinnere, müsste dort auch eine Checkbox sein, mit der du das deaktivieren kannst (andernfalls in das Eingabefeld 0 eintragen).

Liebe Grüße
yxyx

Benutzeravatar
timo74
Beiträge: 431
Registriert: 23.04.2023 10:21:46
Aktuelle Projekte: Moderner Fiktiver Fahrplan Weserbergland
Wohnort: Flensburg

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#5 Beitrag von timo74 »

Würde ich auch so beschreiben als Weg. Allerdings dürfte es interessant sein, was das für Auswirkung auf den gesamten Fahrplan hat. Würde mich nicht über provozierte Deadlocks wundern. :hat2
Gruß
Timo
Zusi Steam Version in der aktuellen Version

yxyx
Beiträge: 267
Registriert: 05.07.2022 11:26:10

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#6 Beitrag von yxyx »

Alwin Meschede hat zum Fahrplaneditor auch gute Videos gemacht, welche ich nur empfehlen kann, wenn man vor hat an Fahrplänen herum zu basteln:

https://m.youtube.com/watch?v=AcRfJ7-cPw8
https://m.youtube.com/watch?v=HWuKOww-4JM
https://m.youtube.com/watch?v=DMIN0lq9Tb0

Liebe Grüße
yxyx

HaraldB
Beiträge: 55
Registriert: 01.10.2020 22:10:15

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#7 Beitrag von HaraldB »

xaver25 hat geschrieben: 08.07.2024 01:05:16 Oje, da wurde ich aber stark missverstanden.
Lieber HaraldB, ich möchte nicht die Vmax der Strecke abschaffen, sondern es geht konkret um einzelne Züge, die auf der Strecke fahren. Ich gebe dir ein Beispiel: Strecke Salzkotten_Goettingen_Kassel\Fiktiver_SRegioFern_Fahrplan2017_06Uhr-18Uhr.fpn.
Dort gibt es den wsx 8343 Salzkotten-Warburg.

Dieser Zug kann die zulässige Strecken- Höchstgeschwindigkeit nicht fahren, weil er irgendwie bei etwa 110 km/h gebremst worden ist. Und so könnte ich noch etliche andere Beispiele nennen, v.a. bei Güterzügen, wo das ja auch völlig i. O. ist. Und genau diese Sperre würde ich gerne aufheben, weil ich gerne auch Güterzüge in Reisezüge umwandeln möchte. Aber ich habe noch keinen einzigen Güterzug gefunden, der in der Spitzengeschwindigkeit nicht gedeckelt ist. Für einen Reisezug ist das dann natürlich nicht schön, mit 60 oder 80 dahinkriechen zu müssen.

Daher also nochmals meine Frage: Lassen sich diese Geschwindigkeitsbeschränkungen bei den einzelnen Zügen ohne großen Programmieraufwand herausnehmen. Irgendwo müssen die Befehle dazu ja sitzen. Und nicht jemand anderes, sondern nur ich für meine ZUSI-3 -Simulation möchte das machen. Dabei kommt kein anderer zu Schaden !! 8)
Und ich wiederhole mich. Der Zusi-Simulator zeichnet sich durch seine Realitätstreue zum Betrieb der echten Eisenbahn aus. Will man nur mit Loks herumdüsen, gibt es weniger restriktive Alternativen.

Wie man in Zusi einen Fahrplan erstellt, mit den Fahrzeugen auf den Strecken, die man gerne hätte, steht in Kapitel 2.4 der Dokumentation. Die Höchstgeschwindigkeiten in den Fahrplanabschnitten legen aber trotzdem die Zulassungsdaten der Fahrzeuge und die Auslegung der Strecke fest.

Der WSX8343 ist nicht irgendwie gebremst sondern durch beschleunigt wirkende druckluftgesteuerte Scheibenbremsen der Wagen und Klotzbremsen der Loks sowie die elektrische Bremse der Loks.
Wagen und Lok sind für 160 km/h (44 m/s) zugelassen.

Eine weitere Bremse im übertragenen Sinne sind die Regelwerke für den Eisenbahnverkehr. So sind auf Eisenbahnstrecken in Deutschland ohne permanente Zugbeeinflussung mit Führerstandsanzeige 160 km/h das Maximum, damit der Triebfahrzeugführer mit seiner biologisch eingeschränkten Reaktionszeit, unter den Grenzen der Physik der sich bewegenden Massen und der Reibung des Rad-Schiene-Kontakts und unter Beachtung der Empfindsamkeit der Ladung innerhalb von 1000 Meter mit Sicherheit zum Halten kommt, sagen wir vor einem anderen Zug, der dort dahinter am Bahnsteig steht, denn diese 1000 Meter sind bei punktförmiger Zugbeeinflussung in Deutschland alles, was es an Vorwarnung gibt.

Schaffen die Bremsen und die paar Quadratzentimeter Rad-Schiene-Kontakt des Zuges nicht, das Gewicht des Zuges innerhalb dieser Strecke sicher anzuhalten, muss er langsamer fahren. Das Verhältnis von Kann zu Muss beim WSX8343 sind geschätzte 1,39 (korrekterweise als 139 % Bremshundertstel anzugeben.), für Personenzüge eher mittelmäßig, aber daher darf er trotzdem die 160 km/h gelegentlich fahren. Bei Güterzügen, auch denen mit Gefahrstoffen, ist das erschreckenderweise oft viel, viel weniger, z.B. nur 60 %, weil sie so viel schwerer und länger sind und trotzdem ziemlich wenige Räder zum Bremsen haben, die teilweise auch noch sehr weit weg sind, bis zu 800 Meter, so dass die Druckluft auch mit Schallgeschwindigkeit das Bremsen nur sehr spät und langsam regeln kann. Daher müssen sie auch viel, viel langsamer fahren.

Auf Basis des Regelwerks erstellt jemand einen Fahrplan mit Geschwindigkeitsvorgaben und Halten, die absolut verbindlich sind. Dafür muss bekannt sein, wie gut der Zug bremst und welche Strecken er befährt. Auf diesen kann es Steigungen, Gefälle, Bögen und Weichen geben, die nur weit weniger als 160 km/h zulassen, weil die Physik bedingt, dass sonst Räder den Kontakt zur Schiene nach oben und zur Seite verlieren. Als die Strecken vor über 100 Jahren gebaut wurden, waren die Züge kürzer und leichter und 80 km/h schnell genug und entsprechend hat man gebaut. Heute würde man anders bauen, geht aber nicht mehr, weil da inzwischen überall jemand seinen Vorgarten hat und Lärmschutz genießt.

Es gibt noch eine "Bremse" und die ist die Bedienung des Führerstands der Lok. Da kann man Fehler machen, die scheinbar die Geschwindigkeit begrenzen. Manchmal ist der Diesel aus, der Stromabnehmer unten, der Hauptschalter aus, es ist die dynamische Bremse noch aktiv, der Drehmomentwandler ist noch nicht gefüllt oder es sind die Türen noch auf, da geht es gar nicht los.
Oder die Federspeicher- oder Zusatzbremse sind noch angelegt, weil man eine falsche Taste gedrückt hat. Oder die Hauptluftleitung ist nicht auf 5 bar und im Zug sind noch nicht alle Bremsen gelöst. Dann quietscht es.
Oder die Automatische Fahr- und Bremssteuerung (AFB) bzw. ein Tempomat ist an und aus Versehen auf eine bestimmte Geschwindigkeit eingestellt, möglicherweise auch durch eine anzeigegeführte Zugbeeinflussung, wenn sie denn aktiv ist.

Natürlich kann es auch ein Fehler in der Strecke oder in einer der Fahrplandateien sein. Aber das wäre erst zu unterstellen, wenn alles andere ausgeschlossen werden konnte.

Benutzeravatar
F. Schn.
Beiträge: 6909
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#8 Beitrag von F. Schn. »

Aufpassen, dass der Fahrplan auf vielen Strecken durch den Fahrplaneditor nicht automatisch aktualisiert wird. Wenn sich durch den Austausch des Fahrzeugmaterials die Zugcharakteristik ändert, muss der Haken "Buchfahrplan aus Streckendaten generieren" angehakt werden und das Ergebnis kann in vielen Fällen trotzdem kleine bis mittelgroße Fehler enthalten. Die meisten Fehler bekommt man mit einer statischen Neuerzeugung plus Nachbearbeitung über den BuchfahrplanNachbearbeiter weg, aber es bleiben dann häufig noch viele kleine Fehler, die dann komplett von Hand erledigt werden muss. Aber beides ist für einen Laien, der Fahrpläne modifizieren will, normalerweise zu viel Aufwand.
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat

xaver25
Beiträge: 18
Registriert: 17.07.2019 11:43:49

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#9 Beitrag von xaver25 »

Danke für eure Reaktionen.

Was du, yxyx vorgeschlagen hast, habe ich schon vor der Fragestellung mehrfach ausprobiert, aber ohne Erfolg, das führte bei mir jedenfalls nicht zum gewünschten Ziel. Yxyx, ich möchte auch keine Fahrpläne neu erstellen, das ist mir zu aufwändig, mich da einzuarbeiten. Ich mache Bahn-Simulationen zur Entspannung, nicht als Arbeit. Ich dachte an eine einfache Möglichkeit, so wie du sie ja vorgeschlagen hast, nur dass diese so nicht klappt. Schade ! Trotzdem danke für deine Hilfeversuche.

Danke auch an Timo 74. Du hast dich ja yxyx angeschlossen.

F.Schn., danke für den Hinweis, das wusste ich nicht, löst aber leider auch das Problem nicht.

HaraldB, ich danke dir für den Riesenaufwand und die ausführliche Abhandlung über den Sinn des Langsamfahrens von Zügen auf den Gleisen der DB. Leider löst auch das mein Problem nicht. Trotzdem auch dir vielen Dank, insbesondere auch dafür, dass du den Tonfall deiner ersten Einlassung versachlicht hast. Ich glaube wir beide haben eben unterschiedliche Meinungen zum Thema Bahn-Simulationen. Ich vermute aus deinen Ausführungen herausgelesen zu haben, dass du stark verwurzelt bist im deutschen Bahngeschehen. Bist du Profi-Lokführer ? Dein Wissen lässt für mich den Schluss zu. Ach übrigens HaraldB: Mir geht das Schleudern der Züge trotz allem auch noch ganz schön auf den Keks, zumal das in den Einstellungen ausgeschlossen werden kann. Nützt aber nichts, sie schleudern trotzdem munter weiter.(lol)

Vielleicht hat ja doch noch irgendjemand von euch oder ein anderer eine Idee, wie ich das Problem lösen kann. Würde mich freuen, wenn ihr's mir mitteilt.

In dem Sinne viele Grüße

Willi

Benutzeravatar
F. Schn.
Beiträge: 6909
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#10 Beitrag von F. Schn. »

Dann musst du denke ich das Problem noch mal genauer beschreiben. Du hast mit Strecke Salzkotten_Goettingen_Kassel\Fiktiver_SRegioFern_Fahrplan2017_06Uhr-18Uhr.fpn / WSX8343 ja einen Zug benannt. Der Zug hat ja keine Einschränkungen durch die Fahrzeuge und die MBrH, und fährt auf den Streckenabschnitten, die es zulassen, bis zu 160 km/h. (Er müsste mit 139 MBr ja auch in der Zugart O sein, das kannst du ja schnell mal nachschauen.) Was genau ist denn jetzt die Frage?

(Die Bespannung des Zuges hast du jetzt noch nicht geändert, oder?)
Diese Signatur möchte folgendes bekannter machen: ZusiWiki · ZusiSK: Streckenprojekte · YouTube: Objektbau für Zusi · euirc: Zusi-Chat

xaver25
Beiträge: 18
Registriert: 17.07.2019 11:43:49

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#11 Beitrag von xaver25 »



Hallo F.Schn.,

die ganze wsx Gruppe wird dort ja mit der 112 gefahren. Den 8343 habe ich direkt, ohne den Originalzug vorher zu fahren, in den 429er getauscht. Ich bin soeben mal die Strecke von Salzkotten bis Paderborn mit beiden Zügen gefahren. Da ist die Höchstgeschwindigkeit ja 160 km/h, zuerst die 8349 mit der 112 ohne Veränderung und anschließend die 8343 mit der 429. Interessanterweise - für mich jedenfalls - fährt die 112 ganz normal auch ihre 160. Bei der 429 habe ich auch das getan, was du geraten hast und das Häkchen umgesetzt. Trotzdem wird der 429er bei 133 km/h zwangsgebremst bis runter auf 55. Ob da jeweils O eingestellt ist, weiß ich nicht. Ich habe es nirgendwo gefunden (wo sieht man das ?) .

Dennoch ist das ein Randproblem, denn bei den genannten Zügen ist im Menue keine Geschwindigkeitsbegrenzung eingetragen, sowie yxyx gesagt hat. Folglich sind die Züge wohl von mir nicht glücklich ausgewählt bezüglich meines Problems. Gebremst sind tatsächlich alle Züge immer dann, wenn im besagten Menü eine geringere Höchstgeschwindigkeit eingetragen ist. Und dann nützt es auch nichts, wenn man diese entfernt oder erhöht. Die werden trotzdem weiterhin gebremst und zwar alle, die ich bisher versucht habe und das waren schon ziemlich viele, vor allem Güterzüge. Also allein den Eintrag dort zu ändern oder zu entfernen, wäre zwar schön, löst aber das Problem leider nicht. Wahrscheinlich fahren die GZ aber nicht in O. Das müsste man dann natürlich ebenfalls ändern.

Viele Grüße und gute Nacht.

yxyx
Beiträge: 267
Registriert: 05.07.2022 11:26:10

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#12 Beitrag von yxyx »

xaver25 hat geschrieben: 10.07.2024 01:54:21 Trotzdem wird der 429er bei 133 km/h zwangsgebremst bis runter auf 55.
Ein entscheidender Hinweis.
xaver25 hat geschrieben: 10.07.2024 01:54:21 Ob da jeweils O eingestellt ist, weiß ich nicht. Ich habe es nirgendwo gefunden (wo sieht man das ?) .
Wenn nach dem Aufgleisen der Leuchtmelder mit der 85 leuchtet, bist du in der oberen Zugart, was bei dir wahrscheinlich nicht der Fall ist.
Dementsprechend dürfte im Zugdatenfenster auch nur eine sehr geringe Anzahl an Bremshundertsteln stehen.

Ich habe eine Vermutung. Welche Bremsstellung ist bei deinem Zug denn im Fahrplaneditor eingestellt? Ich kann selbst gerade nicht nachschauen, vermute aber mal, dass P+Mg ausgewählt ist, beim ET 429 für P aber 0 t Bremsgewicht eingetragen sind und damit nur die Mg-Bremse angerechnet wird. Stelle das mal auf R+Mg. Das müsstest du auch im Reiter 'Weitere Zugdaten' machen können.

(Im Reiter 'Fahrzeuge' kannst du nach einem Klick auf Fahrzeugliste sehen, welche Bremsgewichte bei welchem Wagen in welcher Bremsstellung angerechnet werden.)

Liebe Grüße
yxyx

Melvin
Beiträge: 514
Registriert: 11.11.2020 14:33:30

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#13 Beitrag von Melvin »

Schau mal, welche Bremsstellung eingestellt ist. Der Zug hat im Fahrplaneditor Bremsstellung R ausgewählt, für deinen Triebwagen brauchst du aber Bremsstellung R+mg. Das siehst du bei "Weitere Zugdaten" oben links in der Ecke. Mit Bremsstellung R reichen deine BrH nicht für die obere Zugart. Das ist so ein Standardproblem, wenn man einen "richtigen Zug" (Lok und Wagen) gegen einen Triebzug tauscht.

Die Zugart erkennst du am PZB Leuchtmelder.

85: obere Zugart, ab 111 Brh
70: mittlere Zugart ab 66 Brh
55: untere Zugart alles bis 65 Brh

Grüße
Melvin

HaraldB
Beiträge: 55
Registriert: 01.10.2020 22:10:15

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#14 Beitrag von HaraldB »

xaver25 hat geschrieben: 09.07.2024 23:47:01 ... Bist du Profi-Lokführer ? Dein Wissen lässt für mich den Schluss zu. Ach übrigens HaraldB: Mir geht das Schleudern der Züge trotz allem auch noch ganz schön auf den Keks, zumal das in den Einstellungen ausgeschlossen werden kann. Nützt aber nichts, sie schleudern trotzdem munter weiter.(lol)

Vielleicht hat ja doch noch irgendjemand von euch oder ein anderer eine Idee, wie ich das Problem lösen kann. Würde mich freuen, wenn ihr's mir mitteilt.
Zu den Höchstgeschwindigkeiten:
Die obigen Beiträge machen alle klar, dass es nicht reicht, in einem Zugfahrplan die Fahrzeuge gegen schnellere zu tauschen. Das ist, weil es nicht der Praxis entspricht, im Fahrplaneditor weder vorgesehen noch wird es durch eine Automatik erleichtert (z.B. Bremsstellung korrigieren). Üblich ist es, als Ersatz weniger, langsamere bzw. schwächere Triebfahrzeuge nehmen zu müssen - bestenfalls fehlen mal ein paar Wagen oder bleiben unbeladen.
Es ist für deine Zwecke sicher der einfachere Weg, einen ganz neuen Fahrplan mit den gewünschten Streckenmodulen zu erstellen. Dann spielen auch die Fahrzeiten keine Rolle, welche ansonsten wegen der beabsichtigten, höheren Geschwindigkeit nicht mehr stimmen und mit anderen Zügen des Fahrplans in Kreuzungs- und Überholungskonflikte geraten. Das Wort Deadlock kam schon auf, das würde bedeuten, dass zwei oder mehrere Züge sich gegenseitig den Fahrweg blockieren, weil der eine oder andere mit Fahrplanabweichung unterwegs ist und sie sich nun an einer dafür ungeeigneten Stelle begegnen. Und du willst ja keine Rotausleuchtung, wenn du gerade schön schnell unterwegs bist.

Zum Schleudern:
Sand (Taste S)
Konfiguration, Einstellungen, Simulation, Schwierigkeitsgrad: ⌧ Kein Schleudern
Umgebung, Reibungskoeffizient: 100 %

Zu meinem professionellen Kontext:
Ich habe beruflich mit der Eisenbahn keine Berührungspunkte, sondern interessiere mich nur abwechslungshalber für Software-Assistenzsysteme für Tf.

xaver25
Beiträge: 18
Registriert: 17.07.2019 11:43:49

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#15 Beitrag von xaver25 »

Hallo,

yxyx und Melvin, danke euch beiden, denn eure Tipps scheinen der Durchbruch zu sein. Ich habe es jetzt beim 429er probiert, und da klappt es. Imgrunde das, was ich wollte. Ich will es jetzt mit anderen Zügen, vor allem mit Güterzügen versuchen, diese also umwandeln in Reisezüge. ich habe auch schon angefangen damit, aber möchte erst darüber berichten, wenn ich mehr Klarheit habe und das kann etwas dauern.

Übrigens: Das mit den Leuchtmeldern wusste ich. Was ich nicht weiß ist, wie man bei ZUSI in eine andere Zugart umschaltet.

Was mir aber aufgefallen ist: Die Beschleunigung bzw der Anzug mancher Loks (z.B.193,146) verlangsamt sich wesentlich, wenn man die AFB eingeschaltet hat. Woran liegt das?

Und ich hätte noch eine Frage: Kann man eigentlich Spiele speichern, um sie dann weiter spielen zu können ? Das wäre bei längeren Szenarien sehr wichtig.

HaraldB: Nochmals danke für deine Bemühungen. Ich habe vieles dazugelernt.

An alle: Danke nochmals für die Hilfen und viele Grüße

Wolfgang E.
Beiträge: 670
Registriert: 28.10.2021 12:16:41
Aktuelle Projekte: https://github.com/machinae-vectoriae-ductor/
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#16 Beitrag von Wolfgang E. »

xaver25 hat geschrieben: 11.07.2024 11:53:20 Was mir aber aufgefallen ist: Die Beschleunigung bzw der Anzug mancher Loks (z.B.193,146) verlangsamt sich wesentlich, wenn man die AFB eingeschaltet hat. Woran liegt das?
Die AFB stellt normalerweise maximal eine Beschleunigung von 0,5 m/s ein. Daher wird ggf. die Zugkraft begrenzt.

Viele Grüße
Wolfgang

xaver25
Beiträge: 18
Registriert: 17.07.2019 11:43:49

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#17 Beitrag von xaver25 »

DANKE, Wolfgang und VG

Melvin
Beiträge: 514
Registriert: 11.11.2020 14:33:30

Re: Vorgegebene Höchstgeschwindigkeiten

#18 Beitrag von Melvin »

xaver25 hat geschrieben: 11.07.2024 11:53:20 Hallo,
(...)
Übrigens: Das mit den Leuchtmeldern wusste ich. Was ich nicht weiß ist, wie man bei ZUSI in eine andere Zugart umschaltet.
(...)
Und ich hätte noch eine Frage: Kann man eigentlich Spiele speichern, um sie dann weiter spielen zu können ? Das wäre bei längeren Szenarien sehr wichtig.
Die Zugart ergibt sich, wie in der Realität auch, aus den eingegebenen Zugdaten. Genauer gesagt ergibt sie sich aus dem BRH Wert, also den vorhandenen Bremshundertsteln. Das macht Zusi, je nach Einstellung, grundsätzlich automatisch. Du kannst die Werte natürlich über den Zugdateneinsteller bzw. die entsprechende Displaymaske ändern.

Und Fahrten speichern kann man in Zusi nicht. Ich behelfe mir gerne damit, dass ich das Spiel in den Pausemodus versetze und dann den PC nicht herunterfahre, sondern den Ruhezustand aktiviere. Dann kann man beim nächsten Mal weiterfahren.

Grüße
Melvin

Antworten