Größerer Umbau Bremsberechnung

Hier kann alles Allgemeine rund um Zusi 3 gefragt und beantwortet werden. Neuigkeiten zum Programm werden hier erscheinen.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31424
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Größerer Umbau Bremsberechnung

#1 Beitrag von Carsten Hölscher »

Mit der Beta von eben hab ich größere Umbauten an der Berechnung rund ums Steuerventil vorgenommen. Hintergrund ist die Zugvorbereitungsgeschichte. Um das Thema rund zu machen, fehlten noch die Möglichkeit einer Durchgangsprüfung und für die prof. Anwender gewisse Manipulationen an der Bremse.
Insbesondere das Überladen und Abziehen/Angleichen der Bremse war bislang ja noch nicht wirklich vorhanden, auch weil das mathematisch nicht völlig ungefählrich im Sinne eines auch bei starken fps-Schwankungen stabilen Betriebs ist (also z.B. könnte es zu falschem Überladen kommen oder sowas). Mit den jetzt eingebauten Formeln lief es bei mir aber von Anbeginn ohne einen einzigen Fehler. Trotzdem wär ein kritischer Blick sinnvoll.
Man könnte jetzt auch eine ältere Bremse darstellen, die nicht den KE-Überladeschutz hat. Besteht da Bedarf?

Carsten

Alwin Meschede
Beiträge: 7466
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Größerer Umbau Bremsberechnung

#2 Beitrag von Alwin Meschede »

Carsten Hölscher hat geschrieben: 20.06.2021 12:37:38 Man könnte jetzt auch eine ältere Bremse darstellen, die nicht den KE-Überladeschutz hat. Besteht da Bedarf?
Welcher Bremsbauart würde das sein?

Bei den einlösigen Bremsen haben wir bislang nur K-GP. Da hätten wir Bedarf an einer Variante mit Hochabbremsung (K-GPR). Konkret bei der DR-V180, aber die Prototypen von 216 und 220 hätten eigentlich auch diese Bauart. Ebenso DR-Holzroller und wahrscheinlich diverse Vorkriegs-Loks.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31424
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Größerer Umbau Bremsberechnung

#3 Beitrag von Carsten Hölscher »

Ich meine, Hik und/oder Kk wären so Kandidaten?

Carsten

Alwin Meschede
Beiträge: 7466
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Größerer Umbau Bremsberechnung

#4 Beitrag von Alwin Meschede »

Für Hik hätten wir mindestens den MDyg-Gepäckwagen und den Gmhs 53. Kkp für die Donnerbüchsen.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31424
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Größerer Umbau Bremsberechnung

#5 Beitrag von Carsten Hölscher »

Nohab hat auch Hik fällt mir gerade ein.
Carsten

gehowa
Beiträge: 151
Registriert: 02.01.2016 22:18:48

Re: Größerer Umbau Bremsberechnung

#6 Beitrag von gehowa »

Sorry für's Lästigsein, aber ich versuch's hier auch noch mal: Carsten, wenn du gerade an der Bremse schraubst, vielleicht lassen sich ja folgende ÖBB-Eigenheiten umsetzen:
  • Nachbremsventil: Lok bremst nur bei HLL-Senkung größer 1,5 bar mit
  • Oerlikon FV46 mit Hochdruckfüllstoß 7 bar für max. 14 Sekunden, dann Niederdrucküberladung 0,4 bar...
  • ... sowie mit dem erweiterten Bremsbereich 3,5-2,9 bar, wo die Lok dann mitbremst
  • Hohe Abbremsung wird unterdrückt, wenn E-Bremse mit mehr als n A (zB 600 A bei 1x42, 400 A bei 1x44)
Unterlagen dazu habe ich.

Gernot

Antworten