Aktuelle Zeit: 16.10.2018 13:51:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 185 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 02.01.2014 18:19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18397
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Fröndenberg-Hagen und Nebenstrecken
René Stahlhofen hat geschrieben:
Problem wie an Rhein als auch Mosel, die Strecke besteht aus einer extremen Vielzahl von Kunstbauwerken...


Widerspruch. Die Standards machen das Gros der Bauwerke aus, jüngst war ich zwei Nachmittage fotografisch in meiner Heimat unterwegs, um Jürgen mit mehreren Dutzend Fotos von Häusern und "einfachen" Bauten zu versorgen, die nun Stück für Stück abgearbeitet werden.

Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 02.01.2014 18:57:08 
Michael_Poschmann hat geschrieben:
René Stahlhofen hat geschrieben:
Problem wie an Rhein als auch Mosel, die Strecke besteht aus einer extremen Vielzahl von Kunstbauwerken...


Widerspruch. Die Standards machen das Gros der Bauwerke aus, jüngst war ich zwei Nachmittage fotografisch in meiner Heimat unterwegs, um Jürgen mit mehreren Dutzend Fotos von Häusern und "einfachen" Bauten zu versorgen, die nun Stück für Stück abgearbeitet werden.

Gruß
Michael


Standardbauten, gerade in Gleisnähe sind schon das GROS....mir wird auch definitiv die Streckenausrüstung größere Freude bereiten...gerade in Cochem war ich doch mehr oder weniger erschrocken, wie sich das ganze seit meinem Ende des aktiven Dienstes verändert hat....(Neuem Cochemer Tunnel sei dank)....mir graust schon vor dem Anblick Ediger-Eller's....


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 02.01.2014 21:39:01 
Offline

Registriert: 11.11.2001
Beiträge: 1104
Wohnort: Elmshorn
Aktuelle Projekte: Bottwartalbahn Marbach-Heilbronn (DB-Schmalspur)
Moin,

jetzt muss ich als 3D-Bauer (auch schon lange vor Zusi!) mal was loswerden.
Es ist einfach ein Problem des räumlichen Vorstellungsvermögens. Da haben viele einfach ein großes Problem.
Und wenn wir ehrlich sind: streckenbau ist ja ein reines 2D-Problem, bei dem dann die dritte Dimension eine recht bescheidene Rolle spielt.
So geht das halt bei Häusern und Fahrzeugen eben nicht. Von kompexen runden Flächen im Raum wollen wir garnicht reden.

Wenn ich da an mein Maschinenbaustudium denke; da war für viele das räumliche Vorstellungsvermögen einfach zu viel. So sahen dann natürlich auch die technischen (2D)-Zeichnungen aus.

Ich habe aber die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich noch der ein oder andere 3D-Künstler findet.

Gruß
Hans-Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 03.01.2014 03:59:56 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 35
Registriert: 23.01.2003
Beiträge: 2292
Wohnort: Traunreut
Aktuelle Projekte: Aktuell keine
Wäre es nicht sinnvoll gerade für Häuser und Kunstbauten noch einen zusätzlichen Editor zu entwickeln?

So in folgender Richtung:

Man zeichnet die benötigten Wandansichten (ab).
Arrangiert das in einer Draufsicht passend zusammen.
Und der Editor erzeugt dann das benötigte 3D Objekt. Eventuell sogar mit passenden Ausschnitten für Fenster etc.

Dann nur noch die vorbereitete Textur aufkleben (evtl. wieder mit passenden Editorfunktionen) und kleine Nacharbeiten im 3D Editor.

Und fertig ist das Haus.

So als kleine Idee.

Gruß Daniel

_________________
How to waste bits in a My SQL Database?

Like this.....


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 03.01.2014 09:38:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18397
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Fröndenberg-Hagen und Nebenstrecken
Hallo Daniel,

leider wird es derartige "Simsalabim"-Automatismen ebensowenig geben können wie die Umsetzung meines Wunschtraums "fertige komplexe Bahnstrecke mit nur drei Mausklicks". Vorbildgerechte Nachbauten entstehen nun mal nicht von der Stange. Ferner sei die Frage erlaubt, wer soll das wann programmieren? Von allein entsteht ein Bauwerkzeug ja auch nicht. Es gibt ausgereifte Editoren auf dem Markt, teilweise frei verfügbar, die genutzt werden können und sollen. Wenn wir Carsten irgendwann abverlangen, auch noch eine speziell auf Zusi-Anwendungen zugeschnittene Version eines Textprogramms zu erstellen, um die Komplexität von Word oder Open Office loszuwerden, haben wir es endgültig geschafft, die Releasewerdung auf St. Nimmerlein zu vertagen...

Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 03.01.2014 10:31:48 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 51
Registriert: 06.11.2001
Beiträge: 4501
Wohnort: en Lorraine (57) France
Aktuelle Projekte: www.zusi-sk.eu
Michael_Poschmann hat geschrieben:
Hallo Daniel,

leider wird es derartige "Simsalabim"-Automatismen ebensowenig geben können wie die Umsetzung meines Wunschtraums "fertige komplexe Bahnstrecke mit nur drei Mausklicks"...


Sei ehrlich, das wäre doch eher dein ganz persönlicher Alptraum, oder? :ausheck So ganz ohne Frickelei macht das doch keinen Spaß...

Viele Grüsse zum neuen Jahr noch so ganz allgemein ins Forum :schaffner

_________________
Meilleures salutations de Frank


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 03.01.2014 11:04:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18397
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Fröndenberg-Hagen und Nebenstrecken
Hallo Frank,

sieh es als arbeitsplatzsichernde Maßnahme, in heutiger Zeit muss man vorsorgen und seine mühsam erworbene Qualifikation schützen... :)

Grüße nach Frankophonien
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 03.01.2014 11:06:35 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Alter: 33
Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 2345
Wohnort: Quickborn, Schleswig Holstein
Aktuelle Projekte: SFS Göttingen-Kassel für Zusi3
Daniel Rüscher aka Merlin hat geschrieben:
Wäre es nicht sinnvoll gerade für Häuser und Kunstbauten noch einen zusätzlichen Editor zu entwickeln?
.....


Wäre schon schön, aber auch nur schön. Zumal man so wohl eh nur bessere Schuhkartons erstellen könnte.
Diese Herangehensweise könnte man aber auch durchaus in Blender anwenden. Unabhängig vom gesamten ersteinmal jede Seite als 2D Zeichnen ( Ja, man kann auch einzelne Vertices (Eckpunkte) Koordinatengenau eingeben bzw. mit der Maus einfügen). Am Ende schiebt man diese sortiert nach Front, Seite, etc. zusammen und würde so auch zum ziel kommen.

Außerdem mangelt es ja -Dank Jürgen, nicht an "Normalen" Gebäuden für die Ausgestaltung. Wie viele sind das bis jetzt eigentlich? Mit den bereits erstellten Fundus sollte man fast alles abdecken können. Bleiben halt nur die unverkennbaren Bauten, wie z.B. EGs oder Markante Städtische Gebäude offen. Für diese würde man aber eh aufgrund ihrer Komplexität kein Automatismus anwenden können.

Zitat:
Sei ehrlich, das wäre doch eher dein ganz persönlicher Alptraum, oder? :ausheck So ganz ohne Frickelei macht das doch keinen Spaß...


Sehe ich genau so.... ;)

Grüße

_________________
Andreas Brandtner
****************


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 03.01.2014 11:10:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18397
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Fröndenberg-Hagen und Nebenstrecken
Jürgens Bauten dürften zwischenzeitlich im vierstelligen Bereich angekommen sein.

AndreasBrandtner hat geschrieben:
Zitat:
Sei ehrlich, das wäre doch eher dein ganz persönlicher Alptraum, oder? :ausheck So ganz ohne Frickelei macht das doch keinen Spaß...


Sehe ich genau so.... ;)


Das heißt, ich darf auf die zeitnahe Realisierung des Signalauslegers für Boppard hoffen?! ;) :mua

Gruß, nun wieder Fehler im Detail suchend in der Ansteuerung des Vorsignalwiederholers II am Sbk 2 in Wilhelmshöhe, die gepflegte Langeweile will sich einfach nicht einstellen

Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 03.01.2014 11:40:59 
Online

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5929
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
AndreasBrandtner hat geschrieben:
Außerdem mangelt es ja -Dank Jürgen, nicht an "Normalen" Gebäuden für die Ausgestaltung. Wie viele sind das bis jetzt eigentlich? Mit den bereits erstellten Fundus sollte man fast alles abdecken können. Bleiben halt nur die unverkennbaren Bauten, wie z.B. EGs oder Markante Städtische Gebäude offen. Für diese würde man aber eh aufgrund ihrer Komplexität kein Automatismus anwenden können.


Bei den in der Datenbank (damals mal hier vorgestellt) erfassten Objekten werden wir mit dem nächsten Update die Zahl von 1900 Gebäuden überschreiten. Da kann man schon stolz drauf sein. Zahlenmäßiger Anteil von Jürgen daran: 64 %.
Das ist in der Tat inzwischen ein so umfangreicher Bestand, dass man in vielen einfach gelagerten Fällen wohl tatsächlich Streckenmodule bauen kann, bei denen man mit dem Neubau einer handvoll Gebäude auskommen kann - Stellwerke und Empfangsgebäude sollte man m.E. original bauen, aber die zweihundertachtzigste Variante eines Einfamilienhauses ist wohl in vielen Fällen nicht mehr notwendig. Dem Wiedererkennungswert ist das nicht abträglich.

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 03.01.2014 11:47:21 
Offline

Registriert: 20.09.2011
Beiträge: 353
Wohnort: Wien
Es gibt schon den gesuchten Schuhkartoneditor. Er heißt SketchUp und ist gar nicht so schlecht. Soll heißen, man kann sehr nette Schuhkartons damit erstellen. Das User Interface ist so ausgelegt, daß es von möglichst vielen Computerlaien als intuitiv empfunden wird. Das ist zwar auch gewöhnungsbedürftig, vor allem wenn man schon mit Blender gearbeitet hat, aber alle Seltsamkeiten von Blender fehlen völlig.

Dumm ist nur die Lizenzpolitik. Die Gratisversion darf ausschließlich für Hobbyzwecke verwendet werden. Die Vollversion ist teuer.

Über das Texturieren in SketchUp gibt es unterschiedliche Erfahrungen. Den Export nach .x hab ich noch nie probiert. Aber einen Versuch wäre es sicher wert, wenn jemand in die Massenproduktion durchschnittlicher Häuser einsteigen will, ohne sich Blender anzutun.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 03.01.2014 12:05:35 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Alter: 33
Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 2345
Wohnort: Quickborn, Schleswig Holstein
Aktuelle Projekte: SFS Göttingen-Kassel für Zusi3
AndiS hat geschrieben:
, aber alle Seltsamkeiten von Blender fehlen völlig.
..., ohne sich Blender anzutun.


Da ist Sie wieder, diese grundsätzliche negative Einstellung gegenüber blender. Das einiges anders ist will ich nicht abstreiten, aber vieles hat einfach seinen Grund und macht dann auch Sinn.

_________________
Andreas Brandtner
****************


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 03.01.2014 13:52:01 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 51
Registriert: 06.11.2001
Beiträge: 4501
Wohnort: en Lorraine (57) France
Aktuelle Projekte: www.zusi-sk.eu
Alwin Meschede hat geschrieben:
...Bei den in der Datenbank (damals mal hier vorgestellt) erfassten Objekten werden wir mit dem nächsten Update die Zahl von 1900 Gebäuden überschreiten. Da kann man schon stolz drauf sein. Zahlenmäßiger Anteil von Jürgen daran: 64 %....


:wow Das ist enorm! Ich hätte maximal "ein paar Hundert" Gebäude erwartet... :respekt Sind das dann alles "echte" Gebäude oder sind da auch alle anderen Objekte und Kleinkram wie z. B. Maste, Signale, Ausleger, Telefonhäuschen usw. dabei?

_________________
Meilleures salutations de Frank


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 03.01.2014 15:11:43 
Online

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5929
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Frank Wenzel hat geschrieben:
Sind das dann alles "echte" Gebäude oder sind da auch alle anderen Objekte und Kleinkram wie z. B. Maste, Signale, Ausleger, Telefonhäuschen usw. dabei?


Die ganz große Masse davon sind Gebäude und verwandte bauliche Anlagen - von Oma ihr klein Häuschen bis zur Güllegrube zu vorbildlichen Ausgestaltung eines Schweinezuchtbetriebs. Stark allgemein verwendbare Objekte wie Masten, Signale, Telefonhäuser haben besondere Plätze in der Zusi3-Verzeichnisstruktur, namentlich Ordner wie Terrain\ oder RailwayObjects\ - in diesen Verzeichnissen ergibt sich in natürlicher Weise eine eine für den Bauherrn gut durchschaubare thematische Struktur. Die Datenbank zielt dagegen darauf ab, den Gemischtwarenladen von Objekten im Verzeichnisbaum Routes\ für den Anwender zu erschließen. Dort landet halt alles, was einmal für den konkreten Bedarf in einem bestimmten Streckenmdul gebaut worden ist.

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 03.01.2014 15:21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2009
Beiträge: 1976
Aktuelle Projekte: Zusitools (http://git.io/zusitools)
siehe Alwins Blender-Tutorial: viewtopic.php?f=57&t=11788&start=0


Zuletzt geändert von Johannes am 26.04.2014 22:55:47, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 04.01.2014 00:59:46 
Offline

Registriert: 20.09.2011
Beiträge: 353
Wohnort: Wien
AndreasBrandtner hat geschrieben:
AndiS hat geschrieben:
, aber alle Seltsamkeiten von Blender fehlen völlig.
..., ohne sich Blender anzutun.


Da ist Sie wieder, diese grundsätzliche negative Einstellung gegenüber blender. Das einiges anders ist will ich nicht abstreiten, aber vieles hat einfach seinen Grund und macht dann auch Sinn.

Ich verwende Blender seit Langem und sehe wegen des Lizenzmodells, der fortlaufenden Weiterentwicklung und der Möglichkeiten jenseits dessen, was Eisenbahnsimulationen dann umsetzen können, keine Alternative für mich.

Aber warum soll es so toll sein, wenn man mit der rechten Taste auswählt statt mit der linken, wenn man mit der mittleren Maustaste nicht die Ansicht verschiebt sondern dreht, aber nur im 3D-Fenster, im 2D-Fenster schon? Und Hineinzoomen ohne Ctrl zu drücken. Strg-S speichert nur nach Bestätigung, die verschwindet, wenn man die Maus weiterbewegt, weil man nicht daran denkt, daß man jetzt noch bestätigen muß. Etc. etc.

Einen Teil dieser Abartigkeiten kann man umdefinieren, wenn man es einmal in die entsprechende Ecke der Optionen geschafft hat. Aber man merkt halt stark, daß es eine Mission der Entwickler ist, der dummen Welt der Microsoft-Huldiger vorzuleben, daß es sehr viele mögliche Tastenbelegungen gibt, und daß das von sehr vielen für normal Gehaltene nur ein kleiner Tropfen im Meer ist.

Wenn man dann abwechselnd Gimp, IrfanView, OpenDraw und Blender verwendet fühlt man sich wirklich dankbar, daß die lieben kreativen Entwickler so viel für die Durchblutung all der Gehirnzellen tun, die für Zoomen, Scrollen, Selektieren und Verschieben zuständig sind.

Und weißt du einen guten Grund, warum der Default-Würfel die Seitenlänge 2 hat, sodaß 1 Einheit in lokalen Koordinaten 2 Blender Units (und damit 2 m) entspricht? Ja, man kann natürlich die Vertices verschieben, sehr Fortgeschrittene können das mit wenigen Tastendrücken (Tab A bis alles markiert ist S .5 Enter Tab), aber Anfänger finden das einfach nicht lustig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 04.01.2014 11:38:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Alter: 33
Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 2345
Wohnort: Quickborn, Schleswig Holstein
Aktuelle Projekte: SFS Göttingen-Kassel für Zusi3
Um es gleich vorweg zu nehmen, sicherlich ist blender da an einigen Stellen eigenartig. Liegt aber zum einen an der Geschichte des Programms und das es eigentlich gar nicht für Windows geschrieben wurde. Hinzu kommt das die Programmoberfläche nicht auf den Standard Windows Forms läuft, sondern von Blender selber erzeugt wird. So ist es überhaupt erst möglich nur durch einfügen eines Script Menus und Funktionen innerhalb des Programms selber anzulegen. Kann man ganz gut am ls3 Export vom Johannes erkennen. Dadurch ist es z.B. möglich gleich in Blender div. Zusi Spezifische Einstellungen vorzunehmen und das Innerhalb der Normalen Programmoberfläche.

Die rechte Maustaste, ja immer wieder ein gern genommenes Thema. Aber hier ist es nicht so das man es dem User schwer machen möchte, sondern eher Fehlbedienungen vermeiden möchte. Grundsätzlich wird in Blender fast alles mit links angeklickt, ausgewählt und bedient. Wie in jedem anderen Programm auch. Wenn man nun in der 3D Ansicht mit nur einer Maustaste ein Objekt anwählt und bearbeiten möchte kann es passieren das man nicht gleich das richtige Objekt erwischt. Vorallem dann wenn mehrere Objekte dicht hintereinander liegen. Die Folge man erwischt das falsche hat es ausgewählt und wenn man Pech hat gleich mit verschoben. Also Rückgängig "Strg-Z" (wie in jedem anderen Programm auch) und ein neuer versuch. Bis man dann durch Zufall das richtige Objekt erwischt hat. Dies Problem dürfte man auch aus Grafikprogrammen kennen wo mehrere Ebenen übereinander liegen und man eine Auswählen möchte.
Teilt man aber auswählen und bearbeiten des Objektes auf zwei Maus-Tasten auf verringert man einfach die Gefahr von Fehlbedienungen. Ich kann mit der rechten Maustaste in Ruhe durchklicken bis ich das richtige Objekt erwischt habe und kann dann gezielt mit der linken Taste entsprechend das Objekt bearbeiten.

Zitat:
wenn man mit der mittleren Maustaste nicht die Ansicht verschiebt sondern dreht, aber nur im 3D-Fenster, im 2D-Fenster schon?
Warum soll man in dem Fall auch eine 2D Ansicht drehen können??

Zitat:
Und weißt du einen guten Grund, warum der Default-Würfel die Seitenlänge 2 hat, sodaß 1 Einheit in lokalen Koordinaten 2 Blender Units (und damit 2 m) entspricht? Ja, man kann natürlich die Vertices verschieben, sehr Fortgeschrittene können das mit wenigen Tastendrücken (Tab A bis alles markiert ist S .5 Enter Tab), aber Anfänger finden das einfach nicht lustig.
Das habe ich nicht ganz verstanden. Eine Unit (1) in Blender ist gleich 1m. Man kann sogar die Units in Meter umstellen.Auch kann man sich die Einstellungen einmal vornehmen und diese als Standard abspeichern, dann wird bei jedem leeren Neustart diese dann verwendet.

Grundsätzlich rate ich aber dringend davon ab die Tastatur und Mauseinstellungen zu ändern. Grade Anfänger welche Tutorials durchspielen wollen kommen dann ganz ins schleudern. Auch die Umstellung auf Deutsch kann sich schenken. Schafft eher Verwirrung als das es nützt.

Grüße

_________________
Andreas Brandtner
****************


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 04.01.2014 15:10:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.08.2005
Beiträge: 329
Johannes hat geschrieben:
Wie schon angedroht, hier mal die ersten drei Folgen einer kleinen Blender-Einführung.....

Grüße
Johannes

Könnte man die Tutorials oder einen Link auf den entsprechenden Beitrag hier (viewtopic.php?f=57&t=6339) mit aufnehmen?
Gleiches gilt für die Ausführungen von Alwin zum Thema GIMP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 04.01.2014 16:09:01 
Offline

Registriert: 20.09.2011
Beiträge: 353
Wohnort: Wien
Ich muß wiederholen, daß es zwei getrennte Themen gibt.

1.) Die Bewertung von Blender. Blender ist großartig, Blender hat eine verschlungene, lange Geschichte, und es ist wunderbar, daß diese Entwicklung passiert ist, sonst stünden wir ohne Blender da und das wäre schlecht.

2.) Blender ist noch immer meilenweit von "üblichen" Programmen entfernt, was in jedem Fall Anfänger abschreckt. Ein Teil dieser Entfernung ist eher nicht vermeidbar, ein Teil wäre schon vermeidbar. Da aber viele maßgebliche Personen Linux bevorzugen, nähert man sich den Windows Usern ungern an. Hier gibt es einfach soziale Verwerfungen die weiterbestehen werden. Da aber viele Anfänger aus der Windows-Ecke kommen vermehren diese Verwerfungen die Hürde.


Was du über die rechte Maustaste sagst klingt schlüssig. In der Praxis bewirkt aber jedes irrtümliche Klicken mit der linken Maustaste, daß der 3D Cursor dort plaziert wird. Und das ist mitnichten rückgängig zu machen - warum weiß keiner. Und das gezielte Setzen dieses 3D Cursors ist ein Thema für Fortgeschrittene.

AndreasBrandtner hat geschrieben:
Also Rückgängig "Strg-Z" (wie in jedem anderen Programm auch) ...

... und das Wiederherstellen von zuviel rückgängig gemachten Schritten passiert nicht über Strg-Y wie bei jedem anderen Programm auch, sondern mit Shift-Strg-Z wie bei keinem anderen.

Zitat:
Zitat:
wenn man mit der mittleren Maustaste nicht die Ansicht verschiebt sondern dreht, aber nur im 3D-Fenster, im 2D-Fenster schon?
Warum soll man in dem Fall auch eine 2D Ansicht drehen können??

Man soll nicht im 2D-Fenster etwas drehen können, sondern im 3D-Fenster etwas verschieben, mit derselben Interaktion wie im 2D-Fenster. Unterschiedliche Bedienung gleicher Vorgänge in verschiedenen Fenstern desselben Programms ginge keinem Studenten in einem User Interface Design Praktikum durch.

Zitat:
Zitat:
Und weißt du einen guten Grund, warum der Default-Würfel die Seitenlänge 2 hat, sodaß 1 Einheit in lokalen Koordinaten 2 Blender Units (und damit 2 m) entspricht? Ja, man kann natürlich die Vertices verschieben, sehr Fortgeschrittene können das mit wenigen Tastendrücken (Tab A bis alles markiert ist S .5 Enter Tab), aber Anfänger finden das einfach nicht lustig.
Das habe ich nicht ganz verstanden. Eine Unit (1) in Blender ist gleich 1m. Man kann sogar die Units in Meter umstellen.Auch kann man sich die Einstellungen einmal vornehmen und diese als Standard abspeichern, dann wird bei jedem leeren Neustart diese dann verwendet.

Es geht nicht um die Abbildung auf m oder Fuß, das ist super gelöst. Es geht darum, daß dieser Würfel 2 m Seitenlänge hat und es gibt diese Input Fields Dimensions. Trag dort 1 m statt 2 ein und du hast Scale auf 0.5 verändert, was uneingeweihte überrascht. Wenn du dann im Edit Mode auf lokale Koordinaten umschaltest statt global, dann sind die Ecken immer noch 1 m vom Mittelpunkt entfernt, global aber nur 0.5. "Eh klar" und man muß ja nur Object - Apply Scale machen, und alles ist gut. Aber nur, nachdem man kapiert hat, daß man durch Eingabe der Dimensions hier überhaupt etwas skaliert hat, und zwar von Seitenlänge 2 weg.

Zitat:
Grundsätzlich rate ich aber dringend davon ab die Tastatur und Mauseinstellungen zu ändern. Grade Anfänger welche Tutorials durchspielen wollen kommen dann ganz ins schleudern. Auch die Umstellung auf Deutsch kann sich schenken. Schafft eher Verwirrung als das es nützt.

Ganz meine Meinung. Leider sind von den Tutorials viele auf dem Stand von 2.49 und daher in manchen Fällen (wie fortgeschrittene Texturefragen) kaum nützlich. Und von 2.50 bis 2.69 hat sich einiges am User Interface geändert. Das ist zwar begrüßenswert im Sinne der ständigen Weiter- und Höherentwicklung, aber nichts frustriert so, wie wenn man ein Tutorial halbwegs kapiert hat und dann sind die notwendigen Bedienelement einfach nicht da, auch wenn sie noch so schön im Tutorial abgebildet sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funktionsübersicht
BeitragVerfasst: 04.01.2014 17:14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18397
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Fröndenberg-Hagen und Nebenstrecken
Kurz die Rückmeldung eines Außenstehenden, wie geschrieben in mehreren Anläufen mit Blender glorreich gescheitert. Andi (Süd) bringt es auf den Punkt, die Bedienung stammt aus einer anderen Denkwelt. Für Schreibtischtäter wie mich, die den lieben langen Tag am PC verbringen, ist jede Umstellung über Jahre geübter Bedienweisen exakt eine zuviel. Auch bei meiner Sportart Volleyball trainieren wir immer und immer wieder die gleichen Abläufe, damit sie in Fleisch und Blut übergehen und (zumindest im Fall von Mittelangreifern ;) ) ohne Einsatz von Gehirnzellen abrufbar sind.

Jetzt wird mir auch langsam klar, warum mir die Orientierung in Blender so schwer fällt - der Linksmausklick entspricht nicht dem Erwartungswert! Und auf Shift-Strg-Z für den Aufruf der Rückgängig-Funktion wäre ich nie im Leben gekommen. Neben diesen Inkonsistenzen zur übrigen Software-Welt, so nett begründet sie bisweilen daherkommen, scheinen ja auch noch interne Ungereimtheiten zu bestehen. Ich bestreite nicht, daß man mit Blender zaubern kann, Andi (Nord), Jürgen und einige andere beweisen das immer wieder aufs Neue. Aber die Zugangshürden erfordern einigen Biss, will man sich wirklich einarbeiten. Das könnte mit ein wenig gutem Willen seitens der Programmersteller durchaus erleichtert werden.

Gruß
Michael


Zuletzt geändert von Michael_Poschmann am 04.01.2014 17:15:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 185 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.026s | 14 Queries | GZIP : Off ]