Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

Hier geht es um die Entwicklung eines zukünftigen Stellwerks mit Zusi-Anschluss.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bono
Beiträge: 202
Registriert: 30.12.2002 07:38:24
Wohnort: Wien

Re: Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

#101 Beitrag von Bono »

Danke Roland!

Die Aussage über den Status der einzelnen Elemente ist sehr hilfreich.

Ich frage mich aber, wie ein Stellwerk oder auch bloß eine Zugüberwachung funktionieren soll, wenn es diese Zugpositions- Informationen nicht gibt?
Ich stelle mir sehr schwierig vor, Informationen über Züge durch "reverse engineering" von Weichen- und Signalstellungen zu konstruieren???
saluti Bono

Benutzeravatar
Roland Ziegler
Beiträge: 5481
Registriert: 04.11.2001 22:09:26
Wohnort: 32U 0294406 5629020
Kontaktdaten:

Re: Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

#102 Beitrag von Roland Ziegler »

Wie funktioniert es denn in der Realität, LZB und ETCS mal außen vor? Daran orientiert sich auch die Stellwerksschnittstelle. Es gibt ein Zugmeldewesen zwischen den Betriebsstellen und es gibt Gleisfreimeldeeinrichtungen. Letztere den Stellwerksgenerationen angepasst punktförmig (Gleiskontakt) oder als Abschnitt, optional mit Zugnummer.

Ein Stellwerk weiß, welche Betriebsstelle es repräsentiert und es kennt seine Außenanlagen einschließlich der Gleiseinrichtungen. Dazu benötigt es eine Konfiguration, und die muss natürlich mir der Streckenkonfiguration auf Zusi-Seite übereinstimmen.

Die Stellwerksschnittstelle ist recht allgemein dahingehend, dass sie keine bestimmte Bauform voraussetzt, aber sie ist auch spezifisch, zugeschnitten auf den Datenaustausch Stellwerk, und für andere Aufgaben als die eines Stellwerks wohl auch ungeeignet.

Benutzeravatar
Bono
Beiträge: 202
Registriert: 30.12.2002 07:38:24
Wohnort: Wien

Re: Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

#103 Beitrag von Bono »

Die Frage dabei ist, wie sich das Zugmeldewesen darstellt, wenn - wie in einem der vorigen Postings steht - keine Zuginformationen übertragen werden?
saluti Bono

Benutzeravatar
Roland Ziegler
Beiträge: 5481
Registriert: 04.11.2001 22:09:26
Wohnort: 32U 0294406 5629020
Kontaktdaten:

Re: Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

#104 Beitrag von Roland Ziegler »

Zugmeldungen enthalten die Betriebsstellen Quelle und Ziel (codiert), die Zugnummer oder -Kennung, Typ der Meldung (codiert) und ggf weitere Parameter. Der Kommunikationsserver des Stellwerks - angebunden an Zusi - sorgt für die Weiterleitung der Meldungen an den oder die Empfänger, auf Grund von Quell- und Zielkennung. Der Ablauf orientiert sich am Vorbild. Die Meldungstypen sind erweiterbar, sollten künftig zu unterstützende Sicherungssysteme mit abweichender Philosophie dies erfordern.

Benutzeravatar
Bono
Beiträge: 202
Registriert: 30.12.2002 07:38:24
Wohnort: Wien

Re: Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

#105 Beitrag von Bono »

Danke Roland!

Kann ich das nun so interpretieren, dass es zwar keine Zug- Positionsmeldungen aus Zusi gibt, aber im Sinne der obigen Zugmeldung an das jeweilige Stellwerk die Information:

" Zug xy4711 hat Einfahrts/Ausfahrtssignal des Bahnhofs abc passiert" (der zum StW gehörige Bahnhof/Betriebsstelle bzw. die Nachbarbetriebsstellen.

d.h. um die Herstellung der Relation von Gleisbesetztmeldung (sollte ja das Stellwerk lt. Ausführungen bekommen) und entsprechender Zugnummer muss das Stellwerk sich selbst kümmern.

Stimmt das?
saluti Bono

Benutzeravatar
Roland Ziegler
Beiträge: 5481
Registriert: 04.11.2001 22:09:26
Wohnort: 32U 0294406 5629020
Kontaktdaten:

Re: Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

#106 Beitrag von Roland Ziegler »

Bono hat geschrieben:" Zug xy4711 hat Einfahrts/Ausfahrtssignal des Bahnhofs abc passiert"
Diese Information wäre eine Schlussfolgerung aus Zugmeldung (hier: Abmeldung) und Streckenblock und so sollte es auch über die Schnittstelle kommuniziert werden.
Bono hat geschrieben:d.h. um die Herstellung der Relation von Gleisbesetztmeldung (sollte ja das Stellwerk lt. Ausführungen bekommen) und entsprechender Zugnummer muss das Stellwerk sich selbst kümmern.
Im Sinne der reinen Lehre, ja. Beim mechanischen Stellwerk würde es auch nur aus dem Ablauf erkennbar sein, welcher Zug einen Kontakt auslöst. Bei späteren Stellwerksbauformen und in Zusammenhang mit Zugnummernmeldeanlagen aber gibt es die Zugnummer als Attribut. Ich habe daher für die Gleisbesetztmeldungen auf Schnittstellenebene beides zugelassen, mit und ohne Zugnummer. Wie man es sinnvoll nutzt, wird man sehen.

Benutzeravatar
Bono
Beiträge: 202
Registriert: 30.12.2002 07:38:24
Wohnort: Wien

Re: Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

#107 Beitrag von Bono »

Also ich hab da noch etwas nachgedacht drüber.

Ich finde es nicht flexibel genug, wenn man das Zusi-Dateninterface nach der Bauart der potenziellen Stellwerke entwickelt. Natürlich braucht und liefert ein mechanisches Stellwerk viel weniger an/von Betriebsinformationen.

Die konkrete Simulation soll den Datenfluss beschränken und nicht das Interface! Dann könnte sowohl ein mechanisches StW als auch eine komplette Streckenfernsteuerung einfach die Daten holen/senden, die es von Zusi braucht.

Das allgemeine Interface könnte also in etwa folgenden Abfrage Code haben:
Abfrage:
F Elementnr --> liefert Zustand des Elementes

F=Frage
wobei Elementnr alles reportbare in Zusi sein kann, also z.B. Block, Weiche, Signal, Zug, Daten des aktiven (gefahrenen) Zuges(z.B. Fahrstufe, Sanden....)
- ggf. sollte man hier Wildcards erlauben, damit dann der Zustand einer Gruppe von Elementen reported werden kann.

Update:
S Elementnr gewünschter Wert
S= Set

also z.B. Set Weiche154 Ablenkung

Natürlich muss man einen Katalog für Elemente und deren Zustandsinfo aufstellen.

Aber damit wäre das Interface jetzt vollkommen flexibel und könnte für alles mögliche (Stellwerk, dynamischer Streckenspiegel, Fahrpult) verwendet werden.
saluti Bono

Benutzeravatar
Roland Ziegler
Beiträge: 5481
Registriert: 04.11.2001 22:09:26
Wohnort: 32U 0294406 5629020
Kontaktdaten:

Re: Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

#108 Beitrag von Roland Ziegler »

Eine sehr universelle Schnittstelle für flexible Datenübertragung definiert gänzlich transparente Blöcke, deren Inhalte erst durch die Anwendungen festgelegt werden, und beschreibt jeden Block lediglich mit Länge und Prüfsumme. Diese Schnittstelle ist so universell, dass wir sie in so manchem Protokollstapel für ganz unterschiedliche Zwecke wiederfinden.

Die Frage lautet immer: Wie generisch soll es denn sein? Für das Stellwerk war mein Ansatz von Anfang der, dass es konkret und ganz praktisch tatsächlich um Stellwerke gehen sollte. Und das, was die zu kommunizierende Funktionalität eines Stellwerks ausmacht, wollte ich in der Schnittstelle tatsächlich erkennen. Dazu gehören ganz formal Weichen, Signale, Gleismeldungen, Block- und sonstige Verschlusseinrichtungen, die auch anders heißen dürfen, und - aus Systemsicht fast schon extern - Zugmeldungen. Die wollte ich der Schnittstelle namentlich wiederfinden, und ich wollte für diese Elemente auch diejenige Funktionalität, die sie von anderen Elementtypen unterscheidet, bereits in der Schnittstelle realisiert sehen, sofern es sich um schnittstellen-relevante Aspekte handelt.

Bei der Ausprägung erschien der Grundzweck, dass eine solche Schnittstelle zwei Prozesse oder auch zwei Rechner miteinander verbindet, ziemlich sekundär. Das wird das Betriebssystem und eine geeignete Middleware für uns erledigen. Die benutzt dann irgendwo weit unten so eine Schicht wie eingangs skizziert. Ich wollte mich hingegen oben auf die Anwendungsschicht konzentrieren. Dabei wollte ich natürlich nicht eine bestimmte Stellwerksbauform vorschreiben, sondern nur die Bauelemente, und die ausreichend abstrakt. Die OO-Vorgehensweise, die sich heute recht bequem auf Interprozesskommunikation übertragen lässt, scheint mir dazu der prädestinierte Weg.

Die Grundlagen dazu wurden schon vor vier Jahren gelegt - es geht halt langsam zu - und mündeten in einer Systemarchitektur, die im groben auch auf dem Zusitreffen 2007 vorgestellt wurde und in den Unterlagen dazu verfügbar ist.

Typen sind also konkret. Wie ist es mit Instanzen? Könnte man die Topologie der Außenanlagen nicht über die Schnittstelle verteilen? Das wäre durchaus denkbar. Ich habe mich bisher nicht ausdrücklich dagegen gewandt, sehe das aber für den ersten Entwurf nicht vor. Denn jede Implementierung einer Stellwerksbauform wird ihre eigene Konfiguration benötigen, bei denen die Außenanlagen nur einen Teil darstellen. Und dann darf diese Implementierung auch ihre eigene Sicht der Topologie de Außenanlagen wahrnehmen, vorausgesetzt, jedes einzelne Objekt findet sein Äquivalent auf der Gegenseite. Dazu dienen einfache, aber eindeutige Element-Schlüssel.

(Besonders in einem der längeren ursprünglichen Threads zum Thema Stellwerk sollte sich ein größere Diskussion zum Thema Generik finden, schau mal in die Gegend Frühjahr 2005).

Benutzeravatar
Lukas Heinze
Beiträge: 20
Registriert: 24.05.2009 16:58:09
Aktuelle Projekte: ET 423 Fahrpult , Modellbahn Ep. 5 , Stromschienenbau in 1:87
Wohnort: Otterfing
Kontaktdaten:

Re: Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

#109 Beitrag von Lukas Heinze »

Hallo,

Ich und Kai V. Planen ein kleines Detail in unseren Führerpulten.

Thema Zugfunk. Wir wollten den Zugfunk als Telefon benutzen... Klingt verrückt, aber es ist wahr!

Ich würde mir ein MESA 2002 Zulegen, und eine Software schreiben, indem es möglich ist, eine nummer zu wählen, und durch den Hörer zu Telefonieren.

So, nun, wenn es dann Zusi Stellwerke gibt, fährt man ja Online. Und durch drücken der Taste ]2[ kommt man wie im Original beim MESA 23 beim Zuständigen Fahrdienstleiter raus. Ich würde dies Taste als kurzwahltaste hernehmen, und dadurch würde ich beim Fahrdienstleiter herauskommen...

Wäre toll zu realisieren ;)

Grüße, Lukas

Benutzeravatar
Kai V.
Beiträge: 172
Registriert: 01.01.2009 14:36:32
Wohnort: EALN
Kontaktdaten:

Re: Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

#110 Beitrag von Kai V. »

Hallo,

Was Lukas geschrieben hat stimmt schon so, aber ich brauch zum Basteln ne Zeichnung vom ICE3 Zugfunkgerät. Das ist ja anscheinend kein MESA. Ich hoffe mir kann einer helfen.
Gruß,
Kai

Benutzeravatar
Nils H.
Beiträge: 116
Registriert: 21.07.2008 15:14:06
Kontaktdaten:

Re: Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

#111 Beitrag von Nils H. »

Hab das hier gefunden:
http://www.103er.de/daten/faq/frage10_bilder/ZBF.jpg" target="_blank
http://81.209.150.136/Funkwerk/cms_de.n ... k_koelleda" target="_blank
http://www.lokrundschau.de/inhalt/Magaz ... E_DK-6.jpg" target="_blank

Vielleicht helfen die Fotos dir. Du könntest es auch mal bei http://www.hfwk.de/" target="_blank versuchen, ob die dir ne Zeichnung schicken. Aber ein Programm für das MESA2002 fände ich echt super. Aber vielleicht könnte man auch ein altes Telefon nehmen und die Tastatur irgendwie mit den Tasten vom MESA verbinden und so wählen:schaffner

Gruß Nils
Zuletzt geändert von Nils H. am 14.06.2009 21:25:34, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat.
http://www.ic-lok.de/ani_lok.gif" target="_blank

Benutzeravatar
Kai V.
Beiträge: 172
Registriert: 01.01.2009 14:36:32
Wohnort: EALN
Kontaktdaten:

Re: Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

#112 Beitrag von Kai V. »

Hallo,

Danke für die Links. Auch wenn mir nur der letzte (FST-Foto) weitergeholfen hat.
Für die Software müsst ihr Lukas kontaktieren, er ist bistimmt auch für Ratschläge dankbar. Noch ist unser projekt zwar noch in der Planungsphase, aber das wird (hoffentlich) gut werden.

Gute Nacht
Gruß,
Kai

Nightmare
Beiträge: 1
Registriert: 09.07.2009 10:48:14

Re: Stellwerk Zusi 3.0 - was wünscht Ihr Euch?

#113 Beitrag von Nightmare »

Hallo, ich bin neu hier und habe mich soeben angemeldet und möchte nun auch meinen Senf dazu geben =)

Ich weis nicht ob es schon einmal erwähnt wurde und so möchte ich es zur Sicherheit noch (einmal) erwähnen.

Was ich noch sehr sehr begrüßen würde, währe ein variables Bildfahrplansystem wie wir es in Österreich haben (LeiDis) bzw (RZÜ) um eine Intelligente Disposition zu gewährleisten. Ich sehe es immer wieder in diversen Stellwerksimulationen der neueren Bauart, dass ich keine Übersicht über die in anderen Bhf. verkehrenden Züge habe und somit auch keinen Kollegen (wo schon mehrmals von Kommunikation zwischen den STW gesprochen wurde) bitten kann, einen Zug vorläufig schon aus dem Verkehr zu ziehen, da bei mir lt. LeiDis eine Überholung durch einen ICE anstehen würde, aber meine Gleise für den 650m langen Containerzug zu kurz sind ;-).

Weiters würde ich es sehr intressant finden, wenn so eine Art: "Virtuelle Bahn" ins leben gerufen würde, um auch das regelmäßige erscheinen von Kollegen im Online-Spieler Zelt zu sichern , selbstverständlich mit Original - Fahrplänen =)
Keine Ahnung was man da Anstellen könnte, jedem Spieler einen Kleinen Dienstplan zukommenlassen lassen, welchen er Innerhalb einer Woche abgefahren haben muss ... und je nachdem dann Punkte erhält und weiter in den Dienstplanreihungen aufsteigt und somit hochwertigere Züge fahren darf ... wie in real ;-)

Ähnliches währe auch für die FDL's anzudenken, wo sich ein Team von ... 5? Kollegen pro Bhf zusammenschließt um eine regelmäßige Besetzung des Postens zu gewährleisten. Und wenn man auch hier in den Punkten aufsteigt, so lässt man sich, wenn gewollt, auf einen größeren Bhf versetzen =)

grüße aus Österreich ;-)
Nightmare
Zuletzt geändert von Nightmare am 09.07.2009 11:08:48, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten