Aktuelle Zeit: 26.09.2018 16:59:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mehr Einstellungsmöglichkeiten für Fahrzeit(vorschläge)
BeitragVerfasst: 21.02.2007 15:48:59 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 27
Registriert: 28.05.2004
Beiträge: 88
Wohnort: Upper of the things-Imploring
Hallo


Im Fahrplaneditor kann man ja zur Zeit bei einer Betriebsstelle einstellen, dass der Zug entweder durchfahren oder halten soll. Wenn man nun allerdings Halten einstellt, bekommt das Signal erst max. eine Minute vor Abfahrt Fahrtstellung. Andererseits kann es sein, dass ein verfrühter RE, der an diesem Bahnhof nicht hält und bei dem daher Halten (zumindest nicht ohne Zugartenwechsel) nicht benutzt werden kann, vor einem ICE, der noch eine Minute hält, in einen eingleisigen Streckenabschnitt einfahren darf, obwohl der RE noch einige km entfernt ist. Daher mein Vorschlag für mehrere Einstellungsmöglichkeiten:
1. Durchfahrt 1 (so, wie es jetzt ist)
2. Halten 1 (die Ausfahrt kann schon mehr als eine Minute vorher gestellt werden, vorallem für S-Bahnen mit engem Fahrplan wichtig)
3. Durchfahrt 2 (die Ausfahrt kann frühestens zu einer bestimmten Zeit gestellt werden; ist vorallem für Personenzüge, die nicht planmäßig halten wichtig)
4. Halten 2 (so, wie es jetzt ist; die Ausfahrt kann erst eine Minute vor Abfahrt gestellt werden)

Ich hoffe, dass ich nicht der einzige bin, der diesen Wunsch hat ;)

_________________
MfG Stephan Dörner a.k.a. Coco-Banana-Man


Zuletzt geändert von Stephan Dörner am 21.02.2007 16:09:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2007 17:26:52 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 36
Registriert: 29.11.2001
Beiträge: 2022
Wohnort: Weißenfels
Aktuelle Projekte: ein besseres Leben genießen
Wäre in der Tat wünschenswert. :D

Kurzzeitig waren ja mal 2 Minuten einprogrammiert. Angeblich hat's da Probleme gegeben, ich konnte aber keine feststellen.
So ließe sich vor allem vermeiden, dass man bei jedem Planhalt in einem Bahnhof den 500er mitnimmt. Vorbildgerecht ist das ja nun nicht gerade; normalerweise steht die Ausfahrt schon mehrere Minuten, bevor der Zug eintrifft.

_________________
Wer nicht kommt zu rechten Zeit, der muss sehen was übrig bleibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2007 17:28:51 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 31
Registriert: 27.04.2002
Beiträge: 2376
Wohnort: Recklinghausen
Einziger Ausnahmefall: Wanne-Eickel Hbf... scheinbar wird dieser Bahnhof auch von einem Zusi FDL gesteuert... :mua

Aber ich würde mir das auch gerne für Zusi wünschen!

_________________
Meine Homepage: http://www.bahnpicture.de


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2007 17:37:01 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 36
Registriert: 29.11.2001
Beiträge: 2022
Wohnort: Weißenfels
Aktuelle Projekte: ein besseres Leben genießen
Naja.. Ausnahmefälle gibt's sicher genug. Zum Beispiel sehr stark befahrenene Bahnübergänge, wie in Rüdesheim.

Aber normalerweise arbeite ich so, dass ein Zug möglichst keine Beeinflussung bekommt (was in Ems allerdings auch nicht schwer ist...

_________________
Wer nicht kommt zu rechten Zeit, der muss sehen was übrig bleibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2007 22:06:59 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 47
Registriert: 05.10.2006
Beiträge: 140
Wohnort: Dorfen
Hallo,

Um verfrühte Zugdurchfahrten zu vermeiden kann man auch hinter das Ausfahrsignal eines der Ereignisse "1000/2000/3000m vorher keine Fahrstraße" legen. Genauso kann man auch beim Einfahrsignal verfahren.
Ich "sichere" meist meine Knotenpunkte damit, um den Zugverkehr zu ordnen.
Sinnvoll ist es allemal, Ausweichgleise damit auszurüsten, sonst nimmt ein Zug mit hoher Priorität jedes Ausweichgleis mit, wenn ein Zug vorausfährt.

In LZB-Schnellfahrabschnitten ist es jedoch nicht ratsam, die Hauptgleise damit zu bestücken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007 21:47:52 
Offline

Alter: 38
Registriert: 22.07.2002
Beiträge: 1388
Wohnort: Leipzig
Wie wäre es mit streckenabhängigen Einschaltpunkten für Fahrstraßen? So funktioniert zumindest die Zuglenkung im Bereich der Zuglenkung.
Hier werden Einschaltpunkte für die Fahrstraßen festgelegt wobei das Signal erst auf Fahrt geht, wenn der Zug in Sichtweite des Vorsignals (Bei LZB entsprechend am Anfang der Bremskurve + Zuschlag) ist. Dabei wird sowohl die Geschwindigkeitsklasse des Zuges als auch die Einschaltverzögerung (insb. BÜs sind da gemeint) einbezogen. Ist ne ziemliche Rechnerei, sorgt aber dafür, dass die Fahrstraßen im Bahnhof im Bahnhof rechtzeitig, aber nicht früher als notwendig, eingestellt werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007 21:55:11 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 67
Registriert: 04.10.2003
Beiträge: 2025
Wohnort: Brühl (Baden)
stuvar hat geschrieben:
Wie wäre es mit streckenabhängigen Einschaltpunkten für Fahrstraßen?

Gibt's doch auch in Zusi: "Vorher keine Fahrstraße" und unmittelbar danach "Fahrstraße anfordern"!

M.f.G. Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2007 23:56:38 
Offline

Alter: 38
Registriert: 22.07.2002
Beiträge: 1388
Wohnort: Leipzig
Wird die Fahrstraße nach 'Fahrstraße anfordern' auch unmittelbar eingestellt, oder kommt dann wieder die Zufallszeit zum tragen? Und Frage 2: geht das auch geschwindigkeitsabhängig und fahrstraßenabhängig?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2007 00:02:08 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 42
Registriert: 04.12.2002
Beiträge: 708
Wohnort: Zwijndrecht (NL)
Fahrstrassenabhängig geht das über "1000 m vorher keine Fahrstrasse" usw.

Gruss, Arie


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2007 04:39:31 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 67
Registriert: 04.10.2003
Beiträge: 2025
Wohnort: Brühl (Baden)
stuvar hat geschrieben:
Wird die Fahrstraße nach 'Fahrstraße anfordern' auch unmittelbar eingestellt, oder kommt dann wieder die Zufallszeit zum tragen?

Wenn ich es richtig verstehe dient das Ereignis "Fahrstraße anfordern" genau dazu, diese Zufallszeit auf null zu drücken.

Zitat:
Und Frage 2: geht das auch geschwindigkeitsabhängig und fahrstraßenabhängig?

Geschwindigkeitsabhängig sicherlich nicht. Zur Fahrstraßenabhängigkeit hat Arie das Nötige geschrieben.

M.f.G. Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2007 19:10:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 27954
Wohnort: Braunschweig
Zitat:
Wenn ich es richtig verstehe dient das Ereignis "Fahrstraße anfordern" genau dazu, diese Zufallszeit auf null zu drücken.
korrekt

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.2007 20:42:39 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 47
Registriert: 05.10.2006
Beiträge: 140
Wohnort: Dorfen
Vorher keine Fahrstraße + Fahrstraße anfordern funktioniert nur,
wenn es nicht zwischen 2 Kombinationssignalen verwendet wird, sonst passiert man immer Vr0.

Ansonsten kann, wenn z.B hinter dem Ausfahrsignal das "2000m vorher keine Fahrstraße" verwendet wird , kurz (200-300m) vor dem Einfahrsignal noch ein "Fahrstraße anfordern" eingebaut werden.
So bleibt die Ausfahrt bis kurz vor Eintreffen des Zuges am Einfahrsignal zu, aber eben nicht zu lange, sodass ein durchfahrender Zug meist Vr1 am Esig sieht, wenn nicht der Block nach dem Bahnhof belegt ist.


Zuletzt geändert von Jens Schubert am 24.02.2007 20:49:49, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.2007 21:20:02 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 27954
Wohnort: Braunschweig
Zitat:
Vorher keine Fahrstraße + Fahrstraße anfordern funktioniert nur,
wenn es nicht zwischen 2 Kombinationssignalen verwendet wird, sonst passiert man immer Vr0.
dann kann man ja 2x "Fahrstraße anfordern" setzen, dann schaltet es auch 2x ne Fahrstraße weiter.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.02.2007 02:04:29 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 27
Registriert: 28.05.2004
Beiträge: 88
Wohnort: Upper of the things-Imploring
Jens Schubert hat geschrieben:
Hallo,

Um verfrühte Zugdurchfahrten zu vermeiden kann man auch hinter das Ausfahrsignal eines der Ereignisse "1000/2000/3000m vorher keine Fahrstraße" legen. Genauso kann man auch beim Einfahrsignal verfahren.
Ich "sichere" meist meine Knotenpunkte damit, um den Zugverkehr zu ordnen.
Sinnvoll ist es allemal, Ausweichgleise damit auszurüsten, sonst nimmt ein Zug mit hoher Priorität jedes Ausweichgleis mit, wenn ein Zug vorausfährt.

In LZB-Schnellfahrabschnitten ist es jedoch nicht ratsam, die Hauptgleise damit zu bestücken.


Das hilft mir aber leider nichts, solange es nicht meine eigene Strecke ist und/oder der Zug zu früh ist. ;)
Außerdem löst das nicht meinen zweiten Wunsch bei haltenden Zügen.

@Carsten: Könnte man das in eines der nächsten Updates einbauen oder wird das erst mit Zusi 3/wasauchimmer kommen?

_________________
MfG Stephan Dörner a.k.a. Coco-Banana-Man


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.02.2007 21:51:17 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 67
Registriert: 04.10.2003
Beiträge: 2025
Wohnort: Brühl (Baden)
Carsten Hölscher hat geschrieben:
dann kann man ja 2x "Fahrstraße anfordern" setzen, dann schaltet es auch 2x ne Fahrstraße weiter.

Hallo Carsten,

genial :wow . Das sollte unbedingt an geeigneter Stelle in der Doku zu Zusi 3 erwähnt werden! (Wieder ein Einblick mehr in die Innereien des Programms ;) .)

M.f.G. Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr Einstellungsmöglichkeiten für Fahrzeit(vorschläge)
BeitragVerfasst: 18.11.2011 20:02:30 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 35
Registriert: 05.08.2002
Beiträge: 587
Wohnort: Krofdorf
Auch wenn der Thread schon uralt ist, hier noch mal eine Nachfrage an Carsten:

Zitat:
dann kann man ja 2x "Fahrstraße anfordern" setzen, dann schaltet es auch 2x ne Fahrstraße weiter.


Angenommen, ich habe hinter einem Bahnhof eine freie Strecke mit 5 Blocksignalen, also 6 Blockabschnitten, würden dann 6 hintereinander geschaltete Ereignisse "Fahrstraße anfordern" dazu führen, dass sofort alle nachfolgenden 5 Blocksignale auf Fahrt geschaltet werden, auch wenn die Zugpriorität dies eigentlich noch nicht vorsieht? (Dies wäre dann eine regelgerechte Nachbildung des Fahrstraßenanstoßes bei Zentralblocksignalen).

Oder wäre die richtige Variante, zu Beginn eines jeden neuen Blockabschnitts jeweils ein Ereignis "Fahrstraße anfordern" zu platzieren?


Zuletzt geändert von Sebastian Abel am 18.11.2011 20:04:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mehr Einstellungsmöglichkeiten für Fahrzeit(vorschläge)
BeitragVerfasst: 18.11.2011 20:48:36 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 27954
Wohnort: Braunschweig
Ich bin nicht sicher, ob die Zugprio in den Fall auch wirkt -> einfach mal testen.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.023s | 16 Queries | GZIP : Off ]