Aktuelle Zeit: 18.12.2017 15:43:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: LZB & Ersatzsignal
BeitragVerfasst: 18.09.2003 14:44:42 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 47
Registriert: 24.10.2002
Beiträge: 959
Wohnort: Braunschweig
Aktuelle Projekte: keine weitere Zusi-Tätigkeit.

Aktuelles Projekt: GPL
Ich weiß nicht, ob irgendwer das schon mal angesprochen hat. Aber eine Suche hat nix ergeben (LZB - Ersatzsignal).

Kann man in irgendeiner Weise in Zukunft verhindern, dass die LZB einen entsprechend geführten Zug an einem Lichtsignal, das ein Ersatzsignal zeigt, auf 40km/h herunterbremst? Zudem habe ich auf der SFS von Andreas kurz vor passieren des Signals noch eine Zwangsbremsung erhalten, weil die LZB angeblich beendet gewesen ist, was aber nicht der Fall war.

_________________
Viele Grüße aus Braunschweig!
Isi
Projekt KBS 352 Kreiensen - Braunschweig
im Netz Süd-Niedersachsen

Wie baust du Zusi?
Try and error...
and call Elmar


Zuletzt geändert von Matthias Isermeyer am 18.09.2003 14:45:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2003 15:14:11 
Offline

Alter: 58
Registriert: 11.05.2003
Beiträge: 230
Wohnort: kiefersfelden
Also;
soweit ich weiß , MUSS mann ein Ersatzsignal mit Vmax 40 passieren--
Ausserdem weiss die LZB sicher nicht, ob das Es AUFBLINKTE oder DAUERLEUCHTETE:)
Wenn Du vorher ein VR0 bestätigt hast,
sogar mit (logischerweise) Vmax 25 ( da leuchtet nämlich das "rote Licht" in Deiner PZB
frizzz
Zwar unerfahren, aber meist ohne Zwangsbremsung- und wenn, dann wegen ungenügender Bremsleistung ;D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2003 15:27:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2003
Beiträge: 300
Wohnort: Hamburg
Frizzz hat geschrieben:
Also;
soweit ich weiß , MUSS mann ein Ersatzsignal mit Vmax 40 passieren--

Richtig. Und ohne LZB musst du beim passieren des Signals die Befehlstaste drücken. Und wenn du das über 45 km/h machst...na ja, sieh selbst.
Zitat:
Ausserdem weiss die LZB sicher nicht, ob das Es AUFBLINKTE oder DAUERLEUCHTETE:)

Meinst du den Unterschied Zs1 / Zs8? Doch, das weiß die LZB. Ersteres heißt LZB-Ersatzauftrag, letzteres LZB-Gegengleisfahrauftrag.
Zitat:
Wenn Du vorher ein VR0 bestätigt hast,
sogar mit (logischerweise) Vmax 25 ( da leuchtet nämlich das "rote Licht" in Deiner PZB

Nein, nein. Sofern du nicht angehalten hast, zwingt dich der 500er nur unter 45 km/h. Erst nach dem anhalten (oder Schleichfahrt) gehts in den restriktiven Modus

Viele Grüße

Patrick
Fdl HU a.D.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: hmmmm
BeitragVerfasst: 18.09.2003 15:46:06 
Offline

Alter: 58
Registriert: 11.05.2003
Beiträge: 230
Wohnort: kiefersfelden
stimmt natuerlich Patrick :)



Zitat:
Meinst du den Unterschied Zs1 / Zs8?:


Dazu weiß ich die Abkrz. nicht, aber es gibt doch das Ersatzsignal
3 WEISSE Lichter
und das Falschfahrtsignal (oder so)
3 GELBE LICHTER???
Was ich meinete, ist ob die 3 WEISSEN LICHTER bereits leuchteten,
oder nur kurz aufblinkten. Da ist dochn Unterschied!?

Sorry, wenns nicht stimmt
frizzz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2003 15:48:30 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 31
Registriert: 28.04.2002
Beiträge: 4714
Der Unterschied zwischen Zs1 und Zs8 (Letzteres ist das Falschfahrdingens) besteht darin, dass bei Zs1 die Lamperln dauerleuchten und sie bei Zs8 blinken. Für die LZB ist das wurscht, ob sie blinken, dauerleuchten oder sich im Kreise drehen. Die kriegt übertragen, dass es ein Zs8 ist oder ein Zs1 oder was auch immer und was dann das Signal selber optisch anzeigt ist doch der scheißegal.

Edit: Zs7 und Zs8 verwechselfehltippert...

_________________
2,0 l/100km -- Ein Traktor auf 2 Rädern! :)


Zuletzt geändert von Andreas Karg am 18.09.2003 16:12:28, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: hmmmm
BeitragVerfasst: 18.09.2003 15:56:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2003
Beiträge: 300
Wohnort: Hamburg
Frizzz hat geschrieben:
Dazu weiß ich die Abkrz. nicht, aber es gibt doch das Ersatzsignal
3 WEISSE Lichter
und das Falschfahrtsignal (oder so)
3 GELBE LICHTER???
Was ich meinete, ist ob die 3 WEISSEN LICHTER bereits leuchteten,
oder nur kurz aufblinkten. Da ist dochn Unterschied!?


Also: Es gibt das Ersatzsignal (Zs1), drei weiße Lichter in Form eines A. LZB-Äquivalent: LZB-Ersatzauftrag, im Führerstand leuchtet der LM "E 40" (weiß)

Dann das Vorsichtsignal (Zs7), drei gelbe Lichter in Form eines V. LZB-Äquivalent: LZB-Vorsichtauftrag, im Führerstand leuchtet der LM "V 40" (gelb)

Und schließlich das Falschfahrt-Auftragssignal (Zs8), drei blinkende weiße Lichter in Form eines A. LZB-Äquivalent: LZB-Gegengleisfahrauftrag, im Führerstand blinkt der LM "E 40".

Alle Angaben beziehen sich auf den Bereich der ehem. DB.

Viele Grüße

Patrick


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2003 15:58:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2001
Beiträge: 3179
ohoh ;)

Zs1 und Zs7 haben einen anderen Unterschied: Bei Zs7 hat man 3 gelbe Lichter in Form eine "V". Es erlaubt die Vorbeifahrt am Hp0 oder gestörten Lichthauptsignal ohne schriftlichen Befehl. Weiterfahrt ist auf Sicht!

Du meinst sicher Zs8, das wie Zs1 aussieht, allerdings blinkt und den Auftrag zur Fahrt ins Gegengleis gibt.

_________________
mfg Kilian :confused:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2003 16:16:08 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 47
Registriert: 24.10.2002
Beiträge: 959
Wohnort: Braunschweig
Aktuelle Projekte: keine weitere Zusi-Tätigkeit.

Aktuelles Projekt: GPL
Hmmm.

Es geht hier um das grundsätzliche Problem, dass ein LZB-geführter Zug nicht bei einem Ersatzsignal auf freier Strecke auf 40km/h abbremsen sollte, ich denke doch, dass bei LZB-geführten Zügen die Lichtsignale "irrelevant" sind, oder?

Nur noch mal zum besseren Verständnis: das mit der Zwangsberemsung war ok, die war dort tatsächlich nötig, allerdings aus einem völlig anderen Grund.
Das Problem ist das Abbremsen des ICE's von 250 auf 40, weil ein Lichtsignal auf der SFS ein Ersatzsignal zeigt, das ja nun keine Relevanz für "meinen" Zug haben dürfte.

_________________
Viele Grüße aus Braunschweig!
Isi
Projekt KBS 352 Kreiensen - Braunschweig
im Netz Süd-Niedersachsen

Wie baust du Zusi?
Try and error...
and call Elmar


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2003 16:31:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2003
Beiträge: 300
Wohnort: Hamburg
Isiprod hat geschrieben:
Es geht hier um das grundsätzliche Problem, dass ein LZB-geführter Zug nicht bei einem Ersatzsignal auf freier Strecke auf 40km/h abbremsen sollte, ich denke doch, dass bei LZB-geführten Zügen die Lichtsignale "irrelevant" sind, oder?


Die Lichtsignale sind für LZB-geführte Züge zwar nicht gültig, wohl aber die Fahrdienstvorschrift:

Und so steht geschrieben in 408.0456 3 (2)a):
"Ist die Fahrt durch [...] LZB-Ersatzauftrag oder LZB Gegengleisfahrauftrag zugelassen worden, beträgt die zulässige Geschwindigkeit 40 km/h.
Diese Geschwindigkeit gilt, bis der Zug am Signal vorbeigefahren ist und bis zum Ende des etwa anschließenden Weichenbereichs [...]."

Du siehst: Es muss leider sein, auch wenns weh tut... ;(

Viele Grüße

Patrick


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.09.2003 10:31:03 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 47
Registriert: 24.10.2002
Beiträge: 959
Wohnort: Braunschweig
Aktuelle Projekte: keine weitere Zusi-Tätigkeit.

Aktuelles Projekt: GPL
Na, Danke für die Info.
Wie man wieder einmal sieht, blockiert unsere deutsche Regelwut mit Dienstvorschriften innovative Technik.
:rolleyes:

_________________
Viele Grüße aus Braunschweig!
Isi
Projekt KBS 352 Kreiensen - Braunschweig
im Netz Süd-Niedersachsen

Wie baust du Zusi?
Try and error...
and call Elmar


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: nix Regelwut
BeitragVerfasst: 19.09.2003 14:21:16 
Also ich würde behaupten, Fahrt auf Ersatzsignal ist eine Notsituation-- eben wenn ein Signal defekt ist. Da der Stellwerksfuzzi (egal wo der sitzt) halt nur den nächsten Block freigeben kann, wäre es schon bodenloser Leichtsinn, würde dann hier ein ICE mit LZB mit 250 durchbrausen--
Ich glaube einfach, es ist sicherer, von der HAUPTREGEL NICHT abzuweichen..
Stell Dir vor, ein Tf wechselt zwischen LZB und NICHT LZB Zügen.....
Also da ist sekundenschnelle Reaktion gefragt.
Und ob die LZB bei Übertragungsunterbrechung( mal davon ausgehend, dass dies bei defektem SIgnal passiert) auch automatisch die Geschwindigkeit reduziert weiss ich nicht-
Taurus- was sagst du dazu??
frizzz


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.09.2003 21:12:52 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 34
Registriert: 23.01.2003
Beiträge: 2287
Wohnort: Traunreut
Aktuelle Projekte: Aktuell keine
Wenn die Übertragung ausfällt kassierst du kommentarlos ne ZB...
Wenn nur das Birnaerl "durchbrennt" kannst du das Signal auch nicht in Fahrtstellung bringen, d.h. die LZB sagt: "Das Signal zeigt HP0, ich brems meinen Zug jetzt Runter...". Da wäre es kein Problem den Zug auf Fahrplangeschwindigkeit zu belassen. Aber es gibt ja auch andere Fälle für ein Ersatzsignal, z.B. eine Nicht Ordentlich Aufgelöste Fahrstraße, oder blockierende Nachbarweichen oder Gleissperren; Da ist dann nicht mehr Gewärleistet das es verhindert wird, dass z.B. ein Wagon ins Rollen kommt, und der eigene Zug Entgleist.
Ihr seht also, das Ersatzsignal ist auch im LZB-Betrieb nötig.

Merrlin


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LZB & Ersatzsignal
BeitragVerfasst: 11.10.2016 15:35:50 
Offline

Alter: 30
Registriert: 06.03.2016
Beiträge: 53
Wohnort: Dresden
Ich habe eine Frage zum Zs1 im LZB-Betrieb. Muss der Zug vor dem Signal zum Stehen kommen oder kann das Signal direkt mit 40 Stundenkilometern überfahren werden? Wie kann ich verhindern, dass der Zug zunächst durch die Kombination aus LZB und AFB zum Stillstand kommt? Habe es damit versucht, nach Erkennen des Zs1 drei Sekunden lang die Befehlstaste zu drücken, das hat aber nicht funktioniert. Wie ist das korrekte Vorgehen?

Für eure Antworten vielen Dank im Voraus und beste Grüße!

_________________
Beste Grüße
Paul-Philipp


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LZB & Ersatzsignal
BeitragVerfasst: 11.10.2016 17:36:48 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 17
Registriert: 18.06.2016
Beiträge: 348
Wohnort: Engen
Aktuelle Projekte: KBS 732 (Seehäsle)
Es ist ebenso ein Zs1 wie im PZB Betrieb d.h. man verfährt auch genauso.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LZB & Ersatzsignal
BeitragVerfasst: 11.10.2016 17:49:09 
Offline

Alter: 30
Registriert: 06.03.2016
Beiträge: 53
Wohnort: Dresden
Lies mal bitte noch einmal meine Frage. Außerhalb des LZB-Betriebes bestimme ich die Geschwindigkeit - ich fahre mit 40 Stundenkilometern über das Signal und drücke dabei die Befehlstaste. Im LZB-Betrieb drücke ich die Befehlstaste allerdings nicht beim Überfahren des Signals, sondern vorher - und halte diese für drei Sekunden, wie auch in Alvins Video zum Fahren mit Befehl erklärt. Meine Frage lautete aber, wie ich verhindern kann, dass der Zug vorher durch AFB und LZB zum Stehen kommt.

_________________
Beste Grüße
Paul-Philipp


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LZB & Ersatzsignal
BeitragVerfasst: 11.10.2016 18:00:04 
Online

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5209
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Lasst die Finger von der Befehlstaste. Die ist unter LZB-Führung grundsätzlich nur anzufassen, wenn man tatsächlich einen papierhaften Befehl vor sich liegen hat. Da ihr bei einem Ersatzauftrag kein solches Papier habt, ist die Befehlstaste tabu.

Bei Ersatzauftrag (Dauerlicht LM E40) sind keine Tastenbedienungen erforderlich. Normalerweise sollte es so sein dass der Ersatzauftrag so rechtzeitig kommt, dass ein Stillstand nicht erforderlich ist.

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LZB & Ersatzsignal
BeitragVerfasst: 11.10.2016 18:04:59 
Offline

Alter: 30
Registriert: 06.03.2016
Beiträge: 53
Wohnort: Dresden
Vielen Dank für die Info, Alwin - das war mir ganz neu!

_________________
Beste Grüße
Paul-Philipp


Zuletzt geändert von ppn am 11.10.2016 18:21:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LZB & Ersatzsignal
BeitragVerfasst: 11.10.2016 18:50:28 
Offline

Alter: 30
Registriert: 06.03.2016
Beiträge: 53
Wohnort: Dresden
Ich habe das jetzt nochmal getestet auf der SFS Göttingen - Kassel, einmal mit einem ICE 1, beim zweiten Mal mit einem ICE-T.

Wenn ich wirklich nichts mache, stoppt der Zug ca. 30 Meter vor dem Signal. Nach Nullstellung kann ich dann noch bis zum Signal vorziehen, da ist aber Schluss, die Soll-Geschwindigkeit der LZB bleibt bei 0. Nach kurzem Drücken der Freitaste springt v-Soll auf 40 und der Zug fährt über das Signal. Wenn ich deinen Ausführungen folge ist die Freitaste aber auch nicht korrekt, Alwin?

EDIT: Es war ein Zs7, kein Zs1, und das Lesen der Doku brachte mich gerade zur Feststellung, dass die Freitaste hier korrekt ist. Ich habe hier also öffentliche Denkversuche geführt und bedanke mich für eure Mithilfe. :D

_________________
Beste Grüße
Paul-Philipp


Zuletzt geändert von ppn am 11.10.2016 18:54:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.013s | 16 Queries | GZIP : Off ]