Aktuelle Zeit: 18.10.2018 11:28:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Antriebsart "elektrisch (fremderregt)"
BeitragVerfasst: 31.07.2011 23:13:44 
Offline

Alter: 35
Registriert: 26.01.2005
Beiträge: 775
Wohnort: Darmstadt
Hallo allerseits,

bevor man Stromrichter aus Leistungshalbleiterelementen aufbauen konnte, gab es Umformerlokomotiven, beispielsweise die Baureihe Ce4/4 der SBB oder die Baureihe W-1 der GN. Diese hatten fremderregte Fahrmotoren und dementsprechend außer dem Fahrschalter auch noch einen Stufenschalter für den Erregungsstrom.
Die W-1 beispielsweise hatte 39 Fahrstufen und zusätzlich 31 Erregungsstufen. Durch die Fremderregung war es möglich, die beim dynamischen Bremsen gewonnene Energie in die Oberleitung zurückzuspeisen oder die Motoren im Feldschwächungsbereich zu betreiben. Zwischen Selbst- und Fremderregung konnte umgeschaltet werden.

Die Bedienung einer solchen Lokomotive unterscheidet sich schon wegen des zusätzlichen Schalters von der Bedienung einer Lokomotive mit Reihenschlussmotor.
Könnte man einen solchen Antrieb auch in Zusi darstellen?

Gruß
- Christopher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antriebsart "elektrisch (fremderregt)"
BeitragVerfasst: 31.07.2011 23:43:31 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 27981
Wohnort: Braunschweig
Man kann sicherlich unendlich viele Exotenlösungen in allen möglichen Fachbereichen der Bahn darstellen. Ist immer die Frage, ob es den Aufwand lohnt.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antriebsart "elektrisch (fremderregt)"
BeitragVerfasst: 04.08.2011 19:05:13 
Offline

Alter: 35
Registriert: 26.01.2005
Beiträge: 775
Wohnort: Darmstadt
Hallo Carsten,

da gebe ich Dir prinzipiell Recht, aber:
  1. Lokomotiven mit fremderregten Gleichstrommotoren sind zumindest in den USA wohl gar nicht so selten (gewesen). Der Vorteil besteht wie gesagt darin, dass man beim Bremsen in das Netz zurückspeisen kann, was mit Reihenschlussmotoren so nicht möglich ist.
  2. Akkumulatorgespeiste Gleichstrommotoren sind auch eine 'Exotenlösung', jedenfalls sind Fahrzeuge mit dieser Antriebsart im Vergleich zu anderen selten. Dennoch wurde der Akku-Antrieb in Zusi mit viel Liebe zum Detail (Anfahrwiderstände, Feldschwächungsbetrieb, ...) nachgebildet.
  3. Das Thema Hybridloks wird in diesem Forum auch intensiv diskutiert, ohne abgewürgt zu werden. Dabei handelt es sich (zumindest momentan) ebenfalls um eine 'Exotenlösung'.

Gruß
- Christopher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antriebsart "elektrisch (fremderregt)"
BeitragVerfasst: 04.08.2011 19:14:20 
Offline

Alter: 28
Registriert: 28.11.2007
Beiträge: 174
Wohnort: Stutensee
Wobei aber Anfahrwiderstände und Feldschwächungsbetrieb ja keine Akkufahrzeug-Spezialität sind, das hat man ja bei allen konventionellen Gleichstromfahrzeugen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antriebsart "elektrisch (fremderregt)"
BeitragVerfasst: 05.08.2011 20:04:10 
Offline

Alter: 35
Registriert: 26.01.2005
Beiträge: 775
Wohnort: Darmstadt
Hallo Jan,

du hast natürlich Recht!

Was ich meinte, ist folgendes:
Das Akkumulator-Antriebsmodell wurde erst nachträglich (mit Version 2.3.6.0 vom 4. Mai 2003) hinzugefügt und ist offenbar besonders komplex; es wurde auch ausführlich hier im Forum diskutiert. Gleichstrom-Elektrolokomotiven gibt es in Zusi nicht. Bei der Antriebsart "dieselelektrisch (konventionell)" merkt man von den genannten Effekten nichts; ich bin mir nicht einmal sicher, ob sie in Zusi berücksichtigt sind.

Gruß
- Christopher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antriebsart "elektrisch (fremderregt)"
BeitragVerfasst: 06.08.2011 12:47:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 27981
Wohnort: Braunschweig
Der Akku-Triebwagen war mal eine nette Gruppenarbeit, motiviert dadurch, dass es für das Vorbild sehr viele 100km Zusi-Strecke als passendes Einsatzgebiet gab und wir ein paar Stunden mit dem musealen Original in Bochum rumspielen konnten, so daß gleich das Komplettpaket inkl. Führerstand und Sound dabei rauskam.
Bei entsprechender Ausgangslage könnte ich mir so einen Sonderling auch für Zusi 3 vorstellen.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antriebsart "elektrisch (fremderregt)"
BeitragVerfasst: 07.08.2011 08:14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2002
Beiträge: 2138
Wohnort: Baden bei Zürich
Aktuelle Projekte: Es war einmal: Führerpult im Bau
Für Zusi 3 ja !
Aber dann bitte mit allen Sonderheiten dieses Antriebssystems. Besonders der Punkt der Feldschwächung wo dann der Motor durchgeht.
Gruss
Hubert

_________________
Greife nie in's Wespennest, doch wenn Du greifst, dann greife fest !


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.021s | 14 Queries | GZIP : Off ]