Was brauchts alles für einen Funktionierenden Wendepunkt ??

Berichte über Problemlösungen, Ergänzungen zur Dokumentation, "Kochrezepte" usw., hier soll vor allem berichtet und nicht so sehr gefragt werden
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gerd_Pinter
Beiträge: 492
Registriert: 11.08.2004 10:17:02
Aktuelle Projekte: KBS680
Wohnort: Raesfeld
Kontaktdaten:

Was brauchts alles für einen Funktionierenden Wendepunkt ??

#1 Beitrag von Gerd_Pinter »

Hallo zusammen,

ich hab schon viel in diversen Strecken fahrplantechnisch mit vorhandenen Wendepunkten rumgfriemelt und es klappt meist auch (auch wenn man dem Fahrplaneddi oft mit Notepad "händisch" auf die Beine muss).
Ich hab aber in der neuen Rheinstrecke allerdings in Koblenz an ein paar Gleisen schmerzlich Wendepunkte vermisst.
Daher hab ich dann mal versucht selbst welche einzufügen.
Was ich bis jetzt zu wissen glaube:
1. Wendepunkte müssen hinter einem Signal stehen
2. Wendepunkte müssen hinter dem Ereignis Bahnsteigende stehen

So ich hab jetzt einen Wendepunkt an ein Abstellgleis angebracht was aber nur mit einer zum Kombisignal gemachten Gleissperre abgeschlossen wird und keine Bahnsteig Anfang und Ende Ereignisse hat. Blocknamen sind eingetragen und erscheinen auch im Fahrplaneditor. D.h im Fahrplaneditor funktioniert alles wunderbar! Lediglich wenden will der Zug nicht wenn er mit SH1 auf das Wendegleis fährt.
Was braucht es noch damit es funktioniert?

Muss man Bahnsteigereignisse Setzen? Reicht ein Gleissperrsignal womöglich nicht? Falsche Signal Parameter?

Vielen dank

Gerd
Befürworter des Nichtrauchverbotes in Raucherabteilen. Selbst nun seit August 2006 Nichtraucher seiend!!

F(R)S-Bauer
Beiträge: 5887
Registriert: 09.11.2002 02:00:47
Aktuelle Projekte: Sich in die Rente retten...2026...

Re: Was brauchts alles für einen Funktionierenden Wendepunkt ??

#2 Beitrag von F(R)S-Bauer »

Es braucht:

A)
2 Signal:
Eins am Anfang gegen die Fahrtrichtung und Eins am Ende des Wendebereiches, und dazwischen ein in beiden Richtungen befahrbare, und ELEMENTE-Identische Strecke, ohne Weichen und sonstige Spezielle Ereigneiss.

B) Einen "Wendepunkt auf Anderen Blocknamen" hinter dem Ende-Signal.

C) Bei Personenzügen die Ereignisse Bahnsteiganfang und Ende in beiden Richtungen

D) Im Fahrplan das Ereigniss "Fahrtrichtung Umkehren"

Dann sollte es klappen

ACHTUNG: Güterzüge können Überall drehen, Personenzüge brauchen Bahnsteigmitte und Ende in beiden Richtungen, sonst klappt es nicht

Dann sollte es gehen

mfg

Ralf

Benutzeravatar
Gerd_Pinter
Beiträge: 492
Registriert: 11.08.2004 10:17:02
Aktuelle Projekte: KBS680
Wohnort: Raesfeld
Kontaktdaten:

Re: Was brauchts alles für einen Funktionierenden Wendepunkt ??

#3 Beitrag von Gerd_Pinter »

Hallo Ralf

Alle Punkte habe ich erfüllt.
Ausser: C, dem Bahnsteig.

Also werde ich wohl vorher im Fahrplan festlegen müssen das der Personenzug zum Güterzug wird und dann erst auf den Wendepunkt fährt.
Danke für den Tipp. Dann bringe ich mal Leben ins Rheintal

Gruß Gerd
Befürworter des Nichtrauchverbotes in Raucherabteilen. Selbst nun seit August 2006 Nichtraucher seiend!!

Benutzeravatar
Andreas Damm
Beiträge: 1949
Registriert: 13.06.2002 15:56:20
Aktuelle Projekte: Fahrplan 1975 für Altenbeken-Northeim
Wohnort: Forchheim/Ofr. (KBS 820/891.2/821)
Kontaktdaten:

Re: Was brauchts alles für einen Funktionierenden Wendepunkt ??

#4 Beitrag von Andreas Damm »

Hallo Gerd,

ja, wenn du einen Personenzug in einem Abstellgleis wenden lassen willst, das keine Bahnsteigereignisse hat, mußt du ihn über die Spezialaktion "5" zu einem Güterzug machen und im Wendegleis (erster Fahrplaneintrag) wieder retour.

Zur allgemeinen Aufzählung fällt mir noch ein:
- Wenn die Blocknamen unterschiedlich sind, muß "Wendepunkt auf anderen Blocknamen" verwendet werden, ansonsten "Wendepunkt"
- Mit "keine Weiche" bin ich nicht ganz sicher, ich glaube das kann schon funktionieren. Könnte auf die Standardstellung ankommen (1. / 2. Folgeelement).

Grüße
Andreas
Zuletzt geändert von Andreas Damm am 07.04.2008 18:27:10, insgesamt 1-mal geändert.
E-Mail: zusitool (@) gmx (.) de · Homepage: http://www.zusitool.de.vu" target="_blank
Zusi-Webring · http://www.nahverkehr-franken.de" target="_blank

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31324
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Was brauchts alles für einen Funktionierenden Wendepunkt ??

#5 Beitrag von Carsten Hölscher »

Weiche kann funktionieren, also der Fahrweg muß stimmen und das hängt vom letzten Zug ab, der drüber gefahren ist, ist also schwer mit 100% Sicherheit.

Carsten

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19429
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Was brauchts alles für einen Funktionierenden Wendepunkt ??

#6 Beitrag von Michael_Poschmann »

Carsten Hölscher hat geschrieben:Weiche kann funktionieren,
Habe unter Beachtung der von Andreas genannten Voraussetzungen ausnahmslos gute Erfahrungen damit gemacht. Allerdings ist das sicherlich auch eine Frage der persönlichen Risikobereitschaft.

Michael

Antworten